Autor Thema: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum  (Gelesen 10811 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2659
Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« am: 14.05.2017, 13:43:36 »
Hallo in die Runde,

immer wieder gab und gibt es Unfälle (und noch mehr Beinaheunfälle) beim Aus- und Einsteigen an Straßenbahnhaltestellen, die noch klassisch und ohne jedwede Ampelabsicherung im Straßenraum liegen. Autofahrer überholen die Bahnen rechts, obwohl die in die Haltestelle einfährt oder gar dort steht und gefährden so die ein- und aussteigenden Fahrgäste. Ich will gar nicht über die Ursachen diskutieren, die oft auch in mangelnder Aufmerksamkeit und zu riskantem Fahrstil liegen. Mir geht es hier eher darum, wie solche Unfälle verhindert werden könnten. Ich denke mal, oft ist den Autofahrern gar nicht bewusst, dass sie die Bahn im Haltestellenbereich überholen. Notwendig wäre es aus meiner Sicht, dass die konkrete Situation "Bahn fährt in die Haltestelle ein" vor allem für ortsunkundige Kraftfahrer deutlicher erkennbar ist, zumal das Haltestellenschild nicht wie zu DDR-Zeiten (ja es war nicht alles schlecht...) am Beginn der Haltestelle, sondern mittendrin und oft auch recht unauffällig aufgestellt ist.

Nun war ich kürzlich im Großraum Mannheim-Ludwigshafen unterwegs und konnte dort beobachten, dass die Straßenbahnen bei der Einfahrt und während des gesamten Haltes innerhalb der betreffenden Haltestellen den Blinker rechts setzen. Wie ich finde ein guter Ansatzpunkt, der aber ausbaubar ist. Wie wäre es, außen an der rechten Wagenseite in etwa einem Meter Höhe und damit direkt im Blickwinkel der PKW-Fahrer eine Art Leuchtstreifen aus kurz hintereinander montierten Blinkleuchten zu montieren, die bei Einfahrt in die und beim Halt in der Haltestelle auffällig gelb blinken?? Um die Fahrer aus der Verantwortung zu nehmen, denen dann möglicherweise beim "Vergessen" des Blinkereinschaltens eine Mitschuld an einem möglichen Unfall zugewiesen werden könnte, sollte das Ganze automatisch über das fahrzeugseitige RBL angesteuert werden. So wie die Haltestellenansage bei Fahrkilomter XX,09 ausgelöst wird, werden die Blinker vor der Haltestelle bei Fahrkilomter XX,38 angesteuert und beim Wiederanfahren an der Haltestelle wieder ausgeschaltet.

Was haltet ihr von dieser Idee??

Gruß Peter
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
Indianische Weisheit

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1334
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #1 am: 14.05.2017, 20:02:35 »
Das etwas getan werden muss, bin ich bei Dir.

Blinker interessieren aber kein Autofahrer.

Viel wichtiger sind die baulichen Veränderungen an der Straße:
- Pförtnerampeln
- Markierungen des Haltestellenbereichs
- haltestellenschild aus DDR-Zeiten

Grüße Sven

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2659
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #2 am: 14.05.2017, 20:23:58 »
Blinker interessieren aber kein Autofahrer.
Ich vermute mal, grell leuchtende Blinker am Wagen sind auffälliger als ein Schild am Straßenrand. Aber Deine Idee mit den Markierungen ist auch gut. Was spricht gegen ein großes eingekreistes "H" als Markierung auf der Fahrbahn am Anfang der Haltestelle?? Pförtnerampeln wären natürlich das Beste, kosten aber und sind bei einem späteren Straßen- und Haltestellenumbau möglicherweise wieder obsolet. Deswegen ja meine Suche nach Übergangslösungen. Vielleicht sollten die Straßenbahnbetriebe mal bundesweit in einen Erfahrungsaustausch treten??

Gruß Peter
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
Indianische Weisheit

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3422
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #3 am: 14.05.2017, 20:52:38 »
Nach dem Willen der Europäischen Union, müssen bis Januar 2022 auch in Leipzig alle Haltestellen von Bus und Straßenbahn barrierefrei zugänglich sein.
Damit dürften alle Haltestellen deutlich erkennbar werden.
Auch wenn man das sicher nicht schaffen wird, ich glaube kaum an eine teure Übergangsregelung.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2659
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #4 am: 14.05.2017, 21:03:46 »
Auch wenn man das sicher nicht schaffen wird, ich glaube kaum an eine teure Übergangsregelung.
Blinken wie in Ludwigshafen (also mit den normalen Blinkleuchten) kostet nichts, ein "H" als Fahrbahnmarkierung kostet fast nichts. Peanuts im Vergleich zu den verletzten oder gar getöteten Unfallopfern.

Gruß Peter
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
Indianische Weisheit

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3504
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #5 am: 14.05.2017, 21:17:07 »
Blinken wie in Ludwigshafen (also mit den normalen Blinkleuchten) kostet nichts, ein "H" als Fahrbahnmarkierung kostet fast nichts. Peanuts im Vergleich zu den verletzten oder gar getöteten Unfallopfern.

Gruß Peter
Was soll das "H" bedeuten? Heli-Landeplatz? Hydrant? ... Eine rhetorische Frage mit Blick gen StVo.
"Früher" musste man stehen bleiben, bis die Bahn die Haltestelle verlässt. Heute darf man mit dem Auto langsam weiter fahren, wenn sich die Türen schließen. Das ist evtl. EIN Fehler. (Die entgegengesetzte Version: Zu DDR-Zeiten durfte man beim grünen Pfeil durch fahren, heute muss man erst einmal stehen bleiben. Scheint sich bei vielen gelernten DDR-Fahrern nicht eingebrannt zu haben.)

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3422
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #6 am: 14.05.2017, 21:23:20 »
Ob das blinken rechts in de Haltestelle rein rechtlich sauber ist, bezweifle ich mal. Vor allem, wenn die Bahn anschließend eine ganze andere Fahrtrichtung einschlägt.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2659
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #7 am: 14.05.2017, 21:39:37 »
Was soll das "H" bedeuten? Heli-Landeplatz? Hydrant? ... Eine rhetorische Frage mit Blick gen StVo.
Ein stilisiertes Haltstellenschild?? Ich schrieb weiter oben ja absichtlich "ein eingekreistes "H"". Man kann sich auch absichtlich doof anstellen...

"Früher" musste man stehen bleiben, bis die Bahn die Haltestelle verlässt.
Aber auch das funktionierte nur, wenn der Kraftfahrer mitbekommen hat, dass da eine Haltestelle war. Entsprechende Unfälle gab es schon zu DDR-Zeiten, auch da waren die Autolenker nicht immer brav. Deswegen ist ja meine Intention auffälliger auf die Haltestelle bzw. auf die in der Haltestelle stehende Bahn hinzuweisen.

Ob das blinken rechts in de Haltestelle rein rechtlich sauber ist, bezweifle ich mal.
Dann sollte man sich mal in Ludwigshafen/Mannheim erkundigen. Dort wird's gemacht, wie lange schon, keine Ahnung. Aber anscheinend hat sich dort noch keiner beklagt.

Aber man kann natürlich auch die unwichtigen Probleme suchen anstatt die wichtigeren zu lösen...

Gruß Peter
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
Indianische Weisheit

Offline Linie15E

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3735
  • Geschlecht: Männlich
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #8 am: 14.05.2017, 21:57:01 »
Das Blinken der Wagen ist mir auf der 4 in Dresden bzw. Radebeul bei Haltestellenkaps am Rand aufgefallen. Quasi wie ein Bus, blinkt auch beim Abfahren. Ich meine aber, dass das manuell gemacht eingeschaltet wurde.
Ein echter Leipziger in Frankfurt am Main.

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3476
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #9 am: 15.05.2017, 05:25:48 »
Was soll das "H" bedeuten? Heli-Landeplatz? Hydrant? ... Eine rhetorische Frage mit Blick gen StVo.

Diese Art der Fahrbahnmarkierung (weißes H in weißem Kreis) gabs bis vor ein paar Jahren an der Haltestelle Marschnerstraße. Das H war aber so weit weg von der Haltestelle, dass man es eher als Hinweis auf einen Heli-Landeplatz oder Krankenhaus (Hospital) hätte deuten können.

Das Blinken der Wagen ist mir auf der 4 in Dresden bzw. Radebeul bei Haltestellenkaps am Rand aufgefallen.

In Dresden wird von den Straßenbahnfahrern generell vor Fahrbahneinengungen oder Gleisverschwenkungen geblinkt, um den nebenherfahrenden oder nachfolgenden Verkehr darauf hinzuweisen, dass dieses 45 Meter lange gelbe Ding sich gleich auf den Weg Richtung Fahrbahnrand macht.

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4048
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #10 am: 15.05.2017, 08:12:42 »
Das eingekreiste H als Markierung wird in Leipzig von der Straßenverkehrsbehörde abgeleht, da es eine Doppelbeschilderung darstellt. Rechtlich eindeutig ist das H Schild. Alles an Dopplungen muss vermieden werden, damit die Schilderwalddiskussion nicht wieder aufflammt.

Das habe ich als Antwort bekommen auf den Hinweis, dass das "H" auf den angehobenen Radfahrbahnen an Kaps eine hilfreiche Sache wäre.

Behörden reagieren erst, wenn es mehrere Tote gegeben hat. Wer opfert sich?

Gruß
der Radler

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3504
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #11 am: 15.05.2017, 08:16:31 »
Ein stilisiertes Haltstellenschild?? Ich schrieb weiter oben ja absichtlich "ein eingekreistes "H"". Man kann sich auch absichtlich doof anstellen...

Na ach!?
Ich! verstehe was du meinst. Ob es auch andere verstehen? Darum geht es mir. Sollte dir schon klar sein.
Das eingekreiste H als Markierung wird in Leipzig von der Straßenverkehrsbehörde abgeleht, da es eine Doppelbeschilderung darstellt. Rechtlich eindeutig ist das H Schild. Alles an Dopplungen muss vermieden werden, damit die Schilderwalddiskussion nicht wieder aufflammt.

Dahingehend sind die aber hier irgendwie auch borniert. Siehe Markierung von Parkflächen (in Kreuzungsbereichen).

Was Blinken angeht: Blinken bedeutet eine Richtungsanzeige. Oder, dass ein Bus oder Auto gerade rechts am Fahrbahnand hält. Wenn eine Bahn in der Mitte der Straße hält bedeutet das im Grunde, dass die Bahn gleich nach rechts fahren will. Und für Warnblink bei Bussen (und Bahnen?) gibt es eindeutige Regeln in der StVo.

Offline 2198

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1303
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #12 am: 15.05.2017, 09:46:27 »
Dein Vergleich mit den Parkflächen im Kreuzungsbereich ist aber nur bedingt passend.

Das Parkverbot im Kreuzungsbereich an sich ist bekannt, wer trotzdem dort parkt, macht das in der Regel bewusst verkehrswidrig.
Lediglich gewisse Fehleinschätzungen hinsichtlich des Lichtraumprofils der Straßenbahn, insbesondere im Gleisbogen, kann ich mir als eher unbewusst vorstellen. Da sehe ich auch eine sinnvolle Markierung von Sperrflächen.

Die Haltestelle hingegen wird als solche nicht immer (rechtzeitig) wahrgenommen. Kommt man zu dem Ergebnis, dass die betreffende Haltestelle nicht nur für Einzelne schwer erkennbar ist, wäre im Umkehrschluss die Beschilderung im konkreten Falle nicht ausreichend. Dann kann das zusätzliche An- bzw. Aufbringen von Schildern und/ oder Fahrbahnmarkierungen eigentlich auch keine Doppelbeschilderung sein.

Sicherlich ist das Blinken nach rechts ohne anschließende Fahrtrichtungsänderung nicht ganz korrekt. Soweit es aber niemanden gefährdet und aus meiner Sicht auch kein "Missbrauch" vorliegt, sehe ich da kein Problem und auch keinen Grund, eine "rechtliche Klärung" der Zulässigkeit anzuschieben.
Das Blinken am Haltestellenkap ist inhaltlich passender, aber aus meiner Sicht überflüssig. Es kreuzt kein Fußgänger beim Einsteigen die Fahrspur des der Bahn folgenden Autos, die Bahn darf i.d.R. weder rechts noch links überholt werden.

Eher würde ich ein Problem sehen, auf welcher Grundlage stationäre Blinkanlagen, Lichtreflexe u.ä. installiert werden dürften.

2198

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4048
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #13 am: 15.05.2017, 10:13:46 »
welche Bimmelstationen sind eigentlich noch ohne schlafende Ampel, also "pur" nur mit dem H-Schild ausgestattet?

gruß
der Radler

Offline 2198

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1303
Re: Sicherheit an Strab-Haltestellen im Straßenraum
« Antwort #14 am: 15.05.2017, 10:37:59 »
Auf Anhieb fallen mir die Hst. der (9) beidseits von Mockau/Post und die. Hst. Mockau Kirche ein.

2198