Autor Thema: Nahverkehr in den Zeiten der Corona  (Gelesen 110264 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2060
  • Geschlecht: Männlich
Re: Nahverkehr in den Zeiten der Corona
« Antwort #645 am: 10.01.2022, 17:09:51 »
Eines zeigen die Zahlen auch: Die Fahrgastzahlen sanken von 150 Mio. Euro auf rund 100 Mio. Euro, die Linieneinnahmen sanken jedoch viel weniger.

Die Fahrgäste werden meist nicht nach Inhalt Ihres Portemonaisse bewertet  ;D Ich vermute du meinst die absoluten Fahrgäste und nicht die Einnahmen.

Gibt es eigentlich eine Übersicht, wie sich die Fahrgastzahlen nach Grund der Fahrt aufteilen - also Schule, Arbeit, Anreise SPFV?
Durch den teilweisen Lockdown sind ja die Fahrten für touristische Zwecke sehr eingeschränkt gewesen. Bestes Beispiel ist ja der zurückgefahrene Nachtverkehr.

Grüße
Sven

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4591
Re: Nahverkehr in den Zeiten der Corona
« Antwort #646 am: 10.01.2022, 17:30:34 »
korrekt.... das "Euro" gehört da nicht hin, sondern ganz banal "Stück"   :-)  Danke für die Korrektur.

Aktuelle Aufteilungen kenne ich nicht, wenn die Zeit für die nächste SrV-Erhebung heran rückt, dann sollte es Infos dazu geben.

Üblicherweise sind 20-25% Wege zur Arbeit / Ausbildung, gleiche Menge Fahrten nach Hause, ca. 30% Freizeitfahrten (Einkaufen usw), Gleiche Menge noch mal Nachhause-Fahrten. SPFV-Zubringer sind eher gering. Am Tag fahren (bis 2019) etwa 30.000 Leute im Fernverkehr ab Hbf mit. Ein großer Teil steigt Bahn/Bahn um, so dass die LVB nur einen Teil davon bewerkstelligt. Nimmst du die Hälfte an, wären das 15.000 Fahrgäste, bei (bis 2019) rund 500.000 Fahrgästen am Tag sind das 3% (Schätzwert).

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3183
Re: Nahverkehr in den Zeiten der Corona
« Antwort #647 am: 10.01.2022, 18:29:10 »
Sehr geehrte Herrn Professoren und Doktoren med. Radler u. Peter Allwissend,
So sind sie. Wenn die Argumente ausgehen (oder gar nicht vorhanden sind), spielen sie die beleidigte Leberwurscht und werden ausfällig...

Es ging nie um Großraumzüge und Busse, soweit war ich noch gar nicht.
Aber wir. Wolltest Du etwa auf rund zwei Drittel der Straßenbahn- und allen Busfahrten die Ungeimpften ausgrenzen, weil da Dein lustiger Vorschlag, einen Wagen dranzuhängen, nicht aufgeht?? Oder ging es Dir nur um die eigene Bequemlichkeit, weil Du zufällig an einer Strecke wohnst, wo noch Tatras fahren und das zumindest technisch funktionieren kann??

Und der Radler überlegt mal wie viel Fachwissen in seinem letzten hingerotzten  nichtssagenden Beitrag vorhanden ist.
Hast Du dem inhaltlich nicht entgegenzusetzen?? Woher auch...

Ihr könnt noch was schreiben , ich reagiere nicht noch mal
Ist vielleicht besser so...

Gruß Peter
Ich sehe meine Rechte nicht beschränkt oder bedroht. Ich sehe mich bedroht durch Rechte und Beschränkte. Lieber glaube ich Wissenschaftlern, die sich auch mal irren, als Irren die glauben sie seien Wissenschaftler.
Fabian Eisenring

Offline Reisender

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 81
Re: Nahverkehr in den Zeiten der Corona
« Antwort #648 am: 18.01.2022, 11:52:01 »
laut INSA-Fahrplanauskunft verkehren ab kommender Woche die eingeschränkten Linien wieder im Regelfahrplan.

Offline Lößniger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2923
  • Geschlecht: Männlich
  • NGT12 Fan
Re: Nahverkehr in den Zeiten der Corona
« Antwort #649 am: 18.01.2022, 17:25:38 »
Das ist schon bereits ab Samstag der Fall (zumindest bei den Linien  /SL.002/SL.008 und  /SL.010)

Offline Reisender

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 81
Re: Nahverkehr in den Zeiten der Corona
« Antwort #650 am: 18.01.2022, 18:02:34 »
Das ist schon bereits ab Samstag der Fall (zumindest bei den Linien  /SL.002/SL.008 und  /SL.010)

https://www.l.de/gruppe/wir-fuer-leipzig/nachrichten/ansicht/bauma-nahmen-in-lindenau-auf-der-zielgeraden-7465/
dazu die offizielle Mitteilung (im unteren Abschnitt).