Autor Thema: LVB-Fahrzeugbeschaffung  (Gelesen 634120 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2943
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1770 am: 13.02.2020, 19:52:19 »
Wenn der Preis das ausschlaggebende Instrument ist, warum gibt es dann keine Holzsitze bzw. warum überhaupt Sitze?
Die Innenausstattung ist nicht herstellerabhängig, die kann man in der Ausschreibung vorgeben. Wenn man in die Ausschreibung Plüschsessel reinschreibt, bekommt man auch beim billigsten Angebot keine Holzsitze, sondern Plüschsessel. Und dass man das billigste (wirtschftlichste) Angebot nehmen muss, ist nichts Neues, sondern gängiges Wettbewerbsrecht.

Gruß Peter
Menschen ohne Rückgrat sind anfällig fürs Gehen krummer Wege.
Ernst Ferstl, österreichischer Schriftsteller

Offline Laany Toke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1858
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1771 am: 13.02.2020, 20:45:15 »
Halt! Man muss nicht(!) das billigste/wirtschaftlichste Angebot nehmen. Sondern hinter jeder Entscheidung liegt ein ganzer Bewertungskatalog, nachdem die eingegangenen Angebote bewertet werden. Und da gewichten die einzelnen Kriterien unterschiedlich. Klar, kann der Preis mit 75% eingehen... Oder auch einfach nur der Name auf dem Endprodukt. Was auch immer. Jedenfalls muss eine solche Vergabe auch in der Bewertung im Notfall jedem (gerichtlichen)Widerspruch standhalten können. Und sauber begründet kann man auch ein teureres Angebot nehmen, wenn die Kriterien das hergeben.
Das Schönste an Dresden: Das Ortsausgangsschild.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2943
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1772 am: 13.02.2020, 20:52:09 »
^ Wir reden hier über die Verwendung von Steuergeldern. Schon alleine deshalb wird der Preis die entscheidende Rolle spielen und schon gar nicht das Herstellerlogo unter der Frontscheibe. Aber Du hast insofern echt, dass die Bewertungskriterien in der Ausschreibung verankert sein müssen, um eine gerichtsfeste Überprüfung der Vergabeentscheidung zu ermöglichen. Vor allem die Bieter müssen vorher wissen, worauf der Auftraggeber besonders viel Wert legt, um ihre Angebote entsprechend gestalten zu können.

Gruß Peter
Menschen ohne Rückgrat sind anfällig fürs Gehen krummer Wege.
Ernst Ferstl, österreichischer Schriftsteller

Offline SES

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 91
  • Geschlecht: Männlich
  • Seit 122 Jahren im Einsatz
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1773 am: 13.02.2020, 20:58:53 »
Dresden hat es ja erst vor gemacht, wie es geht nicht unbedingt das günstigste Angebot aber den Haus- und Hoflieferanten wieder zu beglücken.
1898-05-26 Behördliche Probefahrten.
1898-05-27 Eröffnungsfahrten und -feier.
1898-05-28 Aufnahme des Fahrplanmäßigen Betriebes.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4433
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1774 am: 13.02.2020, 21:08:41 »
Wie bereits geschildert, darf in einer Vergabe verschiedenes und bei weitem nicht der Kaufpreis als einziges Kriterium abgefragt werden. Wichtig ist, dass die Kriterien und ihre Wichtung  VORHER genau definiert sein müssen. Auch die Zulassung und Wertung von Nebenangeboten muss klar definiert werden.

Ansonsten wäre genauer zu Fragen, welcher Preis? Der Kaufpreis? Ein Finanzierungsangebot? Ein Preis für xy Jahre Anschaffung- und Unterhaltungskosten?  Da liegen Welten an Aufwand und Nutzen dazwischen!

Gruß
der Radler

Offline Thomas L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 801
  • Geschlecht: Männlich
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1775 am: 13.02.2020, 21:16:24 »
Dresden hat es ja erst vor gemacht, wie es geht nicht unbedingt das günstigste Angebot aber den Haus- und Hoflieferanten wieder zu beglücken.
Ein Fahrzeugpark von einem Hersteller hat gegenüber den mittlerweile fünf Fahrzeugtypen unterschiedlicher Hersteller in Leipzig sicher auch noch andere Vorteile, welche unterm Strich wieder zu Kosteneinsparungen führen. So brauchen etwa die Straßenbahnfahrer nur auf einem Fahrzeugtyp ausgebildet werden. Ersatzteile müssen nur noch für einen Hersteller verwaltet und ggf. vorgehalten werden und die Wartungstechniker brauchen nur für die Fahrzeuge eines Herstellers ausgebildet und geschult zu werden.
« Letzte Änderung: 13.02.2020, 21:23:29 von Thomas L.E. »
Die (Service-) Wüste lebt!

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3819
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1776 am: 13.02.2020, 21:18:37 »
Könnte evtl. jemand, der per se was gegen Solaris hat, bitte objektiv beschreiben, was ich an den Bussen doof finden soll?

Offline 2101

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1461
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1777 am: 13.02.2020, 21:22:34 »
Ein Fahrzeugpark von einem Hersteller hat gegenüber den mittlerweile fünf Fahrzeugtypen unterschiedlicher Hersteller in Leipzig sicher auch noch andere Vorteile, welche unterm Strich wieder zu Kosteneinsparungen führen. So brauchen etwa die Straßenbahnfahrer nur auf einem Fahrzeugtyp ausgebildet werden. Ersatzteile müssen ebenfalls nur für einen Hersteller verwaltet und ggf. vorgehalten werden. Und die Wartungstechniker brauchen ebenfalls für die Fahrzeuge eines Herstellers ausgebildet und geschult zu werden.

Das stimmt schon. Auf der anderen Seite macht man sich auch stark abhängig. Mal ein Beispiel. Bestellt man nur bei einem Hersteller und dieser kommt wegen diverse Dinge in Lieferschwierigkeiten, kann das Auswirkungen auf den kompletten Betrieb haben, wenn beispielsweise keine Ersatzteile geliefert werden können.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1770
  • Geschlecht: Männlich
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1778 am: 13.02.2020, 21:47:56 »
Könnte evtl. jemand, der per se was gegen Solaris hat, bitte objektiv beschreiben, was ich an den Bussen doof finden soll?

Per se habe ich nichts gegen Solaris. Ich habe etwas gegen Busse, die keine Klimaanlage haben!

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1881
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1779 am: 13.02.2020, 22:42:00 »
Könnte evtl. jemand, der per se was gegen Solaris hat, bitte objektiv beschreiben, was ich an den Bussen doof finden soll?
Gegen die "älteren" Solaris-Gelenkbusse kann ich auch nichts negatives sagen (eher im Gegenteil), aber die neue Serie ist im Innenraum völlig verbaut und läuft entsprechend bei größerem Fahrgastandrang sehr schnell voll. Was da bloß Hersteller bzw. Besteller geritten hat ...

Offline SES

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 91
  • Geschlecht: Männlich
  • Seit 122 Jahren im Einsatz
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1780 am: 13.02.2020, 23:46:19 »
Die vierte Tür hätte man sich sparen können. Das Ein- und Aussteigen an drei Türen sind die Leipziger gewohnt und hätte alla MB mehr Platz gebracht. Die Sitze hinten nutzt kaum einer.
1898-05-26 Behördliche Probefahrten.
1898-05-27 Eröffnungsfahrten und -feier.
1898-05-28 Aufnahme des Fahrplanmäßigen Betriebes.

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5266
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1781 am: 27.02.2020, 11:59:09 »
Übergabe des Fördermittelbescheides

Heute übergab der sächsische Verkehrsminister Martin Dulig den LVB einen Fördermittelbescheid von rund 4,3 Millionen Euro für 34 Standard- und 16 Gelenkbusse. Die neuen Busse sollen ab September 2020 ausgeliert werden.

Quelle PM SWMA: https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/234461

Dazu berichtet auch die LVZ: https://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Leipzig-bekommen-Millionen-fuer-neue-Linienbusse-vom-Land

Offline Sankt Georg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 55
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1782 am: 27.02.2020, 13:34:12 »
Zitat
Für die neuen Busse soll die gleiche Anzahl an alten Fahrzeugen ausgemustert werden.

Hat die LVB genug Busse oder sind die alten Fahrzeuge zu alt? Nach meine Meinung braucht die LVB eher mehr Fahrzeuge und größere Fahrzeuge, so dass alle die mit den Öffentlichen fahren möchten auch mitgenommen werden können.

Heute früh ist auf der  /BL.080 ein Standard-Linienbus statt ein Gelenkbus gefahren und dadurch konnten an den  /HS nicht alle einsteigen und mussten auf den nächsten Bus warten.

Offline 2101

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1461
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1783 am: 27.02.2020, 14:01:55 »
Ich glaube nicht, dass die LVB Gelenkbusse ersetzt. Das wird mal wieder die LVZ dazugedichtet haben. Durch zusätzliche 16 Gelenkbusse kann man ganz gut einige Solokurse durch Gelenkbusse ersetzen.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1770
  • Geschlecht: Männlich
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1784 am: 27.02.2020, 19:09:18 »
Wenn man jetzt mehr Busse bekommt, kann man sich endlich um die Fahrer kümmern und dann - total verwegen - ein neues Busnetz installieren, das eben zu mehr ÖPNV führt.

Grüße
Sven