Autor Thema: LVB-Fahrzeugbeschaffung  (Gelesen 622234 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1280
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1890 am: 30.07.2020, 13:00:32 »
Blöd nur, wenn die  /BL.060 aufgrund Staus im Schleußiger Weg oder anderswo Verspätet ist und das Laden dann den Abbau der Verspätung verhindert. Effektiv ist das nicht. Von den Fahrern, die durch das Laden evtl. sinnlos warten müssen mal abgesehen.
Wie kommst Du eigentlich schon jetzt auf solche "Überlegungen"? Ersetze "Laden" durch "Tanken", dann siehst Du, dass derartigen Problemen mutmaßlich schon jetzt vorgebeugt wird, weil Kurse eher selten wegen Fehlen einsatzbereiter Fahrzeuge ausfallen - zumindestens wird hier so gut wie nie davon berichtet.

Ein erster Gedanke (von mir) könnte sein, dass das Fahrzeug nach dem Einrücken erst in den drittnächsten oder viertnächsten Takt wieder einschert. Oder wann auch immer, jedenfalls nicht gleich wieder ausrückt. Die Ladezeiten können in geschützter Umgebung (auf dem Betriebshof) ja auch deutlich kürzer sein als bei privaten E-Autos, wo das Problem meistens neben der E-Säule steht. Das Technikpersonal auf den Betriebshöfen ist meiner Einschätzung nach längst nicht so verträumt wie die Geschäftsführung und wird die E-Fahrzeugumläufe problemlos wuppen können.

Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnvollaktion: Bestellung E-Busse
Sinnlosaktionen: Betriebsausfall 2h lang und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Hst.-Namen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline Fahrer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1891 am: 30.07.2020, 13:04:51 »
Aber die Tanks werden sicherlich länger als 80 km halten, oder bin ich da falsch?

Offline opi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 254
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1892 am: 30.07.2020, 13:46:32 »
Aber die Tanks werden sicherlich länger als 80 km halten, oder bin ich da falsch?

Ja, aber auch da gibt es Möglichkeiten von Problemen. Die Sache ist aber eher, was brauche ich? Die Strecke der Linie /BL.060 ist (wenn ich nicht falsch Liege) um die 10 km oder fast 4 komplette Touren, da wird er auch mal in der Lipsiusstraße auch mal durch fahren können (wobei das Personal wohl auch mal eine Pinkelpause gegönnt sein dürfte).

Oder anders gesagt, scheint nicht wirklich das Problem zu sein.

Viel Interessanter ist der Punkt
Zitat
Sie sollen außerdem vollklimatisiert sein. Auf die Verwendung von Kraftstoffen aus fossilen Rohstoffen in Zuheizern, Standheizungen o. ä. soll möglichst verzichtet werden.
Denn gerade Standheizung/Zuheizung sind sehr Energieintensiv.

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5226
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1893 am: 30.07.2020, 15:56:13 »
Gut die Anschaffung der Elektrobusse. Besser wär's mal wieder paar Leoliner zu bauen.

E-Busse sind in Ordnung, aber besser wäre die Anschaffung von Leolinern?
Und was hat das eine mit dem anderen zutun, wenn es um Busse und nicht im Straßenbahnen geht? ;)

Und wieso Leoliner? Zumindest der NGT6 wird nicht mehr produziert.

Offline DrZott

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 406
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1894 am: 30.07.2020, 16:30:13 »
Laut dieser (https://www.dena.de/fileadmin/dena/Dokumente/Pdf/607/9264_OEPNV_oeffentliche_Flotten.pdf) Dokumentation käme ein Diesel-Bus auf über 600 km Reichweite, was ich aber beim Stadtverkehr nicht glaube.

Auch ganz interessant: https://efahrer.chip.de/news/elektro-busse-diesel-ade-jetzt-kommt-die-leise-revolution-in-deutschen-staedten_101934

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2936
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1895 am: 30.07.2020, 17:00:42 »
Blöd nur, wenn die  /BL.060 aufgrund Staus im Schleußiger Weg oder anderswo Verspätet ist und das Laden dann den Abbau der Verspätung verhindert. Effektiv ist das nicht. Von den Fahrern, die durch das Laden evtl. sinnlos warten müssen mal abgesehen.
Hier im Forum war schon mehrfach zu lesen, dass die Wendezeiten an den Endstellen für die Fahrer als Pausen im Sinne des Arbeitszeitgesetzes bzw. der Lenkzeitverordnung (oder ähnlicher Vorschriften) gewertet werden. Dann dürften die ohnehin nicht eingekürzt werden, um Folgeverspätungen zu vermeiden bzw. zu vermindern. In diesem Sinne wäre die einzuhaltende Ladezeit sogar ein Fortschritt für die Fahrer, weil denen so der Druck genommen würde, entgegen den Vorschriften auf ihre Pausen ganz oder teilweise zu verzichten.

Gruß Peter
Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide

Offline 2198

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1435
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1896 am: 30.07.2020, 19:30:54 »
Na wenn der Fahrer auf die Pause samt Ladezeit verzichtet, hat er dann ein paar Haltestellen weiter eine längere Pause. ...

Ich weiß ja nicht, wie das Betriebsprogramm vorgesehen ist.
Aber sollte es nicht möglich sein, ohne komplette Nachladung wenigstens bis zum Betriebshof zurückzukommen und dort nötigenfalls den nicht mehr ausreichend geladenen Bus durch einen geladenen zu ersetzen, wenn es für die Ladezeit nicht mehr reicht?

Es wird sich doch sicher zeigen, ob ein ganztägiger Betrieb eines Busses mit mehrfachem Nachladen auf dem selben Kurs hinsichtlich der Einhaltung der Fahrzeiten über den ganzen Tag reell ist.

2198

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1280
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1897 am: 30.07.2020, 20:47:49 »
Lustige Diskussion.

Es fehlen Euch konkrete Zahlen: Ladezeiten, benötigte Kurse/Touren; auch technische Gegebenheiten: konkreter Energieverbrauch pro Tour in Abhängigkeit von der vorhandenen Startladung (Akku leistet nicht in jedem Ladezustand gleich viel), Totzeiten für den Akku (Abkühlung usw.), Begrenzung der Anzahl der Ladezyklen pro 24 Stunden, Pausen für das Fahrpersonal,...
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnvollaktion: Bestellung E-Busse
Sinnlosaktionen: Betriebsausfall 2h lang und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Hst.-Namen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1752
  • Geschlecht: Männlich
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1898 am: 30.07.2020, 21:28:15 »
Zitat
identische Fahrzeuge in LVB-typischer Ausstattung

Was für eine lustige Beschreibung in der Ausschreibung. Was soll sich der geneigte Teilnehmer darunter vorstellen? Holzbänke, nur Stehplätze?

Ich finde es ja schon mal gut, dass auf eine Vollklimatisierung Wert gelegt wird. Hinweis von meiner Seite: Hätte sowieso dabei sein müssen, da der Akku temperiert werden muss. Da kann man auch gleich den kompletten "Laderaum" auch damit ausstatten.

Ansonsten gebe ich sfn Recht, ohne entsprechende weitere Daten lässt sich auf das Betriebskonzept keine Rückschlüsse ziehen.

Die Leistung der Schnellladestationen entsprechen dem CCS-Standard. Wenn man den Infos von VDL glauben schenken darf, dann kann ein E-Bus an einer solchen Ladesäule innerhalb von 60 Minuten aufgeladen (Die Batteriepacks der Citeas liegen zwischen 350 - 525 KW). Kennt jemand den Verbrauch auf 100 km für einen Bus? Ich habe die Befürchtung, dass am Akku gespart wird, da man nicht so viel ausgeben möchte.

Grüße
Sven

Offline Laany Toke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1852
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1899 am: 30.07.2020, 22:09:43 »
Was für eine lustige Beschreibung in der Ausschreibung. Was soll sich der geneigte Teilnehmer darunter vorstellen? Holzbänke, nur Stehplätze?
Der geneigte Teilnehmer beschafft sich bei Interesse die gesamten Ausschreibungsunterlagen, wo das dann festgelegt ist. Und spätestens bei der Erstellung des Pflichtenheftes geht es ins letzte Detail.
Das Schönste an Dresden: Das Ortsausgangsschild.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1280
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1900 am: 31.07.2020, 16:37:00 »
Nach den diversen Forumskritiken zu den Leos, den Solarissen und zu den XL könnte vielleicht so etwas wie Realismus angebracht sein:

Und spätestens bei der Erstellung des Pflichtenheftes geht es ins letzte Detail.
Holzbänke oder nur Stehplätze, billiger Akku, "Temperierungs"anlage,... ::)

Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnvollaktion: Bestellung E-Busse
Sinnlosaktionen: Betriebsausfall 2h lang und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Hst.-Namen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5226
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1901 am: 31.07.2020, 19:54:59 »
Nach den diversen Forumskritiken zu den Leos, den Solarissen und zu den XL könnte vielleicht so etwas wie Realismus angebracht sein:
Holzbänke oder nur Stehplätze, billiger Akku, "Temperierungs"anlage,... ::)

Ich gehe davon aus, dass diese Ausschreibung auch VDL erhält, die bis Jahresende die ersten Standard-E-Busse liefert. Ist wirtschaftlich und technisch das Beste für die LVB.
Wäre dann der "Citea SLFA-187" - siehe Produktseite.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1752
  • Geschlecht: Männlich
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1902 am: 01.08.2020, 11:06:07 »
Der geneigte Teilnehmer beschafft sich bei Interesse die gesamten Ausschreibungsunterlagen, wo das dann festgelegt ist. Und spätestens bei der Erstellung des Pflichtenheftes geht es ins letzte Detail.

Es wäre schön gewesen, wenn jemand berichten könnte, welchen Unsinn die LVB hier wieder verzapft. Die Erfahrungen aus der Vergangenheit lassen hier eben nicht vermuten, dass eine gute Lösung für die Fahrgäste herauskommt. Die letzten guten Fahrzeuge waren hier die XXL.

Grüße
Sven


Offline Nordsachse

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1903 am: 02.08.2020, 17:45:59 »
Hört hört.
Du meinst aber nicht die Klapperkisten mit Stolperfallen (Treppen) im Innenraum?
Du meinst schon moderne Straßenbahnen mit Fahrkomfort, oder?

Ich verstehe nicht, warum die Leoliner bei vielen so unbeliebt sind hier im Forum.

Das bisschen Klappern stört mich nicht. Mehr Fahrkomfort als NGT8, XL und NB4 haben die allemal, da geräumiger als diese. Außerdem kann man sich - wie bei den Tatras - wenn man stehen will/muss, im Heck aufhalten (und an selbiges anlehnen) und hat dann einen ziemlich guten Überblick über das Innere des Fahrzeugs.
Es ist für mich der beste Typ, der nach der Wende gekommen ist (neben XXL). Nicht zuletzt auch eine gewisse designmäßige Kontinuität zu den Tatras spricht mich an. Ob ein 100% Niederfluranteil wirklich nötig ist, weiß ich nicht, und um über die Treppen zu stolpern muss man meiner Meinung nach schon arg unaufmerksam sein oder eine Sehbehinderung haben. Viele andere Fahrzeuge haben übrigens auch nicht viel mehr Niederfluranteil. Außerdem spricht mich die Tatsache an, dass es viele 2er Sitze und wenig 4er gibt, denn ich starre nicht gerne Leuten in die Augen.

Die XL hingegen beispielsweise weisen zwar viel Spielerei auf (sich rot bzw. grün verfärbende Türen) und sollen futuristisch anmuten, aber das war's dann auch schon fast an "Vorteilen". Extrem eng sind die Sitzabstände meiner Meinung nach. Und das Öffnen der Türen dauert nervig lange, länger als bei anderen Fahrzeugtypen.

Statt Bahnen aus Polen zu kaufen sollte man sich mal ansehen wie's bei den Tschechen läuft, die Tatras erstmal richtig modernisieren (Tiefeinstieg in der Mitte) bzw. Bahnen in Verkehr bringen, die vom Design her eine Kontinuität zu den alten aufweisen.

Offline Nordsachse

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1904 am: 02.08.2020, 18:33:16 »
Apropos Fahrzeugbeschaffung: Was hat es mit "NGT12+" auf sich, die  im verlinkten Artikel erwähnt werden? Sind diese schon ausgeschrieben, gibt es potentielle Hersteller?
https://www.l-iz.de/wirtschaft/mobilitaet/2020/06/Selbst-die-Kapazitaetserweiterung-auf-LVB-Hauptlinien-bis-2024-wird-sportlich-338077