Autor Thema: LVB-Fahrzeugbeschaffung  (Gelesen 559184 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline T4D-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1236
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1755 am: 21.11.2019, 16:12:10 »
Bei 9.: Hat man bei der Sanierung der Riebeckbrücke den Abstand bei 2,30 m belassen?

Am Riebeckberg wurde alles gewechselt und erneuert, nur nicht die Gleise. Auch die  /HS Breite Straße stadtwärts ist so geblieben. Begründung: Man habe festgestellt, dass die Gleise noch 10 Jahre (Angabe ohne Gewähr, kann auch "noch einige Jahre" geheißen haben) halten, da sie nicht so stark frequentiert werden wie andere Streckenabschnitte.

Die Sanierung der Riebeckbrücke (eigentlich nur die nördliche Auffahrt) war eine Maßnahme der Stadt Leipzig/VTA und erfolgt ohne Beteiligung der LVB. Daher auch dort weiterhin nur Abstand für 2,30m-breite Fahrzeuge.
Hauptarbeiten waren dabei die Erneuerung der Fahrbahnoberfläche (Kopfsteinpflaster ist lauter als Asphalt), damit auch die Radfahrer sicher die Fahrbahn nutzen können. Außerdem wurden die Geländer und Stützmauern saniert.
Die baufällige Riebeckbrücke hat man dabei überhaupt nicht angefasst. Sie ist weiterhin in einem desolaten Zustand und muss noch durch ein Ersatzbau ersetzt werden. Problematisch ist dabei die Fernwärmeleitung, die neben dem Radweg verläuft und von der Brücke überspannt wird.
Also dort ist noch Handlungsbedarf in den nächsten Jahren, man hat nur ad-hoc etwas für den Lärmschutz und für die Radfahrer gemacht.

Grüße T4D-Fan

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1186
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1756 am: 21.11.2019, 17:11:36 »
Hauptarbeiten waren dabei die Erneuerung der Fahrbahnoberfläche (Kopfsteinpflaster ist lauter als Asphalt), damit auch die Radfahrer sicher die Fahrbahn nutzen können. (...) und für die Radfahrer gemacht.
Der Realtest zeigt nun, dass die Radfahrer weiterhin auf dem Fußweg fahren.

Besonders gern in hohem Tempo in die auf dem schmalen Fußweg wartende Meute an  /HS Breite Str. (stadtwärts) hinein. Passt zur Gesellschaft. Ich unterstelle hier noch nicht einmal bewusste Rücksichtslosigkeit der Radfahrer, sondern "nur" eine an gefährliche Dummheit grenzende Unbedarftheit. Irgendwann gibt's mal einen bösen Unfall, wenn nämlich ein Fußgänger auf die Straße fällt und...
« Letzte Änderung: 21.11.2019, 18:53:37 von sfn »
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3634
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1757 am: 21.11.2019, 17:36:59 »
Die Sanierung der Riebeckbrücke (eigentlich nur die nördliche Auffahrt) war eine Maßnahme der Stadt Leipzig/VTA und erfolgt ohne Beteiligung der LVB. Daher auch dort weiterhin nur Abstand für 2,30m-breite Fahrzeuge.
Richtig. Aus von mir beschriebenem Grund. Und weil keine Gleise angefasst wurden, wurde auch keine Haltestelle umgebaut.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1580
Re: LVB-Fahrzeugbeschaffung
« Antwort #1758 am: 21.11.2019, 18:32:42 »
^Immerhin haben die LVB wenigstens den Deckenschluss erneuert und punktuell auch lockere Gleise festgelegt. Besser als nichts.