Autor Thema: Tempo 30 in Leipzig  (Gelesen 14954 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1457
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #15 am: 23.01.2021, 19:39:15 »
Die Angst, dass die LVB ganz pöhse ausgebremst werden, scheint ja unheimlich tief zu sitzen.

Geht es um Fahrgastbeförderung (wofür man schon alle 600 Meter bremsen muss) oder geht es darum, möglichst schnell von Startstelle zur Endstelle zu kommen?

Ein User hat bereits auf den Unterschied zwischen "Tempo 30"-Anordnung und einer "Tempo-30-Zone" hingewiesen.

Ein anderer User hat mit vielen Details bereits ausgeführt, dass es andere Faktoren (u.a. Ampelschaltungen) wesentlich mehr den ÖPNV ausbremsen(?) als eine schlichte Herabsetzung der örtlichen Höchstgeschwindigkeit von 50 auf 30.

Ein dritter User vermisst eine Begründung dafür, warum die schlichte Herabsetzung der örtlichen Höchstgeschwindigkeit zu vermehrten Kursen führt. Es wird nur "Weil Tatsache A, passiert B" behauptet, aber nicht gesagt, wieso B passiert, wenn A zur Tatsache wird.
 

Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnvollaktion: Bestellung E-Busse
Sinnlosaktionen: Betriebsausfall 2h lang und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Hst.-Namen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

12.11.2020 (VII-DS-01799): Schwarzer Tag für den Öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig: LVB bis 2044.

Offline Linie 22

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 471
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #16 am: 23.01.2021, 20:09:15 »
Wenn es um den Lärmschutz geht: Gleisanlagen sanieren, Straßen sanieren, Bestimmte Straßenbahnfahrzeuge ( u.a. Leos) überarbeiten, LKW-Verkehr vermindern, Ende des Verbrennungsmotoren und wenn es dann immer noch zu laut ist, Tempo 30.
Wenn es um das Vorankommen des ÖPNV geht: Tatsächlich auf den ÖPNV-Linienverkehr hin priorisierte Lichtsignalanlagen, separater Bahnkörper auf hoch frequentierten MIV-Strecken.

Offline elnbb

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 381
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #17 am: 28.01.2021, 23:10:10 »
Wenn es um den Lärmschutz geht: Gleisanlagen sanieren, Straßen sanieren, Bestimmte Straßenbahnfahrzeuge ( u.a. Leos) überarbeiten, LKW-Verkehr vermindern, Ende des Verbrennungsmotoren
Wenn es um Lärmschutz geht, müssen Grenzwerte nicht erst in ein paar Jahren eingehalten werden, sondern gleich.

Wenn unter dem Tempo-30-Schild eine Begrenzung "Mo-Fr 6-18 Uhr" zu finden ist, dann ist das ein sicheres Indiz, dass es einzig und allein um eine Schule geht. Das war eine Maßnahme des vorherigen Verkehrsministers Dobrindt (peinlich, sogar das Ministerium hat ein falsches Stockfoto verwendet), z. B. liegt nördlich der Industriestraße die Leipzig International School.


Hoch im Kurs steht in Leipzig zurzeit die Einführung von Tempo-30-Zonen in Straßen, in denen man damit mehr Stellplätze schaffen kann (die jüngsten Beispiele sind der Kickerlingsberg und die Bernhard-Göring-Straße). Darüber macht sich der aktuelle OBM auf Bürgerspaziergängen, bei denen es eigentlich um die Belange der Fußgänger gehen soll, laut Gedanken. Dass Kreuzungen von Nebenstraßen ständig so zugeparkt sind, dass man mit Rollator, Rollstuhl oder Kinderwagen nicht vom und/oder auf den Gehweg kommt - dagegen tut man nichts! Dabei ist jeder Fahrgast im Nahverkehr zuerst ein Fußgänger.

Für den Bus kann es vor allem dann ziemlich hinderlich werden, wenn durch das stärkere Parken kein Begegnungsverkehr mehr möglich ist, z. B. in der Yorckstraße.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1457
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #18 am: 28.01.2021, 23:38:01 »
Danke für den Hinweis mit der Schule. Gibt es an der Nürnberger Straße (auch so eine Tages-30-Zone) also auch irgendwo eine Schule? Ich sehe immer nur Uniklinik... *g

In Leipzig würde diese Denkweise ("Schule in der Nähe - ja oder nein?") auch sehr gut zu den vereinzelten Ampeln und Zebrastreifen passen, die manchmal nicht so logisch im Straßenraum plaziert sind.

Berühmt die Ampeln an der Manetstraße und in der inneren Jahnallee. Ein Zebrastreifchen Nähe Beckmannstraße (östliches Ende), direkt neben der kleinen Turnhalle, aber in der 30-Zone (wo Zebrastreifen angeblich nicht eingerichtet werden dürfen?).

Ohne diese Alibis der Schulnähe würde es selbst diese minimalen Erleichterungen auch für zu Fuß gehende Nichtschüler nämlich nicht geben.  :P Man merkt schon, dass der OBM nicht nur Auto fährt, sondern auch Lehrer ist.

Um eine Querung Nähe Schreberstraße (Thomasschule! Schulcampus!) wird schon lange gekämpft, aber da scheint das VTA noch stärker zu sein.
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnvollaktion: Bestellung E-Busse
Sinnlosaktionen: Betriebsausfall 2h lang und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Hst.-Namen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

12.11.2020 (VII-DS-01799): Schwarzer Tag für den Öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig: LVB bis 2044.

Offline opi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 320
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #19 am: 29.01.2021, 09:21:03 »
Auch Helsinki hat seine Geschwindigkeit reduziert
https://www.heise.de/hintergrund/Fahrradverkehr-Wie-Finnlands-Hauptstatd-die-Unfallzahlen-herunterbrachte-4991802.html
Helsinki: 2019 kamen keine Fahrrad- und Fußgänger ums Leben, 2020 2 Radler und 3 Fußgänger

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4591
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #20 am: 29.01.2021, 09:33:34 »
Aufgefallen ist mir der Abschnitt Herrmann-Liebmann-Str. zwischen Eisenbahnstraße und Brücke. Auch mit Tempo 30 ausgeschildert.

Nürnberger Straße ist eine Schule


Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3778
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #21 am: 29.01.2021, 10:12:50 »
Hier Wurden schon vor längerer Zeit einige Straßen aufgeführt, unabhängig von Schulen oder Kindergärten:
https://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Stadt-Leipzig-beschliesst-Laermaktionsplan-Mehr-Tempo-30-Zonen-weniger-Lkw-Verkehr
Obwohl dies schon zum Teil saniert wurden.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1457
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #22 am: 29.01.2021, 18:50:12 »
Aufgefallen ist mir der Abschnitt Herrmann-Liebmann-Str. zwischen Eisenbahnstraße und Brücke. Auch mit Tempo 30 ausgeschildert.
Während der Abschnitt zwischen Wurzner Str. und Eisenbahnstraße weiterhin als Rennstrecke mitten im Wohngebiet missbraucht wird.

Im Stadtgebiet gibt es noch mehr solcher Rennstrecken, die Wohngebiete mittenmang zerschneiden: Täubchenweg, Goldschmidtstraße (jawohl), Brüderstraße, Industriestraße, Naunhofer Straße,... Auch Sachen, wo man das von der Breite her gar nicht denkt: Griegallee, Grüne Gasse,...  Grüne Gasse? Liest sich beschaulich, scheint aber für A-Crottendorfer Motorisierte die einzige Anbindung an die weite Welt zu sein.  :P


Zitat
Nürnberger Straße ist eine Schule
Danke.

Wahrscheinlich kommt man bei diesem OBM für einen guten Stadtverkehr erst weiter, wenn man ihn dazu anregt, Winkelschulen zu errichten, wie es sie im Leipzig des 18. Jahrhunderts gab,...  ::)
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnvollaktion: Bestellung E-Busse
Sinnlosaktionen: Betriebsausfall 2h lang und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Hst.-Namen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

12.11.2020 (VII-DS-01799): Schwarzer Tag für den Öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig: LVB bis 2044.

Offline Streckenläufer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 294
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #23 am: 31.01.2021, 09:03:15 »
^ Bei der Grünen Gasse liegt aber ein nicht geringer Teil der Schuld am idiotischen Umbau der Kreuzung Wurzner/Wiebelstr. Mit mehr Möglichkeiten, in die Wiebelstraße zu gelangen (geradeaus aus der H.-Liebmann-Straße und linksabbiegend aus der Wurzner Str.) hat man natürlich auch eine Zunahme der Schleichverkehrs erzeugt, der im Zweifelsfalle eher rast als schleicht.

Offline Sascha Claus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 657
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #24 am: 31.01.2021, 16:09:44 »
Tagchen,
^ Bei der Grünen Gasse liegt aber ein nicht geringer Teil der Schuld am idiotischen Umbau der Kreuzung Wurzner/Wiebelstr. Mit mehr Möglichkeiten, in die Wiebelstraße zu gelangen (geradeaus aus der H.-Liebmann-Straße und linksabbiegend aus der Wurzner Str.) hat man natürlich auch eine Zunahme der Schleichverkehrs erzeugt, der im Zweifelsfalle eher rast als schleicht.
das Problem ließe sich im Handumdrehen lösen, indem man die Grüne Gasse für den Autoverkehr sperrt. Solange keine Buslinie dort langfährt, reichen ja ein Paar Poller von der Stange oder ein Sperrschild in Fahrbahnmitte (analog Geithainer Brücke). Aber wo kämen wir denn da hin!

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5337
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #25 am: 10.03.2021, 19:18:23 »
Modellstadt Leipzig

In einem heutigen LVZ-Beitrag steht, dass Leipzigs Baubürgermeister einen Modellversuch einer Tempo 30-Zone in einem abgegrenzten Stadtgebiet favorisiert. Dies soll beim Bundesverkehrsministeriu m beantragt werden, sofern der Stadtrat am 24. März 2021 in seiner Sitzung zustimmt. Es sollen weitere Städte für das Projekt gefunden werden - ein erstes Treffen bis Ende Juni 2021 stattfinden.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1457
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #26 am: 10.03.2021, 21:22:53 »
Ich muss noch viel dazulernen... gibt es Tempo-30-Zonen nicht sowieso schon überall (außer in Leipzig)?

Oder ist bei diesem Modellversuch gemeint, dass selbst Hauptstraßen auf Tempo 30 gesetzt werden?

Wäre nicht schlecht, denn in Kleinstädten (nicht aber in großgeratenen Dörfern) fungiert die durchgehende Straße (oft sogar als Kreisstraße klassifiziert) als reiner Windkanal mit wenig Privatbebauung links und rechts. Das geht beim Spazierengehen aufs Gemüt.

Meine Prognose: Es werden weitere Städte für den Modellversuch gefunden werden, aber am Ende wird Leipzig nicht dabei sein.  ::)

Allein schon, dass man leiderleider kein abgegrenztes Wohngebiet finden wird, wo man das mal machen könnte.

Nicht doch, die Schumi muss für Schumis offen bleiben!
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnvollaktion: Bestellung E-Busse
Sinnlosaktionen: Betriebsausfall 2h lang und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Hst.-Namen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

12.11.2020 (VII-DS-01799): Schwarzer Tag für den Öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig: LVB bis 2044.

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5337
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #27 am: 10.03.2021, 21:48:17 »
Oder ist bei diesem Modellversuch gemeint, dass selbst Hauptstraßen auf Tempo 30 gesetzt werden?

Ja, auch Hauptstraßen. Das "abgegrenzte Stadtgebiet" könnte ganz allein Schleußig sein. Sobald man die Insel verlassen hat, kann wieder Gas gegeben werden.

Offline Jatzek

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #28 am: 10.03.2021, 22:45:26 »
Arg viel würde sich in Schleußig aber nicht ändern, gibt es noch mehr Straßen mit Tempo 50 als die Könneritzstraße, Industriestraße und den Schleußiger Weg? Etwas ambitionierter fände ich Südvorstadt + Musikviertel + Zentrum Süd. Dort gäbe es mit Karl-Tauchnitz-, Karl-Liebknecht-, Kurt-Eisner-, Arthur-Hoffman-, Harkort-, Wundt- und August-Bebel-Straße Straßen sehr unterschiedlicher Belegung und Funktion. Da hätte man zumindest etwas mehr Untersuchungsmaterial.
Aber bei dem VTA muss man sich ja über jeden Meter mühsam erkämpften Radweg freuen. Und wahrscheinlich frisst die Untersuchung darüber, welches Viertel denn jetzt geeignet wäre, so viel Kapazitäten, dass man leider leider nicht, z.B. die rechtswidrigen Radverbotsschilder auf dem Ring endlich entfernen kann.

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich die klassischen Tempo-30-Zonen, also die, bei denen immer rechts vor links ist, aus genau diesem Grund auch nicht uneingeschränkt gut finde. Es ist auch für den Radverkehr sehr von Vorteil, nicht an jeder Kreuzung bremsen und schauen zu müssen. Vor allem, da man mit eigener Muskelkraft beschleunigen muss. Deshalb finde ich z.B. die Gustav-Adolf-Straße so wie jetzt (Tempo 30 Hauptstraße) angenehmer zu fahren als die parallele Hinrichsenstraße. Die neuen Tempo 30 Zonen - nennen wir sie lieber Zonen mit Regelgeschwindigkeit 30kmh - finde ich deshalb sehr charmant, um 1. sowohl eine Regelgeschwindigkeit zu haben, in der der Radverkehr besser mitschwimmen kann und die Unfallschwere nachweislich deutlich geringer ist, und 2. Verbindungsstraßen mit weniger Hindernissen und damit eine verkürzte Reisezeit zu erlauben.

Offline DrZott

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 412
Re: Tempo 30 in Leipzig
« Antwort #29 am: 11.03.2021, 09:35:18 »
Die GAS ist einzig auf einem kleinen Stück mit Kreuzung Tschaikowskistraße eine "Tempo 30 Hauptstraße". Ansonsten gilt auch dort rechts vor links.

Kickerlingsberg geht eher in Deine Richtung ... ;)