Autor Thema: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)  (Gelesen 237969 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1186
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #945 am: 18.11.2019, 19:14:55 »
Da gab es doch mal diesen schönen internen Kapazitätstest, bei dem der XL als einziger Fahrzeugtyp deutlich weniger Fahrgäste aufnehmen konnte als ihn angedacht war. Bleibt also die Frage wie realistisch die 220 Plätze als Maximalbelegung überhaupt sind.
In den XL kann man nur in den Türbereichen gut stehen, in den schmalen Gängen nur bei Fremdgefährdung, wenn man irgendwas bei sich hat (Handtasche, Rucksack,...). Man muss sich schon schlank machen und sich umsichtig festhalten, wenn man eine Schlaufe griffbereit ist. In diesen Gängen ist es so beengt wie in den eiförmigen Sitzbereichen im NGT-Anhänger.

Der XL läuft sehr schnell mit Fahrgästen voll, und die Sitzplätze sind schnell alle besetzt. (Edit:) Fahrzeugrechts gibt es nur Einzelsitze (und anscheinend nur 1 etwas breiteren Einzelsitz, wo man sich gut mit Köfferchen hinsetzen kann).  Es gibt relativ viele Stehplätze. Der Fahrzeugtyp wäre für schnelle große Fahrgastwechsel gut ausgelegt, wenn die gemütliche Türöffnungszeit dem nicht entgegenstehen würde.

Jedenfalls: Als ich das erste Mal einstieg, dachte ich, ich bin in einem U-Bahn-Fahrzeug. Passt also.
« Letzte Änderung: 19.11.2019, 07:22:31 von sfn »
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3634
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #946 am: 19.11.2019, 08:42:16 »
Komisch. Ich kann die Meckerei am XL gar nicht teilen. Vor allem nicht, wenn ich Tatra, NGT8 (mit fehlender Tür hinten und beengtem Kinderwagenabteil, bei dem ab zwei Kinderwagen der Türbereich quasi dicht ist und man nur mit Mühe aussteigen kann, vor allem an stark frequentierten Haltestellen) und Leos (mit mE gefährlichen Treppen, die als Platzkapazität auch noch ausfallen) im Vergleich habe. Besser als der XL ist eigentlich nur der XXL.

Ich habe eher den Eindruck, dass mancher, nicht nur hier im Forum, von vornherein beschlossen hat, den XL scheiße zu finden. Komme, was wolle.

Offline DrZott

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 393
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #947 am: 19.11.2019, 09:20:26 »
Woran könnte DAS jetzt wohl liegen???  ::) Ich versuch's mal:

Die von Dir hier apostrophierten Tatra, NGT8 und Leos sind ein paar Jahre, wo nicht gar Jahrzehte älter. Der XL ist der neueste Scheiß und sollte ergo auch ein paar Verbesserungen bieten.

Der XL wurde als modernste Straba der Welt und Lösung der zukünftigen Transportaufgaben der LVB beworben. Daran muß er sich nun auch messen lassen

Stattdessen ist er zu lahm (ja, es dauert ewig, bis die Türen öffnen und schließen) und zu klein (die Ausschreibung lief in einer Zeit, als Leipzig schon immens wuchs, die Prognosen von 700.000 EW fabulierten und der ÖPNV-Anteil wachsen sollte - warum man dann nur so eine kleine lahme Ente mit Alien-Face kaufte, bleibt rätselhaft; vulgo: völlig bekloppt)

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3634
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #948 am: 19.11.2019, 10:26:52 »
Stattdessen ist er zu lahm (ja, es dauert ewig, bis die Türen öffnen und schließen) und zu klein (die Ausschreibung lief in einer Zeit, als Leipzig schon immens wuchs, die Prognosen von 700.000 EW fabulierten und der ÖPNV-Anteil wachsen sollte - warum man dann nur so eine kleine lahme Ente mit Alien-Face kaufte, bleibt rätselhaft; vulgo: völlig bekloppt)
Dass die XL zu klein ist, dafür kann ja die XL nichts. Zu "lahm" ... wenn ich tatsächlich den etwas längern dauernden Türöffnungsprozess ins Verhältnis setze zu dem verbesserten Fahrgastwechselprozess, dann kann ich nicht erkennen, dass die Bahn an einer Haltestelle länger braucht als die bisherigen Bahnen.

Zur Raumaufteilung sehe ich, und das ist ja mE Hauptkritikpunkt, Vorteile gegenüber den bisherigen Bahnen, mit Ausnahme der XXL.

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3480
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #949 am: 19.11.2019, 10:27:30 »
(die Ausschreibung lief in einer Zeit, als Leipzig schon immens wuchs, die Prognosen von 700.000 EW fabulierten und der ÖPNV-Anteil wachsen sollte - warum man dann nur so eine kleine lahme Ente mit Alien-Face kaufte, bleibt rätselhaft; vulgo: völlig bekloppt)
Das ist allerdings nicht ganz korrekt. Warum hat man dann erst in den letzten Jahren hektisch begonnen, Kindergärten und Schulen zu bauen und nicht viel früher? Die Zahlen lassen sich doch exakt vorher berechnen, Kinder und Schüler mit deren Eltern fallen nicht plötzlich vom Himmel.
Und die 700 000er Marke wurde auch schon wieder nach unten korrigiert. Aktuell rechnet man nur noch mit 665 000 Menschen bis 2040(!)
Im ersten Quartal diesen Jahres gab es den geringsten Zuzug seit 10 Jahren.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4251
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #950 am: 19.11.2019, 10:55:09 »
die Verzögerungen beim Kita und Schulbau hängen mit dem Freistaat als Zuständigen zusammen. Dieser hatte bis vor kurzem ein mehr als 3jähriges Backlog im Statistischen Landesamt welches die Zahlengrundlagen für Landesentscheidungen liefert. DAs heißt, das Land kannte die aktuellen städtischen Zahlen (und deren Bedeutung) und durfte dennoch nicht handeln, weil Amtgrundlage die älteren Landeszahlen waren.

Die XL Bahnen haben ja deutlich mehr Platz als ein NGT8, so dass es für zahlreiche Linien die passende Größe darstellt.

Gruß
der Radler

Offline DrZott

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 393
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #951 am: 19.11.2019, 14:04:08 »
Dass die XL zu klein ist, dafür kann ja die XL nichts.

Der war gut  ;D ;D ;D Mit dem Argument kann nie wieder eine Straßenbahn kristisiert werden. Weil keine Bahn kann etwas für sich  ;D ;D ;D

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3634
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #952 am: 19.11.2019, 16:05:38 »
Der war gut  ;D ;D ;D Mit dem Argument kann nie wieder eine Straßenbahn kristisiert werden. Weil keine Bahn kann etwas für sich  ;D ;D ;D
Nimm "Bahn" als Stellvertreter für "Entwickler". Fehlkonstruktionen sind mE für mich: NB4 und NGT6, u.a. und vor allem wegen mieser Platzaufteilung.
Wer die XL dazu zählt, der urteilt mE nicht objektiv.

Offline 2101

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1345
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #953 am: 19.11.2019, 18:36:39 »
Dafür ist im XL der Sitzabstand bei dem Doppelsitz geringer. Oder der Sitz selber ist schmaler. So kann man auch Platz im Gang schaffen  :)

Offline DrZott

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 393
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #954 am: 20.11.2019, 14:28:47 »
Wer die XL dazu zählt, der urteilt mE nicht objektiv.
Vulgo: wer nicht meiner Meinung ist, urteilt nicht objektiv?

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3634
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #955 am: 20.11.2019, 18:07:50 »
Bitte nicht aus dem Zusammenhang reißen!
Nimm "Bahn" als Stellvertreter für "Entwickler". Fehlkonstruktionen sind mE für mich: NB4 und NGT6, u.a. und vor allem wegen mieser Platzaufteilung.
Wer die XL dazu zählt, der urteilt mE nicht objektiv.
Vulgo: wer nicht meiner Meinung ist, urteilt nicht objektiv?

Und ja ich denke, wer die "Polenbahnen" sch... doof findet, der fand sie schon doof, als sie noch gar nicht hier und im Einsatz waren.

Sind die NB4 nicht auch in Polen gebaut?
Und die NGT6? Ach nee, die NGT6 nicht... wo gleich noch mal?

Offline firefox

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 654
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #956 am: 20.11.2019, 18:09:22 »
Hütet Euch davor "Plagwitz" zu schreiben.

Offline DrZott

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 393
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #957 am: 21.11.2019, 08:53:42 »
Von Polen schrieb ich nichts. Ich kritisiere den XL auch erst nach über einem Jahr im Einsatz und regelmäßigen Fahrten. Und ja: er ist zu lahm, zu unpraktisch und für eine wachsende Stadt mit einem geplanten ÖPNV-Anteil von 23 % zu klein. Zumal die Bahn - wie schon erwähnt - etliche Jahre NACH den hier immer wieder genannten Typen entwickelt wurde.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1515
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #958 am: 21.11.2019, 15:53:29 »
Von Polen schrieb ich nichts. Ich kritisiere den XL auch erst nach über einem Jahr im Einsatz und regelmäßigen Fahrten. Und ja: er ist zu lahm, zu unpraktisch und für eine wachsende Stadt mit einem geplanten ÖPNV-Anteil von 23 % zu klein. Zumal die Bahn - wie schon erwähnt - etliche Jahre NACH den hier immer wieder genannten Typen entwickelt wurde.

Den Plan wird man auch nie erreichen mit der LVB. Das geht nur über Zwangsmaßnahmen - ob positiv (Fahrpreisreduzierungen) oder negativ (Fahrverbote, Fahrspurverengungen) für die Bürger wird sich zeigen.

Grüße
Sven