Autor Thema: SEV / Umleitungen - Planung, Information und Durchführung.  (Gelesen 20348 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2098
Re: SEV / Umleitungen - Planung, Information und Durchführung.
« Antwort #45 am: 18.06.2020, 21:48:08 »
Eine Kennzeichnung von Linienbussen mit Linie und Ziel sollte doch wohl selbstverständlich sein, egal wie das der Laden löst.
Ist genau das nicht sogar gesetzlich vorgeschrieben? Oder müssen nur die Einrichtungen vorhanden sein, um sowas theoretisch darstellen zu können?

Offline Mitleser

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 643
Re: SEV / Umleitungen - Planung, Information und Durchführung.
« Antwort #46 am: 19.06.2020, 17:00:42 »
Bei SEV-Bussen, die für die Eisenbahn fahren, sind solche "Papier"-Schilder hinter der Frontscheibe völlig normal, egal ob bei seriösen Linienbusunternehmen oder Billig-Subs. Auch bei Reisebussen sind solche Zettel Usus. Von daher klingt Dein Beitrag auch nur wie eine Ausrede. Eine Kennzeichnung von Linienbussen mit Linie und Ziel sollte doch wohl selbstverständlich sein, egal wie das der Laden löst.

Gruß Peter
Mag sein, dass das so bei anderen Unternehmen in Kauf genommen wird, um den Auftrag zu erhalten. Im Falle eines Unfalles prüft der Staatsanwalt genau, ob die Sichtfläche eingehalten wurde. Ich erinnere mich, dass die Positionierung des Ticontrol (Fahrscheindrucker) für jeden Fahrzeugtyp in Bezug auf den Sichtbereich zwingend durch die DEKRA abgenommen werden musste.

Fahrer

  • Gast
Re: SEV / Umleitungen - Planung, Information und Durchführung.
« Antwort #47 am: 19.06.2020, 20:39:42 »
Und was wäre so schwer, das hier auch zu tun? Es wird wohl nicht jeder Bus einzelnen geprüft werden müssen, sondern ein einziger Bus als Modell dürfte doch reichenn oder? Für mich ist das ein Rückschritt in gnaz weite Zeiten. Und du meinst doch nicht etwa im Ernst, dass Busunternehmen für den SEV der Eisenbahnunternehmen das auf eigenes Risiko ohne Abnahme machen???

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3108
Re: SEV / Umleitungen - Planung, Information und Durchführung.
« Antwort #48 am: 19.06.2020, 20:42:28 »
Mag sein, dass das so bei anderen Unternehmen in Kauf genommen wird, um den Auftrag zu erhalten.
Erstens sind da auch bekannte Liniebusunternehmen aus der Region dabei, die ihre Lizenz mit Sicherheit nicht leichtsinnig auf's Spiel setzen. Zweitens sind Lösungen gefragt, keine Ausreden. Entweder man mietet die Busse nur unter der Bedingung, dass Fahrzielanzeige und Ansage (die fehlt ja auch) auch beim Entleihbetrieb funktionieren, was ja nun kein Hexenwerk ist. Oder man nutzt Ersatzlösungen. Und wenn der Zettel partout nicht an der Frontscheibe kleben darf (was allerdings unglaubwürdig ist), dann kann man den auch an die erste Seitenscheibe kleben. Für die nach wie vor grob fehlerhaften Linien- und Zielschildeinschübe an den Haltestellenschildern (da fährt nach wie vor die "8 Leuschnerplatz - Grünau Nord") ist auch nicht die DVB zuständig, sondern die LVB selbst...

Gruß Peter
Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.
Albert Einstein (1879–1955)

Offline Wiener

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 11
Re: SEV / Umleitungen - Planung, Information und Durchführung.
« Antwort #49 am: 30.06.2020, 12:09:05 »
Beim  /SEV.00 /SL.008 man jetzt hat man mindestens in einen der DVB-Busse einen Leipziger Entwerter eingebaut(gestern abend gesehen), allerdings ganz vorne beim Fahrer im abgesperrten Bereich.

Und sie kurven noch immer munter ohne Zielanzeige herum.
« Letzte Änderung: 01.07.2020, 00:35:23 von Wiener »

Fahrer

  • Gast
Re: SEV / Umleitungen - Planung, Information und Durchführung.
« Antwort #50 am: 30.06.2020, 12:10:22 »
der einzelne Leipziger Entewerter ist meiner Meinung anch nicht ungewöhnlicht, allerdings jetzt komplett snnlos. Hoffentlich weiß das der Prüfdienst auch

Offline Jens

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 102
  • Geschlecht: Männlich
Re: SEV / Umleitungen - Planung, Information und Durchführung.
« Antwort #51 am: 30.06.2020, 15:58:03 »
Die Entwerter gab es schon auf dem  /SEV.00 /SL.1111E.

Offline Endstelle

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 64
Re: SEV / Umleitungen - Planung, Information und Durchführung.
« Antwort #52 am: 30.06.2020, 17:43:55 »
Stimmt, so hatte man es auch schon die letzen Male, als Dresdner zur Aushilfe da waren, gehandhabt.

Offline Service-Champion

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 505
Re: SEV / Umleitungen - Planung, Information und Durchführung.
« Antwort #53 am: 28.07.2021, 00:59:20 »
Bei Apple Maps flatterte mir grad folgende Meldung entgegen:


Weia.

Habe mich schon am Wochenende (!) bei dem Stau in der Limburgerstraße gefragt, wie das wohl so zur Rushhour aussehen mag …

Heute gab es dazu folgende Meldungen:

Zitat
BUS SEV 1 fährt in beiden Richtungen wegen Stau im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken mit Verspätungen von bis zu 20 Minuten.
7:54 Uhr · 27. Juli
Zitat
BUS 60 fährt in beiden Richtungen wegen Stau im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken mit Verspätungen von 20 bis 30 Minuten. 
10:00 Uhr · 27. Juli
Zitat
BUS 60 fährt wegen Stau auf dem Linienweg und hoher Verspätung verkürzt nur bis und ab Bushof Lindenau.
Zwischen Bushof Lindenau und Lindenauer Hafen pendelt ein Bus ohne Fahrplan.
10:02 Uhr · 27. Juli

Derzeit verkehrt  /BUS /BL.060 mit Umleitung über Industriestr. und Könneritzstr., da der normale Fahrweg komplett verstopft ist. Zudem nur bis Lindenau/Bushof. Gerade 3 Busse in kurzem Abstand in der Könneritzstr. Richtung Lipsiusstr. gesichtet.

Das wird die nächsten Tage besser, da der gemeine Leipziger Autofahrer sich beim nächsten Mal ein anderen Weg sucht.

Zusätzlich noch schlecht geschaltete Ampelanlagen - ist eigentlich an der Kreuzung Antonienstr./Erich-Zeigner-Allee eine Baustellenampel installiert?

So viele andere Wege dürfte es da nicht geben.
Die Ampel an der Kreuzung Antonienstr/E.-Zeigner-Allee hat ihre normale Schaltung behalten. Zudem lässt die Bauampel an der Limburgerstraße beim Rechtsabbiegen in die E.-Zeigner-Allee nur etwa 3 Fahrzeuge durch. Daher war das Chaos vorauszusehen.
Im Rückstau bis zur Zschocherschen (und darüber hinaus) standen heute ca. 18:00 Uhr 3 Busse.

Außerdem war zu beobachten, dass aus den Erfahrungen der letzten Umleitungen nichts gelernt wird.  ::)
Zum Beispiel mussten für 10 Fahrzeuge in der Zschocherschen zwischen Felsenkeller und Lützner Str. unbedingt gemütliche unbezahlte Parkplätze erhalten werden.



So gelingt es sicherzustellen, dass immer noch mindestens ein Hindernis auf den Gleisen steht.



Und der Rückstau bis zur Karl-Heine-Str. reicht.



Bitte beachten Sie beim Lesen,
dass das Niveau des Beitrags
nicht durchgehend erhöht ist.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1973
  • Geschlecht: Männlich
Re: SEV / Umleitungen - Planung, Information und Durchführung.
« Antwort #54 am: 28.07.2021, 22:51:28 »
Die fehlende Abmarkierung in der Zschocherschen Str. wundert mich auch. Offensichtlich ist das VTA zu doof, hier dem ÖPNV unter die Arme zu greifen.

Gerade die Sperrung der Klingerbrücke sorgt doch dafür, dass alle Richtung Jahnallee müssen. Zusätzlich staut es sich in der Hans-Driesch-Str., weil dort auch an der neuen Fußgängerampel gebaut wird.

Aktuell sind von 6 Auwaldquerungen nur 3 ohne Einschränkung nutzbar. Das kann nur im Chaos enden.

Grüße
Sven

Offline Jörg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 82
Re: SEV / Umleitungen - Planung, Information und Durchführung.
« Antwort #55 am: 29.07.2021, 06:45:03 »
Eine Abmarkierung würde dort aber nur etwas nützen, wenn man absolutes Halteverbot anordnen würde. In dem Fall sollte man aber gleichzeitig einen Abschlepper um die Ecke bereit halten....

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1973
  • Geschlecht: Männlich
Re: SEV / Umleitungen - Planung, Information und Durchführung.
« Antwort #56 am: 29.07.2021, 19:14:00 »
Eine Abmarkierung würde dort aber nur etwas nützen, wenn man absolutes Halteverbot anordnen würde. In dem Fall sollte man aber gleichzeitig einen Abschlepper um die Ecke bereit halten....

Das ist richtig. Mit Abschleppen tut man sich hier in dieser Stadt sehr schwer. Siehe die Diskussionen in der Ratsversammlung zwischen der Verwaltung und dem Stadtrat.

Man kann hier noch so Scheisse stehen, es passiert fast nichts.

Auf der Georg-Schwarz-Str. soll jetzt die Verwaltung prüfen, ob ab der  /HS Diakonissenhaus stadtwärts ein Parkverbot kommen kann. Die  /SL.007 ist die am stärksten betroffene Linie durch Falschparker.

Grüße
Sven