Autor Thema: Fahrplanwechsel 2020/21  (Gelesen 38616 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sven F

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2342
Re: Fahrplanwechsel 2020/21
« Antwort #225 am: 14.11.2021, 10:48:23 »
Die neuen Fahrpläne ab Fahrplanwechsel sind jetzt bei Move hinterlegt. So verkehrt dann, wie bereits angekündigt, die Linie /SL.014 zukünftig im 10-Minuten-Takt. Außerdem wird es eine neue Buslinie 64 geben, die zwischen Lindenau, Bushof und S-Bahnhof Plagwitz über Lützner Straße, Saarländer Straße und Spinnerei verkehrt. Den Sinn dieser sehr kurzen Linie, die im 20-Minuten-Takt fahren wird, habe ich noch nicht verstanden...
« Letzte Änderung: 14.11.2021, 10:57:44 von Sven F »

Offline RoSchoLe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 102
Re: Fahrplanwechsel 2020/21
« Antwort #226 am: 14.11.2021, 12:22:38 »
Mir übrigens auch nicht.
Ich wohne in einer unsanierten, billigen Altbauwohnung in der Südvorstadt mit Kohleheizung. Wenn ich zur Anti-Gentrifizierungs Demo ich die Stadt muss, dann kann ich doch mit der 10 oder 11 fahren. Da sollte man mal den Takt verdichten, statt hier die Resourcen zu verschwenden.
Zur Spinnereistraße fahren doch nur die Klimaschweine mit dem Auto, zum Beispiel die, die Ihre CO2-erzeugenden Kinder zu dem Kindergarten bringen. Das ist auch gut so - wegens des Feindbildes.
Außerdem kann man ja Fahrrad fahren.


</ironie>

Offline SES

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 242
  • Geschlecht: Männlich
  • Seit 123 Jahren im Einsatz
Re: Fahrplanwechsel 2020/21
« Antwort #227 am: 14.11.2021, 13:35:09 »
Mahlzeit,

dann sind wir schon drei.

Move habe ich nicht und die HP des "L" gibt noch nichts her.

Mc und das Sportcenter sind zu Fuß von der (H) Saarländer Str. gut zu erreichen. Ansonsten schaut es mau aus. Vom Autohaus bekommt man einen Leihwagen. Entlang der Saarländer Str., tote Hose.

Kirow, da läuft man bissel länger.

Der Kindergarten: wenn der größere Teil der Eltern könnte, würde mit dem Auto reinfahren, um das Kind abzugeben/ abzuholen. Halteverbot ist nur so da.

Die Spinnerei wird alternativ per Fahrrad angefahren. Zumindestens sind zahlreiche Fahrradständer gut genutzt oder per Fuß.

Thüringer Straße, die Anwohner nutzen Auto bzw. sind mit Einkürtzung der AE bis zum heutigen BiBaBo es eh gewohnt zu laufen.

Saalfelder Str., entweder latschste zum Bushof (8, 15, 60, 80) oder zum Bf. Plagwitz (14, 60).

Ich bin auf die Linienführung gespannt.
SCHANDAUER ELEKTRISCHE STRASSENBAHN

1898-05-26 Behördliche Probefahrten.
1898-05-27 Eröffnungsfahrten und -feier.
1898-05-28 Aufnahme des Fahrplanmäßigen Betriebes.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2212
Re: Fahrplanwechsel 2020/21
« Antwort #228 am: 14.11.2021, 14:53:56 »
^
Tja, die Stadt fordert eine (bessere) Anbindung der Spinnerei und das setzt die LVB nun eben um. Die Form, in der es umgesetzt wird, lässt allerdings mal wieder tief blicken. Will man vermeiden, dass möglicherweise noch mehr solcher Forderungen aufkommen, setzt man das Geforderte am Besten so schlecht um, dass damit keine große Nachfrage generiert werden kann. Die folglich weitgehend leeren Busse sind das beste Argument, die Notwendigkeit weiterer Angebotserweiterungen in Frage stellen zu können - die verlängerte /BL.076 lässt grüßen...

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3183
Re: Fahrplanwechsel 2020/21
« Antwort #229 am: 14.11.2021, 15:06:28 »
Die neuen Fahrpläne ab Fahrplanwechsel sind jetzt bei Move hinterlegt.
Ab Fahrplanwechsel 2020/21?? Die sind doch schon lange drin... ::)

Siehe Thema des Threads...

Gruß Peter
Ich sehe meine Rechte nicht beschränkt oder bedroht. Ich sehe mich bedroht durch Rechte und Beschränkte. Lieber glaube ich Wissenschaftlern, die sich auch mal irren, als Irren die glauben sie seien Wissenschaftler.
Fabian Eisenring

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fahrplanwechsel 2020/21
« Antwort #230 am: 14.11.2021, 16:21:04 »
@xxx:

Die LVB unterliegen dem Sparwahn. Dem wird alles untergeordnet. Es geht nicht um besseren Service oder um die Erfüllung von Aufgaben aus dem Nahverkehrsplan.

Siehe diese elendigen Durchbindungen von Buslinien, nur um Pausenzeiten zu sparen. Die Folge davon: absolut unzuverlässige Buslinien.

Wie könnte man eine 64 besser machen? In dem man Sie in Richtung eines Knotenpunktes verlängert und weitere Potentiale erschlossen werden.

Da die LVB erst jetzt jemanden einstellen, welcher sich um das Netz24 kümmern soll, werden wir die nächsten 3 Jahre noch warten müssen, dass etwas sinnvolles passiert. Hoffen wir, dass wenigstens ein progressiver Mensch eingestellt wird, der auch mal über den Tellerrand blickt.

In dem Sinne: Sport frei und weiterhin fest in die Pedale getreten.

Grüße
Sven
« Letzte Änderung: 14.11.2021, 17:21:53 von Sven »

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2212
Re: Fahrplanwechsel 2020/21
« Antwort #231 am: 14.11.2021, 18:03:02 »
^
Das Schlimme ist ja, dass sich diese Konstrukte noch nicht mal wirklich mit Kosten wirklich erklären lassen, denn man bekommt die Mehrleistungen ja sogar ausgeglichen und man könnte mit gleichem Aufwand deutlich mehr erreichen. Aber da lässt man den zusätzlichen Bus der /BL.076 lieber neben 1,5 Straßenbahnlinien zusätzlich die Prager Straße entlangkurven, anstatt den Takt ab Probstheida zu halbieren oder eine zusätzliche Anbindung durch die /BL.074 "hintenherum" zu etablieren, die ab Naunhofer Straße auch kaum langsamer wäre als die jetztige Lösung. Ähnlich absurd erscheint mir die Führung von /BUS 64 über die Lützner Straße. Aber naja, dann hoffen wir mal auf eine Änderung zum Besseren 2024...

Offline 74E_Schleußig

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1245
Re: Fahrplanwechsel 2020/21
« Antwort #232 am: 14.11.2021, 19:14:32 »
@xxx:

Die LVB unterliegen dem Sparwahn. Dem wird alles untergeordnet. Es geht nicht um besseren Service oder um die Erfüllung von Aufgaben aus dem Nahverkehrsplan.

Siehe diese elendigen Durchbindungen von Buslinien, nur um Pausenzeiten zu sparen. Die Folge davon: absolut unzuverlässige Buslinien.

Das verstehe ich nicht. Genau das hätten sie in dem Fall tun können, nämlich einfach die /BL.080 ab Plautstraße über Spinnerei zum S-Bf. Plagwitz verlängern. Genau das haben sie aber nicht getan, sondern eine extrem kurze Linie geschaffen, die wahrscheinlich nie Verspätung haben wird.

Da ist doch deine Forderung genau erfüllt und die Kritik läuft ins Leere?

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fahrplanwechsel 2020/21
« Antwort #233 am: 14.11.2021, 19:59:06 »
Da ist doch deine Forderung genau erfüllt und die Kritik läuft ins Leere?

Überhaupt nicht. Der Quartiersbus bringt doch nichts. Siehe die  /BL.067. Dort kommt ja demnächst Flexa, um mehr Ziele anzubieten.

Man erschliesst mit der neuen Linie doch nur eine oder zwei Haltestellen? Warum sollte genau jemand diese Linie nutzen?
Dazu kommt noch der Takt der Linie. Passt nicht zur S-Bahn und bei der Strassenbahn muss man auch schauen, die richtige zu erwischen.

Grüße
Sven

Offline Schalensitz

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Fahrplanwechsel 2020/21
« Antwort #234 am: 15.11.2021, 13:32:01 »
64... Es ging doch darum, den Kulturort Spinnerei zu fördern. Und nur den. 

Das wird erfüllt. Da würde ich die Schuld eher bei der Stadt suchen, wo anscheinend wieder Blauäugigkeit vorherrscht. Kulturförderung verkauft sich immer blendend.
Wer soll denn dort jetzt hingekarrt werden, wo kommt der her und welches Verkehrsmittel nutzt er jetzt? Wie passt sich das ins Gesamtkonzept ein? Fragen über Fragen.

Das Traurige ist: Eine durch einen Bus ersetzte 14 würde bis zur Spinnerei durchfahren und hätte mehr Sinn als dieser Blinddarm, der jetzt angeboten werden wird. Der Bus wäre die Verlängerung einer Linie mit Verbindung zur Innenstadt oder der Karl-Heine-Str.

Die Ideen kam doch mit dem Naturkundemuseum-Standort Spinnerei auf, oder? Da hätte es einen Leuchtturm gegeben. Wobei - ganz ehrlich - im Zweifel ist man von der Lützner Str oder von Plagwitz schneller gelaufen.
So oder so eine Utopie, dass dort was Sinnvolles geschaffen würde.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4591
Re: Fahrplanwechsel 2020/21
« Antwort #235 am: 15.11.2021, 14:17:03 »
die Antworten wären recht simpel:

Der Fußweg bis und durch die Spinnerei ist schon unattraktiv lang, sowohl von Tram 15 aus als auch von der 14 bzw. S-Bahn aus. Hier könnne Haltestellen am Eingang und nahe des Tanztheaters/Kirow-Werken für Nachfrage sorgen. Es wäre ein banaler Anschluss für die letzte Meile.

Doof ist nur der dünne Takt, der wird die echte Nachfrage wegbrechen lassen und das Nichtpassen zur S-Bahn. Eine Totgeburt leider.

Gruß
der Radler