Autor Thema: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)  (Gelesen 208286 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1435
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #885 am: 11.06.2019, 17:33:11 »
^ Wenn ich jetzt boshaft wäre, würde ich vermuten, daß Leipzig am Ende mit "innovativen" Straßenbahnen einer für Görlitz zugeschnittenen Größe dasteht.
Wundern würde mich da nichts mehr. Ich habe ehrlich gesagt ohnehin das Gefühl, dass man hier nur deshalb eine Kooperation anstrebt bzw. krampfhaft eine Verbindung herbeiphilosophiert, um am Ende irgendwelche Fördertöpfe des "Braunkohle-Strukturwandels" anzapfen zu können ... Die Frage der Sinnhaftigkeit spielt dann wieder eine untergeordnete Rolle, zumindest sehe ich eher wenig bis keine Gemeinsamkeiten zwischen dem Anforderungsprofil an eine Straßenbahn in einer stark wachsenden Großstadt und dem in einer schrumpfenden "Kleinstadt" mit nicht einmal einem Zehntel der Einwohner ...

Offline 1146

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 516
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #886 am: 11.06.2019, 17:46:56 »
Ich glaube Görlitz will wieder Fahrzeuggößen ala KT4 welche Traktionsfähig sind.
MfG Roman aus Stuttgart

Offline Oliver Wadewitz

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 2455
  • Geschlecht: Männlich
    • Olivers-Bahnseiten
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #887 am: 11.06.2019, 19:42:37 »
heute morgen in der 4 ging alle 30 Sekunden das Licht innen an und aus. Wird das nicht mehr über den Fahrer sondern über Sensoren gesteuert?

Das war echt nervig.

Hallo,
in den Fahrzeugen sind seit Jahren (also seit NGT8) Lichtsensoren verbaut. Diese Schilderung klingt dann allerdings irgendwie nach einen Defekt.


Fachbuch über die Grundlagen der Fahrzeugtechnik und Infrastruktur des ÖPNV in Deutschland. Bei Interesse bitte auf das Bild klicken.

Offline elnbb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #888 am: 11.06.2019, 21:24:34 »
Wundern würde mich da nichts mehr. Ich habe ehrlich gesagt ohnehin das Gefühl, dass man hier nur deshalb eine Kooperation anstrebt bzw. krampfhaft eine Verbindung herbeiphilosophiert, um am Ende irgendwelche Fördertöpfe des "Braunkohle-Strukturwandels" anzapfen zu können ... Die Frage der Sinnhaftigkeit spielt dann wieder eine untergeordnete Rolle, zumindest sehe ich eher wenig bis keine Gemeinsamkeiten zwischen dem Anforderungsprofil an eine Straßenbahn in einer stark wachsenden Großstadt und dem in einer schrumpfenden "Kleinstadt" mit nicht einmal einem Zehntel der Einwohner ...

Natürlich würde Görlitz von der Größe viel besser zu Cottbus, Brandenburg a. d. Havel und Frankfurt (Oder) passen, aber diese Städte konnten bislang keine Neufahrzeuge beschaffen, weil es im Land Brandenburg keine Fördermittel dafür gab. Somit bleibt man innerhalb eines Bundeslandes. Und langsam drängt in Görlitz die Zeit. In Mitteldeutschland hat die Stadt den ältesten Fuhrpark.
3. Mai 2019 – Deutscher Erdüberlastungstag

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1435
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #889 am: 11.06.2019, 22:35:00 »
^Was ist mit Plauen und Zwickau (ok, letzteres wird zumindest als potentieller Partner erwähnt)? Würden als eher kleine (sächsische) Meterspurbetriebe alle wesentlich besser zueinander passen, aber da gibt's offenbar keine Braunkohle in der Nähe ...

Offline elnbb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #890 am: 11.06.2019, 23:35:28 »
Ob Plauen nach der Beschaffung der 9 Flexity Classic (2013-2018) die Notwendigkeit sieht und das nötige Kleingeld hat? In Zwickau plant man, 2023 Ersatz für die Tatra zu beschaffen.
3. Mai 2019 – Deutscher Erdüberlastungstag

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3504
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #891 am: 12.06.2019, 18:03:01 »
^Was ist mit Plauen und Zwickau (ok, letzteres wird zumindest als potentieller Partner erwähnt)? Würden als eher kleine (sächsische) Meterspurbetriebe alle wesentlich besser zueinander passen, aber da gibt's offenbar keine Braunkohle in der Nähe ...
Zwickau will/muss Straßenbahnen bestellen. Und sie werden es mE allein tun. Allerdings verzögert(e) sich das, da in der Stadt noch nicht klar ist, wie aus 5 Endpunkten 4 werden: Entweder, der Hbf als 5. Endstelle wird vom Tramnetz abgekoppelt oder per neue Trasse in die Streckenführung Zentrum - Städt. Klinikum eingebunden. Davon abhängig ist, wie viele Bahnen Zwickau überhaupt braucht. Ob es traktionsfähige Bahnen sein sollen - k.A.. Sie sollen die Tatra ersetzen. Und die verkehren unter der Woche solo auf Linie 4 und in Traktion auf der 3. Am WE und in den Ferien gibt es außer zum Fußball keine Traktionen, alles solo. Jeweils im Mischeinsatz mit NGT8.

Leipzig und Görlitz gemeinsam - klingt für mich komisch.