NahverkehrsForumLeipzig

Städtischer Nahverkehr => Leipzig (Hauptforum) => Thema gestartet von: Radler am 27.03.2015, 10:28:48

Titel: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Radler am 27.03.2015, 10:28:48
Die Entscheidung ist wohl so gefallen, dass DB Regio diese Linie nicht mehr bedient, sondern Veolia mit Siemens ER20 Dieselloks und den vom InterConnex bekannten NOB-Wagen das wirtschaftlichere Angebot abgegeben hat. Damit zieht auch die Barrierefreiheit auf dieser Rennstrecke ein.

Kennt jemand konkrete Fahrplanentwürfe? Im Grunde genommen werden diese ohnehin durch die Begegnungsabschnitte definiert.

Gruß
der Radler
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: murmel1978 am 27.03.2015, 10:35:20
Veolia heißt jetzt übrigens Twix...nee, Transdev ;-)

http://www.transdev.de/medien/aktuelle-nachrichten/93-veolia-verkehr-heisst-ab-16-marz-2015-transdev-und-ist-teil-eines-weltweiten-netzwerkes-innovativer-verkehrsunternehmen
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 27.03.2015, 10:53:00
Die Entscheidung ist wohl so gefallen, dass DB Regio diese Linie nicht mehr bedient, sondern Veolia

Soweit richtig, auch wenn der Zuschlag noch nicht rechtskräftig ist, weil die Einspruchsfrist noch läuft.

mit Siemens ER20 Dieselloks und den vom InterConnex bekannten NOB-Wagen das wirtschaftlichere Angebot abgegeben hat.

Es dürften wohl kaum die Niederflurzüge der NOB sein, denn die 15 im Westerlandverkehr fahrenden Garnituren gehören ja dem Land SH. Und die beiden eigenen Garnituren des Interconnex reichen nicht. Es sieht wohl so aus, als ob es sich um die derzeit in Husum stehenden und ab und zu genutzten Reservegarnituren handelt, die aus je 4 ex-DR-Wagen Halberstädter Produktion bestehen. Also nix barrierefrei, nix Klimaanlage, nix 160 km/h (nur 140), schwergängige Drehfalttüren...

Eben so wie es die Ausschreibung verlangt hat...

Damit zieht auch die Barrierefreiheit auf dieser Rennstrecke ein.

Auch die NOB-Niederflurzüge wären hierzulande nicht barrierefrei, da die für 76cm-Bahnsteige optimiert sind, wir haben hier aber 55cm-Bahnsteige.

Kennt jemand konkrete Fahrplanentwürfe?

Bedienung des Halbstundenknotens in Chemnitz, die Anschlüsse in Geithain (S4) und Leipzig (IC55/56) waren gewünscht, aber nicht Bedingung...

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Radler am 27.03.2015, 11:24:47
^^

Dann sind es in der Tat gemischte Gefühle... Naja, Schäuble und Dulig sei Dank! Bleibt die Hoffnung einer unterjährigen Verbesserung nach Verfügbarkeit von Wagen...

Gruß
der Radler
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: GK am 27.03.2015, 14:31:56
Ab wann und für wie viele Jahre wurde denn die Strecke vergeben? Diese Krücke entstand ja meines Wissens nur dadurch, dass man kurzfristig vergeben musste (hatte da jemand das Vertragsende verpennt???) und das nur für wenige Jahre ...
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 27.03.2015, 15:01:39
Bleibt die Hoffnung einer unterjährigen Verbesserung nach Verfügbarkeit von Wagen...

Warum soll sich bei den Wagen was ändern?? Die Halberstädter erfüllen die Ausschreibungsbedingunge n, das tun sie die ganzen zehn Jahre lang. Da wird Veolia nicht für nass was anderes bringen, schon gar nicht was neues...

Ab wann und für wie viele Jahre wurde denn die Strecke vergeben?

Dezember 2015 bis Dezember 2025. Der Vertrag ist vorzeitig zum Jahresende 2023 kündbar, wenn bis dahin ein Fahrdraht hängt.

hatte da jemand das Vertragsende verpennt???

Die erste Ausschreibung war Ende 2013 wegen vermeintlich fehlender Wirtschaftlichkeit anulliert worden, wogegen DB Regio erfolgreich in Widerspruch ging. Der Vorwurf angeblicher Mondpreise wurde von der Vergabekammer ausdrücklich entkräftet. Daraufhin wurde diese Ausschreibung erneut annulliert, weil die Verbände die Leistung mit deutlich geänderte Bedingungen ausschreiben wollten. Das war aber auch schon im Frühjahr 2014...

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Linie 28 am 27.03.2015, 15:04:40
Ich bin mal so frei und gebe den Link der Freien Presse hier zu:

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Mitteldeutsche-Regiobahn-soll-Bahn-Strecke-Chemnitz-Leipzig-betreiben-artikel9153686.php
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Linie15E am 27.03.2015, 15:31:18
Danke für die Infos- und ich war schon traurig, dass für die Halberstädter dieses Jahr das letzte in Mitteldeutschland ist. :D

Ich bin ehrlich gesagt auch einfach fassungslos, wie man es geschafft hat, DB REGIO rauszuekeln. Hier wurde der Wettbewerb eindeutig auf dem Rücken der Fahrgäste ausgetragen und das Angebot der MRB hat auf den ersten Blick keine Vorteile für den Fahrhast gegenüber dem Bestehenden mit 612ern.

Traurig, einfach nur traurig.

Viele Grüße,
Paul
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Radler am 27.03.2015, 15:34:28
Es ist auch weniger der Wettbewerb, sondern Bund und Land, die dem VMS keinen Spielraum lassen. Und der Stundentakt ist doch weitaus wichtiger!!

Läuft der ALEX in Bayern nicht auch ganz passabel mit Altmaterial?

Gruß
der Radler
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Kurs 150 am 27.03.2015, 16:09:17
Hallo,

schaut mal auf lokreport.de von heute.
Da gibt es Bilder, wie die Züge der MRB verkehren sollen.
Viele Grüße
Günter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 27.03.2015, 18:05:02
Es ist auch weniger der Wettbewerb, sondern Bund und Land, die dem VMS keinen Spielraum lassen.

Nicht nur. Solange der ZVMS sich lieber für viel teuer Geld eine eigene Werkstatt hinstellt, obwohl es selbige mit ausreichend freier Kapazität im Freistaat bereits gibt, ist es schon grotesk, wenn dann das Geld für einen zeitgemäßen Zugverkehr fehlt.

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Sven am 27.03.2015, 18:25:51
Hallo Peter,

wobei die Frage im Raum steht, ob Sie andere Kapzitäten angefragt haben - also die bestehenden Werkstätten - und auch hier keinen für alle Beteiligten akzeptablen Preis gefunden haben.

In Thüringen soll es ja dem Vernehmen nach "Mondpreise" der REGIO-Werkstatt an Abellio gegeben haben...

Eine Medaillie hat immer mehr Seiten.

Grüße
Sven
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Kai-Uwe Arnold am 27.03.2015, 18:31:49
wobei die Frage im Raum steht, ob Sie andere Kapzitäten angefragt haben...


Ich habe keine anderen Kapazitäten angefragt und dachte auch, dass Du hier im Forum die Anrede ist.
So oft lese ich das hier falsch.
Jetzt muss es mal geschrieben werden, dass Sie nur als Anrede groß geschrieben wird.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Sven am 27.03.2015, 18:40:09
Stimmt. Schule ist doch etwas lange her  :P

Da man ja höflich sein will... ;D
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Kai-Uwe Arnold am 27.03.2015, 19:24:34
Stimmt. Schule ist doch etwas lange her  :P

Da man ja höflich sein will... ;D

Beides faule Ausreden.
Tut mir leid, aber auch die Rechtschreibung sollte schon stimmen.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 27.03.2015, 20:03:40
wobei die Frage im Raum steht, ob Sie andere Kapzitäten angefragt haben

Mit Sicherheit nicht. Die ZVMS-Werkstatt wird ja vorrangig für die Zweisystemfahrzeuge der Citybahn gebaut. Nur um die besser auszulasten, hat man dem Fahrzeuglieferanten des E-Netzes Mittelsachsen (der ja auch für die Unterhaltung der Fahrzeuge zuständig ist) vorgschrieben, dass der die Werkstatt mitnutzen muss.

In Thüringen soll es ja dem Vernehmen nach "Mondpreise" der REGIO-Werkstatt an Abellio gegeben haben...

Was sind Mondpreise?? Und von wem hast Du das vernommen. Es darf dem Eigentümer der Werkstatt doch gestattet sein, dass der mit einem Auftrag eines externen Nutzers auch Geld verdienen will.

Ich habe keine anderen Kapazitäten angefragt

Du warst ja auch nicht gefragt. Oder heißt Kai-Uwe neuerdings Peter?? :o

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Kai-Uwe Arnold am 27.03.2015, 21:15:37


Du warst ja auch nicht gefragt. Oder heißt Kai-Uwe neuerdings Peter?? :o

Gruß Peter

Mit Sicherheit nicht.
Aber die ständige Großschreibung von dem nicht als Anrede verwendeten Sie im Forum,
stört mich so sehr, dass ich mich angesprochen gefühlt habe.
Ein wenig kann man ja zur richtigen Rechtschreibung beitragen,
auch wenn man nicht direkt gefragt ist. Oder?

Gruß
Kai-Uwe
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Benedikt am 28.03.2015, 00:12:44
Hallo,

schaut mal auf lokreport.de von heute.
Da gibt es Bilder, wie die Züge der MRB verkehren sollen.
Viele Grüße
Günter
Das sieht doch alles sehr vernünftig aus und wesentlich besser, als die schlecht belüfteten Sardinenbüchsen, die derzeit auf der Strecke unterwegs sind.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: TLpz am 28.03.2015, 10:26:42
Mit Sicherheit nicht.
Aber die ständige Großschreibung von dem nicht als Anrede verwendeten Sie im Forum,
stört mich so sehr, dass ich mich angesprochen gefühlt habe.
Ein wenig kann man ja zur richtigen Rechtschreibung beitragen,
auch wenn man nicht direkt gefragt ist. Oder?

Gruß
Kai-Uwe

Und andere stört das ständige benutzen alter Straßennamen wie Königsplatz statt Leuschnerplatz. Wer im Glashaus sitzt...
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Kai-Uwe Arnold am 28.03.2015, 11:28:12
Und andere stört das ständige benutzen alter Straßennamen wie Königsplatz statt Leuschnerplatz. Wer im Glashaus sitzt...

Ach je...
Falsche Rechtschreibung und historische Straßennamen zu vergleichen ist mir zu weit hergeholt.
Daher sitze ich nicht im Glashaus.
Zudem wird gerade der Name Königsplatz in der LVZ und in Medien wie den Leipziger Blättern im
Zusammenhang mit der Neugestaltung des Areals thematisiert und in diesem Zusammenhang
scheint eine Rückbenennung nicht ausgeschlossen...
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 28.03.2015, 16:32:31
Ach je...

Können wir nun zum Thema zurückkommen??

Ja?? Dann machen wir das...

auch wenn der Zuschlag noch nicht rechtskräftig ist, weil die Einspruchsfrist noch läuft.

Zitat aus der heutigen handgedruckten Lokalpostille:

Zitat von: Leipziger Volkszeitung 28.3.2015
Die Deutsche Bahn werde gegen die Vergabeentscheidung nicht vorgehen, sagte eine Sprecherin. Kommentieren wollte sie die Entscheidung der Ver­bände nicht.

Damit dürfte die Vergabe an Transdev / MRB amtlich sein.

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Tino am 30.03.2015, 21:18:07
RE Leipzig – Chemnitz: Transdev mit Wagenzug statt DB Regio mit Neigetechnik (http://www.eurailpress.de/news/alle-nachrichten/single-view/news/re-leipzig-chemnitz-transdev-mit-wagenzug-statt-db-regio-mit-neigetechnik.html)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Gotha1206 am 31.03.2015, 18:37:09
Wer hätte das gedacht? Nochmal richtige Eisenbahn auf einer Strecke, welche noch unverbaute Blicke in die Landschaft zuläßt. Mit Fenstern, die man eigenverantwortlich öffnen kann ... zum Winke, Winke oder einfach nur um den Fahrtwind zu spüren, zur Lüftung, um die Lok zu hören oder um an Sommerabenden dem Zirpen der Grillen zu lauschen ...
Grüße von Stephan
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 01.04.2015, 19:55:57
Mit Fenstern, die man eigenverantwortlich öffnen kann

... und wieder schließen darf, wenn Omma im Abteil das wünscht.

um die Lok zu hören

... die dem Vernehmen nach sehr leise ist. Jedenfalls dürfte die ER20 nicht die Geräuschkulisse von 218, 219 oder 232 entwickeln.

oder um an Sommerabenden dem Zirpen der Grillen zu lauschen

... bei 140 im Halberstädter die Grillen zirpen hören...

Aber wenn Du schon so vom (N)Ostalgischen schwärmst, hebst Du dann bitte der Mutti ihren Kinderwagen oder dem Opa sein Fahrrad durch die engen Drehfalttüren mit in den Zug??

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: GK am 02.04.2015, 10:57:58
Wer hätte das gedacht? Nochmal richtige Eisenbahn auf einer Strecke, welche noch unverbaute Blicke in die Landschaft zuläßt. Mit Fenstern, die man eigenverantwortlich öffnen kann ... zum Winke, Winke oder einfach nur um den Fahrtwind zu spüren, zur Lüftung, um die Lok zu hören oder um an Sommerabenden dem Zirpen der Grillen zu lauschen ...
Dann erkläre bitte den regelmäßigen Nutzern, warum sie für einen Nostalgiker auf einmaliger Sonderfahrt diesen "Fortschritt" genießen sollen. Oder wünschst du dir auch den Trabi als Standardauto (natürlich so verbreitet, wie heute Autos generell sind) und Ikarus-Busse im Alltag zurück?
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Passagier am 02.04.2015, 11:09:37
Leute Leute, dass ihr es noch nicht verstanden habt!?  ;D

Mit dieser Ausschreibung und dem (ggf. gewünschten, aber zumindest in Kauf genommenen) Ergebnis soll nur Druck auf die Politik gemacht werden, a) die Zuschüsse zum NV zu steigern und b) dadurch deutlich zu machen, dass der Ausbau der Strecke kommen MUSS. (Auch wenn es Schwachsinn ist.) D.h.: gewollte oder zumindest in Kauf genommene Verschlechterung des Angebots, um Elektrifizierung und ICEisierung der Strecke zu forcieren.


Ein Verdacht, der mE nicht ganz aus der Luft gegriffen ist.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Gotha1206 am 08.04.2015, 19:26:34
Dann erkläre bitte den regelmäßigen Nutzern, warum sie für einen Nostalgiker auf einmaliger Sonderfahrt diesen "Fortschritt" genießen sollen. Oder wünschst du dir auch den Trabi als Standardauto (natürlich so verbreitet, wie heute Autos generell sind) und Ikarus-Busse im Alltag zurück?

Ich nutze diese Verbindung regelmäßig und die Vorteile des Wackeldackels gegenüber einem lokbespanntem Zug haben sich mir leider noch nicht voll erschließen können. Ja und auch der Trabi ist vom Kosten/Nutzenverhältnis für bestimmte Zwecke unschlagbar. Und warum ein Ikarus im Alltag nicht nutzbar sein sollte, weiß ich auch nicht. Oma, Opa und Mutti mit Kiwa habe ich als Straßenbahnfahrer auch gerne mal reingeholfen, wenn niemand anderes verfügbar war. Aber heute haben wir ja alle keine Zeit mehr, weil die moderne Technik abbezahlt werden muss   
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Linie 28 am 08.04.2015, 20:10:58
Genau der Meinung bin ich auch.

Wer Sonntagabend mit dem Clex hin fährt und Freitag Nachmittag zurück der hasst Zug fahren..

Kein Platz für großes Gepäck, wenig Freiheit im Zug und dann noch diese Neigetechnik wo einen schnell schlecht wird.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Laany Toke am 08.04.2015, 21:12:39
Und das wird durch Wagen alles besser? Ich war letzte Woche mal wieder in Tschechien unterwegs und hab mich mit großer Tasche in dortige B249 und Bee reingequält. Nein, da ist der 612 mit seinen ordentlichen Stufen, Schwenkschiebetüren und dem Großraum schon ein riesen Schritt nach vorn gewesen.
Die Vergabe jetzt war ein Fehler, der Fahrzeugeinsatz ein Schritt zurück und wird für viele Reisende ein weiteres Hindernis in der Bahnlandschaft darstellen. Nun darf keiner mehr nach der Berechtigung von Fernbussen fragen...
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: GK am 09.04.2015, 09:59:16
Wenn die Nostalgiker hier alte Waggons, Trabis, Ikarus und Kohleheizung toll finden (und bei Trabi/Kohleheizung bitte auch die stinkenden Dunstwolken in den Städten mögen), möchten sie doch bitte auch nur einen Abakus zum Rechnen nehmen, Bleistift zum Aufschreiben von irgendwas, getakteten Nahverkehr weglassen usw. - und das genauso toll und modern finden.

Sorry, aber das einzige was ich dem abgewinnen könnte: zur Zeit von Schwarz-Weiß-Fernsehen war das dortige Niveau noch nicht ganz so weit unten wie heute.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: firefox am 09.04.2015, 11:05:08
Das Ganze ist doch ein Paradebeispiel dafür, wie der gemeine Fahrgast heute "verdummt" wird.
In den vielen Presseartikeln zum bevorstehenden Betreiberwechsel wird alles rosarot und den Nutzern als der große Wurf verkauft. In einem Radiointerview war sogar von der Überlegenheit einer modernen Lüftungsanlage die es in den Waggons gibt gegenüber einer Klimatisierung die Rede. Von der Fahrzeitverlängerung hat man bisher gar nichts gelesen. Warum auch? Lässt sich eh nicht ändern.
War letztens mit dem Fernbus unterwegs und wundere mich nicht mehr, warum soviel vor allem junge Leute, der Bahn den Rücken gekehrt haben. 
Gruß Foxi
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: DD_VIWler am 09.04.2015, 18:17:50
Ums Wagenmaterial wird man sich denk ich hier ewig streiten können. Für den ich sags mal "Eisenbahngenießer" werden die Halberstädter aber nunmal eine deutliche Verbesserung des Angebots darstellen. Ich persönlich kann beiden Wagen eine Menge abgewinnen, auch den 612ern da ich hier den Sound und die Neigetechnik bei jeder Fahrt richtig genieße :)

Was nun für einen starken SPNV das bessere ist - fraglich, denn weder Halberstädter noch 612er sind da die optimale Lösung. Immerhin gibts ein großzügiges Mehrzweckabteil, wenn ich mich nicht täusche dann ist dies doch sogar in einem der Mittelwagen untergebracht (?) Zusammen mit dem Fahrradabteil im Steuerwagen hat man also 2 Großraumbereiche, und das dürfte vom Platz her doch deutlich mehr bieten als die engen Verhältnisse im 612er..

Zitat
In den vielen Presseartikeln zum bevorstehenden Betreiberwechsel wird alles rosarot und den Nutzern als der große Wurf verkauft

Volle Zustimmung - aber wozu gibts heutzutage denn in jedem Betrieb eine große Marketing-Abteilung? ;) Und einige Argumente sind ja auch durchaus berechtigt...wenn auch sicherlich nicht jenes zur "neuen, großartigen Belüftung der Wagen" :D
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: 2101 am 12.10.2015, 20:35:51
Hallo!

Ist stelle mal ein Link vom DSO-Forum hinein. Heute war ein Teil der neuen CLEX-Garnitur unterwegs. Sieht schick aus, auch wenn man über die Wagen streiten darf.

http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?4,7578089

Schönen Abend noch... :-)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 12.10.2015, 20:41:22
Die alten Wagen sind das eine, die durch die geringere Geschwindigkeit derselben verpassten Anschlüsse von/nach Chemnitz das andere:

Ankunft in Leipzig aus Ri. Hannover zur Min 17, aus Ri. Frankfurt/M. zur Min 23, in der anderen Stunde zur Min 19 bzw. 22 => Abfahrt nach Chemnitz Min 20.
Ankunft in Leipzig aus Chemnitz zur Min 30 => Abfahrt Ri Frankfurt zur Min 33, Ri. Hannover zur Min 39, in der anderen Stunde zur Min 35 bzw. 43

Ergo Anschluss Frankfurt <=> Chemnitz beide Richtungen Fehlanzeige, Hannover => Chemnitz Fehlanzeige. Nur Chemnitz => Hannover klappt.

Achja, Chemnitz => Berlin Übergang Min 30 => Min 15; Berlin => Chemnitz Min 43 => Min 20...

Von diesen Übergängen lebt(e) der CLEX...

Herzlichen Glückwunsch ZVMS!!

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Radler am 12.10.2015, 20:57:40
Bin gestern CLEX gefahren, der säuselte auch nur mit 120 km/h lang und war pünktlich. Die Anschlussmisere resultiert eher aus den wenigen Begegnungsabschnitte, die DB Netz so bauen hat lassen. 

--> was natürlich nicht davor schützt, gute Anschlüsse zu planen!

Gruß
der Radler
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 12.10.2015, 21:13:42
Bin gestern CLEX gefahren, der säuselte auch nur mit 120 km/h lang und war pünktlich.

Kommt auf den Abschnitt und die Zeit an. Wenn vormittags keine Kreuzung in Liebertwolkwitz stattfindet und dadurch der dortige Betriebshalt entfällt, reichen 120km/h tatsächlich aus. Findet die Kreuzung statt, muss man schon die 160 zwischen Liebertwolkwitz und Lauterbach-Steinbach ausfahren.

Die Anschlussmisere resultiert eher aus den wenigen Begegnungsabschnitte, die DB Netz so bauen hat lassen.

Anhand der bekannten Fahrzeiten ist davon auszugehen, dass künftig durch die geringere Geschwindigkeit nicht mehr im Bahnhofsvorfeld, sondern in Engelsdorf-Werkstätten gekreuzt wird. Nur dadurch gehen die Anschlüsse flöten...

Und ja, DB Netz hat die Strecke mit äußerst knapper Infrastruktur ausgebaut. Aber der damals der Planung zugrunde liegende Fahrplan sah für den Express die Neigetechnik vor. Nicht nur darauf wird verzichtet, es werden auch noch Fahrzeuge mit 140km/h Höchstgeschwindigkeit eingesetzt, obwohl die Strecke teuer für 160km/h ausgebaut wurde.

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: DAvE LE am 13.10.2015, 15:19:25
DREI NEUE FÜR CHEMNITZ - Fahrzeugausstellung am 17. Oktober 2015

Am kommenden Samstag können im Chemnitzer Hauptbahnhof von 10 bis 14 Uhr drei neue Fahrzeuge besichtigt werden:
- Citylink Chemnitz für die Strecken der ChemnitzBahn
- Coradia Continental für das Elektronetz Mittelsachsen
- Regionalzug RE 6 für die Strecke Chemnitz–Leipzig

"Zur Fahrzeugschau sind die Service-Mitarbeiter des VMS auf den Bahnsteigen gemeinsam mit Herstellern und Betreibern vor Ort. Sie informieren über technische Schwerpunkte, Besonderheiten der Fahrzeuge in Hinblick auf mobilitätseingeschränkte Fahrgäste, Verkehrsverbindungen, Fahrpreise, beantworten Fragen rund um den VMS und verteilen Infomaterial." laut www.chemnitzer-modell.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 13.10.2015, 16:35:42
Am kommenden Samstag können im Chemnitzer Hauptbahnhof von 10 bis 14 Uhr drei neue Fahrzeuge besichtigt werden

Was ist an den ollen DR-Wagen der MRB jetzt neu??

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Linie15E am 13.10.2015, 17:39:14
Was ist an den ollen DR-Wagen der MRB jetzt neu??

Wahrscheinlich der Anstrich und das Toilettenpapier. ;)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: DAvE LE am 14.10.2015, 08:41:31
^ Und die Inneneinrichtung. ;D Vor allem mehr Geräumigkeit als in der BR 612.

Aber durch ihre silberne Lackierung wirkt die ältere Generation wie "Altbauwagen", die keiner mehr haben will.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Laany Toke am 14.10.2015, 09:18:29
Die Wagenzüge haben keinerlei, überkeine, und einfach 0 Vorteil gegenüber dem 612. Das ist alles nur schönreden, was der VMS da veranstaltet. Geräumigkeit, ja in den Abteilen vlt mehr Platz um das Gepäck oben reinzupacken auf die Ablagen, aber zu 6. in einem Abteil? Angenehm ist das dann auch nicht. Davon abgesehen, wenn man will, bekommt man sein gepäck auch im 612 ohne Probleme unter. Der Gang ist nicht viel breiter als der jetzt im 612 und die Einstiege sind im Vergleich zum 612 eine Zumutung, besonders wenn man mit Gepäck unterwegs ist. Die Fenster kannst du im Sommer auch nicht öffnen, weil irgendwer im Abteil ist, der die Zugluft nicht abkann.
Also im Grunde genug Stoff um nach ner Mitfahrt die MRB und den VMS mit Beschwerden zu bombardieren.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: klm am 14.10.2015, 12:06:42
(...) und die Einstiege sind im Vergleich zum 612 eine Zumutung, besonders wenn man mit Gepäck unterwegs ist. (...)

Das sehe ich anders: Schlechtere Einstiege als die des 612 gibt es schlicht nicht. Zumindest bei keinem deutschen Schienenfahrzeug.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: tramway am 14.10.2015, 14:39:13
Das sehe ich anders: Schlechtere Einstiege als die des 612 gibt es schlicht nicht. Zumindest bei keinem deutschen Schienenfahrzeug.

Ich sehe viel mehr ein Problem bei den Türen. Beim 612 geht alles schön automatisch, bei den Altwaggons muss man sich mit dem recht schwergängigen Klinkenmechanismus abmühen. Ich habe schon oft beobachten müssen, dass Menschen mit nicht so viel Kraft die einfach nicht alleine aufbekommen haben oder vor allem Jüngere gar nicht wissen wie sie funktionieren (das betrifft natürlich nur die Innenseite, von Außen sollte es selbsterklärend sein)

Mit Hinblick auf die zu überbrückenden Stufen nehmen sich 612 und DR Waggons jedoch nichts.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Benedikt am 14.10.2015, 19:50:43
Ich für meinen Teil bin froh, dass der VT 612 auf der Strecke das Zeitliche segnet. Irgendwie hat man es nicht hinbekommen, bei dem Triebwagen für eine funktionierende Lüftung zu sorgen. Die Luft dort war entweder abgestanden oder roch nach Diesel. Nun kann man die Fenster öffnen, die beste Form der Lüftung überhaupt.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: klm am 15.10.2015, 18:01:34

Mit Hinblick auf die zu überbrückenden Stufen nehmen sich 612 und DR Waggons jedoch nichts.
Doch: Auf die Stufen des DR-Wagens passt ein Fuß dauf. Die 612er-Stufen sind offenbar für Kleinkindfüße gebaut. Die sind gefühlte 15 cm tief. (Auftrittbreite in der Treppenformel).
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Thomas L.E. am 15.10.2015, 18:50:20
Oder wünschst du dir auch den Trabi als Standardauto (natürlich so verbreitet, wie heute Autos generell sind) und Ikarus-Busse im Alltag zurück?
Die stinkenden Pappen wünscht sich bestimmt niemand zurück. Die Ikarus-Busse waren zwar ziemlich laut, aber für die damalige Zeit gar nicht mal so schlecht. Vor allem die Anordnung der Sitzpläzte war wesentlich effizienter gestaltet als z.B. im Silberpfeil. Die Firma Ikarus gibt es übrigens immer noch und deren aktuelle Fahrzeuge sind vielleicht auch für die LVB interessant.

(http://www.budapester.hu/wp-content/uploads/2012/02/hun_V134_elolap_v3_734x1024B.jpg)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: tramway am 15.10.2015, 19:32:44
Die Ikarus-Busse waren zwar ziemlich laut, aber für die damalige Zeit gar nicht mal so schlecht. Vor allem die Anordnung der Sitzpläzte war wesentlich effizienter gestaltet als z.B. im Silberpfeil.


Bei 100% Hochflur ist die Sitzplatzanordnung ja nun wirklich keine Kunst.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: tramway am 16.10.2015, 17:43:21
LVZ Artikel mit Bilderserie von den Probefahrten.
http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/News/Neue-Zuege-auf-der-Strecke-Leipzig-Chemnitz

Ich hoffe, dass im Regelbetrieb ein vierter Waggon angehangen wird, ansonsten dürfte die Kapazität einer 612 Doppeltraktion arg unterschritten werden (auch wenn diese außerplanmäßig oft solo verkehrten- aber an Schlechtigkeiten gilt sich ja nicht zu orientieren).
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 16.10.2015, 17:58:20
Ich hoffe, dass im Regelbetrieb ein vierter Waggon angehangen wird

Geplant sind sogar fünf Wagen, vier Abteilwagen und der Großraumsteuerwagen. Das ist auch erforderlich, da ansonsten die in der Ausschreibung geforderten 300 Sitzplätze je Zug nicht erreicht werden.

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: tramway am 16.10.2015, 18:06:03
Viele Abteilbefürworter bringen ja gerne eine gewisse Gemütlichkeit mit ins Spiel. Auch ich genieße Abteile bei mäßiger Füllung. Doch diese Bilder machen geradezu einen sterilen Eindruck: keine Gardinen, keine Spiegel, als Müllbehälter gibt es weiße Plastetüten (warum nicht gleich ne Alditüte hinhängen). Das ganze Farbkonzept außen wie innen ist an Langeweile kaum zu überbieten.

Ich hoffe, dass es wenigstens genügend Steckdosen geben wird, wenn man schon so toll modernisiert.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 17.10.2015, 15:37:25
Im Gegensatz zur LVZ leistet sich die Freie Presse auch etwas Kritik:

freiepresse.de (http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Bahnverbindung-von-Chemnitz-nach-Leipzig-verschlechtert-sich-artikel9330840.php)

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: tramway am 17.10.2015, 17:02:44
Im Gegensatz zur LVZ leistet sich die Freie Presse auch etwas Kritik:

freiepresse.de (http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Bahnverbindung-von-Chemnitz-nach-Leipzig-verschlechtert-sich-artikel9330840.php)

Gruß Peter

Ist ja schön, dass mal jemand Kritik anbringt und nicht nur die Pressemeldungen der Bahnunternehmen abdruckt.
Aber ich möchte mal wissen, wer diesen Artikel in der FreienPresse zusammengeschustert hat. Liest sich wie ein Stück Brot, wo in jedem Absatz das gleiche geschrieben wird.
Und was soll bitte an dem Tisch im 1.Klasse Abteil DDR-Charme versprühen? Der ist doch ganz neu eingebaut, oder irre ich mich da?
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: DD_VIWler am 25.10.2015, 11:10:42
Zitat
Aber durch ihre silberne Lackierung wirkt die ältere Generation wie "Altbauwagen", die keiner mehr haben will.

Hab ich mir eben bei genauerem Betrachten der Bilder auch gedacht - zudem hätte eine moderne LED-Matrix am Steuerwagen nochmal ein bisschen mehr Farbe ins Spiel gebracht. Ich find die "Graue-Maus-Lackierung" der MRB ohnehin nicht ansehnlich...immerhin haben sie ja um die Fenster mit dem blau ein bisschen Farbe reingebracht. In den ersten Computeranimationen waren die ja schwarz umrahmt!

Man muss sich jetzt einfach überraschen lassen wie die neuen Wagen ankommen bei den Fahrgästen. Ich persönlich freue mich riesig auf Abteil, Schiebefenster und Beinfreiheit aber wie schon oft gesagt ich weiß dass man das auch anders empfinden kann ;)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Passagier am 25.10.2015, 15:26:25
Ich will das mal hier fortsetzen und nicht im HBF-Thread: Die MRB-Mitarbeiter sind die letzten die dafür angegriffen werden sollten? Hat die Vergabeausschreibung vorgeschrieben, dass dort mit horns altem Zugmaterial gefahren werden soll?
Klar ist der Lokführer das "ärmste" Schwein, nur liegt die Verantwortung für das Zugmaterial selbst doch dann schon beim Betreiber?
Die MRB ist bei der Leipziger Interims-S-Bahnvergabe auch nicht mit Ferkeltaxen gefahren sondern mit modernem Zugmaterial. Und wenn das Wagenmaterial von woanders abgezogen wurde (Nordseebahn?), dann hätten es gern auch die Interconnexwagen getan. Zum Beispiel.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 25.10.2015, 15:42:36
Die MRB-Mitarbeiter sind die letzten die dafür angegriffen werden sollten? Hat die Vergabeausschreibung vorgeschrieben, dass dort mit horns altem Zugmaterial gefahren werden soll?

Und was können da die MRB-Mitarbeiter dafür, vor allem die auf den Zügen?? Die Ausschreibung hat keine Neufahrzeuge vorgeschrieben. Also setzt jedes Unternehmen das Material ein, was am billigsten verfügbar ist. Neue, bessere Fahrzeuge haben meist höhere Kosten, mit denen wäre die Ausschreibung möglicherweise verloren gegangen. Auch DB Regio hat nicht mit neuem oder wenigstens modernem Zugmaterial geboten. Hätte die MRB verloren, dürften wir die nächsten zehn Jahre mit grau angetünchten Reichsbahn-Dostos vorlieb nehmen, bespannt mit 'ner ollen 218...

Die Schuld für das alte Material liegt alleine beim Besteller, und hier v.a. beim ZVMS, der sich kein modernes Material leisten konnte, nachdem der für das E-Netz Mittelsachsen selbst eine eigene teure (und vor allem nicht nötige) Werkstatt baut und die Flotte für das gleiche Netz selbst beschafft. Da bleibt für andere Strecken nix mehr übrig...

Die MRB ist bei der Leipziger Interims-S-Bahnvergabe auch nicht mit Ferkeltaxen gefahren sondern mit modernem Zugmaterial.

Halbwegs modern, ja. Aber auch schon über zehn Jahre alt. Und vor allem mit Diesel unterm Draht auf S-Bahn-Linien...

Und wenn das Wagenmaterial von woanders abgezogen wurde (Nordseebahn?), dann hätten es gern auch die Interconnexwagen getan. Zum Beispiel.

Das war eine Garnitur. Woher sollen die anderen drei kommen??

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 25.10.2015, 15:50:05
Servus,

Hat die Vergabeausschreibung vorgeschrieben, dass dort mit horns altem Zugmaterial gefahren werden soll?

das nicht, aber verlangt wurde eben auch kein neues Wagenmaterial. Und da kommt der schlaue BWLer um die Ecke und merkt dass man so einen entscheidenden Vorteil hat. Altes abgeschriebenes Material führt zum relativ sicheren Gewinn der Ausschreibung;). Denn ein biszumgehtnichtmehr günstiger Verkehrsvertrag war das einzige Ziel der Ausschreibung. Eigentlich hatte die Bahn ja schon mal das Rennen gemacht. Den Herrschaften war das Angebot anscheinend zu teuer.

Die MRB ist bei der Leipziger Interims-S-Bahnvergabe auch nicht mit Ferkeltaxen gefahren sondern mit modernem Zugmaterial. Und wenn das Wagenmaterial von woanders abgezogen wurde (Nordseebahn?), dann hätten es gern auch die Interconnexwagen getan. Zum Beispiel.

Es wird das genommen was zur Verfügung steht und zufälligerweise in die Ausschreibung passt.
Habe die damaligen Vergabebedingungen nicht im Kopf, jedoch gehe ich davon aus, dass dort definitiv kein Hochflurmaterial genehmigt war.
An die Married-Pair kommt man nicht ran weil die dem Land Schleswig-Holstein gehören (?). Auch die zwei eigenen Interconnexgarnituren sind in den Pool übergegangen. 

Wenn das Land Sachsen einen attraktiven Verkehr gewollt hätte, dann wäre auch ein solcher zustande gekommen. Aber doch nicht im Bahnland Sachsen (muhahaha).
Gruß ;)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Passagier am 25.10.2015, 16:14:10
Und was können da die MRB-Mitarbeiter dafür, vor allem die auf den Zügen??
Nichts, ich weiß. Aber es waren die dort einzig verfügbaren, denen ich meine Meinung sagen konnte. Der MRB-Stand war zu diesem Zeitpunkt schon abgebaut. Ich weiß, dass die Zug-Mitarbeiter vor Ort den Unmut am meisten abbekommen, aber ich wollte meine Meinung durchaus kund tun.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 25.10.2015, 16:35:48
aber ich wollte meine Meinung durchaus kund tun.

Dann schreib an ZVNL und ZVMS!! Die haben das verbockt. Oder auch an den Stadtrat Deines Vertrauens, damit der die Verbandsmitglieder, die aus der Stadt in den ZVNL entsandt wurden, zur Rechenschaft auffordert.

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: DAvE LE am 14.11.2015, 09:50:10
Bei Transdev ist das neue Kundenmagazin "nah dran" erschienen, auch mit einem Artikel zu "großzügigien Wagen zwischen Leipzig und Chemnitz", siehe http://www.transdev.de/medien/mediathek - zum Download auch die bisherigen Ausgaben.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Lonestarr am 13.12.2015, 17:38:53
Mal diese Diskussion wieder hervorgekramt.

Nach dem ersten halben Tag habe ich den Eindruck, daß die Fahrzeiten grundsätzlich gehalten werden können. Wenn die Personale ein paar Wochen Praxis haben, ist vielleicht auch die eine oder andere Reserveminute drin. Außerdem erweist sich der Fahrplan als relativ verspätungstolerant. Ab zwei Minuten Verspätung des stadtwärts fahrenden RE kann die planmäßig in Volkmarsdorf stattfindende Kreuzung schadlos nach Engelsdorf verlegt werden. Zwischen zwei und drei Verspätungsminuten ergibt sich dann dort eine fliegende Kreuzung und bis zu sieben Verspätungsminuten bleibt der landwärts fahrende RE noch immer pünktlich.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Radler am 13.12.2015, 18:32:13
Jetzt muss noch DB Station&Service es im Hbf schaffen, auf den Anzeigern die richtigen züge zu erwähnen: Dort, wo heute 16:30 der RE6 ankam, stand die MRB nach Lausick ab 16:34 auf dem Plan, welche aber 2 Gleise weiter weg auf ihre Mitreisenden wartete. Wieviele der doch zahlreichen Bahnsteiganwesenden in den falschen Zug eingestiegen sind, kann ich nicht sagen.  Ab 16:20 nach C saßen rund 160 Leute drin, angekommen sind rund 190.

Gruß
der Radler
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: AG501 am 13.12.2015, 19:12:04
Das Problem gab es heute auch bei der S-Bahn im Hbf. Gegen 11.30 Uhr stand an der Anzeige S4 Wurzen, es fuhr ein ein Doppelstockzug der S2 Richtung Connewitz, allerdings fehlten  an dem Zug sämtliche Anzeigen. Danach noch einige falsche Anzeigen, die Talente hatten aber wenigstens funktionierende Anzeigen.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: tramway am 13.12.2015, 22:54:44
Da ich bei der Vorstellung der Reichsbahnwagen der MRB nicht dabeisein konnte, sah ich sie mir heute auf dem Bahnsteig an.
Als ich den Zug entlangschlenderte bemerkte ich vor mir eine Frau, welche erfolglos versuchte ihr Fahrrad in einen Abteilwagen durch die schmale Tür zu hiefen. Ich wollte schon sagen, dass am Zugende im Steuerwagen ein Fahrradabteil sei, aber dann bemerkte ich, dass ein Stückchen des Abteilwagens zum Traglastabteil umgebaut worden ist und draußen auch Fahrradpiktogramme hängen. Wer auf so eine Idee kommt, sollte das vorher mal selbst testen. Am Ende kamen noch mehr Fahrgäste und halfen der Frau mit ihrem Fahrrad. Wir waren zu dritt damit beschäftigt...
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Jörg.L.E. am 14.12.2015, 09:38:18
Erinnert mich stark an die RB20 von Halle nach Eisenach. Dort war an den Türen zum Fahrradabteil immer schön mittig ne Haltestange postiert die das ohnehin ungünstige Ein-/Aussteigen noch erschwerte.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 14.12.2015, 11:59:03
Die Stange ist herausnehmbar. Die Kundenbetreuer haben einen Schlüssel dafür. ;)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Radler am 14.12.2015, 12:25:33
stehen die immer an besagter Tür Parade? Wissen das die Reisenden nach jahrelanger Anderserfahrung??  Vielleicht haben die Schaffner auch das passende Lotterielos in der Tasche?  ;-)

Gruß
der Radler
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Linie15E am 14.12.2015, 12:37:46
Die Stange ist herausnehmbar. Die Kundenbetreuer haben einen Schlüssel dafür. ;)
Habe ich so nie erlebt, vor allem nicht, wenn man in Großkorbetha vom Hundebahnsteig das Fahrrad hochgewuchtet hat. Und wie gesagt, der ZuB war auch nicht immer an passender Tür (bei mir nie), Fahrradabteile gab's ja auch mehrere in einer Garnitur aus vier Wagen.

Viele Grüße
Paul
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Benedikt am 14.12.2015, 12:38:49
Ich denke der Schlüssel findet vor allem dann Einsatz, wenn Rollstuhlfahrer mitgenommen werden. Die müssen ihre Reiseroute auch vorher beim Mobilitätsservice anmelden.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 14.12.2015, 13:11:03
Die Kundenbetreuer der MRB beziehen zu mindest in Le und C Stellung am Steuerwagen. An den Unterwegshalten sind die denke mal mit anderen Sachen beschäftigt. Man sieht schon dass die Kunden erstmal wiedererlernen müssen, wie ne Drehfalttür funktioniert. Aber der Fahrplan scheint zu funktionieren. Die Beteiligten waren da recht skeptisch. Wer RS1 gewohnt war, fühlte sich bei den ersten Fahrten mit der ER20, die ja auch "Hercules" genannt wird, n bissl verschaukelt.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: tramway am 14.12.2015, 13:50:07
Habe genau einmal mitbekommen, dass ein ZUB die Stange per Schlüssel ausgehoben hat. War glaube ich, als ein Tandem reingehoben werden sollte.
Aber ich habe schon mehrfach mit meinem Vierkant am Schlüsselbund geholfen bei großen Kinderwagen oder sonstigem und selbst Hand angelegt.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: 2198 am 14.12.2015, 13:58:29
... wobei ich mich schon damals beim RE 10 mit Flachwagen gefragt habe, warum genau an dieser Tür zum Fahrrad-/ Gepäckraumraum im Steuerwagen überhaupt eine Stange in der Mitte drin ist. Festhalten kann man sich auch an den Haltegriffen an den Türinnenseiten, soweit die Türen nicht von selbst zuklappen wollen.

Gibt es nun eigentlich vier oder fünf ER 20 für den Clex? Falls es fünf sind: Welche ist neben der Integro-223 144 und den drei ex NOB-Loks die fünfte?

2198
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 14.12.2015, 18:44:11
Bisher 4. Gestern waren die 3 verdächtigen 144, 054 und 055 unterwegs. Die letzten beiden sind die DE2000.02 und 03 von der NOB. Die 03 ist bereits silbern. Mal sehen was die Woche noch auftaucht. Es sind zu mindest anscheinend 5 Steuerwagen. Die 4 von der NOB und einer von Abellio.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Lonestarr am 14.12.2015, 20:12:31
Soll das heißen, daß die MRB mit zwei kompletten Reservegarnituren plant? Wow! Aber andererseits hat man ja in den letzten zehn Jahren allein auf dieser Strecke zwei mal gesehen, wie schnell man so einer Garnitur zumindest vorübergehend verlustig gehen kann.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 14.12.2015, 20:27:04
Wohl eher nicht, es sind nachwievor 16 Mittelwagen. Sollte aber nicht das Problem sein, da zu Schwachlastzeiten auch 4-Wagen-Garnituren gefahren werden sollen. Eine 5. Lok auf dem Hof stehen zu haben ist sicherlich nicht verkehrt. 02 hatte gerade erst einen Motorschaden.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 14.12.2015, 20:39:57
Soll das heißen, daß die MRB mit zwei kompletten Reservegarnituren plant?

Laut Vertrag vorgeschrieben ist neben den Planumläufen eine komplette Reservegarnitur. Von daher gehe ich von vier Planloks aus.

Sollte aber nicht das Problem sein, da zu Schwachlastzeiten auch 4-Wagen-Garnituren gefahren werden sollen.

Würde mich aber wundern, da dann die in der Ausschreibung für allen Zugleistungen geforderten 300 Sitzplätze je Zugfahrt nicht erreicht werden.

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: bimmelfahrer am 15.12.2015, 14:35:49
Wäre glaube ich auch zu umständlich, da für evtl. schwache Zeiten einen Wagen auszurangieren
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Anton75 am 15.12.2015, 15:30:38
Dann schreib an ZVNL und ZVMS!! Die haben das verbockt. Oder auch an den Stadtrat Deines Vertrauens, damit der die Verbandsmitglieder, die aus der Stadt in den ZVNL entsandt wurden, zur Rechenschaft auffordert.

Gruß Peter

Ein Stadtrat wütet schon: https://www.facebook.com/alexej.danckwardt/posts/953022724733958?comment_id=953040284732202&reply_comment_id=953040774732153&notif_t=feed_comment
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 15.12.2015, 15:49:50
Autsch.....wenn Leute ganz ohne Kenntnis der Hintergründe das Recht haben in der Öffentlichkeit zu schreiben :-\ .

Die 4-Wagen-Garnituren sind im Fahrplanheft der MRB angekündigt. Steht bestimmt was im kleingedruckten des Verkehrsvertrages. Es werden die Fahrgastzahlen beobachtet und wenn man bemerkt dass ein Umlauf auch mit einem Wagen weniger auskommt, dann wird der anscheinend auch so gefahren. Denke auch nicht dass die den Zug in Leipzig auseinanderreißen. Wenn dann passiert das in Delitzsch wenn die Wartung der Fahrzeuge erfolgt.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Andreas_W am 15.12.2015, 16:02:23
@schienenbruch
Na ja - heutzutage kann doch jeder in social medias alles Mögliche schreiben. Im konkreten Fall dürften allerdings tatsächlich nur wenige Nutzer des ÖPNV genaue Kenntnis der Hintergründe haben. Dennoch haben sie aber das Recht Kritik zu üben.
Wie gut es um Informationsvermittlung generell aussieht, erkennt man ja an der derzeitigen Situation mit den Verspätungen im S-Bahn-Netz und wie Fahrgäste (nicht) informiert werden.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 15.12.2015, 16:50:01
Genau das ging mir auch durch den Kopf. Jeder kriegt ja permanent sein Fett weg (Ob DB, MRB oder National Express im Westen der Republik).
Niemand weiß warum gestreikt wird oder warum zu kurze S-Bahnen fahren aber auch niemand will wissen warum das so ist oder kommt auf die Idee sich darüber im Ansatz schlau machen. Aber alle wettern was das Zeug hält, wenn sie ne reißerische Überschrift finden oder einem mitteilungsbedürftigen Komiker "followen" der noch nicht mal im Zug gesessen hat.
Ich will gar nicht nachrechnen wieviele Minuten und Stunden ich bereits bei Freunden und Bekannten geopfert habe um diverse Kritik an der Institution Eisenbahn gerade zu rücken. :(
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Lonestarr am 15.12.2015, 17:04:43
Ein Stadtrat wütet schon:

Das ist doch der Herr, der uns hier im Forum lang und breit erklärt hat, daß eine Stadt wie Leipzig keine S-Bahn mit Stammstrecke braucht.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Anton75 am 15.12.2015, 17:13:03
Genau das ging mir auch durch den Kopf. Jeder kriegt ja permanent sein Fett weg (Ob DB, MRB oder National Express im Westen der Republik).
Niemand weiß warum gestreikt wird oder warum zu kurze S-Bahnen fahren aber auch niemand will wissen warum das so ist oder kommt auf die Idee sich darüber im Ansatz schlau machen. Aber alle wettern was das Zeug hält, wenn sie ne reißerische Überschrift finden oder einem mitteilungsbedürftigen Komiker "followen" der noch nicht mal im Zug gesessen hat.
Ich will gar nicht nachrechnen wieviele Minuten und Stunden ich bereits bei Freunden und Bekannten geopfert habe um diverse Kritik an der Institution Eisenbahn gerade zu rücken. :(

Wenn ich es richtig lese, gehts da eher um die Ausschreibungsbedingunge n.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: GK am 15.12.2015, 17:26:05
^ Rechtsanwälte (wie der Herr Danckwardt) sind ja nicht unbedingt dafür bekannt, sich für Fakten zu interessieren oder sie gar zu recherchieren, insbesondere wenn sie ihrer Meinung widersprechen und keine Gefahr eines Nachweises durch Gegenkläger besteht.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Anton75 am 15.12.2015, 17:39:47
^ Rechtsanwälte (wie der Herr Danckwardt) sind ja nicht unbedingt dafür bekannt, sich für Fakten zu interessieren oder sie gar zu recherchieren, insbesondere wenn sie ihrer Meinung widersprechen und keine Gefahr eines Nachweises durch Gegenkläger besteht.


Mag sein. Allerdings sehe ich nicht, wie man mit der derzeitigen Situation zufrieden sein kann. Ich glaube, dir geht es eher um die "Ehre" des EVU. Mir als Fahrgast ist die komplett schnuppe.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 15.12.2015, 17:40:23
Der erste Satz des Herren offenbart schon sein Unwissen. Er schreibt so als ob der ZVNL es so dulden würde. Es wird explizit die MRB kritisiert ("Warum kriegt ein Verkehrsunternehmen den Zuschlag....."). Dieser Satz schließt aus, dass er überhaupt weiß dass es Auschreibungskriterien vom ZVNL gibt und wer hier was für Kosten zu tragen hat. Der denkt doch wirklich dass die Bahn genauso weitergefahren wäre wie bisher. Vielleicht wäre es aber auch gar nicht verkehrt gewesen, wenn die Bahn den Zuschlag bekommen hätte. Dann wäre vielleicht, aber auch nur vielleicht, einigen etwas klarer geworden, warum und wie und weshalb, wenn da plötzlich ne 218 mit DBuza dasteht und den Fernverkehr genauso verpasst. 

Mit geht es auch um die Mitarbeiter, die die ersten sind die angefeindet werden, für etwas was nicht mal die eigene Firma verbockt hat. Das ist für mich schon beinahe Hetze!
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Anton75 am 15.12.2015, 17:44:37
Warum konnten die 612 nicht weiter fahren? Oder andere Triebwagen, die die Strecke in einer Stunde schaffen?
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 15.12.2015, 17:48:17
Weil 300 Sitzplätze und mehr als 2 Toiletten gefordert waren. Genau da hapert es bei den 612 in Doppeltraktion schon. Im Unterhalt sind die auch nicht die günstigsten. Also ganz bewusst so ausgeschrieben um günstigeres Material zulassen zu können.
Andere begrauchte Triebwagen schaffen das nicht. Man wäre nicht um neue Fahrzeuge drum herum gekommen. Wenn die Kollegen der MRB sich eingefahren haben schaffen die auch die 59 Minuten Richtung Chemnitz, wenn man den Fahrplan nicht komplett über den Haufen geworfen hätte. Die Millionen in den Neitechausbau waren von Anfang an ne Fehlinvestition, weil es nicht bis zum Ende durchgezogen wurde. Man hätte noch mindestens 3 Minuten mehr durch Streckenbegradigung rausholen müssen, um einen stabilen kostengünstigen Verkehr mit den angedachten 2 Umläufen 612er anbieten zu können. 
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Anton75 am 15.12.2015, 17:51:56
Na also ist es doch ein Problem der Ausschreibungskriterien und der zur Verfügung gestellten Mittel. Ob man gerade bei der Strecke Leipzig - Chemnitz mit dem Sparen richtig ansetzt, ist auch nur eine rhetorische Frage. Eine verfehlte Politik. So ganz fernliegend ist diese Kritik nicht. Jetzt kann man nur hoffen, dass die Strecke bald ausgebaut und elektrifiziert wird.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 15.12.2015, 18:00:23
Ein Stadtrat wütet schon

Man fragt sich schon, warum der erst jetzt munter wird und nicht schon während des Ausschreibungsverfahrens bzw. unmittelbar nach der Vergabe.

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Andreas_W am 15.12.2015, 18:07:18
@MD 612

Und viele andere Stadträte sind immer noch oder bleiben im Dämmerschlaf ...
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: tramway am 15.12.2015, 19:22:59
Man fragt sich schon, warum der erst jetzt munter wird und nicht schon während des Ausschreibungsverfahrens bzw. unmittelbar nach der Vergabe.

Gruß Peter

Na weil erst jetzt auch der gemeine Bahnfahrer in der Realität spürt, was sich konkret ändert. Vorher ist alles Schall und Rauch, es interssiert nur, was man mit eigenen Augen sehen kann.
Dass da manche auf den wutbürgerlichen Karren aufspringen um sich zu profilieren ist nicht überraschend.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: GK am 15.12.2015, 19:23:59
^ Rechtsanwälte (wie der Herr Danckwardt) sind ja nicht unbedingt dafür bekannt, sich für Fakten zu interessieren oder sie gar zu recherchieren, insbesondere wenn sie ihrer Meinung widersprechen und keine Gefahr eines Nachweises durch Gegenkläger besteht.
Mag sein. Allerdings sehe ich nicht, wie man mit der derzeitigen Situation zufrieden sein kann. Ich glaube, dir geht es eher um die "Ehre" des EVU. Mir als Fahrgast ist die komplett schnuppe.
Danke, da fühlt sich wohl ein Fan der DB oder des genannten Politikers getreten?

Eine Person wie Danckwardt, der Stadtratsabgeordneter ist, sollte ein bisschen das Hirn anschalten und recherchieren. Die DB hätte genau den selben oder ähnlichen Murks geliefert, geliefert wie bestellt eben. Zufriedenstellend ist das in der Tat nicht, aber dass der ZVNL (und nicht nur der) bei Ausschreibungen so manches an den Fahrgästen vorbei macht, ist ja nicht neu. Aber zum Glück gibt's ja die lieben Sachzwänge als Ausrede ...
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Salzstreuer am 16.12.2015, 00:05:57
Dann mag ich jetzt meinen Senf auch noch zugeben ;)
Ich fuhr die Strecke heute mal testweise von Leipzig nach Chemnitz. Vom subjektiv empfundenen Fahrgefühl deutlich besser als die "alten" 612. So'n Abteil für sich alleine ist schon geräumig. Immerhin kann ich mir meine Raumtemperatur selbst einstellen.
Zum negativen der Fahrt:
- mir fehlten die Mülltüten
- zwischen Leipzig und Bad Lausick Bremsungen aus voller Fahrt bis zum Stillstand, ohne erkennbaren Grund (Grüße an den Autofahrer welcher am Bü leicht die Augen verdreht als der Zug auf selbigem zum stehen kam)
- Türen die von innen nicht auf gehen (oder mit vieeeeel Gewalt) bzw. klebte an mindestens 3 Türen ein Aufkleber mit "Tür defekt"

Zusammenfassend: "Zugführer bitte Türen schließen!"
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Sascha Claus am 21.12.2015, 19:54:54
Tagchen,
Jetzt kann man nur hoffen, dass die Strecke bald ausgebaut und elektrifiziert wird.
wurde die Strecke nicht schonmal ausgebaut? Nochmal ausbauen als Konjunkturprogramm? Und wozu Elektrifizierung für einen Zug pro Stunde? Sind alle anderen, dringenderen Baustellen schon abgearbeitet?
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Lonestarr am 21.12.2015, 23:22:56
Es sind zu einem großen Teil vier Züge pro Stunde. Wenn man sich ein bisschen mit der Vorentwurfsplanung befassen konnte, weiß man, daß der damalige Ausbau bei weitem nicht so gründlich war wie gemeinhin behauptet wird. Und bis der Bau vielleicht mal in die Gänge kommt, ist dieser vorherige Ausbau auch schon mehr als 15 Jahre her. Immerhin ist jetzt schon eingetreten, was ich eigentlich erst in 10 bis 15 Jahren nach Einsatzende der 612er erwartet habe. Statt der VT 612 steht jetzt ein Fahrzeugpark mit nur 140 km/h konventioneller Höchstgeschwindigkeit zur Verfügung und damit ist der bisherigen Fahrplan nicht mehr fahrbar. Mit der Elektrifizierung stünden erstens andere Fahrzeuge zur Verfügung und andererseits sind dann auch konventionell fast die Fahrzeiten erreichbar wie aktuell mit Neigetechnik.

Gruß Thomas
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Radler am 22.12.2015, 09:59:08
Es ist jedoch Unfug, für die Elektrifizierung rund 250.000.000 Euro zu verballern, zuzüglich wünschenswerter Streckenverbesserungen, nur um Fahrzeuge mit vmax 160 zu bekommen.

Gruß
der Radler
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 22.12.2015, 10:17:49
Es ist jedoch Unfug, für die Elektrifizierung rund 250.000.000 Euro zu verballern, zuzüglich wünschenswerter Streckenverbesserungen, nur um Fahrzeuge mit vmax 160 zu bekommen.

Noch dazu, wo derart schnelle Dieselfahrzeuge vorhanden sind, deren Beschaffung vor 15 Jahren ebenso vom Freistaat mitfinanziert wurde wie der jetzt hinfällige Neigetechnikausbau der Strecke.

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Radler am 22.12.2015, 10:57:47
dabei meinte ich nicht mal die 612er, so schnuckelig die im Maßstab 1:87 auch rollen  ;-)  Sondern generell den Unsinn, derart viel Geld für eine Elektrifizierung zu versenken, die anderswo mehr Sinn ergibt und Möglichkeiten eröffnet (Ich denke da an Altenburg - Gera)

Gruß
der Radler
Titel: Leipzig - Geithain fährt ab Juni die DB
Beitrag von: 2101 am 22.12.2015, 20:36:57
Ich pack es einfach mal hier mit rein. Laut DSO wird die DB ab Juni 2016 den Streckenabschnitt Leipzig - Geithain von der MRB übernehmen. Zum Einsatz kommen wohl Fahrzeuge der BR 641.
Das sind ja dann mal gute Nachrichten :)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: ralfix am 22.12.2015, 20:53:14
Es ist jedoch Unfug, für die Elektrifizierung rund 250.000.000 Euro zu verballern, zuzüglich wünschenswerter Streckenverbesserungen, nur um Fahrzeuge mit vmax 160 zu bekommen.
Die 250 Mio sind Ausbau + Elektrifizierung. 
Quelle: http://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/193749 (http://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/193749)

Den zweigleisigen Ausbau bis Wolks halte ich durchaus  für sinnvoll, wenn man mal in 10 Jahren eine /S-Bahn dahin schicken will.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Jörg.L.E. am 22.12.2015, 21:52:45
Den zweigleisigen Ausbau bis Wolks halte ich durchaus  für sinnvoll, wenn man mal in 10 Jahren eine /S-Bahn dahin schicken will.

Schafft man ja derzeit nicht mal bis nach Grimma eine  /S-Bahn - Bahn zu realisieren.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Sven am 22.12.2015, 22:09:23
Den zweigleisigen Ausbau bis Wolks halte ich durchaus  für sinnvoll, wenn man mal in 10 Jahren eine /S-Bahn dahin schicken will.

Wenn dann bitte die  /SL.015 nach Liebertwolkwitz. Die Statdrundfahrt mit der  /S-Bahn durch den CTL tut sich keiner an. Sollte der Hbf oben angesteuert werden, dann kann es auch so bleiben wie es ist.

VG
Sven
Titel: Re: Leipzig - Geithain fährt ab Juni die DB
Beitrag von: Sascha Claus am 22.12.2015, 22:50:03
Tagchen,
Ich pack es einfach mal hier mit rein. Laut DSO wird die DB ab Juni 2016 den Streckenabschnitt Leipzig - Geithain von der MRB übernehmen. Zum Einsatz kommen wohl Fahrzeuge der BR 641. Das sind ja dann mal gute Nachrichten :)
warum? Wird der im Zug verkaufte Kaffee dann besser? (Habe ihn nie probiert …)

Eine gute Nachricht wäre es, wenn am WE ausreichende Fahrradkapazitäten geboten würden, z. B. so wie in den RAB-Fahrradshuttles (http://www.bahnreiseberichte.de/030-Schwarzwald/30-48Kulturbahn-Regioshuttle-innen.JPG). (Bild von Bahnreisebericht über einen Tag im Schwarzwald (Oktober 2012) (http://www.bahnreiseberichte.de/030-Schwarzwald/30schwarzwald.htm)).

Sollte der Hbf oben angesteuert werden, dann kann es auch so bleiben wie es ist.
Mit hochattraktivem Stundentakt? Obwohl, das war ja die Bedeutung des /S-Bahn …
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Radler am 22.12.2015, 23:38:26
In Leipzig sollte die Marke  /S-Bahn mit der Stammstrecke verbunden werden, der Rest kann ganz normal Regionalzug etc heißen, das ist nicht tragisch.

Die 250 Mio. sind zu tief gestapelt, das zeigen andere E-Projekte. Ich bleibe dabei, Strom braucht es nicht, besser wäre ein neuer flexibler Spurplan.

Gruß
der Radler
Titel: Re: Leipzig - Geithain fährt ab Juni die DB
Beitrag von: Streckenläufer am 23.12.2015, 09:38:00
Laut DSO wird die DB ab Juni 2016 den Streckenabschnitt Leipzig - Geithain von der MRB übernehmen. Zum Einsatz kommen wohl Fahrzeuge der BR 641.
Was sollen denn diese Minifahrzeuge auf dieser Strecke?
Titel: Re: Leipzig - Geithain fährt ab Juni die DB
Beitrag von: MD 612 am 23.12.2015, 09:41:54
Was sollen denn diese Minifahrzeuge auf dieser Strecke?

Die sind nicht kleiner als die RS1, die bis zum Fahrplanwechsel dort fuhren.

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Streckenläufer am 23.12.2015, 12:20:51
^ Gefühlt schon. Und auf jeden Fall kleiner als die jetzt eingesetzen LINT.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Lonestarr am 23.12.2015, 14:38:24
Ein bisschen kleiner sind die innen drin auf jeden Fall. So ein Kastenbrot nutzt seine Grundfläche schon optimal aus. Die entscheidende Frage ist aber, ob die Wale für den Einsatz hier ausreichend Platz bieten. Wie voll sind die Züge denn, wenn sie in Leipzig abfahren? Dabei sollte auch die seit Fahrplanwechsel neue Situation beachtet werden, daß nur wenige Minuten vorher der RE abfährt und die meisten Reisenden nach Lausebad und Geithain damit schon weg sein dürften.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 23.12.2015, 16:20:12
Gefühlt schon. Und auf jeden Fall kleiner als die jetzt eingesetzen LINT.

Gefühle bringen uns hier nicht weiter, vergleichen wir also die nackten Zahlen:

Die RS1 der MRB waren 25,5 Meter lang und hatten 71 Sitzplätze (inklusive Klappsitze) ausschließlich in der zweiten Klasse.
Der 641 ist 28,9 Meter lang und hat 72 Sitzplätze (inklusive Klappsitze) in der zweiten plus 8 Sitzplätze in der ersten Klasse.

Die jetzt eingesetzten LINT sind keine Forderung des ZVNL. Sie sind eine reine Verlegenheitslösung, nachdem die Leasingverträge für die RS1 ausgelaufen sind und nicht mehr verlängert wurden. Im übrigen erreicht ein LINT mit 126 Sitzplätzen in der HVZ auch nicht die Kapazität der teilweise eingesetzten Doppeltraktionen RS1 (142 Plätze).

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Lonestarr am 23.12.2015, 16:28:23
Kann jemand sagen, ob es die Wale in ihrer Flinkheit mit den RS 1 aufnehmen können? Die Linte haben nämlich sehr daran zu tun, die auf Basis der RS 1 aufgestellten Fahrpläne zu halten, was oft dazu führt, daß in Lausebad der nordwärts fahrende Express zwei, drei Minuten auf die entgegenkommende Bahn warten muss.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 23.12.2015, 18:12:32
Kann jemand sagen, ob es die Wale in ihrer Flinkheit mit den RS 1 aufnehmen können?

Das sollten sie schon. Sie haben wie die RS1 zwei Antriebsanlagen mit je 257 kW.

Die Linte haben nämlich sehr daran zu tun, die auf Basis der RS 1 aufgestellten Fahrpläne zu halten

Deswegen konnte DB Regio ja auch nicht dem Desiro bieten, selbst wenn sie es gewollt hätten. Ich schrieb ja schon, die LINT'e sind eine Verlegenheits- bzw. Notlösung. Und dabei ist der Fahrplan der RB doch erst auf Betreiben der MRB geändert und gestrafft worden, damit die mit ihrem Superschnellzug klar kommen...

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 23.12.2015, 18:13:44
Malzeit,

die Linte sind von ihrer Beschleunigung her recht gut im Futter und haben super Bremsen.Von der Beschleunigung her besser als die damaligen Desiros mit 315kW Maschinen, aber ein wenig schwächer als die RS1. Die Fahrpläne sind reine Makulatur. Auch mit dem RS1 wären 5 Minuten bis Paunsdorf schon nicht zu schaffen. Abfahrt ist aktuell auf Gleis 21, also wird bis zur Tanke 40 getuckert. Es gab Zeiten, da wurde der Fahrplan auch mit Desiros die die schwächeren 275kW Maschinen hatten, locker gehalten. Die Walfische werden das schon schaffen, auch wenn hier nur 2 Achsen angetrieben werden. Vorteil an den Kisten ist auch die Scharfenbergkupplung. Flexibles unkompliziertes stärken und schwächen ist so möglich. Eine Doppeltraktion RS1 wurde sinnvoll nur für 2Züge am Tag benötigt. Einer früh rein, einer abends raus. Ob dann tagsüber 2 Doppeltraktionen benötigt werden, wird man erst nach Weihnachten einschätzen können.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: ralfix am 24.12.2015, 14:51:57
In Leipzig sollte die Marke  /S-Bahn mit der Stammstrecke verbunden werden, der Rest kann ganz normal Regionalzug etc heißen, das ist nicht tragisch.

Das sehe ich nicht so verbissen.
Alles was wenigstens teilweise 30-Minuten-Takt fährt kann /S-Bahn heissen und ist eine Liniennummer wert.
Ob Strom oder Diesel ist mir auch nicht so wichtig. Wenn eine Linie nicht durch den Tunnel passt oder darf, dann kann sie auch am Hbf. oben enden oder wenden.

Die Marke /S-Bahn hat eben mehr Strahlkraft als "Regionazug".
Aktueller Beleg:  http://www.l-iz.de/politik/region/2015/12/obm-ralf-scheler-will-eilenburg-mit-wohnstandort-kampagne-als-wohnalternative-fuer-leipzig-ins-gespraech-bringen-120583 (http://www.l-iz.de/politik/region/2015/12/obm-ralf-scheler-will-eilenburg-mit-wohnstandort-kampagne-als-wohnalternative-fuer-leipzig-ins-gespraech-bringen-120583)
Züge von Eilenburg nach Leipzig fahren schon seit über 100 Jahren, aber jetzt mit /S-Bahn ist man Teil der 'Metropolregion'.

Zitat
Die 250 Mio. sind zu tief gestapelt, das zeigen andere E-Projekte. Ich bleibe dabei, Strom braucht es nicht, besser wäre ein neuer flexibler Spurplan.
Eben, an den Gleisen soll doch auch was gebaut werden. Die genaue Aufteilung der geplanten Kosten kenne ich aber auch nicht.

Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: T_Ilm am 25.12.2015, 07:37:54
Eben, an den Gleisen soll doch auch was gebaut werden. Die genaue Aufteilung der geplanten Kosten kenne ich aber auch nicht.

Die sollen hiermit zugereicht werden.

Bereichcirca-Kosten[€]
Planungskosten
40 Mio
Grunderwerb
10 Mio
Sicherungstechnik, Kommunikation
20 Mio
Bahnsteiganlagen
5 Mio
Umweltschutz
25 Mio
Bautätigkeit am Boden
65 Mio
"Strippe", elektr. Anlagen
65 Mio
Risikovorsorge (10%)
20 Mio
Gesamtkosten
250 Mio

Die Zahlen stammen aus einer Präsentation (http://www.chemnitz.de/chemnitz/media/aktuelles/pressemitteilungen/14/pd0463_studie.pdf) von Herrn Morlok vom 20.08.2014.
Schön ist auch diese Präsentation (http://www.irfp.de/download/awt/080514_irfp-braeuer-vortragfahrplanelektrifizierungleipzigchemnitz.pdf) vom Institut für Regional- und Fernverkehrsplanung über die fahrplantechnischen Betrachtungen von Chemnitz nach Leipzig.
Beide Präsentationen sind hier sicherlich schon veröffentlicht, aber so nochmal zusammengestellt.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Sascha Claus am 25.12.2015, 22:09:56
Tagchen & Frohe Ostern! ;) ,
Ob Strom oder Diesel ist mir auch nicht so wichtig. Wenn eine Linie nicht durch den Tunnel passt oder darf, dann kann sie auch am Hbf. oben enden oder wenden.
man muss hier auch mal das Große Ganze im Blick behalten: Die klare Trennung /S-Bahn -> unten, Rest -> oben ist das einzige, was im S-Bahnnetz ein System hat. Irgendein anderes Kriterium kann man mit dem S ja nicht in Verbindung bringen: kein Mindesttakt, keine Aussage zum Halteabstand (ein RE und eine RB als S5/S5X), keine Aussage zum Einzugsgebiet (von HoyWoy bis Grünau), …

Das einzige, was dem (kundigen) Fahrgast irgendeinen Vorteil bringt, ist die Einteilung in /S-Bahn -> Tunnel (mit allen Stationen bis MDR und weiter); Rest -> oben (nur Hbf.) Es wird Zeit, dass das einzige, was noch Sinn hat, auch über Bord geworfen wird!

Bereichcirca-Kosten[€]
Bautätigkeit am Boden
65 Mio
"Strippe", elektr. Anlagen
65 Mio
Bezeichnet die „Bautätigkeit am Boden“ Gleisbau oder nur Oberleitungsmastsetzung? Und was bringt wieviel Fahrzeitgewinn? So genau, wie das in der ministeriellen Präsentation aufgeschlüsselt wird, schätze ich mal 5min durch die Streckenbegradigungen, 5min durch die wegfallenden Halte und 0min durch die Verstromung. (Bei einer Ausgangszeit, die 7min oberhalb der Neigetechnik-Zeiten liegt.)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Lonestarr am 26.12.2015, 19:16:34
Bezeichnet die „Bautätigkeit am Boden“ Gleisbau oder nur Oberleitungsmastsetzung? Und was bringt wieviel Fahrzeitgewinn?
Irgendwo in den Tiefen dieses Forums sind alle deine Fragen schon mal beantwortet worden. Um in meinen gesammelten Dokumenten jetzt nach belastbaren Zahlen zu suchen habe ich keine Muße, darum zähle ich die wesentlichen Maßnahmen nur aus dem Gedächtnis auf. Als da wäre Streckenbegradigungen in Engelsdorf Werkstätten, Liebertwolkwitz (EÜ S 38), Lauterbach - Steinbach und Einfahrt Geithain. Macht in Summe knapp 3 Minuten konventionellen Fahrzeitgewinn. Dazu kommen der bekannte zweigleisige Ausbau von Paunsdorf bis Liebertwolkwitz inklusive Gleistrapez an der nördlichen Bahnhofseinfahrt Liebertwolkwitz, Gleistrapez in Geithain an der südlichen Bahnhofseinfahrt, Anbindung von Gleis 4 in Geithain aus Richtung Narsdorf mit Zugdeckungssignal in halber Bahnsteighöhe (damit sich hier die RB'en aus Leipzig und Chemnitz gegenüber stehen können), Ausbau Narsdorf zum Bahnhof mit Kreuzungs- und Überholmöglichkeit und Kreuzungs- und Überholgleis in Burgstädt zusätzlich zum jetzigen Gleis 1. Außerdem bekommen alle zweigleisigen Abschnitte GWB.
Meine Meinung: Langfristig gehört über jede Strecke mit wenigstens Stundentakt (ist hier der Fall) eine Strippe drüber, Stichwort Energiewende. Bei den sonstigen Infrastrukturausbauten schlagen bei mir ehrlich gesagt zwei Herzen in meiner Brust. Die Streckenbegradigungen sollten auf jeden Fall kommen, denn auf die Zukunft der Neigetechnik in Deutschland würde ich keinen Pfifferling mehr verwetten. Bei den sonstigen Kapazitätsausbauten sehe ich, daß der Güterverkehr zur Zeit praktisch ausschließlich durch das HKW in Küchwald veranlasst ist. Wird es das in zehn Jahren so noch geben? Dann haben wir vielleicht die Kapazität für Güterverkehr, aber keinen, der sie nutzt. Die paar gelegentlichen Kesselzüge nach Hartmannsdorf fallen nicht weiter ins Gewicht. Und sonstiger überregionaler Güterverkehr? Woher soll der kommen und wohin soll der fahren? Bloß wenn es dann doch welchen geben sollte, ist die Chance zum Ausbau vielleicht vertan. Schwierige Frage.

Gruß Thomas
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Lonestarr am 07.01.2016, 17:14:19
Es ist die Antwort (http://edas.landtag.sachsen.de/viewer.aspx?dok_nr=3516&dok_art=Drs&leg_per=6&pos_dok=1) auf eine kleine Anfrage bezüglich der Barrierefreiheit insbesondere beim MRB-Clex erschienen. Darin ist folgende interessante Aussage enthalten:
Zitat
Aufgrund der fehlenden direkten Einflussmöglichkeiten kann eine Verbesserung der Zugangsmöglichkeiten nur vor Ort unter Einbeziehung der Mitteldeutschen Regiobahn, der Aufgabenträger ZVMS und dem Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig sowie der relevanten Interessensverbände erfolgen. Die Sächsische Staatsregierung begrüßt in diesem Zusammenhang, dass bereits entsprechende Treffen der genannten Akteure stattgefunden haben und dabei spürbare Verbesserungen im Vergleich zur vorherigen Situation vereinbart wurden.
Lassen wir uns also überraschen, ob und wenn ja, was da im Busch ist.
Viel interessanter ist allerdings die als Anhang beigefügte Auflistung von in den letzten Jahren erfolgten Baumaßnahmen in Bahnhöfen und sonstigen Verkehrsstationen mit den damit verbundenen Gesamtkosten und Fördersummen.

Gruß Thomas
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: DAvE LE am 08.01.2016, 12:12:20
^ Vielleicht gibt es ja bald einen "Niederflurwagen" ... ;D
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 08.01.2016, 12:51:54
^^ Aus zuverlässiger Quelle war zu erfahren, dass die in Kürze ihre Schnellzugwagen tiefer legen lassen... ::)

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Linie15E am 27.02.2016, 00:12:50
Ich habe fast geweint vor Lachen ;D

Nächtliche Ruhestörung in Liebertwolkwitz (http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Zuglaerm-nervt)

Viele Grüße
Paul
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Lonestarr am 27.02.2016, 10:42:22
Den Artikel hatte ich auch gelesen. Auf die schlecht recherchierten Fakten gehe ich jetzt nicht ein, das lohnt sich nicht. Aber an der einen Stelle beklagen sich die Leute, daß der Ausbau und die Elektrifizierung der Strecke erst in ein paar Jahren erfolgen soll. Haben die darüber auch mit dieser obskuren Mölkauer Bürgerinitiative geredet, die eben jenen Streckenausbau verhindern will? Wobei ich es bei dieser BI schon interessant finde, daß die offensichtliche Wortführerin eine Flugbörse betreibt. Fluglärm scheint also nicht problematisch zu sein.

Gruß Thomas
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: tramway am 27.02.2016, 12:14:06
Ich musste gleich an die Position der Partei "Die Partei" denken, als man im Spiegel-Wahl-O-Mat die Frage nach Güterzügen mit Flüsterbremsen stellte.
Die Partei hält gar nichts von Bremsen; Güterzüge müssten noch viel schneller fahren, dann hielte sich auch die Lärmbelästigung in Grenzen, da das Zeitfenster für solche immer kleiner wird, je schneller ein Zug fährt :D
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: jediefe am 27.02.2016, 12:24:29
 ;D
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 27.02.2016, 14:39:58
Sicher, der Artikel ist (wie viele andere in der LVZ auch) grottenschlecht recherchiert und teilweise überspitzt geschrieben. Aber er trifft eben auch den Kern der Sache, nämlich den Einsatz von Wagen auf dieser Linie, die nicht nur langsamer sind, dadurch wesentliche Anschlüsse verpassen sowie ohne Barrierefreiheit daherkommen, sondern auch noch für eine deutliche Zunahme des Lärmpegels für die Anwohner sorgen. Von der zusätzlichen Feinstaubbelastung der unmittelbaren Anwohner durch die Abrieb der Klötzer reden wir da noch gar nicht.

Während einerseits die DB erst dieser Tage verkündete, den Bestand an Güterwagen mit Graugussklötzern bis 2020 halbieren zu wollen, während gleichzeitig Fördermittel von Bund und EU für die Umrüstung von Güterwagen auf Flüsterbremsen an alle Eisenbahnunternehmen fließen, werden andererseits von zwei sächsischen SPNV-Aufgabenträgern öffentlich finanzierte Zuschüsse für den Einsatz von klotzgebremsten Reisezugwagen gezahlt. Wohlgemerkt nicht innerhalb einer Interimslösung, sondern im Ergebnis einer Ausschreibung für einen Zeitraum von zehn Jahren. Und so werden wir es möglicherweise erleben, dass die Wagen im Jahr 2025 die letzten Eisenbahnwagen im Plandienst sind, die in Deutschland noch mit Graugussklötzern unterwegs sind...

Wobei der Vorwurf aus meiner Sicht nicht wie im Artikel beschrieben die MRB treffen sollte, sondern vor allem eben jene zwei von den anliegenden Kommunen und Landkreisen installierten Aufgabenträger, die ein solches Konzept nicht nur zugelassen, sondern durch bewusst auf dieses Fahrzeugkonzept zugeschnittene Anforderungen in der Ausschreibung geradezu hofiert haben.

Da ich hier und anderswo immer wieder höre und lese, das Lärmproblem sei doch gar nicht so schlimm, nur mal so aus eigenem Erleben: Bis Dezember 2015 habe ich den ehemaligen CLEX nur bei günstiger Windrichtung auf dem Balkon und auch dort nur leise wahrnehmen können. Seit Mitte Dezember höre ich den ollen Schnellzug sogar bei geschlossenen Fenstern. Wohlgemerkt in 500 Meter Luftlinie Entfernung an einer Stelle, wo er nicht bremst und auch nur etwa 80km/h fahren kann. Ich war am ersten Tag selbst erschrocken über diese Lärmkulisse. Wohlgemerkt, es stört mich nicht, aber es war ernüchternd.

Wobei ich es bei dieser BI schon interessant finde, daß die offensichtliche Wortführerin eine Flugbörse betreibt. Fluglärm scheint also nicht problematisch zu sein.

Fluglärm spielt für Liebertwolkwitz ja auch keine Rolle. Der ist, von dort aus gesehen, doch so weit weg...

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 27.02.2016, 15:48:01
Malzeit,

zumal man die MRB zu gar nichts zwingen müsste. Lieber heute als morgen würden die den unzeitgemäßen Zug dahin verschwinden lassen wo er hingehört. Stichwort: Museum

schönes Wochenende
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: jan.h am 27.02.2016, 23:56:11
Hallo in die Runde,

also mir kommt es so vor, als werden die Menschen empfindlicher. Wie konnte man es überhaupt die letzten 100 Jahre
aushalten mit "diesem " Lärm. Vermutlich gehen diese Bürger extra an den Zaun wenn ein Zug kommt um sich wieder über den Krach aufzugeilen. Ich kann auch nicht bei offenem Fenster schlafen , wenn bei mir in der Luftlinie von 200 m
eine Straßenbahn ( egal ob Tatra oder Niederflur)oder ein Gelenkbus vorbeifährt. Wenn man will, kann man sich auch
daran gewöhnen.

Das Leben geht weiter. VG jan.h
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: BR 1442 am 28.02.2016, 13:34:52
Die Garnituren fuhren also vorher auf der Strecke Halle-Eilenburg, wann soll das gewesen sein?  ;D
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: GK am 29.02.2016, 13:01:11
also mir kommt es so vor, als werden die Menschen empfindlicher. Wie konnte man es überhaupt die letzten 100 Jahre aushalten mit "diesem" Lärm.
Einerseits gibt es durch die Menge an Lärmverursachern mehr Lärm, andererseits wurde der Lärmausstoß bei vielen Lärmquellen derart reduziert, dass der Rest umso mehr auffällt. Zumindest in Großstädten wie Leipzig. Insofern sind die meisten in der Tat empfindlicher geworden.

Lediglich beim personennahen Lärm durch zunehmende Verbreitung unzähliger Geräte scheinen viele unempfindlicher zu sein. Ich merke jedenfalls jedes Jahr nach einem ordentlichen Urlaub (also mit möglichst wenig von dieser Technik Drumherum), wie mir auf einmal die Geräusche auf den Wecker gehen, die es vor 20 Jahren oftmals gar nicht gab.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 31.03.2016, 22:19:42
Ich habe fast geweint vor Lachen ;D

Nächtliche Ruhestörung in Liebertwolkwitz (http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Zuglaerm-nervt)

Mal noch ein bisschen was zum Thema: mdr.de/mediathek (http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-z/sendung649302_ipgctx-false_zc-ba8902b5_zs-73445a6d.html)

Auch interessant: Anwohner der Strecke haben im Vorfeld ihres Hausbaus ein Lärmgutachten erstellen lassen, das für ein vorbeifahrendes 612er Pärchen eine Schallpegel von 61dB attestiert. Ein handelsüblicher Schallmesser kam jetzt am gleichen Standort etwa 10m von den Gleisen entfernt für den ollen Schnellzug auf 82dB. Beeindruckend, selbst wenn man Messfehler bei der jetzigen Hobbymessung berücksichtigt. Da kann ich ja mit meinen Hörerfahrungen, die ich schon weiter oben beschrieb, nicht so verkehrt liegen...

Die Sequenz zur Schallpegelmessung kam in den letzten zehn Minuten der Sendung. Dort auch die Reaktion der MRB-Geschäftsführung in einer Anwohnerversammlung zum Thema.

Und einen hamse noch: Frauenabteile will die MRB im ollen Schnellzug auch einführen:

mdr.de (http://www.mdr.de/sachsen/diskussion-um-frauenabteile-bei-mitteldeutscher-regiobahn-100.html)

Dort auch die Links zum Beitrag des Sachsenspiegels sowie zu einer Umfrage.

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 02.04.2016, 12:16:02
Malzeit,



Und einen hamse noch: Frauenabteile will die MRB im ollen Schnellzug auch einführen:

mdr.de (http://www.mdr.de/sachsen/diskussion-um-frauenabteile-bei-mitteldeutscher-regiobahn-100.html)

Dort auch die Links zum Beitrag des Sachsenspiegels sowie zu einer Umfrage.

Gruß Peter

ganz einfach eine Reaktion auf steten Ärger, den in Hopfgarten untergebrachte Zugewanderte täglich in den Zügen der Linien MRB113 und RE6 verursachen.

schönes Wochenende ;)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 02.04.2016, 14:14:42
ganz einfach eine Reaktion auf steten Ärger, den in Hopfgarten untergebrachte Zugewanderte täglich in den Zügen der Linien MRB113 und RE6 verursachen.

Was sagt doch gleich ein Sprecher der MRB im LVZ-Artikel am letzten Donnerstag zum Thema:

Die Einrichtung von Frauenabteilen sei keine Reaktion auf die sexuelle Belästigung von Frauen, versichert Thomas Rensing, Sprecher des Unternehmens, das zu Transdev Deutschland (Tochter des französischen Mischkonzerns Veolia)gehört. Vorfälle dieser Art habe es auf der Strecke noch nicht gegeben.

Mal jetzt abgesehen davon, dass der RE6 gar nicht in Hopfgarten hält...

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: nicpe am 02.04.2016, 21:12:33
Das Frauenabteil ist übereregional Thema.

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/regiobahn-zwischen-leipzig-und-chemnitz-viel-kritik-an-frauenabteilen-in-zuegen/13394778.html

Auch die Heute Show hat sich gestern darüber lustig gemacht.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: DAvE LE am 03.04.2016, 09:57:51
Auch die Heute Show hat sich gestern darüber lustig gemacht.

Zurecht. Ist auch Schwachsinn, wie immer noch die vorhandene 1. und 2. Klasse. Für alle, die man künftig nicht in den Zügen haben will, gibt's dann sicher die 3. Klasse - unabhängig von den Original-Belegungen, wie die Holzklasse.

Auf Grund von aktuellen Bauarbeiten kann der CLEX Leipzig Hbf. nicht ansteuern. Wenn man von Chemnitz nach Leipzig will, fährt man zeitweise auch mit Bussen. Oldtimer kommen da sicher nicht zum Einsatz. ;D
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 03.04.2016, 12:26:19
Zurecht. Ist auch Schwachsinn, wie immer noch die vorhandene 1. und 2. Klasse.

Solange es Kunden gibt, die bereit sind für eine Fahrt in der 1.Klasse einen Extra-Betrag zu zahlen, solange ist die Vorhaltung der 1.Klasse auch gerechtfertigt. Bringt ja schließlich auch noch etwas zusätzliches Fahrgeld in die Kasse.

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Radler am 03.04.2016, 19:33:52
Die erste Klasse ist überaus wichtig und selbst in der S-Bahn erstaunlich gut frequentiert!

Die Dritte Klasse heißt Fernbus, hat auch ihren Bedarf.

Gruß
der Radler
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: T4D-Fan am 03.04.2016, 19:54:50
Die Dritte Klasse heißt Fernbus, hat auch ihren Bedarf.

Also so schlecht ist die Dritte Klasse/ Fernbus auch nicht. Sitzplatzgarantie, kostenloses WLAN, Getränke/Snacks. Teilweise ist es besser als die zweite Klasse im Zug.

MfG T4D-Fan, der regelmäßig Fernbus fährt
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Radler am 04.04.2016, 00:08:51
das war sie früher auf Stahlrädern auch nicht  ;-) 

Es ist die Klasse für Menschen, die für niedrigen Preis alles andere auf sich nehmen. Ryanair macht das in der Luft genauso.

Gruß
der Radler
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: XXL_Leo am 04.04.2016, 01:24:39
...Wenn man von Chemnitz nach Leipzig will, fährt man zeitweise auch mit Bussen. Oldtimer kommen da sicher nicht zum Einsatz. ;D

Ja, TaeterTours ist mit Citaro+Gelenkbussen gefahren. Die hatten nicht mal ´ne Fahrgastklimaanlage! Und das bei den tropischen Temperaturen am Wochenende.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Streckenläufer am 04.04.2016, 07:57:59
^ Hatten die Busse wenigstens nach neuem MRB-Standard ein Frauenabteil?  :P
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Service-Champion am 24.04.2016, 20:04:39
^ Hatten die Busse wenigstens nach neuem MRB-Standard ein Frauenabteil?  :P
Das war am 05.04. nicht zu erkennen, allerdings wurde es für alle Reisenden sehr kuschelig eng.

(http://fs5.directupload.net/images/160424/4cp93dgh.jpg)

(http://fs5.directupload.net/images/160424/jhx7i635.jpg)


Noch 2 Bilder vom 16.04.

(http://fs5.directupload.net/images/160424/9cwiud8t.jpg)

(http://fs5.directupload.net/images/160424/oo8fuyqy.jpg)

Das sind dann wohl die neuen Abteile für echte Männer. :P
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Passagier am 31.03.2018, 06:30:52
Neues von der Vorzeigestrecke *hust*:

Nachdem in den letzten Monaten wohl eher eine Sensation ist, wenn der Zug pünktlich, bzw. überhaupt, fährt, machen nun Chemnitzer MdBs Stress, dass sich was ändern möge.

Zugausfälle angeblich, weil öfter mal eine Lok defekt war. Zum Teil sei nur 1/3 der Züge gefahren.
Sofortmaßnahme: Hoffentlich kein Aprilscherz: Es wird ab 1.4. eine zusätzliche Lok angemietet. Der VMS plant nun auch eine Alternativ-UL-Strecke über Riesa.

"Demnächst" sollen barrierefreie Wagons angeschafft werden.
So am Donnerstag im Sachsenspiegel gezeigt.
https://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-z/video-186420_zc-ca8ec3f4_zs-73445a6d.html
 (https://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-z/video-186420_zc-ca8ec3f4_zs-73445a6d.html)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: 2198 am 31.03.2018, 08:47:27
Dann hoffen wir mal, dass es kein Aprilscherz ist.

Auch wenn nicht drin steht, um welche Lok es sich handelt, war doch bisher immer die in zwei Posts weiter oben abgebildete 223 152 der Press / IntEgro als Mietlok im Einsatz.
Wobei ich gegen eine DE 2700 / Hektorrail 861 xxx auch nichts hätte, soweit die mit den Wagen kompatibel ist.;)

2198
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 31.03.2018, 13:17:51
Mahlzeit,

wäre die 152 gerade verfügbar hätte sie wohl den Notstand der letzten Wochen etwas mildern können. Dieses Fahrzeug dreht nun allerdings seit dem Fahrplanwechsel artig seine Runden bei alex zwischen Hof und Regensburg. Die Extralok würde aber das eigentliche Problem nicht beheben können. Die Loks laufen auf dem RE6 permanent an der Leistungsgrenze, was diesen Fahrzeugen ganz und gar nicht gut bekommt. Zeigt sich auch schon daran wie lächerlich kurz die zwei Abschnitte, zwischen Holzhausen und Wolks sowie Belgershain und Lauterbach, sind in denen sie überhaupt die 140 km/h schaffen. Und oberhalb von Bad Lausick bis Chemnitz wo sowieso nur noch wenn überhaupt bis 120 (ausgenommen Geithain-Narsdorf mit 130) beschleunigt werden kann zeichnet sich die Strecke durch ständige Geschwindigkeitswechsel und Steigungen aus wo der "Hebel auf den Tisch" gelegt werden muss um den Fahrplan halten zu können. Die TF`s schalten zusätzlich regelmäßig die Zugheizung an Steigungen aus um mehr Traktionsleistung ans Rad zu bekommen. Es muss sich einfach etwas an der Zusammensetzung des Zuges ändern. Entweder muss die Leistung der Zugmaschine erhöht werden, wobei die DE2700 (Kompatibilität ist an der Nordsee bereits bewiesen worden) genau richtig wäre jedoch, so meine ich, die Streckenklasse einen dauerhaften Einsatz nicht zulassen würde, oder es muss die durchschnittliche Sitzplatzanzahl pro Tonne beträchtlich erhöht werden. Der Zug wiegt insgesamt ~280 Tonnen für gerade einmal 300 Sitzplätze und wird von 2000KW traktioniert. (Zum Vergleich: eine Dreifachtraktion Lint41 bringt mindestens 330 Sitzplätze bei 210 Tonnen Masse und nahezu der gleichen Motorleistung mit.) Mit schon einem Dosto wären im Verbund zwei Halberstädter Abteilwagen (~120 Sitzplätze) zu ersetzen und man könnte gute 30 Tonnen Wagenlast sparen (Abhängig allerdings von der Kompatibilität Dosto-Halberstädter beim Wendezugverkehr), womit man schon einiges an Belastung dem Hercules abnehmen könnte und die Wogen im aktuellen Streit in Punkto Barrierefreiheit glätten könnte. Ist halt nur die Frage wer bezahlts? und woher bekommt man jetzt mal 4-5 Klimadostos?
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: DAvE LE am 31.03.2018, 19:22:10
(...) und woher bekommt man jetzt mal 4-5 Klimadostos?

Hatte man mit Inbetriebnahme der MRB im Raum Dresden, Chemnitz und Zwickau nicht viele, vom Freistaat Sachsen finanzierte, Dostos abgestellt?
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Marcel Dreiling am 31.03.2018, 19:30:50
Die sind u.a. nach München abgewandert.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: 2101 am 31.03.2018, 21:57:35
Im HKX war am Anfang immer ein Dosto von Railpool mit Tiefeinstieg dabei. Vielleicht haben die ja noch mehr als den Einen.  ;D
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: 2101 am 15.04.2018, 17:29:18
In der aktuellen Printausgabe der Drehscheibe, Nr. 287, Heft 3/18 Mai, gibt es einen Artikel mit der Überschrift „Dritter Frühling für die Dieselweißwurst?“.

Zukunft als Edel-RE? Und für wen?

Konkreter, wenngleich noch nicht konkret, muten dagegen die Gedanken über einen Einsatz von 605 zwischen Leipzig und Chemnitz an. Dort ist auf dem Regionalexpress derzeit die Transdev-Tochter
Mitteldeutsche Regio Bahn (MRB) mit Schnellzug–Garnituren unterwegs. Fernverkehrsgarnituren mögen vielleicht durchaus standesgemäß für eine Verbindung zwischen zwei Großstädten sein, doch gibt es bei der Zuverlässigkeit Defizite. Die noch recht und undurchsichtige Gemengelage stellt sich Anfang April wie folgt dar:
- Die DB Tochter Erzgebirgsbahn sucht neue Aufgaben, da sich nicht zuletzt das Projekt mit Hybridzügen (umgebaute Desiros; die DS berichtete) recht zäh anlässt. Dieselkompetenz ist in Chemnitz allerdings durchaus vorhanden.
- Auf der Strecke Leipzig – Chemnitz herrscht latente Unzufriedenheit mit dem derzeitigen Verkehr.
- Die Chemnitzer Politik wünscht sich seit vielen Jahren wieder einen ICE-Anschluss.
- Der Verkehrsvertrag der Aufgabenträger ZVNL (Leipzig) und ZVMS (Chemnitz) mit der MRB läuft bis mindestens 2023. Aus der Politik kommen wegen der anhaltenden Qualitätsdefizite Forderungen nach vorzeitiger Auflösung.
- Vorzeitige Vertragsauflösungen im Verkehrsgewerbe scheitern meist an mangelnden Alternativen.
- Die MRB verfügt seit Herbst 2017 über einen neuen Geschäftsführer Betrieb und Technik, welcher in seinen vorherigen beruflichen Stationen und in seinem eigenen Verkehrsunternehmen schon mehrfach durch ungewöhnliche Fahrzeugkonzeptionen insbesondere mit besonderen Gebrauchtfahrzeugen Aufmerksamkeit erregte.
- Die derzeit eingesetzten Züge verfügen, wenn sie planmäßig fahren, über rund 300 Plätze. Ein Diesel-ICE hat 196 Plätze.
- Für den RE-Verkehr Leipzig – Chemnitz sind mindestens drei Zuggarnituren zuzüglich Reserve erforderlich.
- Die lange Wendezeit in Leipzig könnte ohne Fahrzeugmehrung zu Anbindung des Flughafens Halleipzig genutzt werden.
- Größere Fahrzeugumbauten wie etwa für die Erhöhung der Sitzplatzkapazität erfordert eine Neuzulassung durch das Eisenbahn-Bundesamt. Bei jenen 605 beispielsweise, denen die Neigetechnik ausgebaut wurde, ist die Zulassung erloschen.

Ob – und wenn ja: wo – all diese Fäden nachher zusammen laufen, dürfte sich in den kommenden Monaten entscheiden. Für diese Ausgabe ist das zwar leider zu spät. Die Drehscheibe wird euch jedoch auf dem Laufenden halten - so, wie schon in den vergangenen Jahren zum Thema Diesel-ICE.

Quelle: DSO-Printausgabe.


Man darf gespannt sein. Falls es dazu kommen sollte, wäre die Idee mit der Durchbindung zum Flughafen gar keine schlechte Idee.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: 2198 am 15.04.2018, 20:04:48
Vor ein paar Wochen wurde bei DSO diskutiert bzw. spekuliert, wozu die zwei aus der Abstellung in Mukran geholten und nach Ammendorf überführten 605-Einheiten wohl dienen werden.
Für Leipzig - Chemnitz hätten sie wohl nur 200 statt der bestellten 300 Sitzplätze und alle drei Umläufe könnte man damit auch nicht fahren.
Aber zur Stabilisierung des Fahrzeugeinsatzes wären sie geeignet und im Vergleich mit 2x 648 als Ersatzzug bestimmt nicht die schlechtere Alternative.
Vielleicht schauen ja Besteller und Leistungserbringer mal gemeinsam über den Tellerrand und finden eine Lösung, die unter den gegebenen Umständen für alle Beteiligten vertretbar ist, was wiederum vielleicht Vertragsanpassungen erfordert.

Aber wer weiß, vielleicht gehen die 605er auch ganz woanders hin.

2198
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 15.04.2018, 22:56:09

Aber zur Stabilisierung des Fahrzeugeinsatzes wären sie geeignet und im Vergleich mit 2x 648 als Ersatzzug bestimmt nicht die schlechtere Alternative.



Malzeit,

2x648 haben allerdings eine größere Kapazität als eine Dieselweißwurst.

Gruß
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Passagier am 16.04.2018, 00:42:11
Hallo. Kann mir bitte jemand das Fachchinesisch übersetzen?
Vielen Dank. :-)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: 2101 am 16.04.2018, 01:11:52
Was genau? :)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Passagier am 16.04.2018, 06:27:43
Ich habe heraus gelesen: Die Zweckverbände arbeiten mglw. an einer Lösung im HIntergrund, ggf. hinsichtlich Vertragsauflösung oder einer Zusammenarbeit MRB - DB Erzgebirgsbahn. Es wird gemutmaßt, dass die abgestellten Diesel-ICE (die mal für die Sachsen-Franken-Magistrale bestellt wurden) als CLEX zum Einsatz kommen könnten, auf diese Weise auch eine Art Fernzuganschluss hergestellt werden könnte und der Zug, statt sich im Hbf die Füße platt zu stehen, mal noch kurz zum LEJ düsen könnte. (Geht das von den Gleisanschlüssen überhaupt?)

Habe ich etwas falsch oder nicht vollständig verstanden? 648 usw... ?
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Lonestarr am 16.04.2018, 12:10:05
Die Gerüchtelage hast Du gut zusammengefasst. Aber es sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt eben nur bestenfalls Gerüchte und Mutmaßungen. Wobei ich einen Einsatz der Diesel- ICE für das unwahrscheinlichste Szenario halte, weil die einfach meilenweit an den damaligen Ausschreibungskriterien vorbeigehen. Der Zweckverband kann jetzt schwerlich sagen, daß knapp 200 Sitzplätze reichen, wenn er vor wenigen Jahren noch mindestens 300 verlangt hat. Könnte natürlich sein, daß sich nach knapp drei MRB- Jahren die Reisendenzahlen so entwickelt haben, daß die 200 Plätze tatsächlich reichen, aber das ist ja nicht unser Ziel.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: AntenneKL am 16.04.2018, 12:52:00
Entschuldigung, aber die hier angesprochene Weiterfahrt (mit Kopfmachen !!! am Leipziger Hbf) zum Flughafen halte ich für absoluten Unsinn und wird sicher auch nicht tatsächlich in Erwägung gezogen. 
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Lutz G. am 16.04.2018, 13:43:30
Aber zur Stabilisierung des Fahrzeugeinsatzes wären sie geeignet und im Vergleich ...

Ähem,  605 und "stabiler Fahrzeugeinsatz"?
Wenn schon, denn schon, dann also bitte auch aktiv bogenschnell (die Balisen liegen nicht umsonst ...).

Leicht lächelnd und zurückgelehnt
der Lutz
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Tilman am 16.04.2018, 16:28:42
Wobei ich einen Einsatz der Diesel- ICE für das unwahrscheinlichste Szenario halte, weil die einfach meilenweit an den damaligen Ausschreibungskriterien vorbeigehen. Der Zweckverband kann jetzt schwerlich sagen, daß knapp 200 Sitzplätze reichen, wenn er vor wenigen Jahren noch mindestens 300 verlangt hat.

In der Tat. Und von Fahrradmitnahme ganz zu schweigen. Da müssten wohl noch Sitze ausgebaut werden?
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: 2101 am 16.04.2018, 17:09:07
Der Vordere Teil des 2. Klasse Endwagen ( nicht Lounge ) kann zum Fahrradbereich umgerüstet werden. Dafür entfallen 15 Sitzplätze und es können 10 Räder mitgenommen werden.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Linie15E am 16.04.2018, 17:53:20
Ach es gibt auch Gerüchte, dass Flixtrain sich für die beiden TD aus Mukran interessiert hat ... naja, im Endeffekt ist es eh nur Spekulation

(Geht das von den Gleisanschlüssen überhaupt?)

Richtung Flughafen und Chemnitz geht es im aktuellen Bauzustand nur von den Gleisen 12-14 aus.

Die Gleise sind jedoch im Ankunfts-/Abfahrtszeitspektrum der RE6-Züge in dieser Fahrplanperiode durch jeweils einen IC der Linie 55, 56 und den zweiten Zugteil des ICEs der Linie 50 belegt. Platz wäre also momentan keiner, ansonsten kam man im Bauzustand bis September letzten Jahres noch von Gleis 20 aus zum Flughafen. Das wird ja hoffentlich auch mit dem Neubau der Halleschen Gruppe (neben dem ICE-Werk) wieder möglich sein.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: 2198 am 16.04.2018, 20:38:18
@ Lutz G.:

Wenn einer von den drei Umläufen mit 605 gefahren würde, hätte man theoretisch für jeden der drei Umläufe einen Reservezug.
Soweit die Züge wegen Defekten nicht bereits auf der Strecke liegen bleiben, wäre auch mehr Zeit für Wartung und Reparatur.
Darin würde ich einen Beitrag zur Stabilisierung des Fahrzeugeinsatzes insgesamt sehen, also in dem Sinne, dass bei Bedarf auch für den zweiten defekten Zug noch ein Reservezug zur Verfügung steht.
Die Frage nach funktionierender Neigetechnik stellt sich aus meiner Sicht momentan nicht, weil der jetzige Fahrplan diese nicht erfordert.
Der mit weniger Plätzen ausgestattete 605 müsste ja nicht gerade den Umlauf mit dem größten Platzbedarf fahren.

Ob man später mal einen abwechselnden RE- und IC-Mischplan machen könnte, wäre eine weitere Frage.

2198

MfG
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: michael b am 17.04.2018, 19:02:08
Hallo,

wenn man den 605 zwischen Leipzig und Chemnitz fahren lassen würde, wäre die Fernverkehrsausstattung vollkommener Blödsinn. Niemand braucht ein Bordbistro. Ebenso wäre die 1. Klasse völlig überdimensioniert. Der Sitzabstand beträgt derzeit 97 Zentimeter, der ebenfalls deutlich reduziert werden könnte. Ich denke, dass man in dem Zug locker 50-60 Sitzplätze zusätzlich rein bekäme.
Auf der anderen Seite wäre allerdings zu hinterfragen, ob der Zug die Fahrgastwechselzeiten einhalte kann (weniger Türen) und ob er die Fahrdynamik eines Regionalexpresszuges mitbringt. M.W. ist der 605 eine lahme Ente mit sehr schlechter Beschleunigung.

MfG
Michael
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Lonestarr am 17.04.2018, 19:52:52
Ich denke, dass man in dem Zug locker 50-60 Sitzplätze zusätzlich rein bekäme.
Ich behaupte mal, daß dieses Ansinnen an der danach nötigen erneuten EBA- Zulassung scheitern würde.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: michael b am 17.04.2018, 22:12:43
Da das Gesamtgewicht nur unwesentlich erhöht würde, sehe ich da kein Problem. Mit Hilfe der einschlägigen Vorschriften lasse ich mich aber gern vom Gegenteil überzeugen.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Lonestarr am 17.04.2018, 23:10:59
Ich habe da mehr die Anzahl der vorhandenen Türen im Blick. Das sind auf jeder Fahrzeugseite gerade einmal vier Stück. Die höhere Anzahl Reisender muss durch die gleichbleibende Anzahl Türen durch. Und selbst, wenn das EBA sich diesbezüglich gnädig erweisen sollte, würden sich auf den Unterwegsbahnhöfen undiskutabel lange Passagierwechselzeiten ergeben.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Jörg.L.E. am 18.04.2018, 07:57:48
Hallo,

Niemand braucht ein Bordbistro.

MfG
Michael

Hallo,

ist da eine persönliche Ansicht oder gibt es dafür Quellen? Ich sag mal so: Es kommt darauf an, wer es und wie er es betreibt.
Wenn die nen Service anbieten analog dem Tschechen RegioJet kommen die aus dem Buckeln nicht mehr raus. Dort kann man mal sehen wieviel 0,5l PET-Flaschen in ne handelsübliche Jeans passen nur um alle Gäste zu versorgen. Ohne Gürtel läuft das nix.

Aber auch die DB kann mit nem guten Service punkten. Gestern erst im ICE692 erlebt. Da hatten beide Stewards in der First ordentlich zu tun (was ja gut ist). Kommt aber (leider) immer auf die jeweilige Person an und das macht es unberechenbar.

Prinzipiell fände ich ein Bordbistro schon gut.

MfG
dor Jörsch
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: michael b am 18.04.2018, 13:13:12
Wir reden hier von Nahverkehr, was ich in meinem Posting auch klar geschrieben habe.  Was soll der Vergleich mit RegioJet oder dem ICE?
(Quellen: die DB hat ihr Angebot in Schleswig-Holstein eingestellt, beim Meridian ist der Test wohl auch nicht fortgesetzt worden)
Einen halben Wagen für ein Bordbistro zu verschwenden um dort Kaffee und ein paar Schokoriegel zu verkaufen, während man 33% weniger Sitzpĺätze hat, die dringend gebraucht werden, ist alles Andere als sinnvoll.

@lonestarr: Wenn du richtig gelesen hättest, hättest du auch gelesen, dass ich die Fahrgastwechselzeiten oben bereits beschrieben habe. Diese konnte ich aber in den Vorschriften des EBA für Umrüstungen nicht finden. Du darfst aber gern die jeweilige Vorschrift zitieren, wenn du andere Bestimmungen herausliest.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Fabi am 18.04.2018, 13:26:17
Wir reden hier von Nahverkehr, was ich in meinem Posting auch klar geschrieben habe.  Was soll der Vergleich mit RegioJet oder dem ICE?

Vermutlich wollte Jörg zum Ausdruck bringen, dass Catering auch in Nahverkehrszügen gut funktionieren kann und von den Fahrgästen genutzt wird.
In der "alten" MRB in Richtung Torgau / Eilenburg und Wurzen wurde der Verkauf durch das Zugpersonal meines Wissens nach auch recht gut angenommen. Auch in der S-Bahn Mitteldeutschland wurde mal mit "Snackverkauf auf einzelnen Linien" geworben - allerdings wurde das scheinbar nicht umgesetzt.

Gerade für Pendler ist ein Snackverkauf aber sicher ein Punkt zur Attraktivitätssteigerung der Bahn - ein vernünftiges Angebot und vernünftige Preise vorausgesetzt.

Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Benedikt am 18.04.2018, 13:52:49
In der "alten" MRB in Richtung Torgau / Eilenburg und Wurzen wurde der Verkauf durch das Zugpersonal meines Wissens nach auch recht gut angenommen. Auch in der S-Bahn Mitteldeutschland wurde mal mit "Snackverkauf auf einzelnen Linien" geworben - allerdings wurde das scheinbar nicht umgesetzt.
In der S5x gab es das 2014/2015 zwischen Halle und Leipzig. Ich habe das Angebot allerdings nur einmal in Anspruch genommen, mir war das zu teuer im Vergleich zu den Angeboten am HBF Halle.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Jörg.L.E. am 18.04.2018, 14:24:09
Wir reden hier von Nahverkehr, was ich in meinem Posting auch klar geschrieben habe.  Was soll der Vergleich mit RegioJet oder dem ICE?

Ähm, was ist der 605 nochmal??? Danke.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Passagier am 18.04.2018, 17:23:37
Ähm, was ist der 605 nochmal??? Danke.
Dieser ist ein ausgedienter ICE. Der Einsatz ist aber im Regionalverkehr geplant. So lange jedenfalls SPNV-Preise gelten. Nicht, dass man auf die Idee kommt, ausgediente ICE fahren zu lassen und das dann als IC oder IR vermarktet.

Der Bord-Service der MRB vor der Einführung des  /S-Bahn - Systems war ganz ok - und die Preise auch. Das haben sie in normalen Triebwagen angeboten - und da braucht es in der Tat kein ganzes Bistro, um ein paar Flaschen und Riegel zu verkaufen.
Vielleicht wäre die Lösung aber auch die, dass aus offenbar mehreren (?) abgestellten 605, zumindest 2 (?) weiteren, je ein normaler Personenwagen heraus genommen wird und somit in den Zügen, die reanimiert werden, die Bistros mit den Wagen der anderen Züge getauscht werden? Also je ein Bistro raus - je ein "normaler" Wagen aus anderen Zügen rein? Wie sähe es dann mit dem Platzangebot aus?
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: 2101 am 18.04.2018, 20:51:44
So viel mehr bringt das nicht. Der „normale Mittelwagen“ hat 45 Sitzplätze im Großraumbereich + 6 Plätze im Mutter-Kind-Bereich. Der Wagen mit der Bordküche hat 40 Sitzplätze im Großraum.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Jörg.L.E. am 18.04.2018, 21:15:56
Das ist ein Umbau sich zugunsten von mehr Sitzplätzen nicht zwingend lohnen muss sieht man bei den alten MET-Würsten.
Der Apmkz 116.6 (Galleywagen) ist 2x in der Zuggarnitur drin, aber nur einer ist geöffnet. Den anderen hätte man demnach auch umbauen können, hat man aber nicht.

Vielleicht kann man ja LSG Sky Chefs für die Nummer als Betreiber gewinnen (duckund weg  ;D).

MfG
dor Jörsch
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Linie 89 am 04.06.2018, 19:42:00
In der Freien Presse vom Wochenende findet sich der aktuelle Stand zur weiteren Entwicklung der Strecke:
Eine Elektrifizierung sei wohl nicht vor 2026 realistisch, dafür will die MRB ab Dezember mindestens eine barrierefreie und klimatisierte Garnitur einsetzen.

Hier der Artikel: https://www.freiepresse.de/LOKALES/CHEMNITZ/Politiker-Bahnstrecke-nach-Leipzig-nicht-vor-2026-elektrifiziert-artikel10223385.php
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 04.06.2018, 20:53:48
Ich kann den Artikel leider nicht lesen, mein Adblocker verhindert das...

Fraglich ist, wo die  Wagen herkommen sollen. Es würden ja nur gebrauchte Doppelstockwagen in Frage kommen, die am Markt kaum verfügbar sein werden. Und wenn dann nur von der direkten Konkurrenz. Fraglich ist zum Zweiten, wer das wie finanzieren soll. Die MRB wird den Mehraufwand kaum tragen, schließlich erfüllen deren Züge die vertraglichen Anforderungen. Wenn der ZVMS etwas Besseres will, muss er es auch finanzieren. Was dann aber wieder die Frage aufwirft, inwieweit das wettbewerbsrechtlich zulässig ist. Immerhin könnte der unterlegene Bieter geltend machen, dass er unter den geänderten Vertragsbedingungen mit klimatisierten und barrierefreien Wagen ein wirtschaftlicheres Angebot gemacht hätte als seinerzeit die MRB. Es bleibt also spannend...

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Passagier am 04.06.2018, 21:03:48
Die MRB "bemüht sich", bis...

Also bitte keine falschen Hoffnungen machen.

Bemüht sich, wenigstens eine Garnitur...  ::)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Oliver Wadewitz am 10.06.2018, 00:00:25
...und der eine Doppelstockwagen in der Garnitur soll nun wirklich die Fahrgäste besänftigen?  ::)
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Sven am 10.06.2018, 09:56:55
Immerhin könnte der unterlegene Bieter geltend machen, dass er unter den geänderten Vertragsbedingungen mit klimatisierten und barrierefreien Wagen ein wirtschaftlicheres Angebot gemacht hätte als seinerzeit die MRB. Es bleibt also spannend...

Gruß Peter

DB Regio ist in der Tat dafür bekannt, ständig vor den Kadi zu ziehen (aktueller Fall: S-Bahn Hannover). Die Rechtsabteilung scheint dort schon größer zu sein als das "fahrende" Volk. Gibt es eigentlich Verkehrsverträge, bei denen DB Regio die Leistung erbringt, die so versprechen? Mir fällt da nur die S-Bahn Dresden und das Elbe-Elster-Netz ein.

Grüße
Sven
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 10.06.2018, 11:55:48
DB Regio ist in der Tat dafür bekannt, ständig vor den Kadi zu ziehen (aktueller Fall: S-Bahn Hannover).
Nur DB Regio?? Nein, aktuell auch DieLänderbahn wegen der Vergabe Ostsachsennetz, eins von mehreren Beispielen.
Und ständig?? Mit Sicherheit nicht, hier in der Region bspw. nicht bei den Vergaben Dieselnetz Nordwestsachsen, E-Netz Saale-Thüringen-Südharz, Dieselnetz Sa.-Anhalt und weitere.
Und generell zu Unrecht?? Mit Sicherheit ebenfalls nicht, wie die Entscheidung der Vergabekammer Sa.-Anhalt zum Thema MDSB2 zeigte.

Aber ja, DB Regio geht gefühlt öfter als andere gegen Vergabeentscheidungen in Widerspruch. Was aber auch daran liegt, dass DB Regio der einzige Anbieter bundesweit ist, der sich an fast allen Ausschreibungen beteiligt. Aber man geht eben auch nur dann in Widerspruch, wenn es rechtliche Zweifel an der Vergabe gibt. Was ist daran verwerflich, dass Du denen das vorhältst??

Gibt es eigentlich Verkehrsverträge, bei denen DB Regio die Leistung erbringt, die so versprechen?
Schlechtleistungen gibt es in vielen Netzen, egal wer sie fährt.

Bleibt die Frage, was das mit einer eventuellen Änderung des Fahreugeinsatzes auf dem RE6 zu tun hat. Ich hatte "könnte" geschrieben, was alleine meine persönliche Meinung war. Und ganz von der Hand zu weisen ist das ja nicht. Denn die ursprüngliche Ausschreibung, bei der klimatisierte Dostos für den RE6 gefordert waren, hat der ZVMS ja annulliert, weil ihm das Angebot des einzigen Bieters zu teuer war. Was es aber nachweisbar nicht war. Da wird man ja mal drüber nachdenken dürfen, was das aus wettbewerbsrechtlicher Sicht bedeuten kann, wenn man dann doch das ursprüngliche Konzept mit einem Unternehmen umsetzt, welches sich an der ursprünglichen Ausschreibung gar nicht beteiligt hat.

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: 2101 am 02.07.2018, 15:56:18
Hallo!

Gerade bei DSO gelesen. Angeblich sollen „neue gebrauchte“ Wagen für den CLEX angeschafft werden, u.a. sollen auch Dostos im Zugverband mitfahren. Zudem sollen auch die Reisezugwagen gegen weniger alte Wagen getauscht werden. Laut dem Bericht in der Kombination Steuerwagen-Reisezugwagen-Dosto-Diesellok. Schaun wir mal...

https://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Bahnlinie-nach-Leipzig-Neue-Wagen-aber-keine-modernen-artikel10249040.php?cvdkurzlink=y

Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: 2198 am 02.07.2018, 20:09:30
Naja, wenn es denn tatsächlich eines Tages so kommt, heißt das wohl drei Flachwagen einschließlich Steuerwagen und ein Doppelstockwagen.

Denn vier Flachwagen und ein Doppelstockwagen wären ja noch schwerer als bisher und die Windlast des einzelnen Doppelstock(mittel)wagens in beiden Fahrtrichtungen ist dem Energiebedarf der Lok bei unveränderten Fahrzeiten sicher auch nicht zuträglich.

Zumindest bezüglich der Barrierefreiheit halte ich diese Lösung im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten für keine schlechte, ähnlich wie Tatra + NB4 schafft das eine gewisse Unabhängigkeit für Mobilitätseingeschränkte.

2198
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: DAvE LE am 05.07.2018, 07:31:37
Zitat
VMS-Pressemitteilung
Chemnitz/VMS, 4. Juli 2018

Übergangskonzept bis zur Elektrifizierung der Strecke Chemnitz - Leipzig
Vorstellung Maßnahmenpaket zur Verbesserung der Betriebsqualität


(...)

Die Klarheit zum Streckenausbau ermöglicht nun den Aufgabenträgern die
Umsetzung eines angemessenen Maßnahmenpaketes für eine verbesserte Qualität
auf der Strecke für einen Übergangszeitraum aus heutiger Sicht von bis zu
acht Jahren.

Der ZVMS hat gemeinsam mit dem ZVNL (Zweckverband Nahverkehrsraum Leipzig)
dafür in der Vergangenheit eine Reihe von Varianten geprüft und am
Donnerstag, den 28. Juni 2018, in nicht-öffentlicher Sitzung über die
Realisierung eines konkreten Übergangskonzeptes für die Strecke
entschieden. Dieser Grundsatz-Beschluss mit mehreren Komponenten soll ab
dem 1. Quartal 2019 die Qualität auf der Strecke bis zur Elektrifizierung
verbessern und den täglichen Betrieb stabilisieren.

Zum Übergangskonzept gehören ein verändertes Fahrzeugkonzept, die ortsnahe
Instandhaltung der Züge in Chemnitz, eine verbesserte Fahrgastinformation
sowie eine mögliche Direktverbindung zwischen Chemnitz und Berlin.

1. Fahrzeugkonzept:
Die aktuell verkehrenden Züge werden durch eine Zusammenstellung aus
moderneren Wagen und einem zusätzlichen Reservezug ersetzt. Es kommen
künftig jeweils ein Doppelstock-Steuerwagen, ein Doppelstock-Mittelwagen
sowie zwei Reisezugwagen zum Einsatz. Beide Doppelstockwagen bieten W-LAN
und Klimatisierung, automatische Türöffnung sowie einen breiten Ein- und
Ausstieg. Der Steuerwagen sowie das darin vorhandene WC sind
rollstuhlgerecht und barrierefrei erreichbar. Im Mittelwagen ist ein
Standard-WC vorhanden. Die beiden Reisezugwagen sind mit Abteilen, großen
Sitzteilern, ebenfalls jeweils einem Standard-WC und Teppichboden
ausgestattet. Alle vier Wagen der Garnituren sorgen mit Scheibenbremsen für
weniger Lärmbelastung und haben eine Gesamtkapazität von 350 Sitzplätzen
pro Zug, das heißt, noch einmal bis zu 50 Sitzplätze mehr als jetzt. Die
Züge werden durch die Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft
Preßnitztalbahn der MRB für den Betrieb zur Verfügung gestellt.

Die Kosten für die Investition in die gebrauchten Fahrzeuge und für deren
Re-Design werden rund 11 Mio. Euro betragen. Diese werden zu 50 % aus der
Förderrichtlinie ÖPNV (RL ÖPNV) durch den Freistaat Sachsen und zu 50 %
durch die Aufgabenträger ZVMS und ZVNL getragen. Den zusätzlichen Aufwand
für die Betriebsdurchführung werden zu 38 % der ZVMS und zu 62 % der ZVNL
tragen. Zusatzkosten entstehen durch die fünfte Wagengarnitur und eine
bessere Ausstattung (z.B. Klimaanlage, W-LAN).

2.  Instandhaltung:
Derzeit erfolgt die Instandhaltung der Züge, die auf der Strecke Chemnitz –
Leipzig zum Einsatz kommen in Delitzsch. Mit der künftigen Instandhaltung
der Fahrzeuge im betriebsnahen Eisenbahnbetriebshof des Elektronetzes
Mittelsachsen in Chemnitz soll eine höhere Verfügbarkeit gewährleistet
werden. Die kurzen Wege ermöglichen zukünftig auch einen schnelleren
Austausch der Wagen bei Störungen und erleichtern die Ver- und Entsorgung
der WC-Anlagen.

3. Fahrgastinformation:
Es wird durch die MRB eine Online-App für den Verkauf von Fahrausweisen und
für Meldungen in Echtzeit eingeführt. Darüber hinaus wird der
Fahrgastservice am Chemnitzer Hauptbahnhof durch die DB Station und Service
AG mit der Verlegung der DB-Information zum Querbahnsteig verbessert. Hier
beteiligt sich der ZVMS an den dafür notwendigen Investitionen.

4. Durchbindung von RB-45-Fahrten über Elsterwerda nach Berlin:
Derzeit gibt es einen regelmäßigen Taktverkehr zwischen Chemnitz und
Elsterwerda mit der RB 45. In Elsterwerda werden verschiedene jedoch
unregelmäßige Anschlüsse Richtung Berlin erreicht. Grundsätzlich besteht
die Möglichkeit, eine Früh- und eine Nachmittagsverbindung sowie
gegebenenfalls eine zusätzliche Mittagsverbindung von Chemnitz über Riesa
und Elsterwerda direkt nach Berlin aus der RB 45 heraus ohne Umstieg
anzubieten. Die Untersuchungen dafür laufen aktuell in Zusammenarbeit mit
der MRB. Für eine Betriebsaufnahme im laufenden Jahr 2019 finden derzeit
die notwendigen Prüfungen und Abstimmungen mit dem Verkehrsverbund
Berlin-Brandenburg statt.

Der neue Zug:
https://www.vms.de/fileadmin/user_upload/bilder_pdf_kurzzeitig/20180704_PM_Entwurf_Gestaltung_FZG_Linie_RE_6_1.jpg
https://www.vms.de/fileadmin/user_upload/bilder_pdf_kurzzeitig/20180704_PM_Entwurf_Gestaltung_FZG_Linie_RE_6_2.jpg
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Marcel Dreiling am 05.07.2018, 11:55:24
Macht optisch auf jeden Fall was her. Besser als die aktuelle Farbgebung.
Wo will der VMS denn die 762er Steuerwagen hernehmen?
Oder nimmt man abgestellte 761er und stattet sie mit Klimaanlage aus?

Grüße Marcel
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Eilzugschaffner am 05.07.2018, 12:57:12
Naja man wird ja sehen,was da schlussendlich eingekauft wird.Durch den breiten Tiefeinstieg in den Dostos haben es mobilitätseingeschränkte Menschen wesentlich leichter.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: schienenbruch am 05.07.2018, 14:31:07
In einem Artikel war zu lesen, dass die Dostos in Freiburg freiwerden. Klimatisiert soll nur der Mittelwagen sein. Die Flachwagen sind vormalige Nachtzugwagen, die derzeit in Mukran stehen.
https://www.freiepresse.de/chemnitz/chemnitz-leipzig-die-neuen-gebrauchten-artikel10252089
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: Passagier am 05.07.2018, 18:52:54
In dem FP-Artikel steht, dass nur ein DOSTO-Wagen Klima hat, in der PM des VMS, dass beide Wagen eine haben. Da glaube ich der PM mehr. Im FP-Artikel steht, dass die DOSTO-Wagen in Freiburg im Einsatz waren, also jetzt schon waren.

D.h.: Nach Kritik kam ein vierter Zug beim aktuellen Konzept als Ersatzzug hinzu, nun sind es fünf, also zwei Ersatzzüge?
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 05.07.2018, 19:11:00
D.h.: Nach Kritik kam ein vierter Zug beim aktuellen Konzept als Ersatzzug hinzu, nun sind es fünf, also zwei Ersatzzüge?
Den vierten Zug als Reserve gibt es seit Beginn des Schnellzugeinsatzes, der ist im Verkehrsvertrag verankert. Nur steht der meist in Delitzsch und ist daher selten zu sehen. Zusätzlich angemietet wurde dagegen im April eine fünfte Lok, nachdem es im ersten Quartal mehrfach Ausfälle wegen Lokschäden gegeben hat und eine davon auch längere Zeit ausfiel (ausfällt?). Nun soll es also planmäßig zwei Reservezüge geben. Auch nicht schlecht. So entfällt wenigstens die Reserve nicht, wenn Wagen oder Loks in der Revision sind.

Gruß Peter
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: benny96 am 05.07.2018, 21:21:26
Wenn man wenigstens clever wäre stellt man die Reservezüge in Chemnitz ab.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: BR 1442 am 06.07.2018, 10:14:22
Wenn man wenigstens clever wäre stellt man die Reservezüge in Chemnitz ab.
Lies dir alles noch mal durch, dann wirst du feststellen das genau das zukünftig passieren wird.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: benny96 am 06.07.2018, 10:57:46
Lies dir alles noch mal durch, dann wirst du feststellen das genau das zukünftig passieren wird.

In der Zukunft ja, aber es geht um jetz. Wenn wieder ein Zug kaputt geht eh der aus Delitzsch da ist dauert halt. So kannste in Chemnitz gleich tauschen...
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: BR 1442 am 06.07.2018, 12:02:02
Vielleicht kann man ja die Wartung nicht jetzt schon nach Chemnitz verlagern, weil der Vertag mit Delitzsch nicht einfach von jetzt auf gleich beendet werden kann, oder weil in Chemnitz erstmal die Voraussetzungen dafür geschaffen werden müssen, oder, oder, oder....  ;)
Und das man in Chemnitz nun schneller mal ein Gespann austauschen kann, das bringt einem auch nur was wenn der Defekt nicht am nördlichen Ende der Strecke auftritt, einfach so nach Leipzig losbrettern wird die Reserve von Chemnitz aus auch nicht können.
Titel: Re: CLEX Chemnitz-Leipzig vergeben
Beitrag von: MD 612 am 06.07.2018, 21:42:45
Wenn man wenigstens clever wäre stellt man die Reservezüge in Chemnitz ab.
Der Reservezug mit Standort Leipzig wäre ja schon ein Fortschritt. Hier wären in den langen Wendezeiten auch deutlich bessere Möglichkeiten zum Zugtausch als bei der Kurzwende in Chemnitz.

Gruß Peter