Autor Thema: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum  (Gelesen 11648 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1409
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #30 am: 27.06.2017, 20:59:39 »
^
wenn gegenüber heutiger MIV-Belastung eine Sicherheitslsösung oder Veränderung hinzu kommt (z.B. Schlafampel, geänderte Spuraufteilung usw.), dann baut sich der Rückstau über Gewohnheitsänderung auch nach einiger Zeit wieder ab. Zudem besteht die auch Möglichkeit, bereits den Zulauf zu dämpfen (Pförtnerung an anderer Stelle), so dass auch dieses Instrument in Summe helfen kann.

Die stadtwärtige Station Lindenthaler / Schumannstr. würde aus heutiger Sicht als echtes Kap mit mittiger Linksabbiegespur mehr Vorteile ergeben, vor allem der weit abgelegene Busstopp der 90 wäre als Manko beseitigt.

Gruß
der Radler

Die Trennung der Spuren sollte schon in der Lindenthaler vorher erfolgen, dass sich die Leute einordnen können. Weiterhin empfehle ich eine separate Linksabbiegerphase in die Schummannstr., damit die  /SL.004 oder  /BL.090 bis ans Kap vorfahren können. Der Bus kann mit der Linksabbiegerphase aus der Schumannstr. die Haltestelle räumen.

Die Lösung mit der Mittelspur und Linksabbieger finde ich richtig gut!

VG
Sven

Ullie

  • Gast
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #31 am: 28.06.2017, 17:38:40 »
Das verlinkte Bild zu einer Museumsstraßenbahn aus Berlin https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/4b/Historische_Stra%C3%9Fenbahn_Berlin_%2811%29.jpg/861px-Historische_Stra%C3%9Fenbahn_Berlin_%2811%29.jpg zeigt noch eine weitere Problemlösung. Die Aufschrift ist in englischer, französischer, russischer und deutscher Sprache (also wohl vor allem für die damaligen Besatzungsmächte).  Die Aufschrift gab es in ähnlicher Form auch in Hannover und zwar in englischer Sprache. (Hab ich mal in einem Buch mit alten Straßenbahn-Fotos gesehen. Hannover war britische Besatzungszone. Leider habe ich davon kein Bild im Netz gefunden. Denn bei den Bahnen in Hannover stand außerdem geschrieben, dass an der haltenden Bahn rechts nicht vorbei gefahren werden darf.

Mein Vorschlag: Ein prägnanter Text an jeder Straßenbahn anbringen, der die Autofahrer auf die besonderen Gefahren für die aussteigenden Fahrgäste hinweist. Der Wiederholungseffekt wirkt ja auch bei kommerzieller Werbung. Und wenn der Schriftzug irgendwann langweilig wirkt, dann kann man ihn optisch und/oder inhaltlichverändern, oder mit Bildern ergänzen!

Offline elnbb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 221
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #32 am: 28.06.2017, 18:29:18 »
Die Trennung der Spuren sollte schon in der Lindenthaler vorher erfolgen, dass sich die Leute einordnen können. Weiterhin empfehle ich eine separate Linksabbiegerphase in die Schummannstr., damit die  /SL.004 oder  /BL.090 bis ans Kap vorfahren können.

Sodass die Linksabbieger "unten" neben den Schienen, die Geradeausfahrer und Rechtsabbieger aber weiter über ein überfahrbares Kap fahren müssen? ???

Das verlinkte Bild zu einer Museumsstraßenbahn aus Berlin https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/4b/Historische_Stra%C3%9Fenbahn_Berlin_%2811%29.jpg/861px-Historische_Stra%C3%9Fenbahn_Berlin_%2811%29.jpg zeigt noch eine weitere Problemlösung. Die Aufschrift ist in englischer, französischer, russischer und deutscher Sprache (also wohl vor allem für die damaligen Besatzungsmächte).  Die Aufschrift gab es in ähnlicher Form auch in Hannover und zwar in englischer Sprache. (Hab ich mal in einem Buch mit alten Straßenbahn-Fotos gesehen. Hannover war britische Besatzungszone. Leider habe ich davon kein Bild im Netz gefunden. Denn bei den Bahnen in Hannover stand außerdem geschrieben, dass an der haltenden Bahn rechts nicht vorbei gefahren werden darf.
Bei Niederflurwagen wird der Platz aber knapp. Müsste dann auf das Fenster, wobei da die Erkennbarkeit nicht immer gewährleistet ist. Außerdem kommen bestimmt wieder Beschwerden, dass man (vor allem weil die neuen XL diese angepriesenen "Panoramafenster" haben) nicht rausgucken kann ^^
Und wenn die LVB weiterhin die Gleise in Haltestellenbereichen auseinanderzieht, um eine separate Linksabbiegerspur zu bekommen (Kolmstraße, Stieglitzstraße, ...), führt der links-nicht-überholen-Spruch nur zu Verwirrung.
3. Mai 2019 – Deutscher Erdüberlastungstag

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1409
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #33 am: 28.06.2017, 19:02:10 »
Sodass die Linksabbieger "unten" neben den Schienen, die Geradeausfahrer und Rechtsabbieger aber weiter über ein überfahrbares Kap fahren müssen? ???

Genauso. So wie an der Friedrich-Ebert-Str. südwärts vom Waldplatz kommend. Nur das die rechte Spur dann als überfahrbares Kap ausgestattet ist. Damit würde man auch mehr Platz kriegen (Reduzierung des Kap auf eine Spur) und hätte Platz für ein FGU und separate Fahrradspur.

Grüße
Sven

Offline elnbb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 221
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #34 am: 28.06.2017, 22:10:05 »
Genauso. So wie an der Friedrich-Ebert-Str. südwärts vom Waldplatz kommend. Nur das die rechte Spur dann als überfahrbares Kap ausgestattet ist. Damit würde man auch mehr Platz kriegen (Reduzierung des Kap auf eine Spur) und hätte Platz für ein FGU und separate Fahrradspur.
An der Kreuzung mit der Käthe-Kollwitz-Straße (Westplatz)? Hat man dort nicht drei Spuren, von denen die zwei rechten hinter der Kreuzung auch NEBEN den separierten Gleise verlaufen?

aktuelle Situation: (Ost-West)
  • Rechts/Geradeaus (hoch)
  • Links (hoch)
  • /TRAM
  • Gegenrichtung
  • Radweg
dein Vorschlag(?):
  • Radweg
  • Rechts/Geradeaus(hoch)
  • /TRAM + Links (unten) (auf einer Spur?)
  • Gegenrichtung
  • Radweg
Wenn man /TRAM und /BUS und Linksabbieger auf eine Spur packt (nur dann würde man, wie du geschrieben hast, Platz sparen), handelt man sich aber manche Beschränkung ein. Z.B. dürften die Rechtsabbieger und Geradeausfahrer nicht grün haben, wenn Bus und Straßenbahn fahren wollen. Sie bräuchten also zwingend eine eigene Phase.
Der Bus kann mit der Linksabbiegerphase aus der Schumannstr. die Haltestelle räumen.
Nur wenn vor ihm keine Linksabbieger IN die GSS stehen. Und die Linksabbieger AUS der GSS dürften dem /BUS auch ziemlich nahe kommen.

Außerdem glaube ich, dass auch mal über die mittig gelegene Kante gefahren wird. Im Gegensatz zu jetzt wird dann wohl keine Ampel mehr dort stehen, sodass der beginnende Höhenunterschied nicht so gut erkennbar ist. Und wer sich falsch einordnet, könnte auf der Kreuzung für gefährliche Situationen sorgen.
Was gäbe es denn für Vorteile ggü. Radlers Version?

Radler(?)/Kolmstraße/Stieglitzstraße:
  • Radweg
  • Rechts/Geradeaus (unten) + /TRAM
  • Links (unten)
  • Gegenrichtung
  • Radweg
3. Mai 2019 – Deutscher Erdüberlastungstag

Offline TLpz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 547
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #35 am: 29.06.2017, 07:03:36 »
Außerdem glaube ich, dass auch mal über die mittig gelegene Kante gefahren wird. Im Gegensatz zu jetzt wird dann wohl keine Ampel mehr dort stehen, sodass der beginnende Höhenunterschied nicht so gut erkennbar ist. Und wer sich falsch einordnet, könnte auf der Kreuzung für gefährliche Situationen sorgen.


Wir sollten den Leipziger Autofahrern mal genausoviel zutrauen wie denen in DD, dort gibt es nämlich solche Varianten. Und da ist mir nicht bekannt dass dort ein paar die Kante runter rutschen...

Offline elnbb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 221
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #36 am: 21.05.2019, 22:16:35 »
Das [Haltestellen-Schild am Nordplatz] wurde weggefräst.

In der Gohliser Straße stadtwärts vor der /HS Nordplatz gibt es seit Abschluss der Bauarbeiten wieder eine Veränderung. Zwischen Karl-Rothe-Straße und Roscherstraße wurde die Sperrfläche auf dem Straßenbahngleis entfernt. Kfz bleiben ab jetzt auch auf diesen rund 70 Metern auf dem Gleis. Der freigewordene Platz wird für zusätzliche Parkplätze genutzt. Der Schutzstreifen wurde bis zum Kickerlingsberg zum richtigen Radfahrstreifen.

Jetzt sollte es wirklich keine Überholversuche mehr geben.
3. Mai 2019 – Deutscher Erdüberlastungstag

Offline DrZott

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 373
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #37 am: 22.05.2019, 08:56:52 »
Damit stehen alle Autos auf dem gesamten Abschnitt auf den Straßenbahngleisen und sorgen für eine weitere Entschleunigung des ÖPNV. Langsam erkenne ich ein Konzept  ;D

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4140
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #38 am: 23.05.2019, 06:57:51 »
das tritt dann ein, wenn die Bimmel kein Pulkführer ist.

An anderer Stelle, Südplatz stadteinwärts, wird seit einigen Tagen die gesamte Kfz-Menge zuerst frei geschaltet und dann darf nach Ewigkeiten Stillstand die Bimmel hinterher. ...

Gruß
der Radler

Offline Linie 22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #39 am: 23.05.2019, 09:07:56 »
@Radler: Kennt man zu diesem Ross auch den Reiter? Oder anders gesagt: Irgend eine Person oder Personen, im VTA oder anderswo bremst immer wieder den ÖPNV mit grottigen Ampelphasen aus! Ebenso hält man stur an 90 Sekunden-Umläufen der Signalanlagen fest, ohne ganzheitliche Systeme zur Anpassung an die temporär auftretenden Verkehrsmengen für flüssig laufenden Verkehr zu etablieren!
Ist wohl so bequemer für die Verantwortlichen. ::) Es muss doch Möglichkeiten geben, im demokratischen Rahmen solche Minderleister durch fähigere Leute ersetzen zu können!?  >:(

Offline elnbb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 221
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #40 am: 23.05.2019, 09:27:30 »
Damit stehen alle Autos auf dem gesamten Abschnitt auf den Straßenbahngleisen und sorgen für eine weitere Entschleunigung des ÖPNV. Langsam erkenne ich ein Konzept  ;D
Wartende Linksabbieger in die Roscherstraße konnten schon vorher im Weg stehen und Sicherheit geht vor Schnelligkeit. Langfristig ist beim Ausbau der Haltestelle Nordplatz eine Verschwenkung des Gleises in Richtung Straßenrand, damit zwischen den Gleisen eine Linksabbiegerspur entsteht, vermutlich die beste Lösung.

Und nach dem Halt an der /HS Springerstraße sollte die Straßenbahn eigentlich immer Pulkführer sein.
3. Mai 2019 – Deutscher Erdüberlastungstag

Offline Senny

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #41 am: 23.05.2019, 09:35:32 »
Huhu,

wo bitte hält man (außer auf dem Innenstadtring und den nahen Zuläufen) am 90 Sekunden-Umlauf fest? Nahezu alle Ampelkreuzungen werden von der Bahn manipuliert. Mal positiv, aber auch negativ. Es müsste aber viel mehr aufeinander abgestimmt werden. Um es generell flüssiger zu machen.

MfG Senny

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4140
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #42 am: 23.05.2019, 09:46:01 »
ziemlich alle Ampeln in Innenstadtnähe haben Festzeitensteuerung. Bestensfalls eine Phasendehnung. Doch vom Südplatz an kommt die stadtwärtige Bimmel IMMER an der Windmühlenstraße zum Stehen. Abweichungen gibt es nur, wenn der 90s Umlauf des Rings mit 100s Umläufen wie am Bayrischen Platz kollidieren. Dort wird die Wartezeit für die Bimmel dank fehlender Bevorrechtigung durch das Euro-Signal in der Haltestelle Härtelstraße kaschiert. Der Zeitverlust bleibt.

Offline Senny

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #43 am: 23.05.2019, 09:55:42 »
Huhu,

ich schrieb doch, wo außer auf dem Innenstadtring und den nahen Zuläufen zum Ring?

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4140
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #44 am: 23.05.2019, 10:13:58 »
ich habe mich nicht mit der Stoppuhr an entferntere Kreuzungen gestellt... Wie ist es denn am Adler? Am Rathaus Wahren? oder oder oder...

Manipuliert bedeutet ja nicht bevorrechtigt und erst recht nicht beschleunigt. Schade um das viele verpulverte Geld!

Gruß
der Radler