Autor Thema: LVB-Fahrzeugbeschaffung  (Gelesen 773835 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4591
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1980 am: 23.12.2021, 07:54:06 »
stadtwärts einstreifig zu fahren ginge schon. Die Chemnitzer mündet einstreifig ein, die ländliche Prager Str. auch, da die nicht gleichzeitig Grün an den Kreuzungen haben, passt das. Der Bus 76 muss ja nicht ewig so fahren, bzw. kann er im Fall der Fälle auch über den Gleisbereich geführt werden. DARAN solls nun nicht scheitern.

Offline Reisender

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 81
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1981 am: 23.12.2021, 10:04:31 »
Nein, sowohl die Chmenitzer STraße, als auch die Prager Straße haben zwei Fahrspuren (Prager Straße ab  Franzosenallee, Chmenitzer Straße hat zwei Abbiegespuren, die auch gut benutzt sind.) Ohne Umbau geht da nicht viel.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2212
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1982 am: 23.12.2021, 10:33:04 »
^ Die zwei Fahrspuren haben sie ja dort in erster Linie um die kürzeren Freigabezeiten an der Kreuzung zu kompensieren. Bis zur Kurve hinter der Einmündung Russenstraße wäre genug Platz und Zeit um den Autostrom wieder auf eine Spur zu verstetigen, ohne das es zur größeren Behinderungen kommen dürfte. An der nächsten komplexen Kreuzung am Völkerschlachtdenkmal stehen dann wieder zwei Geradeausspuren zur Verfügung um den Verkehr abfließen lassen zu können. Und selbst wenn es "dort draußen" mal kurz stocken sollte, dann wäre das eher ein gewünschter Nebeneffekt als noch mehr Verkehr auf direktem Weg in die innere Stadt zu schleusen.

Offline Reisender

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 81
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1983 am: 28.12.2021, 13:55:41 »
^Du übersiehst dabei, dass genau der Bereich am Südfriedhof  vor der Einmündung der K.-Prendel-Allee der ist, an dem es jetzt schon in der HVZ die Staufalle ist.  Wie gesagt holen sich dort die Busse ihre Verspätung oft ab.  Und ich habe es nicht mehr genau im Kopf, wann die Prager STraße zwischen Franzosenallee und den Humanitas-Eiinrichtungen  ausgebaut wurde, aber davor war stadteinwärts eine kurzfristige Einspurigkeit, die oftmals zu Staus geführt hat, die in der HVZ bis zum Paulinerweg, manchmal Kommandant-Prendel-Allee reichten.  Das war mehr als nur "kurz stocken".

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2212
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1984 am: 28.12.2021, 15:21:03 »
^ Ja, das kann durchaus sein, so oft bin ich nicht in der Gegend, aber dann ist es eben so. Solange die Planungsmaxime lautet, bloß nicht den MIV irgendwie einzuschränken, werden sich für den Umweltverbund kaum Verbesserungen ergeben. Wenn dabei die /BL.079 auch mal im Stau festhängt, muss man es zur Not eben im Fahrplan berücksichtigen und die /BL.076 gehört sowieso schleunigst reformiert anstatt kilometerlang parallel zur Straßenbahn die Prager Straße entlang zu gurken.

Offline Reisender

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 81
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1985 am: 28.12.2021, 15:48:10 »
Nein, nicht bloß nicht den MIV behindern, aber der Bus muss ohne größere Probleme durchkommen. Wenn es egal ist, ob man im Bus oder im Auto im Stau steht, fällt die Wahl sicherlich für den Durchschnittsmenschen sehr leicht. Gerade weil da nicht nur die Stauzeit drinsteckt, sondern kleine Veränderungen dann dazu führen, dass Anschlüsse nicht mehr passen.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3183
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1986 am: 28.12.2021, 16:39:53 »
Nein, nicht bloß nicht den MIV behindern, aber der Bus muss ohne größere Probleme durchkommen.
Man bräuchte ja nur den Bahnkörper der Straßenbahn asphaltieren, dann könnten die Busse auf dem Bahnkörper fahren und der MIV könnte sich stauen ohne Ende, aber ohne die Busse zu behindern. Siehe Breite Straße oder der südliche Abschnitt der K.-Liebknecht-Str..

Gruß Peter
Ich sehe meine Rechte nicht beschränkt oder bedroht. Ich sehe mich bedroht durch Rechte und Beschränkte. Lieber glaube ich Wissenschaftlern, die sich auch mal irren, als Irren die glauben sie seien Wissenschaftler.
Fabian Eisenring

Offline Reisender

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 81
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1987 am: 28.12.2021, 16:56:05 »
Das wäre eine Option, sofern die Abzweigung zur Kommandant-Prrendel-Allee gewährleistet wäre.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2212
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1988 am: 28.12.2021, 17:51:33 »
^ Aber dadurch wird der Bahnkörper auch nur unnötig breit und unnötig vollversiegelt. Ob das nun zwingend für eine Buslinie im 20-Minuten-Takt sein muss, die bei wenigen Fahrten von Verspätungen betroffen sein könnte? Genauso gut könnte man die vom Südfriedhof wegführende Richtung auf eine Spur einschränken, wenn man an der Ampel größere Staus befürchtet. Wie auch immer, der Busverkehr wird nun kaum als Argument gegen einen zeitgemäßen Umbau des Straßenabschnitts herhalten können, da durchaus verschiedene Lösungen möglich sind.

Offline opi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 320
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1989 am: 31.12.2021, 16:53:33 »
Also da wäre ich eher für einen Zwei-Wege-Bus als für das zubetonieren statt Rasengleis.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
  • Geschlecht: Männlich
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1990 am: 10.01.2022, 17:38:17 »
Nachdem ich durch den letzten Geschäftsbericht geschaut habe (aufgrund der Diskussionen im Corona-Thread) ist mir aufgefallen, dass ein CBL-Geschäft noch aktiv ist und nächstes Jahr das erste mal die Klausel besteht, die geleasten Fahrzeuge zu kaufen:

2 Leoliner
5 NGT12

Dürfte interessant werden, wie sich dazu auch der Stadtrat positioniert.

Grüße
Sven

Offline Zahlbox

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 17
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1991 am: 15.01.2022, 11:03:13 »
Finde gar keinen Thread „E-Busse“. Daher packe ich es mal hier rein: Auf der „vollelektrischen“ Linie 89 fahren auch Mercedes Benz Citario O 530 II und auf der 74 u. 76 am Abend Solaris Urbino 12 IV. Frage: Reichen die 21 E-Busse für diese drei (noch ausgedünnten) Linien nicht aus oder mangelt es an Fahrern mit entsprechender „Lizenz“?



Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
  • Geschlecht: Männlich
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1992 am: 15.01.2022, 11:25:15 »
Die 21 E-Busse reichen locker aus, um die Linien  /BL.074 /BL.076 und  /BL.089 damit zu betreiben. Für die  /BL.060 kommt ja noch die Gelenkbusvariante.

Schulungen sehe ich auch nicht, da ein E-Bus ja nun mal ein Bus ist und nur der Antrieb und ggf. das Fahrverhalten anders ist.

Die Ursache muss also woanders liegen.

Grüße
Sven

Offline Laany Toke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1965
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1993 am: 15.01.2022, 13:06:17 »
Die Technik ist schon anders und auch das Zielen an den Ladestationen sollte geübt sein.
Limitierend für den Einsatz ist die noch nicht vorhandene Ladeinfrastruktur in Lindenau. Hier kann nur eine kleine Anzahl an Bussen über Nacht vollständig aufgeladen werden.
Das Schönste an Dresden: Das Ortsausgangsschild.