Autor Thema: Von DEMOS und umfangreichen Änderungen im ÖPNV in Leipzig  (Gelesen 100469 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3008
Re: Von DEMOS und umfangreichen Änderungen im ÖPNV in Leipzig
« Antwort #300 am: 12.11.2020, 21:13:45 »
unbezahlt muss es nicht sein, man kann jemanden zum Dienst einteilen.
Das hatten wir schon, es ist keiner da, die haben alle frei...

Merkst Du nicht, dass Du Dich im Kreis drehst??
Menschen ohne Rückgrat sind anfällig fürs Gehen krummer Wege.
Ernst Ferstl, österreichischer Schriftsteller

Fahrer

  • Gast
Re: Von DEMOS und umfangreichen Änderungen im ÖPNV in Leipzig
« Antwort #301 am: 12.11.2020, 21:23:04 »
Das hatten  wir schon, dass man aus triftigem Grund auch Überstuunden anordnen kann. Und das wäre ein trfitiger Grund.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3008
Re: Von DEMOS und umfangreichen Änderungen im ÖPNV in Leipzig
« Antwort #302 am: 12.11.2020, 21:27:21 »
Das hatten  wir schon, dass man aus triftigem Grund auch Überstuunden anordnen kann. Und das wäre ein trfitiger Grund.
Erstens ist das keiner, zweitens musst Du erst den Betriebsrat fragen...

Du musst nicht irgendwas erfinden, weil Du unbedingt Recht haben musst, wo Du kein Recht hast.
Menschen ohne Rückgrat sind anfällig fürs Gehen krummer Wege.
Ernst Ferstl, österreichischer Schriftsteller

Fahrer

  • Gast
Re: Von DEMOS und umfangreichen Änderungen im ÖPNV in Leipzig
« Antwort #303 am: 12.11.2020, 21:33:36 »
Okay, gut ich habe nur das Gesetz gelsen, von der PRaxis habe ich keine Ahnung, das ändert aber nichts an meiner persönliche Gefühlssicht.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1825
  • Geschlecht: Männlich
Re: Von DEMOS und umfangreichen Änderungen im ÖPNV in Leipzig
« Antwort #304 am: 13.11.2020, 07:51:08 »
Okay, gut ich habe nur das Gesetz gelsen, von der PRaxis habe ich keine Ahnung, das ändert aber nichts an meiner persönliche Gefühlssicht.

Dann hast du das Arbeitszeitgesetz leider nicht verstanden. Überstunden und Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz sind nur anzuordnen, wenn der Schaden für das Unternehmen nicht unerheblich ist (quantifizierbar) und niemand anderes den Job machen kann.

Der Betriebsrat ist dabei immer abzuholen.

Deine Gefühle interessieren die Arbeitsgerichte überhaupt nicht. Es gibt immer noch Gesetze in diesem Land.

Grüße
Sven

Offline genu64

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 18
Re: Von DEMOS und umfangreichen Änderungen im ÖPNV in Leipzig
« Antwort #305 am: 13.11.2020, 08:29:35 »
Entschuldigung, kann man das Thema bitte beenden.
Es kommt hier nichts Neues dabei raus.