Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 8 9 [10]
91
Leipzig (Hauptforum) / Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Letzter Beitrag von T4D-Fan am 29.07.2020, 17:08:09 »
Ausschreibung von 10 Gelenk-E-Bussen

Die LVB hat die Ausschreibung zur Beschaffung von 10 vollklimatisierten Gelenk-E-Bussen (samt Ladeinfrastruktur) veröffentlicht. Die Ausschreibung sieht eine Option auf 50 identische Busse vor.

https://www.l.de/gruppe/einkauf-logistik/ausschreibungen/detailansicht/5,1,YToxOntzOjIwOiJrd2xfYWR2ZXJ0aXNlbWVudF9pZCI7czozOiIyNDEiO30%3D

Grüße T4D-Fan
92
Leipzig (Hauptforum) / Re: Nahverkehr in den Zeiten der Corona
« Letzter Beitrag von Halleipzig am 27.07.2020, 14:44:11 »
Ja der 15min Takt bei der Tram und Normalfahrplan beim Bus mit den unmöglichen Anschlüssen und die Überfüllung der Trams zu Stoßzeiten hat mich nun dazu bewegt möglichst nur noch die S-Bahn zu nutzen für größere Strecken. Das ist für mich meist schneller als auf irgendeinen sinnlosen Anschluss zu warten. Gleichzeitig ist die S-Bahn nicht so voll zumeist und klimatisiert und hat von Stötteritz aus sogar den besseren Takt ins Zentrum mittlerweile...
93
Leipzig (Hauptforum) / Re: easy.GO am Montag offiziell
« Letzter Beitrag von Tino am 27.07.2020, 10:01:09 »
LeipzigMove.
Betriebssystem: iOS/Android. Wofür zu gebrauchen? Tickets für Bus und Bahn (nur gültig in Leipzig), zusätzlich auch Leihräder von NextBike, Carsharing von teilAuto und Taxiruf per App. Zahlmethode: Paypal, Mobilfunkanbieter. Aufmachung: Modernes Design, Fokus auf einfache Bedienbarkeit. Nachteil: Weitere Funktionen (wie Abfahrtszeiten an Haltestellen), zum Teil nicht gleich sichtbar.

MooveMe
Betriebssystem: iOS/Android. Wofür zu gebrauchen? Tickets für Bus und Bahn (für Leipzig und für den gesamten Verkehrsverbund). Zahlmethode: Paypal, Lastschrift, Visa, Mastercard und Mobilfunkanbieter. Aufmachung: Struktur ähnlich wie Vorgänger EasyGo, eher klassischer Aufbau. Nachteil: App will Zugang zu Kontakten (um Zielorte zu personalisieren). Lässt sich aber ablehnen.

https://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/MoovMe-und-LeipzigMove-im-Test-Was-koennen-die-neuen-Nahverkehr-Apps
94
Leipzig (Hauptforum) / Re: Nahverkehr in den Zeiten der Corona
« Letzter Beitrag von xXx am 26.07.2020, 08:41:03 »
^ Nur die Anpassung an den Status Quo, da es hier in den letzten Jahren ja zu einigen Verbesserungen kam, die noch nicht entsprechend in den Verträgen hinterlegt waren und nun festgeschrieben werden.
95
Leipzig (Hauptforum) / Re: Nahverkehr in den Zeiten der Corona
« Letzter Beitrag von Tilman am 26.07.2020, 07:34:27 »
Weiß jemand, was mit den nebulösen Angebotserweiterungen im Busbereich gemeint ist?
96
Leipzig (Hauptforum) / Re: Nahverkehr in den Zeiten der Corona
« Letzter Beitrag von Südvorstadt am 26.07.2020, 00:16:12 »
Mal wieder etwas aus der Verwaltung zum Thema - Beschlussfassung in der nächsten Ratsversammlung:

https://ratsinfo.leipzig.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1016264

Quintessenz:

1. Die LVB dürfen bis Jahresende flexibel über Ihr Angebot entscheiden, ohne das die Stadt Vorgaben macht.

2. Der OBM hat ein Vetorecht, wenn er es wünscht und kann Mehrverkehre bestellen.

Wer wettet auf ausgedünnten Takt auf den  /TRAM Linien bis Jahresende?  ;D

Eigentlich müsste ich aktuell mein Abo wegen nicht erbrachten Leistungen kündigen - das ist einfach nur noch lächerlich ohne Ende. Was wurde da doch für eine große Show angezogen mit dem 10er Takt am Samstag. Gut, aktuell nur noch alle 15 Minuten, aber zum Glück verkürzen sich  /SL.010 und  /SL.011 ja auf 7,5 Minuten. Oh warte, die Bahnen fahren im Abstand von 1 Minute über die Karli und die  /SL.010 kommt nicht mehr am Hbf an. Naja, dann eben mit der  /SL.009 zum Hbf Westseite, auch wenn's länger dauert. Moment, Baustellenlinie  /SO.039 - fährt auch nicht am Hbf vorbei. Und damit es noch mehr Spaß macht, sind auf der  /SL.011 XL-Bahnen im Einsatz, damit man auch ja keinen Abstand halten kann.

Jetzt gerade noch mit dem zusätzlichen Ferienfahrplan. Heilige Scheiße, Halbstundentakt bis 10 Uhr morgens. Klasse, ich darf Sonntagmorgen mit einer halbstündlichen fahrenden Straßenbahn zum Hbf fahren, um dort mit einem stündlich verkehrenden Zug zu fahren. Ganz großes Kino...

Dafür sollte ich aufhören 60 Euro im Monat zu zahlen, zumal ich auch aktuell auch nicht mit dem Bus zur Arbeit fahre, weil durch die Baustelle auf der Bornaischen und die verschobene Tram-Haltestelle der Weg bis zum Kreuz und die Fahrt mit dem Bus längern dauern als wenn ich direkt mit dem Fahrrad zur Arbeit fahre.
97
Leipzig (Hauptforum) / Re: Nahverkehr in den Zeiten der Corona
« Letzter Beitrag von Laany Toke am 24.07.2020, 20:12:50 »
Erinnere dich an meinen Beitrag 342. Solange das Rathaus nicht gezwungen wird den Regelfahrplan anzuweisen und die entstehenden Verluste auszugleichen, wird man sich schwer hüten.
Ich kann nur jedem empfehlen ordentlich Krawall zu machen, wenn er wieder mal in einer Bahn sitzt die sich anfühlt wie ein Vorortzug von Neu-Delhi.
98
Leipzig (Hauptforum) / Re: Nahverkehr in den Zeiten der Corona
« Letzter Beitrag von Sven am 24.07.2020, 18:01:33 »
Mal wieder etwas aus der Verwaltung zum Thema - Beschlussfassung in der nächsten Ratsversammlung:

https://ratsinfo.leipzig.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1016264

Quintessenz:

1. Die LVB dürfen bis Jahresende flexibel über Ihr Angebot entscheiden, ohne das die Stadt Vorgaben macht.

2. Der OBM hat ein Vetorecht, wenn er es wünscht und kann Mehrverkehre bestellen.

Wer wettet auf ausgedünnten Takt auf den  /TRAM Linien bis Jahresende?  ;D

Grüße
Sven
99
Leipzig (Hauptforum) / Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Letzter Beitrag von Passagier am 24.07.2020, 16:31:02 »
Mit dem Semesteticket kann man bis zum Ende des Semesters fahren, für das man seine Semestergebühr bezahlt hat. Genauso kann man damit auch in die Mensa gehen. Unabhängig davon, ob man auch bis Semesterende eingeschrieben ist.
100
Leipzig (Hauptforum) / Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Letzter Beitrag von sfn am 24.07.2020, 01:42:30 »
Oje, diese "Diskussion" mit der Exmatrikulation wird jetzt unfassbar öde, erst recht in einem Nahverkehrsforum.

Deshalb nur kurze Antworten:
@sfn: "Die Exmatrikulation erfolgt von Amts wegen (ohne gesonderte
Antragstellung), wenn der Student die Abschlussprüfung laut der für den
betreffenden Studiengang gültigen Prüfungsordnung bestanden hat,
spätestens mit der Aushändigung des Prüfungszeugnisses."
Für deine Exmatrikulation von Amts wegen gibt es im Alltagsdeutsch das hässliche Wort Zwangsexmatrikulation, die eine nachgeordnete Ausnahme darstellt, die die Verwaltung nicht gleichsam automatisch bei jedem frisch gebackenen Absolventen tagtäglich umsetzen muss. Der Normalfall ist hingegen die ordentliche Exmatrikulation, und die findet zum Ende des laufenden Semesters statt.

Zitat
Im Übrigen darfst Du mir gern mal erklären, warum auf meiner Studienbescheinigung als Enddatum der Tag meiner Abschlussprüfung steht.
Das ist vollkommen logisch, weil Du mit dem Tag der Abschlussprüfung den Studiengang abgeschlossen hast. Den Unterschied zwischen Studienbescheinigung und Immatrikulationsbescheinigung wirst Du wohl irgendwann bemerkt haben. Du könntest noch in einem anderen Studiengang immatrikuliert sein oder Gasthörer sein oder oder.

Du hast wahrscheinlich die Uni Leipzig aber dennoch nicht verklagt, weil sie am Tag nach Deinem Empfang des Abschlusszeugnisses im Zuge einer von Dir mit irrer Spannung erwarteten Exmatrikulation von Amts wegen keinen Pedell zu Dir aufs Haus geschickt hatte, um Dir unter Androhung von Karzerhaft den Studentenausweis rituell aus Deinem Mantel herausnehmen zu lassen. Womöglich hast Du bis zum Ende des laufenden Semesters weiterhin günstig für die Krankenversicherung gezahlt und von den sozialrechtlichen Vorzügen beim Nebenjob profitiert (keine Rentenversicherung usw.).
 
Ich weiß echt nicht, was das hier noch in einem NV-Forum zu suchen hat.

Wenn Dir das weiterhin keine Ruhe lässt, lass' Dir das Thema vom Justiziar der Uni auseinanderklamüsern und - um den Bogen zum Nahverkehr zu machen - beschwer' Dich beim StuRa, warum Du keine Teilerstattung des MDV-(Sockel)Beitrags erhalten hast.

EOD.
Seiten: 1 ... 8 9 [10]