Autor Thema: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen  (Gelesen 2226 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Linie 22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« am: 04.08.2019, 07:55:18 »
Zitat LVB: "...Für unsere Workshops suchen wir insgesamt 20 Teilnehmer: 10 Personen im Alter von 16 bis 31 Jahre und 10 Personen über 65 Jahre. Sie sollten kreativ, kommunikativ wie auch offen für neue Dinge sein. Ende August werden wir dann gemeinsam in entspannter Atmosphäre an der Gestaltung der Straßenbahn von Morgen arbeiten..."  Zitat Ende

Was soll das denn!
Das ist Alters-Diskriminierung wenn Teilnehmer im Alter zwischen 32 und 64 Jahren (ebenso Kinder und Jugendliche) von den Workshops ausgeschlossen werden!
Dabei ist es egal ob die LVB selbst dazu einlädt, das Unternehmen bewegt sich damit auch rechtlich auf dünnen Eis!
Die unübersehbare fehlende Wertschätzung der ausgeschlossenen Altersgruppe ist nicht nur extrem traurig und wütend machend, es zeigt auch dass Köpfe die so eine Mitteilung ausbrüten, weder demokratisch denken können noch verstanden haben wie Marketing und positive Außenwahrnehmung funktioniert!
« Letzte Änderung: 04.08.2019, 08:01:20 von Linie 22 »

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5027
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« Antwort #1 am: 04.08.2019, 10:04:12 »
Es gibt ja noch den supertollen Fahrgastbeirat, von dem man nichts hört.

Diskriminierung und Ausgrenzung würde ich nicht meinen. Man wolle halt eine spzielle Zielgruppe haben.
Vielleicht kommen noch weitere Workshops dazu. Und wer weiß, ob wirklich das Los entscheidet und man nicht vorher Fans aussortiert.

Offline SES

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
  • Seit 121 Jahren im Einsatz
Re: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« Antwort #2 am: 04.08.2019, 21:27:42 »
Eine Eingrenzung ist immer auch eine Ausgrenzung. Damit ist es gegenüber der Ausgegrenzten eine Diskriminierung.
1898-05-26 Behördliche Probefahrten.
1898-05-27 Eröffnungsfahrten und -feier.
1898-05-28 Aufnahme des Fahrplanmäßigen Betriebes.

Offline Linie 22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Re: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« Antwort #3 am: 04.08.2019, 22:29:00 »
@DAvE LE: Einerseits suggeriert die Pressemitteilung der LVB man wolle "mit unseren Fahrgästen die Straßenbahn der Zukunft entwerfen" und andererseits will man nur eine "spezielle Zielgruppe" dazu befragen?
Das passt nicht zusammen!
Weitere Workshops dazu gehen aus der Mitteilung NICHT hervor und von daher frage ich mich weshalb die 32-64 jährigen Fahrgäste hier ausgebootet werden!?
Hat die LVB von dieser Zielgruppe zu dem Thema schon zum Erbrechen viele Infos gesammelt?
Konnten dazu schon ausreichend Daten über Glaskugeln, Tarotkarten oder Bleigießen evaluiert werden?
Oder ist der LVB die Meinung der 32-64 Jährigen schlichtweg sch...ßegal ?!
Naja, die Führung dieses Verkehrsbetriebes hat ein Talent dafür sich selbst auszuknocken und idiotisch dazustehen...

Wenn mal wieder jemand moralistisch ankommt mit : "Wo wart ihr alle, als..." kann ich sagen:
ZU JUNG UND ZU ALT FÜR DIE LVB UND IHRE PSEUDODEMOKRATIE!

Offline opi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Re: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« Antwort #4 am: 04.08.2019, 23:08:44 »
Eje komm mal wieder runter auf den Boden der Tatsachen, muss man sich denn gleich bei jeder Aktion auf biegen und brechen irgendwie auskotzen wie scheiße das alles ist?
Warum muss man denn immer gleich was von kaputter Demokratie faseln? Seit wann sind denn Firmen bitte demokratisch? Klar kann man gesittet seine Bedenken anmelden, aber gleich wieder "Hau den Lukas" zu bemühen ist doch eher die gewählte Form der "Nichtsbringer".

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
Re: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« Antwort #5 am: 04.08.2019, 23:14:24 »
@DAvE LE: Einerseits suggeriert die Pressemitteilung der LVB man wolle "mit unseren Fahrgästen die Straßenbahn der Zukunft entwerfen" und andererseits will man nur eine "spezielle Zielgruppe" dazu befragen?
Vielleicht liegt es ja daran, dass man in diesen beiden Zielgruppen den größten Nachholebarf sieht, was den Anteil der ÖPNV-Nutzung angeht?? Möglicherweise hat man das ja schon in den vergangenen Verkehrserhebungen herausgefunden und sucht nun nach Möglichkeiten die Nutzung des ÖPNV gerade diesen beiden Altersgruppen verstärkt schmackhaft zu machen??

Gruß Peter
Wenn das ganze Jahr über Urlaub wäre, wäre das Vergnügen so langweilig wie die Arbeit.
William Shakespeare (1564 - 1616), englischer Dichter

Online T4D-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1204
Re: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« Antwort #6 am: 05.08.2019, 05:42:29 »
@Linie 22
Komm mal wieder runter von deinem Trip. Denkst du wirklich, dass dieses Gremium irgendwas bewirken kann ? Das ist doch nur Marketing damit man sagen kann, dass man die Fahrgäste bei der Entwicklung mit einbezogen hat.
Vllt spricht sich ja das Gremium für USB-Ladebuchsen aus oder wünscht sich mehr Halteschlaufen zum Festhalten. Aber mehr wird da nicht kommen. Den Rest legen die Experten fest, die das Lastenheft erarbeiten.

Mit den uns schon vorliegenden Informationen ist das Fahrzeug doch bereits vorgeplant:
- Fahrzeuglänge 45 m
- Fahrzeugbreite 2,40m (im Fuß- und Deckenbereich auf 2,30m eingezogen)
- max. Fahrgäste (bei 4 Pers./m2) rund 250-300 (in Abhängigkeit wie viele Sitzplätze es geben wird)
- Drehgestellfahrzeug mit min. 70% Niederfluranteil
- 5 Wagenteile mit mindestens einer Doppeltür, an den Wagenenden noch jeweils eine Einfachtür

Damit ist der NGT12.2 beschrieben. Und was soll da jetzt noch das Gremium verändern, dass man alle Altersgruppen berücksichtigen muss ?
Die genaue Planung übernimmt dann eh der Hersteller, der die Ausschreibung gewinnt.

Wir können gerne über die Konfiguration hier diskutieren, aber man kann trotzdem den Ball etwas flach halten.

Grüße T4D-Fan
« Letzte Änderung: 05.08.2019, 05:56:25 von T4D-Fan »

Offline Linie 22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Re: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« Antwort #7 am: 05.08.2019, 06:31:00 »
@MD 612: Fahrgäste zwischen 16 und 31 Jahren und über 65 sind dann wohl die großen unbekannten Wesen, fast schon mystisch in ihren Wünschen für die LVB?? Zumindest bei den über 65 Jährigen konnte man doch schon am LVB Senioren-und Behindertentag sicherlich mal ein Ohr hinhalten wie man sich eine Straßenbahn wünscht?? Diese Altersgruppen fahren wohl erst seit kurzem Straßenbahn im Vergleich zu den 32-64 Jährigen??

@T4D-Fan: Schon klar, dass das ein "Marketing-Workshop" werden soll und die grundsätzlichen technischen Spezifikationen schon festgelegt sind. Umso dämlicher kommen die LVB damit rüber, hierbei nicht ALLE möglichen Fahrgastgruppen in die Diskussion einzubeziehen!

@Opi: Ich habe nicht behauptet das alles sch...sse ist, ich habe darauf hingewiesen dass die LVB hier vollmundig Fahrgastbeteiligung (demokratische Prozesse) beschwören und am Ende durch Altersvorgaben wieder eingrenzen obwohl sie als ÖFFENTLICHER NAHVERKEHR ALLEN BÜRGERN zur Nutzung bereitstehen.
Das geht sowohl unter Marketing-Gesichtspunkten als auch demokratisch gesehen hier voll in die Hose! Mal privat gefragt: Dürftest du den wenn du wölltest an den Workshop teilnehmen?

Offline Benedikt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 237
Re: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« Antwort #8 am: 05.08.2019, 12:48:34 »
Vielleicht liegt es ja daran, dass man in diesen beiden Zielgruppen den größten Nachholebarf sieht, was den Anteil der ÖPNV-Nutzung angeht?? Möglicherweise hat man das ja schon in den vergangenen Verkehrserhebungen herausgefunden und sucht nun nach Möglichkeiten die Nutzung des ÖPNV gerade diesen beiden Altersgruppen verstärkt schmackhaft zu machen??

Gruß Peter
Ich denke, die Intention ist eine andere: Die Straßenbahn der Zukunft soll die junge Generation entwerfen/dazu Vorschläge machen. Damit das ganze aber auch die Interessen älterer Menschen berücksichtigt, werden diese ebenfalls eingeladen.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1390
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« Antwort #9 am: 05.08.2019, 17:34:54 »
Ich sehe das auch entspannt. Ich gehe davon aus, dass aus diesen Nutzergruppen die meisten Anmerkungen zu Verbesserungen gegeben worden sind, die man jetzt "tieferlegen" möchte.

Die Pendler in der anderen Altersgruppe haben schon aufgegeben und sind vermehrt mit MIV und Fahrrad unterwegs.

Grüße
Sven

Offline opi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Re: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« Antwort #10 am: 05.08.2019, 22:00:09 »
@Opi: [...] Mal privat gefragt: Dürftest du den wenn du wölltest an den Workshop teilnehmen?

Der Nickname hat nichts mit dem Alter zu tun. Also nein.

Offline Linie 22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Re: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« Antwort #11 am: 06.08.2019, 07:02:04 »
Eher haben die LVB die Zielgruppe der 32-64 Jährigen Frauen/Männer/Divers aufgegeben.
Man geht wohl davon aus, das diese Altersgruppe sich ohnehin komfortable Autos leisten kann.
Die lassen sich daher auch nicht in die neue "modernste Straßenbahn der Welt" (und mindestens auch noch unseres Sonnensystems) locken. :P
Also beschließt man, in "Zukunft" sich auf junge Menschen und Rentner/innen zu konzentrieren, Bock auf Erfolg bei allen Altergruppen hat man ohnehin nicht, bedeutet am Ende ja nur mehr Anstrengungen. ::)
Dann kann man nicht mehr einfach mal so Linien auf einen "Ferienfahrplan" heruntersparen, der gesellschaftliche Druck würde wachsen und man müsste wesentlich mehr in das Streckennetz investieren!
Am Ende erreicht man damit den anvisierten Modalsplit und Klimaziele und muss sich daran auch zukünftig messen lassen!
Was ein Erfolgsdruck!
Also: Weniger Kritiker ergibt Weniger Aufwand, scheint die LVB-Devise zu sein.
Dann ist auch klar, weshalb man selbst solche "Schön-das-wir-mal-drüber-geredet-haben-Workshops" so klein wie möglich halten möchte...


Offline Linie 89

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 251
Re: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« Antwort #12 am: 06.08.2019, 07:19:41 »
Hast du denn mal ne Mail an die LVB geschrieben und den Grund dafür erfragt?

Offline Linie 22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
Re: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« Antwort #13 am: 06.08.2019, 07:43:55 »
@Linie89: Das haben schon andere Fahrgäste der LVB auf ihrer Facebook-Seite getan, bisher immer noch ohne eine Antwort des Unternehmens.
Hatte auch schon daran gedacht eine Mail direkt zu schreiben, doch wenn die LVB bei Facebook auf eine ordentlich gestellte Frage diesbezüglich nicht antwortet, kommt dabei sicherlich auch nichts Gescheites bei heraus.
Die ducken sich lieber weg und basteln schon am nächsten Marketing-Töörrrööö.

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5027
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Kreativ-Workshop LVB Neue Straßenbahnen
« Antwort #14 am: 06.08.2019, 09:48:39 »
Eine Eingrenzung ist immer auch eine Ausgrenzung. Damit ist es gegenüber der Ausgegrenzten eine Diskriminierung.

Und wenn ich jetzt ein Angebot für Kinder und Jugendliche mache, wo nur 12- bis 25-jährige teilnehmen dürfen und können, dann ist dass auch Diskrimiierung? Wobei in Deutschland der Jugendliche mit 21 Jahren endet. Im SGB irgendwas das Jugendalter bis 27 Jahre geht.

Weitere Workshops dazu gehen aus der Mitteilung NICHT hervor und von daher frage ich mich weshalb die 32-64 jährigen Fahrgäste hier ausgebootet werden!?

Ich schrieb ja, "vielleicht". Also kann vielleicht noch was kommen. Und die 32- bis 64-jährigen Fahrgäste kann die Alibi-Veranstaltung LVB-Fahrgastbeirat abdecken.