Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Leipzig (Hauptforum) / Re: DFI-Anzeigen
« Letzter Beitrag von Minol-Pirol am Heute um 00:26:15 »
Und mit Reudnitz können mit Sicherheit mehr Leipziger etwas anfangen als nur mit einer Koehlerstraße, ...

Nichtsdestotrotz ist die Angabe mit Reudnitz aber etwas zu viel des Guten. Leipziger, die sich auskennen, steigen einfach "dort" aus. Da ist es egal, wie die HS heißt. Fremde schauen im Plan nach und Leipziger, die selten mit dem ÖPNV fahren, sicherlich auch. Anders wäre es, wenn es die Koehlerstraße mehrmals geben würde.

Bei neuen HS gibt es ja in den allermeisten Fällen auch nur die Angabe eines Straßennamens ohne die Voranstellung des Ortsteiles.
2
Leipzig (Hauptforum) / Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Letzter Beitrag von sfn am Heute um 00:00:39 »
Tja, um mal eine Diskussion in einem Nachbarthread kurz hier anzudeuten:

Da hätte man damals auf dem Zielfilm gleich "Leutzsch, Philipp-Reis-Str." malen sollen und dann doch mit  /SL.007 (statt nur  /E-Wagen ) schildern können, weil jetzt die Leipziger sonst nicht gewusst haben würden, in welchem Stadtteil diese Reisstraße nun liegt, und womöglich diese Straße mit der ähnlich klingenden Straße "Philipp-Rosenthal-Str." (die es bei LVBs aber gar nicht gibt) verwechselt haben können würden...  ::)
3
Leipzig (Hauptforum) / Re: DFI-Anzeigen
« Letzter Beitrag von sfn am Gestern um 23:52:57 »
Die Argumente werden immer schräger. Gut. Du willst es nicht anders.
  • /HS Zentrum, Augustu
  • /HS Südvorstadt, Süd
  • /HS Wiederitzsch, Me

Alles international bekannte Haltestellen. Nach 16 Zeichen abgeschnitten. (Hoffentlich habe ich mich nicht verzählt.)

Wie gesagt, das Thema hatten wir schon in einem anderen Thread. Kannst ja dort anknüpfen, wenn Dir das so unheimlich wichtig ist. Und hier ist für mich jetzt mal gut.
4
Leipzig (Hauptforum) / Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Letzter Beitrag von Q-terra am Gestern um 23:13:11 »
Verstehe ich nicht. Anscheinend kundenferne Unternehmenslogik.

Mein Geschriebenes bezog sich auf den Einsatz von Tatrawagen. Diese wären mit Linie /SL.007 beschildert gefahren. Um die verkürzte Linienführung kenntlich zu machen, hat man diese wohl als /E-Wagen einprogrammiert. Pfiffige Fahrer der Matrixwagen hätten sich die Mühe machen können, auf /SL.07E umzuschildern.
5
Leipzig (Hauptforum) / Re: DFI-Anzeigen
« Letzter Beitrag von xXx am Gestern um 22:41:19 »
Haltestellennamen sollen prägnant sein und nicht im Namen eine Geschichte erzählen oder die Stadtteilgeographie erklären.
Ja, sie sollten prägnant sein, aber sie dürfen gern auch eine Zusatzinformation zum Stadtteil bieten. Und mit Reudnitz können mit Sicherheit mehr Leipziger etwas anfangen als nur mit einer Koehlerstraße, insofern ist der Zusatz schon relevant, zumal diese Haltestelle ja nun bei Leibe keine x-beliebige Haltestelle in Reudnitz ist, sondern DIE Haltestelle in Reudnitz mit großem Umsteigeknoten und Zugang zum Stadtteilzentrum, usw.
6
Leipzig (Hauptforum) / Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Letzter Beitrag von xXx am Gestern um 22:24:56 »
Ich habe bei den Zusatzverkehren ohnehin den Eindruck, dass die Beschilderung (und teilweise auch der Laufweg) je nach Lust und Laune des verantwortlichen Fahrplanplaners festgelegt wird, denn es ist ja nun nicht so, dass nicht auch schon mal als "normale" /SL.007 bis zur Ph.-Reis-Straße gefahren wurde.

Wie heißt die Endstelle bei den Matrixanzeigen eigentlich momentan, "Leutzsch, Ph.-Reis-Straße" oder nur "Ph.-Reis-Straße"? Das ändert sich ja leider auch öfter mal, wobei der Hinweis des Stadtteils gerade für Gelegenheitsfahrgäste eigentlich immer Gold wert ist.

Nicht? Alle möglichen kleinen und großen Liniennummern in der Matrix, von 20er bis 50er Linien,  /SL.15E usw., aber keine  /SL.07E?
Nö, die Anzeigen sind noch immer auf das Liniennetz aus Mitte der 1990er optimiert und da es damals keine /SL.007 gab, wollte man keinen Platz für die 7E verschwenden (gilt analog auch für die 9E oder 14E). Immerhin war man vorausschauend genug, um die 1-19 vollständig aufzunehmen, denn bereits in den 20ern klaffen erste Lücken. Aber ja, das hätte man in den letzten 20 Jahren sicherlich mal den neuen Gegebenheiten anpassen sollen ...
7
Leipzig (Hauptforum) / Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Letzter Beitrag von Passagier am Gestern um 19:40:45 »
Der XXL müsste /SL.07E schildern. Es kann natürlich sein, dass man in weiser Voraussicht die Philipp-Reis-Verstärker gleich als /E-Wagen eingepflegt hat, um keine /SL.007 zu schildern, um die Fahrgäste nicht zu verwirren, wenn es auf einmal heißt: Endstelle, bitte aussteigen.
Außer es war ein grundsätzlicher Zusatz-Kurswagen, der ist üblicherweise als /E-Wagen beschildert.
Verstehe ich nicht. Anscheinend kundenferne Unternehmenslogik.
8
Leipzig (Hauptforum) / Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Letzter Beitrag von Thomas L.E. am Gestern um 19:21:49 »
Wenn ich mir deine Begründungen anhöre, empfehle ich Dir, noch mal zum Arzt zu gehen und zu klären, was konkret das Problem ist. Die Beengung der Atemwege ist ein valider Punkt und kann zu Beklemmungen führen. Wer aber mit einem solchen Attest auf Arbeit kommt, der muss damit rechnen, von einem Arbeitsmediziner untersucht zu werden.
Wenn mich sogar zwei Oberärzte des UKL ohne Maske zum Besuch von Angehörigen eingelassen haben dann denke ich ist der von dir erwähnte Arztbesuch unnötig. Damit hat mein Attest faktisch schon der Prüfung durch medizinisches Fachpersonal standgehalten. Dort hätte man garantiert sofort gemerkt, wenn etwas nicht stimmt. Desweiteren hatte ich aufgrund meiner Erkrankung bereits zu früheren Zeiten von einem Sportmediziner und einem Arbeitsmediziner ausgestellte Atteste, welche mich vom Sportunterricht, der NVA und körperlich anstrengender Arbeit befreiten. Die Gesichtsvisiere sind übrigens nur in Kombination mit einer Maske zulässig. Sie ersetzen die sonst etwa in Ladengeschäften vorgeschriebene Plexiglasscheibe.
9
Leipzig (Hauptforum) / Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Letzter Beitrag von Q-terra am Gestern um 18:59:03 »
Wenn ein Tatra das nicht kann, ist das ok. Warum zum Geier soll aber an einem XXL - mit dem ich mitgefahren bin - nicht  /SL.07E dran stehen? Zum mal das bisher auch so gehandhabt wurde und warum fuhr dann die  /SL.04E nicht als  /E-Wagen? Fragen über Fragen...

Der XXL müsste /SL.07E schildern. Es kann natürlich sein, dass man in weiser Voraussicht die Philipp-Reis-Verstärker gleich als /E-Wagen eingepflegt hat, um keine /SL.007 zu schildern, um die Fahrgäste nicht zu verwirren, wenn es auf einmal heißt: Endstelle, bitte aussteigen.
Außer es war ein grundsätzlicher Zusatz-Kurswagen, der ist üblicherweise als /E-Wagen beschildert.
10
Leipzig (Hauptforum) / Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Letzter Beitrag von Sven am Gestern um 18:49:12 »
Wenn auf der /SL.07E Tatras gelaufen sind, können die dort nur /E-Wagen schildern, da der Zielfilm keine /SL.07E beinhaltet. Matrix-Fahrzeuge können das natürlich.

*WTF*  :o

Wenn ein Tatra das nicht kann, ist das ok. Warum zum Geier soll aber an einem XXL - mit dem ich mitgefahren bin - nicht  /SL.07E dran stehen? Zum mal das bisher auch so gehandhabt wurde und warum fuhr dann die  /SL.04E nicht als  /E-Wagen? Fragen über Fragen...

Die Aktion ist damit nominiert für den "goldenen Vollpfosten" in der Kategorie Kundenverarsche.

Grüße
Sven
Seiten: [1] 2 3 ... 10