Autor Thema: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan  (Gelesen 158446 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5193
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #900 am: 20.05.2020, 15:07:00 »
Hallo.

Ich danke allen, die meinem Aufruf gefolgt sind und den einen oder anderen Vorschlag eingebracht bzw. diese diskutiert haben. Beispielsweise die Linie 60 zum S-Bf. Stötteritz finde ich sehr gut.

Folgende Vorschläge:

 /BL.060  Lindenau, Hafen – /S-Bahn-Bf. Plagwitz – Karl-Heine-/Gießerstraße – Adler – Schleußiger Weg – Arthur-Hoffmann-Straße – /S-Bahn-Bf. Bayerischer Bahnhof – Ostplatz – Holsteinstraße – Zweinaundorfer Straße – /S-Bahn-Bf. Anger-Crottendorf

Linie 64 Red Bull Arena – Waldstraße – Waldplatz – Marschnerstraße – Edvard-Grieg-Allee – Beethovenstraße – Straße des 17. Juni – Peterssteinweg – Riemannstraße – /S-Bahn-Bf. Bayerischer Bahnhof – Liebigstraße (Universitätsklinikum) – Stephanstraße – Seeburgstraße – Nürnberger Straße – Johannisplatz – Inselstraße – Salomonstraße – Großer Brockhaus

 /BL.070  Mockau-West – Mockau, Post – Thekla (Parthenaue) – /S-Bahn-Bf. Thekla – Braunstraße – Löbauer Straße – Stannebeinplatz – Reudnitz, Koehlerstraße – Riebeckstraße – Technisches Rathaus – Altes Messegelände – An der Tabaksmühle – Zwickauer Straße – Richard-Lehmann-Straße – Connewitzer Kreuz (– Wiedebachplatz)

Linie 71 /S-Bahn-Bf. Olbrichtstraße – Viertelsweg – Landsberger Straße – /S-Bahn-Bf. Coppiplatz – Coppistraße – Eutritzscher Zentrum – Wittenberger Straße – Theresienstraße – /S-Bahn-Bf. Nord – Volbedingstraße – Gorkistraße – Stannebeinplatz – Reudnitz, Koehlerstraße – Riebeckstraße – Technisches Rathaus – /S-Bahn-Bf. MDR – Kurt-Eisner-Straße – Schleußiger Weg – Adler – Dieskaustraße – Bismarckstraße – Großzschocher, Georg-Ellrodt-Straße

 /BL.072 Paunsdorf, Strbf. – Engelsdorf – Mölkau – /S-Bahn-Bf. Anger-Crottendorf – Zweinaundorfer Straße – Täubchenweg – Gerichtsweg – Ostplatz – Johannisallee – Liebigstraße (Universitätsklinikum) – /S-Bahn-Bf. Bayerischer Bahnhof – /S-Bahn-Bf. Wilhelm-Leuschner-Platz

 /BL.085 Sachsenpark – Messegelände – Gypsbergstraße – Essener Straße – Virchowstraße – Coppistraße – /S-Bahn-Bf. Coppiplatz – Georg-Schumann-/Lindenthaler Straße – Berggartenstraße – Menckestraße – Poetenweg – Platnerstraße – Waldstraße – Waldplatz – Westplatz – /S-Bahn-Bf. Wilhelm-Leuschner-Platz – /S-Bahn-Bf. Bayerischer Bahnhof – Straße des 18. Oktober – Alte Messe (Alternativ siehe Linie 84)

Linie 84 /S-Bahn-Bf. Coppiplatz – Georg-Schumann-/Lindenthaler-Straße – Berggartenstraße – Menckestraße – Poetenweg – Platnerstraße – Waldstraße (zeitweise Goyastraße – Friedrich-Ebert-Straße – Waldplatz) – Jahnallee – Marschnerstraße – Edvard-Grieg-Allee – Beethovenstraße – Straße des 17. Juni – Peterssteinweg – /S-Bahn-Bf. Wilhelm-Leuschner-Platz – /S-Bahn-Bf. Bayerischer Bahnhof – Straße des 18. Oktober – Alte Messe – Friedhofsweg – Südfriedhof (Völkerschlachtdenkmal)

 /BL.089 Hauptbahnhof, Goethestraße – Reichstraße – Neumarkt – Universitätsstraße – /S-Bahn-Bf. Wilhelm-Leuschner-Platz – Karl-Tauchnitz-Straße – Musikviertel – August-Bebel-Straße – Windscheidstraße – Connewitzer Kreuz

 /BL.090 Wahren – Linkelstraße - /S-Bahn-Bf. Wahren – Lindenthal – /S-Bahn-Bf. Slevogtstraße – Yorckstraße – Georg-Schumann-Straße – Lindenthaler Straße – Coppistraße – Eutritzscher Zentrum – Wittenberger Straße – Theresienstraße – /S-Bahn-Bf. Nord – Schönefelder Allee – Stannebeinplatz – Gorkistraße – Volksgartenstraße – Permoserstraße – Theodor-Heuss-Straße – Riesaer Straße – Paunsdorfer Allee – Paunsdorf Center
bye DAvE + www.bimmelbus-leipzig.de + www.tram-bus.eu + www.regio-schiene.de
_ Straßenbahn-Kalender 2021 auf www.imagourbis.de _

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1699
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #901 am: 20.05.2020, 17:50:42 »
Hallo Dave,

zwei kurze Anmerkungen von meiner Seite auf die Schnelle:

1. Die Beethovenstr. ist eine Fahrradstraße. Da haben Busse nichts drin zu suchen! Alternativ kann die Mozartstraße genutzt werden.

2. Die Linienverläufe sind zu lang (71,84,85,90). Das kann im Leipziger Stadtverkehr nicht stabil gefahren werden und zusätzlich sind Anschlüsse an wichtigen Knotenpunkten nicht planbar. Lieber kürzere Linien mit wichtigen Umsteigepunkten, wo eine bessere Fahrplanabstimmung möglich ist.

Grüße
Sven

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5193
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #902 am: 21.05.2020, 09:19:57 »
1. Die Beethovenstr. ist eine Fahrradstraße. Da haben Busse nichts drin zu suchen!

Und vielleicht ist sie im Jahr 2030 keine Fahrradstraße mehr. ;) Der Linienbus kann ja eine Sondergenehmigung bekommen und bringt Vorteile für Fahrgäste, vor allem auch Studenten, die nicht mit dem Rad unterwegs sind. Die Mozartstraße hätte den Vorteil, das der Übergang zur /BL.089 näher ist und an der Riemannstraße/Harkortstraße eine Haltestelle Floßplatz errichtet werden könnte.

2. Die Linienverläufe sind zu lang (71,84,85,90).

Vielleicht täuscht es bei mir, finde aber die 84 gar nicht zu lang...
bye DAvE + www.bimmelbus-leipzig.de + www.tram-bus.eu + www.regio-schiene.de
_ Straßenbahn-Kalender 2021 auf www.imagourbis.de _

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1699
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #903 am: 22.05.2020, 08:49:22 »
Und vielleicht ist sie im Jahr 2030 keine Fahrradstraße mehr. ;) Der Linienbus kann ja eine Sondergenehmigung bekommen und bringt Vorteile für Fahrgäste, vor allem auch Studenten, die nicht mit dem Rad unterwegs sind.

Was 2030 sein wird lässt sich heute natürlich nicht vorhersagen.

Ausnahmegenehmigungen sind aber nicht zulässig und widerspricht ja genau dem Sinn der Fahrradstraße. Jedes Fahrzeug stört da und ein Bus ist eben auch kein kleines Gefährt. Bereits heute stören die Touristikbusse dort gewaltig.


Vielleicht täuscht es bei mir, finde aber die 84 gar nicht zu lang...

Ok, durch die vielen Strassen täuscht das eben stark. Zumindest fährt der Bus eine Schleife nach der anderen und ist nur ein besserer Quartiersbus. Ob wir mit solchen Aktionen mehr Leute in den ÖPNV bekommen, wage ich zu bezweifeln.

Grüße
Sven

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5193
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #904 am: 22.05.2020, 09:28:30 »
Moin Sven.

Ich habe meine Linie 64 nun über die Mozartstraße geführt, wie von dir vorgeschlagen, mit Halt in Höhe der stadtauswärtigen Haltestelle Mozartstraße der /BL.089. Die nächste ist am Simsonplatz. Die Haltestelle könnte man auch Mendelssohnufer oder Simsonstraße nennen. Die Brücke über den Pleißemühlgraben wird Mozartbrücke heißen. Sie befindet sich zumindest in Reichweite der stadteinwärtigen Haltestelle Mozartstraße der /BL.089.


Für Unwissende: Inoffizieller und fiktiver Netzplan.
bye DAvE + www.bimmelbus-leipzig.de + www.tram-bus.eu + www.regio-schiene.de
_ Straßenbahn-Kalender 2021 auf www.imagourbis.de _

Offline opi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #905 am: 22.05.2020, 11:00:35 »
Und Deine 64 noch durch die Hans-Poeche-Straße und Sachsenseite verlängern?
Mit /HS Dohnanyistraße und /HS Sachsenseite mit Wenden über Hauptbahnhof Ostseite oder Rückseite OBI Baumarkt (Bus Parkplatz) ... kenne mich aber dort nicht aus, wie es da aussieht.

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5193
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #906 am: 22.05.2020, 11:19:34 »
^ Mein Ziel ist eine Verlängerung zum Friedrich-List-Platz, um das dortige Gewerbe um Telekom und OBI, aber auch die Euro-Schulen, anzubinden. Jedoch war ich mir noch nicht im klaren über die Linienführung. Aber durch die Hans-Poeche-Straße war ein Favorit. ;) Danke für deinen Input.
bye DAvE + www.bimmelbus-leipzig.de + www.tram-bus.eu + www.regio-schiene.de
_ Straßenbahn-Kalender 2021 auf www.imagourbis.de _

Offline Minol-Pirol

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 199
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #907 am: 22.05.2020, 12:27:17 »
Die 64, die fast wie eine alte 5 fährt. :D

Ich bin mir allerdings nicht ganz klar darüber, wie du dir den Fahrtverlauf zwischen Bayrischem und Johannisplatz vorstellst. Zwischen Brüderstraße und Johannisplatz ist die Nürnberger immer noch Einbahnstraße.
Ab Bayrischem bietet sich in Fahrtrichtung Brockhaus bei derzeitigem(!) Straßennetz nur folgendes an: Bayrischer -> Liebigstraße -> Stephanstraße -> Prager Str. -> Querstraße. In der Gegenrichtung ist die Fahrt über die Nürnberger möglich.

Offline Jörg.L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1049
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #908 am: 22.05.2020, 22:57:32 »
Die Linie 64 würde ich nicht direkt in der westlichen Friedrichstadt enden lassen. Lieber zum Hbf verlängern um dort noch Fahrgäste hinzubringen/abzuholen. Ansonsten eine gute Idee. Die Linie hat Potenzial insbesondere bei Ringdemos, wo die Tram das Nachsehen hat.
Gegen ReDesignte ICE`s !!!

Příští stanice: Jídelní a lůžkové vozy.

Offline Fahrer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 39
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #909 am: 25.05.2020, 00:23:29 »
Sven, was hast du denn gegen lange Linien?
Meines Erachtens geben sie ein Stück Planbarkeit, da eben nicht das Risiko besteht, einen Anschluss zu verpassen und die Reisezeit um 10-15 Minuten verlängert. So lange, dass ein Bus oder eine Bahn 10 Minuten Verspätung hat,  sind sie oft nicht im Stau oder anderweitig behindert, klar kommt vor, aber ist nicht so wahnsinnig häufig. Und im Schlimmsten Fall haben die Fahrzeuge dann noch so Verspätung,dass nicht nur der Anschluss verpasst wird, sondern auch noch eine deutliche Verspätung des Abbringers dazu kommt. Da finde ich einen durchgehenden Bus, mag er auch 6-7 Minuten Verspätung haben, sinnvoller. (Und plane  dann bei den wenigen unvermeidbaren Umstiegen extra Zeit ein)