Autor Thema: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan  (Gelesen 97309 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1316
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #465 am: 03.03.2019, 21:17:17 »
@Kai-Uwe

Endlich einmal Vorschläge, über die man diskutieren kann. Ich habe ja nicht gesagt, dass alles Visionen sind.

- Umverlegung Mockau -> richtig, lieber morgen als übermorgen
- Ausbau Wendeschleifen -> dito
- ÖPNV-Bevorrechtigung an Ampeln -> sofort umsetzen

Die Separierung von Gleiskörpern macht aber nur da Sinn, wo sich alle Verkehrsträger sicher bewegen können. Die neue Lösung für die innere Jahnallee ist zum Beispiel wieder ein Bullshit hoch Zehn, welche die Behörde (VTA) dort verzapft. Solange der MIV das Allerheiligtum ist, passiert dort nichts (außer weiteren Verkehrstoten...)

Als absolut notwendig und kurzfristig sehe ich die notwendige Taktverstärkung im bisherigen Netz an. Einen Vorschlag zur Optimierung des Netzes mit mehr Fahrzeugen habe ich gemacht.

Wir brauchen erst mal ein Netz, was die heutigen Anforderungen adäquat erfüllt und für Menschen attraktiv ist. Über Neukunden an Neubaustrecken rede ich erst mal nicht. Deswegen bitte erst mal die Hausaufgaben machen, bevor man Spielen darf.

Grüße
Sven

Offline Minol-Pirol

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 61
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #466 am: 04.03.2019, 09:08:39 »
Wir brauchen erst mal ein Netz, was die heutigen Anforderungen adäquat erfüllt und für Menschen attraktiv ist.

Das Netz ist ja da, aber die LVB hat gerade andere Probleme. Man schafft es im Moment durch Fahrermangel nicht, das normale Fahrplanangebot anzubieten. Hinzu kommen dann "hausgemachte" Probleme wie die niedrige Einsatzstabilität der Neufahrzeuge (ja, es wird langsam besser) oder die zeitnahe Reparatur von beginnenden Gleisschäden.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4025
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #467 am: 04.03.2019, 09:56:56 »
Mehr Einnahmen durch mehr Fahrgäste ergeben auch finanziellen Spielraum für bessere finanzielle Entlohnung der zu findenden Personale. Klar - die Chefgehälter sind bundesweit ganz weit vorn, doch selbst diese reichen nicht aus, um die Bedarfe für das Personal zu stemmen. Es wäre eher symbolisch, nicht das meiste in der Region zu verschlingen.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1120
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #468 am: 04.03.2019, 20:41:39 »
Fraglich ist, durch wessen zutun die Fahrgastzahlen insgesamt so stark gestiegen sind. Von knapp 90 Mio. in 1998 auf 160 Mio in 2018.   ;-) 

Einwohnerzuwachs? Allgemein stärkere Neigung zur Nutzung des ÖPV, so umweltbewusstmäßig? Gestiegene Kosten, ein eigenes Auto zu benutzen? CTL-Effekt? Du redest von zwanzig Jahren.
 
Im Mittel 2,9% jährlicher Zuwachs... eher statistisches Rauschen als wirklich monokausal beeinflusst.
Und ganz sicher nicht LVB-kausal, die haben das Angebot in diesen 20 Jahren bekanntlich drastisch reduziert.

Einzig neu additiv eingeführt wurde das sogar seinerzeit für eine Nicht-Metropole Neuartige, nämlich ein Nachtbusnetz unter der Woche (...was dann aber nicht weiter ausgebaut wurde).

Gegenfrage: Durch wessen Zutun hat Dresden doppelt(!) so viele Mios an Fahrgastzahlen als Leipzig?
« Letzte Änderung: 23.03.2019, 22:13:11 von sfn »
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline Laany Toke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1728
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #469 am: 04.03.2019, 22:06:53 »
Wo nimmst du die doppelt so hohen Fahrgastzahlen her? Also ich lese grade von 163,3 Mio Fahrgästen im Jahr 2018 bei den DVB.
Das Schönste an Dresden: Das Ortsausgangsschild.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1120
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #470 am: 23.03.2019, 22:12:23 »
Zum Nahverkehr in Anger-Crottendorf

Ist schon eine kleine Weile her, aber ich möchte gerne hier etwas mitteilen.

Im Anger-Crottendorfer Anzeiger (Ausgabe 5, Winter 2018[sic]) wird von einer Veranstaltung des Bürgervereins Anger-Crottendorf vom 22.11.2018 berichtet, in der die Frage gestellt wurde, "Wie kommt Anger-Crottendorf zu einem Quartiersbus?"

Um unserem Forumsbetreiber Schwierigkeiten zu ersparen (Stichwort: Upload-Filter), erzähle ich Teile des Artikels nur nach, zudem in einer für uns Sach- und Ortskundige geeignet reduzierten Fassung.

- Evaluationsbericht zum NV-Plan 2007 stellt mit Stand Mai 2016 fest, dass Marienbrunn und Anger-Crottendorf deutlich unter dem Mindeststandard erschlossen sind. Es wird eine in % ausgedrückte Maßzahl ("Erschließungsgrad"?) ohne nähere Definition angegeben: Mindeststandard entspricht "80%", Abweichungen "plusminus 5%" erlaubt, A-C hat "71%".

Aussage vom VTA: Bei den Straßenbreiten in A-C mit 6,50 m ist eine Linienführung durch dieses Gebiet möglich.

Gruppenrunde:

- optimale  /HS wären am Konsum und an der Ostwache
- Umleitung  /BL.072 /BL.073  sei möglich, selbst mit örtlich unterschiedlicher Route stadt-/landwärts
- Weiterführung  /BL.077 von Sellerhausen/Stünz durch den Stünz auf Theodor-Neubauer-Straße
- Überlegung zu einer Nord-Süd-Verbindung Torgauer Platz - A-C - Martinstraße - weiter nach Süden


Es gab noch mehr Themen: Parkbogen Ost, Parkplatzsituation usw.

Der Bürgerverein wollte die erarbeiteten Verkehrsideen als Hinweise zum aktuellen Entwurf des NV-Plans beim VTA einreichen.

(Ich war bei der Veranstaltung nicht dabei.)

Es sind noch ein paar wenige Hefte der besagten Nr. 5 erhältlich an der Kasse im bekannten Späti und eventuell auch im Zwei|Eck, beide in der Zweinaundorfer Straße. (Der Anzeiger ist kostenlos.)


Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline Kai-Uwe Arnold

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #471 am: 24.03.2019, 11:30:16 »
Bis 2024 sind ja folgende Maßnahmen lt. NVP vorgesehen.

Neubaustrecke
1. Mockauer Str. (zw. Kieler Str. und Tauchaer Str.), mit drei Haltestellen.   

Gleiserneuerung mit Achsaufweitung

2. Ratzelstraße zwischen Schönauer Straße und Diezmannstraße               
3. Dieskaustraße (zw. Adler und Huttenstraße)       2020 oder 2021?                             
4. Huttenstraße / Pfeilstraße von Breitschuhstraße bis Gleisschleife Großzschocher 2019
5. Zschochersche Straße (zw. Felsenkeller und E.-Zeigner-Allee sowie zw. Industriestraße und Siemensstraße)
6. Adler 2020
7. K.-Heine-Straße (zw. Felsenkeller und Kolbestraße) sowie zwischen Kolbestraße und Klingerweg 2019 und ?
8. am S.-Bf. Plagwitz
9. Georg-Schwarz-Straße (zw. Pfingstweide und Philipp-Reis-Straße) 2018
10. G.-Schwarz-Brücken 2024
11. Jahnallee (zw. Angerbrücke und Sportforum, ohne Haltestelle)
12. Waldstraße (Primavesistraße bis Waldplatz)
13. Sportforum Ost
14. Pfaffendorfer Straße (zw. Goerdelerring und Zoo sowie zw. Zoo und Nordplatz)
15. Gohliser Straße (zw. Menckestraße und Nordplatz)
16. G.-Schumann-Straße (zw. Chausseehaus und Böhmestraße).
17. G.-Schumann-Straße zw. Slevogtstraße und Kirschbergstraße
18. Hallesche Straße (Pittlerstraße bis Haltestelle Stahmeln) 2018
19. Gleisschleife Hänichen
20. Landsberger Straße. (zw. Coppiplatz und Hans-Oster-Str.) sowie zwischen Beyerleinstraße und Gleisschleife
21. Mockauer Straße (zw. Volbedingstraße und Mockau-Post)
22. Volbedingstraße (zw. Mockauer Straße und Zeumerstraße)
23. Gorkistraße (zw. Waldbaurstraße und Ossietzkystraße) 2020?
24. Rosa-Luxemburg-Straße (zw. Hahnekamm und Eisenbahnstraße) 2020
25. Dresdner Straße (zw. Kohlgartenstraße und Wurzner Straße)
26. Torgauer Platz inkl. Haltestellen
27. Stötteritzer Straße (zw. Riebeckstraße und S-Bf. Stötteritz)
28. Riebeckstraße (zw. Zweinaundorfer und Eilenburger Straße und zw. Witzgallstraße und Stötteritzer Straße)
29. Prager Straße (zw. Südfriedhof und An der Tabaksmühle)
30. Philipp-Rosenthal-Straße (zw. Straße des 18. Oktober und Linnéstraße)
31. A.-Hoffmann-Straße zwischen Hohe Straße und R.-Lehmann-Straße
32. Karl-Liebknecht-Straße (zw. Scharnhorststraße und Kantstraße) 2018
33. Karl-Liebknecht-Straße (zw. R.-Lehmann-Straße und A.-Nitzsche-Straße)
34. Wiedebachstraße (zw. Bornaischer Straße und Frohburger Straße) 2019
35. Bornaische Straße (zw. Wiedebachplatz und Ecksteinstraße) 2020

Ein Blick in die bisher realisierten und für 2020 mglw. geplanten Baumaßnahmen zeigt, dass der Plan das Papier nicht wert ist,
auf dem er gedruckt ist. Wie will man das bis 2024 schaffen, wenn davon 3-5 Maßnahmen pro Jahr umgesetzt werden?!
Und das ist nur der Erhalt des bisherigen Netzes, ohne Erweiterung. Wenn es nicht ein völliges (und vor allem finanziell unterlegtes) Umdenken gibt, wird selbst das nichts.
Auch nach einer Realisierung dieses Programmes gibt es bis auf Linie 15 und 16 keine der bisherigen Linien, die komplett mit 2,40m breiten Fahrzeugen zu befahren wären.
Kann noch jemand Jahreszahlen zu o.g. Plänen nennen? Vielleicht Dave? Fehlt eine realisierte Maßnahme?

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1419
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #472 am: 24.03.2019, 17:09:42 »
^Natürlich wird das nicht alles fristgemäß umgesetzt werden, schaue doch einfach mal in die vergangenen Nahverkehrspläne und vergleiche was davon bisher alles (nicht) realisiert wurde. Du wirst feststellen, dass selbst aus dem 1998er Plan diverse Projekte auch mehr als 20 Jahre später noch nicht einmal in der weiteren Planung sind ...

Offline T4D-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1184
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #473 am: 24.03.2019, 20:09:50 »
Bin zwar nicht Dave, dennoch einige Kommentare von mir:

Neubaustrecke
1. Mockauer Str. (zw. Kieler Str. und Tauchaer Str.), mit drei Haltestellen.

Derzeitiger geplanter Bauzeitraum 2022-2023, wenn sich Stadt und LVB langsam mal einig werden.

Gleiserneuerung mit Achsaufweitung           
3. Dieskaustraße (zw. Adler und Huttenstraße)       2020 oder 2021?

Vorplanungen noch nicht abgeschlossen (Entscheidung LVB zur Schleife Kleinzschocher sind noch nicht gefallen), Planfeststellungsverfahr en fehlt noch -> meine Prognose eher 2022-2023, da min. zwei Bauabschnitte                         
6. Adler 2020 Planfeststellungsverfahr en ab April 2019, wenn alles klappt könnte man 2020 dort bauen
7. K.-Heine-Straße (zw. Felsenkeller und Kolbestraße) sowie zwischen Kolbestraße und Klingerweg 2019 und ? Zwischen Kolbestraße und Klingerweg läuft die Baumaßnahme noch bis Oktober 2019, im anderen Abschnitt wird erstmal nur der Deckenschluss saniert. Grundsanierung mit Errichtung Haltestelle Forststraße offen
10. G.-Schwarz-Brücken 2024 Das Planfeststellungsverfahr en soll 2024 beginnen, geplante Bauzeit (derzeit 2026-2030)
11. Jahnallee (zw. Angerbrücke und Sportforum, ohne Haltestelle) Muss bis 2024 wegen NGT12.2 (2,40m breit) kommen, evtl. als EM-Baumaßnahme
12. Waldstraße (Primavesistraße bis Waldplatz) und 13. Sportforum Ost sollten bis zur EM fertig sein
23. Gorkistraße (zw. Waldbaurstraße und Ossietzkystraße) 2020? Vorplanung wird nächste Woche öffentlich vorgestellt, Planfeststellungsverfahr en evtl. 2020, Baubeginn damit 2021
24. Rosa-Luxemburg-Straße (zw. Hahnekamm und Eisenbahnstraße) 2020 Planfeststellungsverfahr en fast durch, Bau muss bis 2024 erfolgen (wegen NGT12.2)
26. Torgauer Platz inkl. Haltestellen sollte bis 2024 fertig sein, Grund NGT12.2
29. Prager Straße (zw. Südfriedhof und An der Tabaksmühle) müsste bis 2024 erledigt sein, Grund NGT12.2
30. Philipp-Rosenthal-Straße (zw. Straße des 18. Oktober und Linnéstraße) Fertigstellung bereits 2018
34. Wiedebachstraße (zw. Bornaischer Straße und Frohburger Straße) 2019 Derzeit nur Reparatur bzw. Einbau E-Weiche am Wiedebachplatz

Wichtigste Maßnahme fehlt aber in der Liste, betrifft aber nicht den NVP:
0. Fertigstellung TZ Heiterblick (Betriebswerkstatt und Abstellhalle).

Man wird aber nicht alle Maßnahmen des aktuell noch nicht beschlossenen NVP schaffen, da wird einiges liegen bleiben.

Grüße T4D-Fan

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4025
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #474 am: 24.03.2019, 21:11:24 »
Maßnahme 11:  Das wird wundersam: Die Zeppelinbrücke ist dann 90 Jahre alt und die Konstruktion aus der Pionierzeit des Betonbaus soll unterhalb der Tragschichten arg marode sein. Ob eine Achsaufweitung ohne Brückenneubau technisch geht (oder sinnvoll ist) - das wird noch für Diskussionen sorgen...

Maßnahme 29:  Der Abschnitt mit Platzmangel: Gehbahn viel zu schmal, Radnutzung regelwidrig auf Gehbahn "gezwungen", MIV-Fahrbahn zu schmal (sind keine 2 x 3 m je Richtung), Gleisbett schmal. Dann eine zu erhaltende Baumallee und eine denkmalgeschützte Böschung des Völkerschlachtdenkmals machen das Auswürfeln der künftigen Raumaufteilung schwer (wenn man es allen recht machen will) oder leicht (wenn ein nachhaltiger Stadtverkehr ein gewolltes Ziel ist)

Gruß
der Radler

Offline Kai-Uwe Arnold

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #475 am: 24.03.2019, 22:08:54 »
Bin zwar nicht Dave, dennoch einige Kommentare von mir:

Neubaustrecke
1. Mockauer Str. (zw. Kieler Str. und Tauchaer Str.), mit drei Haltestellen.

Derzeitiger geplanter Bauzeitraum 2022-2023, wenn sich Stadt und LVB langsam mal einig werden.

Gleiserneuerung mit Achsaufweitung           
3. Dieskaustraße (zw. Adler und Huttenstraße)       2020 oder 2021?

Vorplanungen noch nicht abgeschlossen (Entscheidung LVB zur Schleife Kleinzschocher sind noch nicht gefallen), Planfeststellungsverfahr en fehlt noch -> meine Prognose eher 2022-2023, da min. zwei Bauabschnitte                         


Danke, kannst Du bitte 1. und 3. näher erläutern?
Inwieweit sind Stadt und LVB uneins?
Was ist mit der Schleife Kleinzschocher geplant? M.E. sollte sie gedreht werden (Einfahrt und Ausfahrt) getauscht.

Offline T4D-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1184
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #476 am: 24.03.2019, 23:50:59 »
Danke, kannst Du bitte 1. und 3. näher erläutern?
Inwieweit sind Stadt und LVB uneins?

Stadt hätte gerne die Straßenbahn im kompletten Bereich in Mittellage, LVB in der vorgestellten Seitenlage. Darüber diskutieren Sie schon einige Zeit.

Was ist mit der Schleife Kleinzschocher geplant? M.E. sollte sie gedreht werden (Einfahrt und Ausfahrt) getauscht.
Richtig, zur Bürgerveranstaltung sah die Planung weiterhin die Blockunfahrung (dann im Uhrzeigersinn) vor. Da das aber Probleme mit dem MIV bringt (man würde gegeneinander zufahren) untersuchen die LVB eine alternative Lage der Schleife.

Grüße T4D-Fan

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3415
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #477 am: 25.03.2019, 08:49:03 »
Die Schleife Kleinzschocher sollte zuletzt am jetzigen Standort stillgelegt werden.
Dafür ein Gleisdreieck ähnlich Stannebeinplatz mit Überholmöglichkeit, vor der Radrennbahn.
Ist wohl aber auch noch nicht geklärt.


Offline DrZott

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 364
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #478 am: 26.03.2019, 16:36:46 »
Laut LVZ stagniere das Fahrgastwachstum bei den LVB: http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/LVB-Weniger-Fahrgastwachstum

Das groß L sieht hauptsächlich das Wetter als Ursache und kann sich nicht vorstellen, daß es an Preisen, Angeboten und Pünktlichkeit liegt

Ich würde auch die hier regelmäßig diskutierten Ursachen wie Langsamfahrstellen, Ampelhalte, Streckenstilllegungen, hohe Taktdichte und ähnliches ursächlich sehen.

Wir werden sicher bald erste Stimmen hören, die jetzt Sparpotential sehen und Ausbaupläne streichen wollen.

Offline Andreas_W

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 209
  • Geschlecht: Männlich
Re: Diskussionen rund um die Fortschreibung Nahverkehrsplan
« Antwort #479 am: 26.03.2019, 16:54:30 »
@DrZott

Ja die Darstellung und Begründung ist schwach bzw. so beabsichtigt. Zumindest wurde im Zusammenhang mit der erfolgten Reduzierung bei der  /SL.002/SL.008/SL.010 (angeblich kein unmittelbarer Kundenverlust, aber auch kein Wachstum)  Folgendes festgestellt:
Zitat
Hier zeigt sich ein zunehmendes Spannungsfeld zwischen den bestehenden Wachstumszielen und den Herausforderungen bei der Ressourcengewinnung am angespannten Arbeitsmarkt.
Was auch immer mit dieser Feststellung bezweckt wird, kann man ja in verschiedene Richtungen interpretieren ...