Autor Thema: Fahrplanwechsel 2017  (Gelesen 66940 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline opi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 62
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #315 am: 08.08.2018, 19:20:34 »
Das ist praktisch mit der /SL.010 auf die ist ja am Connewitzer Kreuz die /BL.070 "abgestimmt".

Offline 2101

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1087
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #316 am: 08.08.2018, 19:55:22 »
Das die Linie 10 weiterhin nach dem Ferienfahrplan fahren wird, ist dem Fahrermangel geschuldet. So berichtet die LVZ jedenfalls.

http://m.lvz.de/Leipzig/Lokales/Fahrermangel-bei-den-LVB-Linie-10-in-Leipzig-bleibt-im-Ferienmodus

Offline Linie 22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #317 am: 08.08.2018, 19:59:11 »
@Tino: Sicher, die LVB müssten laut Nahverkehrsplan der Stadt Leipzig von 2007 :o folgende Abschnitte in der Haupt-und Normalverkehrszeit nur im 20 Min.-Takt bedienen:
 
-Löbauer Str. - Volbedingstr./ /S-Bahn-Bahnhof Nord (fehlt irgendwie eine Wendeschleife an der Löbauer Str.)
-Bautzner Str. - Stadtgrenze zu Taucha ( die Schleife an der Bautzner Str. war auch damals schon weg)
-Naunhofer Str. - Meusdorf (wäre möglich, doch nicht wirklich fahrgastfreundlich)
-Wiedebachplatz - Triftweg ( kriegen wir ja jetzt, leider)
-Connewitz/Kreuz - Wildpark (hat sich mit der Straßenbahn wohl erledigt, aber Einsparpotential für den /BL.070 :P
-Bayrischer Platz - Karl-Liebknecht/Richard-Lehmann-Str., also die  /SL.009, da freuen sich  ÖPNV-Affine Mitbürger besonders
-Klingerweg - Adler über Schleußig ::) , Bitte, liebe städtische Bedienstete, keine so wichtigen Unterlagen aus Spaß mit zur Betriebsfeier
 mitnehmen.
-Klingerweg -  /S-Bahn Bahnhof Plagwitz ( es geschehen doch noch Wunder, fragt sich nur wie lange)
-Rathaus Leutzsch - Böhlitz-Ehrenberg, etwa Höhe Johannes-Weihrauch-Platz (wie auch immer die Bahnen dort wenden sollen, Kran?)
 danach bis Böhlitz-Ehrenberg, Burghausener Straße nur alle 30 Minuten, na wenn die meinen...
-Wahren - Lützschena, Stadtgrenze ( ist ja so)
-Waldplatz - Georg-Schumann/ Lindenthaler Str. ( für Gohlis-Süd und Waldstraßenviertel rosige Aussichten, die Bevölkerung dort
 möchte großenteils ihre Mobilität Individualmotorisiert bestreiten)
-Pfaffendorfer Str. - Georg-Schumann/ Lützowstraße (alle Achtung, zum Zoo alle 20 Min! ;D )
-Berliner/Apelstr.- Delitzscher/Wittenberger Str. (da war doch mal was mit ersatzloser Auflassung...)

Die Wahrheit scheint doch zu sein, dass die Stadtregierung  nach 11 Jahren noch immer keinen aktuellen Nahverkehrsplan verabschiedet hat liegt daran das sie die LVB in den letzten Jahren mächtig hat bluten lassen indem sie die Fördermittel  eingefroren hat, BEI STEIGENDEN FAHRGASTZAHLEN, BEI ENORMEN BEVÖLKERUNGSWACHSTUM UND BEI HOHEM SANIERUNGSBEDARF!
Die Stadt weiß, wenn sie JETZT einen neuen Nahverkehrsplan aufstellt, kommt sie weder bei Mindestbedienung noch bei Sanierungsvorhaben so billig weg wie derzeit! Die LVB haben sich leider schon länger diesem Politikum untergeordnet und sparen bis die Bude wackelt, sei es bei "Ergänzungslinien" wie /SL.002 /SL.010 /SL.008 oder bei der Ausschreibung von Baumaßnahmen, siehe Verschiebung der Gerhard-Ellrodt-Str. !
« Letzte Änderung: 08.08.2018, 20:16:09 von Linie 22 »

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1088
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #318 am: 08.08.2018, 20:23:11 »
Dieser Nahverkehrsplan ist sowieso nur ein Minimum, welches zwischen LVB und Stadtverwaltung abgesprochen ist. In diesem Forum gab es damals eine Diskussion dazu. 

Man möchte bitte nicht glauben, dass die Stadtverwaltung den LVB irgendetwas "aufdiktieren" würde: Auf städtischer Seite gibt es keine Experten oder auch nur Bürger mit Sachkenntnissen. Und dass der Plan elf Jahre alt ist, wundert mich bei dem örtlichen Autokraten überhaupt nicht.

Die LVB haben es ihrer eigenen Faulheit in puncto stadtinterner Lobbyarbeit  zu verdanken, dass die Stadt Leipzig eben so lange die Fördermittel kürzen wird, bis man auf das Minimum des Nahverkehrsplans gefallen ist.
« Letzte Änderung: 10.08.2018, 11:38:14 von sfn »
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline T4D-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1135
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #319 am: 09.08.2018, 12:22:59 »
@Linie 22:

Die LVB musste die Baumaßnahme Großzschocher verschieben, weil sich auf die Ausschreibung nur EINE Firma gemeldet hatte, die auch noch deutlich über der Kostenschätzung lag.
Die Kostenschätzung wird vom Planungsbüro erarbeitet, die die Baupreise der letzten Jahre kennen.
Zweitens benötigt man für eine Baumaßnahme, die mit Fördergeldwrn bezuschusst wird, mindestens drei Angebote.

All das traf nicht zu, weshalb man nach der Baaderstraße und Arcus-Park (sollten 2017 gebaut werden, bei einer Maßnahme gab es nicht mal EIN Angebot!!!) nun auch Großzschocher verschieben musste.
Die LVB hat dabei gar nichts eingespart.

Grüße T4D-Fan

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3834
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #320 am: 09.08.2018, 12:25:16 »
^
dass drei Angebote für die Förderfähigkeit eingeholt werden müssen, ist nicht korrekt. Im Vorlauf (Genehmigungsphase / Fördermittelantrag) sind drei unabhängige Planungsvarianten zu liefern.

Gruß
der Radler

Offline Linie 22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #321 am: 09.08.2018, 15:04:59 »
@ T4D-Fan: Natürlich haben die LVB damit letztendlich nichts eingespart. Dass diese 3 Baumaßnahmen aufgrund fehlender Firmen sich verzögert haben, lässt sehr stark vermuten dass die Ausschreibungen ziemlich unattraktiv waren. Es ist selbst vielen Durchschnittsbürgern schon seit Jahren bekannt, das u.a. durch die Niedrigzinspolitik der EZB ein massiver Bauboom ausgelöst worden ist  und sich die Baufirmen aussuchen können für wen sie bauen.
Barrierefreiheit  beim ÖPNV soll in Deutschland bis 2022 erreicht werden, wie viele Jahrzehnte(!) soll es letztlich mit dem heutigen Tempo dauern bis alle LVB-Straßenbahnhaltestellen barrierefrei ausgebaut sind???

Mit den fehlenden Fahrern ist es das selbe Spiel: Wer nichts Gescheites anbietet geht am Ende leer aus und muss bei den Linien einsparen! >:(

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3365
  • Geschlecht: Männlich
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #322 am: 09.08.2018, 16:30:54 »
Nur mal nebenbei bemerkt, der Eigenanteil der LVB wird trotzdem im 4. Quartal verbaut.
Umgelenkt in die Beseitigung einiger Langsamfahrstellen, welche ansonsten dieses Jahr liegen geblieben wären.
Durchgeführt natürlich von Baufirmen.

Siehe auch: Städte und Gemeinden finden kaum noch Handwerker für öffentliche Aufträge
« Letzte Änderung: 10.08.2018, 00:10:47 von Tino »

Offline Linie 22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #323 am: 09.08.2018, 16:42:57 »
@Tino: Das ist eine gute Nachricht, welche Baumaßnahmen werden jetzt stattdessen durchgeführt?

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 4863
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #324 am: 23.08.2018, 17:16:48 »
Keine Buslinie zum Naturkundemuseum (Spinnerei)!?

Wie die Stadt Leipzig heute bei einem Pressetermin bekannt gab: "Vor dem Hintergrund dieser neuen Ergebnisse schlägt die Verwaltungsspitze dem Stadtrat nun vor, die Halle 7 nicht weiter zum neuen Standort des Naturkundemuseums zu entwickeln. Die in der Halle ebenfalls geplanten neuen Räume für das LOFFT, das Leipziger Tanztheater und das Theater der jungen Welt können hingegen umgesetzt werden." so ein Auszug. Statt der veranschlagten 10,2 Millionen Euro muss jetzt von einem Kostenrahmen von 37,5 Millionen Euro ausgegangen werden.

Damit würde dann wohl die geplante Buslinie nicht zum Naturkundemuseum fahren. Aber im Moment können wir nur abwarten.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1290
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #325 am: 30.09.2018, 18:36:13 »
Ab 22. Oktober fährt die /SL.1111E im 8/12-Minuten-Takt, um zusammen mit der weiterhin nur alle 20 Minuten fahrenden /SL.010 zwischen Wahren und Connewitz/Kreuz wenigstens einen 6/6/8-Minuten-Takt anbieten zu können. Auch wenn sich nichts am Grundübel ändert, auf jeden Fall besser als ein Weiterwursteln im völlig sinnlosen 5/5/10 min-Intervall. Steht trotzdem irgendwie zu befürchten, dass es sich schleichend zum Dauerzustand entwickelt ...

Offline Lößniger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2357
  • Geschlecht: Männlich
  • NGT12 Fan
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #326 am: 30.09.2018, 18:47:14 »
Hatte mich schon gefragt, ob die  /SL.010 überhaupt nach den Herbstferien wieder alle 10 min fährt.

Auch schade das die  /SO.051 zu Fußball Spielen nur alle 20 min. fährt.

Wäre es nicht überlegenswert die Linienwege der  /SL.009 und  /SL.010 im Süden zu tauschen?

Offline Linie 22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 100
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #327 am: 30.09.2018, 23:54:08 »
Wäre es nicht überlegenswert die Linienwege der  /SL.009 und  /SL.010 im Süden zu tauschen?

Die Einsparungen bei der /SL.010 sind ohnehin schon ein Armutszeugnis für die LVB, die die Linie ja erst mit Solaris XL UND 10 Minuten-Takt ausbauen wollten und JETZT auf der /SL.010 den  20 Minuten-Takt anscheinend dauerhaft durchziehen wollen. WAS SOLL DER MIST?!

Viele Nahverkehrsfreunde kennen die LVB trotz einiger Verbesserungen vorwiegend als Knauserer und Schmalhans und sicher war das zu Zeiten der "Schrumpfenden Stadt" in den 90ern auch notwendig und man möchte daher für die LVB in Richtung Einsparungen und Optimierungen mitdenken damit dennoch ein passables Angebot erhalten bleibe,DOCH WAS DIE LVB DERZEIT MIT DEN LINIEN /SL.010 /SL.011 /SL.1111E FÜR MANGELVERWALTUNG BETREIBT, IST SKANDALÖS UND MUSS SCHNELLSTMÖGLICH BEENDET WERDEN! Daher ist es auch nicht im Geringsten einzusehen, dass die Menschen in der Arthur-Hoffmann-Str. nur noch mit einem 20 Minutentakt klar kommen sollen und am Ende in der weiterhin wachsenden Südvorstadt frustriert verstärkt das Auto nutzen !

Offline 2101

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1087
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #328 am: 01.10.2018, 09:35:28 »
Linie 10 soll dann mit NGT8+NB4 verkehren. Hört man jedenfalls...

Offline André Loh-Kliesch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 283
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipzig-Lexikon
Re: Fahrplanwechsel 2017
« Antwort #329 am: 01.10.2018, 10:00:43 »
Zitat
dass die Menschen in der Arthur-Hoffmann-Str. nur noch mit einem 20 Minutentakt klar kommen sollen

Die Menschen in der Karl-Heine-Straße müssen schon jetzt mit einem 20-Minuten-Takt klar kommen...

Ein Tausch der Endstellen von  /SL.009 und  /SL.010 ab „Connewitz, Kreuz“ würde aber in der Arthur-Hoffmann-Straße gar nichts ändern, sondern nur den 20-Minuten-Takt in der Arno-Nitzsche-Straße vermeiden.