Autor Thema: Fahrplanwechsel 2021/22  (Gelesen 13343 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #15 am: 17.11.2021, 11:48:32 »
Den Bus  /BL.067 als  /S-Bahn-Zubringer wird es wieder geben. Dann nämlich, wenn die Leutzscher Brücken fertig sind. Dann wäre sogar eine Verlängerung in Richtung  /BL.062 bzw. die Durchbildung machbar.

Vorher ist aufgrund der Bauverhältnisse keine sinnvolle Möglichkeit gegeben, dass Angebot zu verbessern.

Grüße
Sven

Offline elnbb

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 381
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #16 am: 17.11.2021, 12:03:44 »
^
das heißt mit Kinderwagen usw. hat man erst mal die Arschkarte und wie groß ist die Vorlaufzeit beim Bestellen?  Die S-Bahn braucht 10 Minuten vom Zentrum bis Leutzsch, reicht das?

@Radler:
Dein Problem wird nicht die Vorbestellzeit sein, sondern ob du eine Verbindung bekommst. Flexa ist ein Glücksspiel - du kannst vier Minuten vorher noch eine Verbindung bekommen, oder eine halbe Stunde lang erfolglos die Verbindungsanfrage quälen. Das kann Vorteil, aber auch Nachteil im Vergleich zum Bus oder ALiTa sein, wo es einen stupiden Fahrplan gibt. Zweiteres wird gern vergessen bzw. nicht bedacht (von den Verantwortlichen bei der LVB, dem Stadtrat, der Bevölkerung), sondern Flexibilität nur positiv besetzt.

Ich kann nicht mehr zählen, wie oft ich bei Flexa in die Röhre geschaut habe. Für eine alltägliche Verbindung, auf die man sich verlassen können muss, ist das nichts.


Dass auch keinesfalls zu viel Nachfrage einsetzen darf, zeigt FLEXA Südost, das enorm aufkommensstarke Ziel Wachau, Einkaufszentrum wird gekonnt ausgeklammert. Am Schwarzenbergweg endet das Areal. Bloß keine attraktiven Angebote schaffen.

Nun ja, deswegen hatte man bei Flexa Nord zunächst den Sachsenpark ausgespart, weil man eine Belastung des Systems befürchtete (und Fahrzeitverluste durch Feststecken in den Automassen). Nach der Erweiterung um jenes Einkaufszentrum und den Ort Seehausen muss man allerdings ernüchtert feststellen, dass die Nachfrage "kein Problem darstellt" und defintiv nicht so groß ist wie "befürchtet".

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3778
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #17 am: 17.11.2021, 12:45:49 »
Ich bin heute mal durch die Karl-Heine-Str. gekommen und hab in dem betroffenen Bereich noch null Aktivitäten entdecken können. Ist das wirklich gesicherte Erkenntnis?

Grüße
Sven
Es wurde schon erwähnt, dass diese erst im nächsten Jahr kommt.
Grund dürfte die Errichtung einer abgesicherten Querung für Fußgänger an dieser Stelle sein.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4591
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #18 am: 17.11.2021, 12:46:13 »
Zitat
Bei Wachau wirfst du jetzt ein paar Dinge durcheinander. Flexa dient dazu, Menschen in schlecht erschlossenen Gebieten zum ÖPNV zu bringen, nicht um sie zum Einkaufen zu fahren, das ist Terrain des Taxigewerbes. Das Gewerbegebiet Wachau wird von mehreren Buslinien angefahren, warum soll ich da mit Flexa auch noch hin? Ich will ja auch nicht den bestehenden ÖPNV kannibalisieren.

Nein!  Einkaufen (und Arbeitswege, in diesem Areal arbeiten 2.000 Menschen!) sind Wegezwecke, welche der ÖPNV genauso zu bedienen hat wie Wege zur Ausbildung (Schülerfahrten) oder Freizeitfahrten sonstwohin. Es ist ja erst recht Unfug, mit FLEXA nach Probstheida zu eiern und dann in eine der Buslinien zu steigen, welche das Einkaufszentrum auf der abgewandten Seite an der Laderampe bedienen anstatt dem ÖPNV einen attraktiven Zielpunkt zu geben. FLEXA nur als Anschluss zum ÖPNV zu sehen geht erst recht fehl aufgrund der Vorbestellzeiten.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4591
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #19 am: 17.11.2021, 12:48:48 »
Zitat
Es wurde schon an anderer Stelle erwähnt, dass diese erst im nächsten Jahr kommt.
Grund dürfte die Errichtung einer abgesicherten Querung für Fußgänger an dieser Stelle sein.

Das ist ja fast schon eine nervigere Ausrede als die Ausflüchte der ertappten Schwarzfahrer! Heute haben die Schüler des Gymnasiums wohl keinen Querungsbedarf? Leben alle nördlich der Heinestraße? Auch interessant, warum dieser Bedarf erst drei Jahre nach Sanierungsbeginn "erkannt" wird.

Leute, so wird das nichts mit dem Erreichen der gesenkten Mini-Ziele des Nachhaltigkeitsszenarios (20% modal split statt 23%).

Gruß
der Radler

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2212
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #20 am: 17.11.2021, 12:49:05 »
Kann jemand ungefähr beziffern, wie viele Schüler bisher die Linie /BL.067 nutzen? 5? Oder 10? Die Schüler müssten doch am Rathaus Leutzsch sowieso in die /SL.007 umsteigen. Damit lohnt es sich für alle, die westlich der Rathenaustraße wohnen, gleich zur /SL.007 zu laufen. Und östlich der Rathenaustraße ist die Bebauung ziemlich dünn.

Sicherlich mehr. Vor etlichen Jahren wurde morgens sogar extra ein größerer Bus eingesetzt, da sich die Schülerspitze nicht mit dem Sprinter bewältigen ließ. Entweder hat die Nachfrage nachgelassen oder die Spitze verteilt sich besser auf mehrere Fahrten, sodass dies dann irgendwann nicht mehr nötig war. Ich glaube, man befürchtet bei einer Verlängerung zum S-Bahnhof und folglicher Taktdehnung auf 30min auch wieder eine stärkere Konzentration auf eine Fahrt, sodass man einen größeren Bus braucht - was man tunlichst vermeiden möchte. Und abgesehen von der /HS Paul-Michael-Straße würde ich jetzt beim Blick auf den Stadtplan keine /HS der /BL.067 als fußläufig zur /SL.007 gelegen einordnen, zumindest nicht wenn man die üblichen Kriterien anlegt.

So dünn ist die Bebauung dort gar nicht. Da stehen durchaus etliche Mehrfamilienhäuser und es wird auch fleißig nachverdichtet, zusätzlich auch diverse Villen und Einfamilienhäuser, die durchaus auch kinderreichere Familien beherbergen könnten, wenngleich sicher auch mind. 1-2 PKW zusätzlich, um im Notfall Elterntaxi spielen zu können. Im Einzugsbereich der /HS Mathiesenstraße sind sogar ein paar Plattenbauten zu finden, die sicher eher ÖPNV-affines Publikum beherbergen dürften, aber ausgerechnet am weitesten von der /SL.007 entfernt sind.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2212
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #21 am: 17.11.2021, 12:52:09 »
Es wurde schon erwähnt, dass diese erst im nächsten Jahr kommt.
Grund dürfte die Errichtung einer abgesicherten Querung für Fußgänger an dieser Stelle sein.
Und warum packt man dann die /HS dann schon jetzt in die Umlauf- und besonders in die Fahrpläne rein, wenn es doch eh bekannt ist, dass sie nicht (zeitnah) kommt ???

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3778
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #22 am: 17.11.2021, 12:56:49 »
Weil die Fahrzeit Plagwitz-> Felsenkeller ohnehin schon sehr knapp bemessen ist, im Vergleich zur Gegenrichtung.
Und lässt sich auch besser zu einem Fahrplanwechsel einarbeiten.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2212
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #23 am: 17.11.2021, 13:01:00 »
^ Ich meinte nicht die Fahrzeit (das macht schon Sinn), sondern die Haltestelle an sich. Die Fahrplanauskunft bietet fröhlich ab 27.11. allen Nutzern die /HS an...

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3778
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #24 am: 17.11.2021, 13:08:03 »
So weit habe ich noch gar nicht geschaut. Wird sicher wieder herausgenommen.

Offline Linie12

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 293
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #25 am: 18.11.2021, 20:04:38 »
Bei der /BL.085 scheint es eine Änderung der Endhaltestelle zu geben. Zukünftig wird sie ab Sachsenpark über Gohlis Nord bis Virchow-/Coppistr., unverändert fahren, dann über S-Bf. Gohlis und Georg-Schumann-/Lützowstr. zur Georg-Schumann-/Lindenthaler-Str (als neue Endhaltestelle) und direkt wieder zurück über den alten Laufweg S-Bf. Coppiplatz, M.-Kazmierczak-Str. zum Sachsenpark. Man spart 3 Minuten Fahrzeit und hat einen größeren Puffer am Sachsenpark.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4591
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #26 am: 19.11.2021, 06:58:40 »
der Bus 85 zeigt auch deutlich, was Fahrgäste NICHT annehmen: Ein nur stündliches Angebot wenn die Eintreffenszeit nicht kalkulierbar ist. Wer die Schlangen an den Kassen in den Großzentren kennt, weiß, dass dann nur mit langer Reserve hantiert werden kann, oder Zufallstreffern. Die helfen aber nicht, den eigenen PKW für easy verzichtbar zu halten. Auch innerhalb Eutritzsch und Gohlis bringt ein stündliches Angebot nur zufällig Nutzen. Klar, man kommt mit einem Bus aus, aber hilfreich ist es nicht. Lieber kürzere Laufwege und alle 15 Minuten. Oder MEHR Angebot. 15% Marktanteil seit 20 Jahren stagnierend schreien nach Verbesserungen und Überwinden von unglücklichen Angeboten.


Offline Linie 22

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 471
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #27 am: 19.11.2021, 08:20:54 »
Ja, die Linie  /BL.085 ist mit dem Stundentakt absolut unterversorgt.
Ein Halbstundentakt sollte hier das mindeste sein, es ist zum Einen eine gute Linie für den Einkaufsverkehr, zum Anderen sind dort auch Gewerbestandorte wie Momox die Schichtverkehr erzeugen.
Der Schichtverkehr sollte deshalb entsprechend ebenso zusätzlich im Fahrplan eingeplant werden.
Wer hart arbeitet möchte auf dem Weg von oder zur Arbeit nicht in einer Sardinendose befördert werden!

Offline Marcel Dreiling

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 313
    • Bahnbilder Leipzig
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #28 am: 19.11.2021, 08:29:52 »
Ja, die Linie  /BL.085 ist mit dem Stundentakt absolut unterversorgt.

Gleiches gilt genauso für die  /BL.087 und  /BL.088 .
Wenn es nicht zufällig passt, oder man seinen Reiseweg auf genau die eine Verbindung plant, ist die Linie sehr schwer nutzbar,  und auch entsprechend schlecht ausgelastet.

Viele Grüße
Marcel

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4591
Re: Fahrplanwechsel 2021/22
« Antwort #29 am: 19.11.2021, 11:38:24 »
Da finden sich weitere Linien, welche einer Verbesserung harren. Im Gesamten kommen die Verkehrsbetriebe nicht um eine Komplettreform und Angebotsausweitung herum. Flexa ist nur die Flucht vor dieser Aufgabe.