Autor Thema: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)  (Gelesen 214691 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Linie 17

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 91
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #900 am: 02.07.2019, 20:07:53 »
Was ist denn (immer noch) vermurkst?

Die Lautsprecher.
Die "modernste Straßenbahn der Welt" klingt wie ein Nokia 3310 auf Freisprecher.

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3512
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #901 am: 03.07.2019, 06:09:08 »
Die Lautsprecher.
Die "modernste Straßenbahn der Welt" klingt wie ein Nokia 3310 auf Freisprecher.
Wenn es weiter nix ist... Ich brauche keine guten Bose-Boxen. Es soll ja auch keine Mugge gespielt werden.

Offline Linie 17

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 91
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #902 am: 04.07.2019, 17:04:06 »
Aber beim Leipziger Schienengeratter etwas verstehen, will man schon. Erst recht Menschen, die nicht so gut hören und gleichzeitig nicht so gut sehen können.

Da es in über zehn Jahre alten XXLs deutlich besser klingt, kann einen eben auch bei den „Boxen“ das Gefühl beschleichen, dass hier kein sonderlich guter Deal gemacht wurde.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1130
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #903 am: 05.07.2019, 08:09:41 »
Es soll ja auch keine Mugge gespielt werden.
Es heißt hier Mucke, nicht Mugge. (Wenn überhaupt das Wort.)
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline SES

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
  • Seit 121 Jahren im Einsatz
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #904 am: 05.07.2019, 14:57:28 »
Mucke - Mugge.

Sächsisch richtig ist hier Mugge von der Sprechweise her.
1898-05-26 Behördliche Probefahrten.
1898-05-27 Eröffnungsfahrten und -feier.
1898-05-28 Aufnahme des Fahrplanmäßigen Betriebes.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1130
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #905 am: 05.07.2019, 16:03:26 »
Kirchen, Kirschen und Mädchen sind auch dasselbe, von der Sprechweise her.
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline SES

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
  • Seit 121 Jahren im Einsatz
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #906 am: 06.07.2019, 01:53:53 »
Und "nu" erst  ;D
1898-05-26 Behördliche Probefahrten.
1898-05-27 Eröffnungsfahrten und -feier.
1898-05-28 Aufnahme des Fahrplanmäßigen Betriebes.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1350
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #907 am: 06.07.2019, 08:38:51 »
Aber beim Leipziger Schienengeratter etwas verstehen, will man schon. Erst recht Menschen, die nicht so gut hören und gleichzeitig nicht so gut sehen können.

Da es in über zehn Jahre alten XXLs deutlich besser klingt, kann einen eben auch bei den „Boxen“ das Gefühl beschleichen, dass hier kein sonderlich guter Deal gemacht wurde.

Die Bahn sollte eben modern sein. Vielleicht wollte man ja per Bluetooth auf die Kopfhörer der Fahrgäste die Stationen einspielen?

Ansonsten kann man auf die Ansagen mittlerweile verzichten! Das ist mehr Werbemüll als alles andere. Ein Graus sowas zu hören und ein weitere Grund, warum die Fahrgäste fernbleiben.

Ich finde es in München und Berlin immer noch am besten: *Gong* Haltestellenname - fertig. Hamburg müsste ähnlich sein.

Grüße
Sven

Offline AG501

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4892
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #908 am: 06.07.2019, 08:53:29 »
Ansonsten kann man auf die Ansagen mittlerweile verzichten! Das ist mehr Werbemüll als alles andere. Ein Graus sowas zu hören und ein weitere Grund, warum die Fahrgäste fernbleiben.

Auf die Ansagen kann man nicht verzichten, vor allem, wenn diese vom Fahrer kommen. Ist mir in letzter Zeit bereits zwei Mal passiert, das man die Ansage des Fahrers zwecks einer kurzfristigen Umleitung nicht verstanden hat.
Die erhöhte Frequenz an Werbemitteilungen ist schon nervig, da gebe ich Dir völlig recht.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4074
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #909 am: 06.07.2019, 13:11:27 »
Off-topic: Mugge  =  Musikalischer Gelegenheitsauftritt

zum Geld verdienen für Musiker. 


Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3512
Re: Die neue Straßenbahn für Leipzig: Der XL (NGT10)
« Antwort #910 am: 07.07.2019, 19:28:43 »
Auf die Ansagen kann man nicht verzichten, vor allem, wenn diese vom Fahrer kommen.
Völlig Wurscht, welcher Wagentyp und welcher Wagen das ist. Entweder zu leise, zu schnell oder zu laut und übersteuert. Weil sicher a) die Fahrer nicht unbedingt im Sprech-Training sind und b) das System auf manuelle Durchsagen nicht eingestellt ist.