Autor Thema: Angebotserweiterungen - Nutzung Potentiale durch Zulauf der NGT10  (Gelesen 7687 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3952
Zitat
Die erwähnten Umwegfahrten werden doch beim Bus pausenlos von Dir (oder Ökolöwe) hier um Forum postuliert. Warum nur beim Bus und nicht wie hier auch für die  /SL.010?

Bei der Straßenbahn besteht fast immer die verkehrliche Aufgabe darin, das Zentrum / die Kernstadt anzubinden. Diese sollte auf halbwegs direktem Wege passieren.

Beim Bus gibt es Verbindungs- oder Erschließungsaufgaben. Teilweise bieten sich direkte Linienführungen an (z.B. mein Vorschlag einer 5'Takt Ergänzung zur 70, welche ab Technischem Rathaus geradlinig und schneller den Süden via Semmelweisstr. erreicht)  und andermal verlangen die Bebauungen / Verknüpfungen eine Abweichung von der idealen Luftlinie. Das kann an busfähigen Straßen liegen oder oder oder. Die Gefäßgröße und damit auch die Betroffenen sind beim Bus geringer. Noch ein Beispiel, welches ich gerade mit MD612 diskutiert habe, ist die Verlegung der 90 auf die Schönefelder Allee via Volbedingstr.  Natürlich liegt der Blick auf den Stadtplan nahe, gleich direkt via Ossietzkystr. zur Volksgartenstr. zu fahren. Goethegymnasium und die Schulen an der Löbauer Str. wären damit bestens erreicht. Doch der ganze Rest von Schönefeld bliebe von dieser Linie abgehängt. Das sehe ich negativer als den zur heutigen Situation zeitneutralen Weg via Stannebeinplatz.

Kannst du dein Straßenbahnnetz mal mit den gängigen Farben zeichnen, so dass jeder Strich weiterhin 10er Takt darstellt (11 + 11e also als zwei Striche)

Danke, Gruß
der Radler

Offline André Loh-Kliesch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 296
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipzig-Lexikon
Zitat
Mitlitz ist nicht der Nabel der Welt. Vielmehr bringt eine Anbindung an die  /S1 mit Bussen deutlich mehr.

Was ist „der Nabel der Welt“?

Am Abschnitt zwischen  /HS Schönauer Ring (ab hier hilft die  /SL.008, wenn sie mal fährt) und der Endstelle Miltitz liegt zumindest ein Schulzentrum (Max-Klinger-Schule [Gymnasium], 94. Schule [Oberschule]), das noch ausgebaut werden soll. Außerdem die  /HS Kiewer Straße, die von landwärtigen Umsteigern auf die  /BL.065 gern genutzt wird, da das Umsteigen am Schönauer Ring das Überqueren der Lützner Straße erfordert. Und natürlich der Wohnkomplex 7, der trotz Abriss immer noch knapp  9.000 Einwohner hat.

Vielleicht hilft eine kleine Erinnerung: bis zum 10.10.2010 fuhr auch die  /SL.008 bis nach Miltitz; den 5-Minuten-Takt hat man erst gestrichen, als das Gespenst einer „schrumpfenden Stadt“ plakatiert wurde. Die schrumpfende Stadt ist vorbei, der 5-Minuten-Takt aber noch nicht wieder da...

Und die nötige Taktwiederherstellung auf Busse abzuwälzen, die zu einer S-Bahn im 30-Minuten-Takt führen, ist wohl ein (schlechter) Scherz.

Offline Streckenläufer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 265
  • Geschlecht: Männlich
Die  /SL.007 platzt auf dem Westabschnitt aus allen Nähten. Das ist auf dem Ostast nicht der Fall, da hier noch die  /SL.008 mit verstärkt. Die gibt es im Westast nicht!

Die  /SL.008 ist aber kein gutes Argument, solange sie durch "Ferien-" oder Baufahrpläne monatelang nur im 20-Minuten-Takt im Einsatz ist.

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3490
Vielleicht hilft eine kleine Erinnerung: bis zum 10.10.2010 fuhr auch die  /SL.008 bis nach Miltitz; den 5-Minuten-Takt hat man erst gestrichen, als das Gespenst einer „schrumpfenden Stadt“ plakatiert wurde. Die schrumpfende Stadt ist vorbei, der 5-Minuten-Takt aber noch nicht wieder da...

Mal Butter bei de Fische: Ab wann ist eine Bahn "voll"? Ist die  /SL.015 zwischen Nord und Miltitz wirklich in der HVZ so voll, dass sie verstärkt werden müsste oder ist sie nur gefühlt so voll?

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1289
  • Geschlecht: Männlich
Was ist „der Nabel der Welt“?

Am Abschnitt zwischen  /HS Schönauer Ring (ab hier hilft die  /SL.008, wenn sie mal fährt) und der Endstelle Miltitz liegt zumindest ein Schulzentrum (Max-Klinger-Schule [Gymnasium], 94. Schule [Oberschule]), das noch ausgebaut werden soll. Außerdem die  /HS Kiewer Straße, die von landwärtigen Umsteigern auf die  /BL.065 gern genutzt wird, da das Umsteigen am Schönauer Ring das Überqueren der Lützner Straße erfordert. Und natürlich der Wohnkomplex 7, der trotz Abriss immer noch knapp  9.000 Einwohner hat.

Und? Auch an anderen bereits heute überlasteten Linien liegen Schulzentren. Mir sind Überfüllungen auf der  /SL.015 aber nicht bekannt. Aktuell gibt es keinen Grund die  /SL.008 wieder bis Miltitz zu führen.

Der Hinweis auf die  /S1 als Alternative hab ich deswegen gemacht, da andere eben diese nicht haben. Dort besteht noch viel Luft nach oben. Wenn die niemand nutzt, kan man sich die Taktverdichtung da auch sparen.

Grüße
Sven

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1289
  • Geschlecht: Männlich
Kannst du dein Straßenbahnnetz mal mit den gängigen Farben zeichnen, so dass jeder Strich weiterhin 10er Takt darstellt (11 + 11e also als zwei Striche)

Aber gerne doch  ;D

Da die Forensoftware leider weiterhin total beschränkt ist bei der EInbindung von Dateien, kann ich es nicht direkt hochladen. Das geht noch nicht mal als PN soweit ich weiss.

Anbei der Link über einen Bilderhoster. Wie lange es dort verfügbar ist, weiß ich nicht.

https://www.directupload.net/file/d/5393/iz4ozk6f_pdf.htm

Bitte nicht meckern wegen der verzerrten Darstellung. Besser geht Powerpoint nicht  :P

Ich habe aber die angedachten 5'Minutentakte als dickere Linie dargestellt. Die Legende beschreibt die Strichstärken.

Grüße
Sven

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1103
Vielen Dank!

Als Plan ist das ganze wesentlich übersichtlicher und verständlicher.

Ich würde sagen: Es handelt sich hier um einen Plan, der keinen Umsturz bedeutet, sondern gegenüber dem heutigen Zustand nur zumutbare kleine Veränderungen abfordert.

Keine spekatuläre Schließung von topologischen Lücken (nach wie vor fehlt eine zentrumsnahe Westtangente à la WLP-GSS oder auch Schleußig-GSS) und keine neuartigen Eckverbindungen (z.B. Angerbrücke-GSS via Waldplatz). Alles also ganz konservativ.

Der Vorschlag von Sven müsste auch für die beharrlichen Geister hierzuforum und bei LVBs diskutabel sein.
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline thomas15e

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 65
Danke Sven  für deine Mühe .  sind die Tramlinien 7 und 11 deine Hauslinien  weil das die einzigen sind die einen 5 min takt haben
würde abändern  Tram 10 in den HVZ bis Miltitz fahren zulassen
                         Tram 2  in den HVZ bis  Sommerfeld
                         Tram 3E  in Heiterblick enden lassen wenn möglich  und nur in den HVZ bis Paunsdorf Nord fahren lassen

Thomas 15E
15E        PROBSTHEIDA
             Lindenau

Offline Jörg.L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 987
Das Fahrerproblem muss zwingend hinten an gestellt werden, weil es - clever gemanaged - lösbar ist.

Ich würde sagen, dadurch dass es nicht gelöst wird von den LVB muss es zwingend vorne angestellt werden. Alle Netzpläne/-ideen sind nur Wunschträume solange die LVB ihre Personalprobleme nicht in den Griff bekommt.
Gegen ReDesignte ICE`s !!!

Příští stanice: Jídelní a lůžkové vozy.

Offline Fabi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 790
  • Geschlecht: Männlich
Tram 3E  in Heiterblick enden lassen wenn möglich  und nur in den HVZ bis Paunsdorf Nord fahren lassen

Was genau soll das bringen?
In der Zeit, in der die Bahn von der Teslastraße in das Technische Zentrum gefahren ist und gewendet hat, ist sie auch schon fast in Paunsdorf-Nord und kann auf dieser Strecke zumindest noch ein paar Fahrgäste mitnehmen.
Zur Info: Alleine im Umkreis der Haltestelle Heisenbergstr. sind Firmen mit mehreren hundert, wenn nicht sogar tausend, Mitarbeitern - potentiellen Fahrgästen - angesiedelt.

Der 20-Minuten-Takt dort ist jetzt schon alles andere als attraktiv und du möchtest das Bahnfahren für die Leute dort jetzt noch unattraktiver machen.

Offline thomas15e

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 65
würd den die verbindungsstrecke der 3E viel benutzt?
wäre ja auch fürn besseren Takt auf der 3 in Richtung Taucha aber der Landkreis macht da nicht mit.
15E        PROBSTHEIDA
             Lindenau

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1289
  • Geschlecht: Männlich
Danke Sven  für deine Mühe .  sind die Tramlinien 7 und 11 deine Hauslinien  weil das die einzigen sind die einen 5 min takt haben
würde abändern  Tram 10 in den HVZ bis Miltitz fahren zulassen
                         Tram 2  in den HVZ bis  Sommerfeld
                         Tram 3E  in Heiterblick enden lassen wenn möglich  und nur in den HVZ bis Paunsdorf Nord fahren lassen

Thomas 15E

Hallo Thomas,

grundsätzlich ging es mir bei der  /SL.007 und  /SL.011 um die Fahrzeuggrößen. Vor allem die Karli und die GSS brauchen einen stabilen Takt. Die Überfüllungen aufgrund der zu kleinen Fahrzeuge auf der jetzigen  /SL.010 sind ja schon fast legendär.

Das trifft ja auch auf den Ostast der  /SL.004 zu. Da der Westast der /SL.007 gestärkt werden muss, ist die Kombination der beiden Äste eben am sinnvollsten.

Die  /SL.03E nach Sommerfeld dient dem Eckanschluss Paunsdorf Center <> Taucha. Sollte man nicht unterschätzen.

In Summe hatte ich 18 Kurse zusätzlich ermittelt. Alleine das sind 40 Fahrer, die benötigt werden.

Grüße
Sven

Offline 1131

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 458
  • Geschlecht: Männlich
Danke Sven  für deine Mühe .  sind die Tramlinien 7 und 11 deine Hauslinien  weil das die einzigen sind die einen 5 min takt haben
würde abändern  Tram 10 in den HVZ bis Miltitz fahren zulassen
                         Tram 2  in den HVZ bis  Sommerfeld
                         Tram 3E  in Heiterblick enden lassen wenn möglich  und nur in den HVZ bis Paunsdorf Nord fahren lassen

Thomas 15E

Das hatten wir bei der 3E schon einmal (wenden im Gleisdreieck) das wird aber nicht mehr möglich sein und alle Kurse der 3 bis Taucha auch aber bringe das mal den Landratsamt von Taucha bei
Mfg.

Offline Fabi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 790
  • Geschlecht: Männlich
Häufigere Fahrten der 3 nach Taucha werden sicher nicht kommen.
Immerhin halten auch die S-Bahn / der RE 2x pro Stunde in Taucha  - nach dem der Bahnhof in Taucha umgebaut wurde kommen noch die S-Bahnen dazu, die bisher nur bis Thekla fahren.
Für Fahrgäste, die in die Innenstadt oder darüber hinaus fahren wollen, ist das eindeutig die komfortablere und schnellere Variante. Benötigt man, wenn man das im Hinterkopf behält, denn zusätzliche Fahrten der 3 bis Taucha?

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3952
@Jörg.LE.

bundesweit fehlen ca. 40.000 Fahrpersonale (ich weiß jetzt nicht, ob nur bei EVUs oder auch kommunalen Betrieben, die Zahl wurde von einem EVU benannt). Sollen jetzt alle auf Nachhaltigkeit, Klimaveränderungen, Marktanteilsverbesserung en oder schlichtweg Bedarf verzichten?

Nein!  Wäre zumindest meine Antwort.

Gruß
der Radler