Autor Thema: Anbindung Impfzentrum Leipzig  (Gelesen 1346 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1910
  • Geschlecht: Männlich
Re: Anbindung Impfzentrum Leipzig
« Antwort #30 am: 17.02.2021, 22:42:38 »
Wobei man das auch lösen könnte. Der Bus könnte ja trotzdem an der (Straßenbahn-)Wendeschleife warten und dann von dort aus erst zum Bhf. Messe fahren bevor es weiter zur Messehalle 5 geht.

Eher andersherum. Warteplatz ist immer die Halle 5 und man fährt von dort in einem Stück durch. Damit braucht man an der Messe nicht zu warten und blockiert die  /BL.086 nicht. Ich weiß nicht, ob die LVB wieder mit dem Blödsinn angefangen haben, Buslinien im ganzen Stadtgebiet miteinander zu verknüpfen.


Wie es ab Sommer mit den Impfungen weitergeht wird sich sowieso zeigen - vielleicht sind wir bis dahin auch soweit, dass es die Impfungen analog zur Grippeimpfungen auch beim Haus- oder Betriebsarzt geben kann und gar keine riesigen Impfzentren mehr gebraucht werden.

Das sollte das Ziel sein. Über die Hausärzte kriegst du dann endlich den Impfstoff in die Breite. Die jetzigen Zentren sind nur für den Anfang gedacht.


Wenn die Virologen sagen, wir benötigen eine Impfquote von 80 bis 85 Prozent der Bevölkerung und wir Impfen bis auf die mobilen Impfteams für die Seniorenheime alles in Impfzentren... OK, nach deiner "Idee" machen sich dann rund 300000 Menschen mit Taxi oder "anderweitig" mindestens 2 mal auf Weg dorthin... ::)
Die Taxibetreiber werden dir sicher Dankesbriefe schreiben. :P

Die Branche leidet doch auch. Da kann man doch mal was gutes tun  ;D

Woher kommt deine Zahl mit 300.000?

Grüße
Sven