Autor Thema: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära  (Gelesen 1790 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 2101

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1218
Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« am: 14.02.2019, 07:21:06 »
Dazu ein Artikel in der LVZ.

http://m.lvz.de/Leipzig/Lokales/Ein-Amerikaner-in-Leipzig-die-Geschichte-der-Tatra-Bahn

Zudem habe ich gerade entdeckt, dass es zu diesen Thema am 05.03. einen Vortrag in der HTWK geben wird. Von 18-20 Uhr, Eintritt frei.
https://www.industriekultur-leipzig.de/termine/50-jahre-tatra.html

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 4991
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« Antwort #1 am: 14.02.2019, 18:58:32 »
^ Ergänzend dazu: https://www.mdr.de/zeitreise/tatra-strassenbahn-leipzig-100.html

Und ein weiterer Vortrag, aber zu "50 Jahre S-Bahn in Halle und Leipzig" am 1. Oktober 2019: https://www.industriekultur-leipzig.de/termine/50-jahre-sbahn.html?date=01-10-19

+++

Schade, dass auf Website und Facebook der LVB kein Hinweis zu diesem Thema ist. Aber ich habe auch mit Nichts gerechnet.

Offline THW_LEr

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« Antwort #2 am: 14.02.2019, 19:57:28 »
Wie alt ist denn der älteste noch im Liniendienst befindliche Tatra?

Grüße
Micha

Offline Kai-Uwe Arnold

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
  • Geschlecht: Männlich
Re: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« Antwort #3 am: 14.02.2019, 20:01:45 »
 /BL.N05
Wie alt ist denn der älteste noch im Liniendienst befindliche Tatra?

Grüße
Micha

Die ältesten sind Baujahr 1984 und damit 35 Jahre alt. Die Gotha-Gelenkzüge haben leider nur 24 Jahre geschafft.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1419
Re: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« Antwort #4 am: 14.02.2019, 20:32:59 »
^Nope, der älteste dürfte Baujahr 1981 sein - 2120 in Zweitbesetzung ;) Und sofern nichts Unvorhergesehenes passiert, wird er zumindest seinen 40. Geburtstag noch in Betrieb erleben können.

Offline benny96

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
Re: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« Antwort #5 am: 14.02.2019, 22:56:49 »
^Nope, der älteste dürfte Baujahr 1981 sein - 2120 in Zweitbesetzung ;) Und sofern nichts Unvorhergesehenes passiert, wird er zumindest seinen 40. Geburtstag noch in Betrieb erleben können.

Genau 2120 ist Baujahr 81 danach folgt 2124 ex 2100 auch Baujahr 81.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1419
Re: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« Antwort #6 am: 14.02.2019, 23:07:00 »
^Sicher? 2100 passt eigentlich nicht zum Bj. 81 (eher 83/84). Die ganzen 20er müssten auch alle noch älter sein (Bj. 82/83).

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3473
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« Antwort #7 am: 15.02.2019, 05:10:30 »
Fährt 2033 noch? Dann müsste er mit Baujahr 1980 der älteste sein. Edit: nein, wurde 2017 verschrottet :D

2100 war Baujahr 1983
2114 in zweiter Besetzung (ex 2086) ist auch Baujahr 1983, aber theoretisch älter als 2100 ;)

2055 ist der älteste 20er mit Baujahr 1982.
« Letzte Änderung: 15.02.2019, 05:16:29 von Tatra-Fan »

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

Offline Thomas L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 751
  • Geschlecht: Männlich
Re: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« Antwort #8 am: 16.02.2019, 20:21:30 »
Ich habe mal eine Frage bezüglich der Bedienung des Tatra-Triebwagens. Wie genau funktioniert eigentlich die Ansteuerung des Beschleunigers mit dem Pedal? Ist die Funktionsweise ähnlich dem Gaspedal beim Auto? Wie wird zwischen Fahren und (elektrisch) Bremsen umgeschalten? Woher kam das laute Knacken welches immer nach dem Beschleunigungsvorgang zu hören war (Ich vermute ein Gleichstrom-Schütz mit Lichtbogenlöschung)?
Die (Service-) Wüste lebt!

Offline 1131

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 463
  • Geschlecht: Männlich
Re: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« Antwort #9 am: 16.02.2019, 20:32:25 »
Ich habe mal eine Frage bezüglich der Bedienung des Tatra-Triebwagens. Wie genau funktioniert eigentlich die Ansteuerung des Beschleunigers mit dem Pedal? Ist die Funktionsweise ähnlich dem Gaspedal beim Auto? Wie wird zwischen Fahren und (elektrisch) Bremsen umgeschalten? Woher kam das laute Knacken welches immer nach dem Beschleunigungsvorgang zu hören war (Ich vermute ein Gleichstrom-Schütz mit Lichtbogenlöschung)?

Fahren und bremsen ist wie beim Auto (Fahrpedal und Bremspedal) das knacken war der Hauptschütz Leerlauf gab es nicht war auf 40-60A (Auslauf Bremsstrom ) eingestellt bremsen hatte Vorrang .
Die Steuerung ist bis heute bei den T4D beibehalten worden.
Mfg.


Offline Thomas L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 751
  • Geschlecht: Männlich
Re: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« Antwort #10 am: 16.02.2019, 20:37:30 »
Was passiert, wenn das "Gaspedal" losgelassen wird? Wird dann die Geschwindigkeit beibehalten oder läuft der Beschleuniger zurück in Nullstellung? Was hat es eigentlich mit dem Stufenschalter rechts oben auf dem Fahrpult auf sich? Um diesen ranken sich ja so einige Mythen, wie z.B. dass die beiden höchsten Fahrstufen deaktiviert sind.
Die (Service-) Wüste lebt!

Offline 1131

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 463
  • Geschlecht: Männlich
Re: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« Antwort #11 am: 16.02.2019, 21:55:19 »
Was passiert, wenn das "Gaspedal" losgelassen wird? Wird dann die Geschwindigkeit beibehalten oder läuft der Beschleuniger zurück in Nullstellung? Was hat es eigentlich mit dem Stufenschalter rechts oben auf dem Fahrpult auf sich? Um diesen ranken sich ja so einige Mythen, wie z.B. dass die beiden höchsten Fahrstufen deaktiviert sind.

der Beschleuniger läuft zurück  und der Auslaufbremsstrom bleibt.  Die Stufenschalter rechts oben haben nichts mit Fahrstufen zu tun das ist der Steuerschalter (1 solo Triebwagen 2 Tgz 2-0 im 2. Triebwagen  3 TZ  2-4 TT 4 im 2. Triebwagen )  - da konnte  bei schaden im an gehangen der an gehangene Wagen weg geschaltet werden
Mfg.

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3415
  • Geschlecht: Männlich
Re: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« Antwort #12 am: 17.02.2019, 09:11:57 »
Hier sehr schön dargestellt:
https://youtu.be/JKcZbbKBgEs?t=43s

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 4991
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« Antwort #13 am: 06.03.2019, 09:34:37 »
Wie ich erfahren habe, entschieden sich die LVB dagegen, extern auf das Jubiläum "50 Jahre Tatra in Leipzig" hinzuweisen und Aktionen zu planen. Wobei das social media-Team auf die gestrige Veranstaltung des Industriekultur Leipzig e.V.* hingewiesen hat und sich quasi ein Eigentor schoss. Ein Tag der offenen Tür oder ähnliches sei nicht vorgesehen, da man sich keine große Reichweite - außer Fans - vorstellen kann. Man arbeite "kundenorientiert", was ich auch nicht falsch finde. Die LVB biete im Hintergrund Unterstützung an, wie beispielsweise in Medienveröffentlichungen. Jedoch verachtet die LVB keineswegs die Würdigung von "50 Jahre Tatra-Straßenbahn in Leipzig".

* https://www.industriekultur-leipzig.de/termine/50-jahre-tatra.html?date=05-03-19 < Diese Veranstaltung war sehr gut besucht mit einem Top-Vortrag!

Offline Minol-Pirol

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 61
Re: Vor 50 Jahren begann die Tatra-Ära
« Antwort #14 am: 06.03.2019, 09:58:15 »
Irgendwie hatte ich damit schon gerechnet. :D

Hat den angenehmen Nebeneffekt, dass man z.B. auch den historischen Tatra-Zug nicht aus Abstellung hervorkramen muss...  ::)

Edit: stemmt das Museum dann alles selbst?
« Letzte Änderung: 06.03.2019, 10:06:07 von Minol-Pirol »