Autor Thema: Tagesschau im Nahverkehr  (Gelesen 210874 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Tilman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 823
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #945 am: 05.06.2019, 18:59:16 »
Ein Autofahrer fordert von den LVB die volle Übernahme der Reparaturkosten, die ihm durch Schlaglöcher im Gleisbereich entstanden sind.

Ömpf! Ja wer hat denn das Schlagloch verursacht? Die Straßenbahnen bestimmt nicht!

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2659
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #946 am: 05.06.2019, 19:18:19 »
Ja wer hat denn das Schlagloch verursacht? Die Straßenbahnen bestimmt nicht!
Das betroffene Auto aber auch nicht...

Wenn der Laden die Straße aufreißt und dort Gleise reinlegt, dann hat er auch die verdammte Pflicht den Straßenbelag im Gleisbereich in Ordnung zu halten. Wobei, die Ursache könnte natürlich auch in mangelhafter Bauausführung bzw. Instandhaltung liegen. Angesichts der Qualität der Bauausführung auf anderen Strecken würde mich das nicht wundern...

Gruß Peter
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
Indianische Weisheit

Offline Linie 22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 185
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #947 am: 05.06.2019, 19:45:08 »
Hier sind sowohl das VTA als auch die LVB gefordert, endlich mal für ordentliche Instandhaltung zu sorgen! Gefühlt ist mehr als die Hälfte des Leipziger Straßen- und Wegenetzes und auch die Schienen-und Schienenbereiche immer noch in einem katastrophalen Zustand.
Gern werden dann Schilder aufgestellt, die auf diese Schäden hinweisen. Sanierungen derselben schleppen sich oft über Monate und Jahre hinweg. Das Schild löst ja prima das Haftungsproblem der eigentlichen Instandhaltungspflichtig en, ist ja dann Zeit... >:(!

Offline Laany Toke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1738
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #948 am: 05.06.2019, 20:26:53 »
Da gab es mal einen Fall auf dem Land, da ist einer mit 100 eine Landstraße langgefahren und hat sich sein Auto zerlegt - an einem stillgelegten, unbeschrankten Bahnübergang, dessen Zustand jetzt nicht mehr so pralle war, der jedoch noch voll ausgeschildert war.
Der Richter gab dem Geschädigten Recht. Wobei ich mich dann aber Frage, egal ob die Strecke stillgelegt ist oder nicht, es ist ein unbeschrankter Bahnübergang, warum fahre ich da volle Esse drüber?
In dem Fall auch hier, der Straßenzustand ist für den Herren ersichtlich, wie schnell ist er dann in das Loch gehämmert?
Das Schönste an Dresden: Das Ortsausgangsschild.

Offline Tilman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 823
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #949 am: 05.06.2019, 22:58:35 »
In diesem Fall empfehle ich die Lektüre von Paragraph 3 Absatz 1 der Straßenverkehrsordnung... Thema „angemessene Geschwindigkeit“

Offline Sankt Georg

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 15
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #950 am: 06.06.2019, 08:17:08 »
Die Dame ist Geschichte. Dem neuen Stadtrat wird sie nicht mehr angehören.

Stilllegungen werden politisch kaum durchsetzbar.

Grüße
Sven

Frau Dubrau gehörte noch nie dem Stadtrat an und da sie auf 7 Jahr gewählt wurde, endet ihre Amtszeit am 31.7.20.

Offline opi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #951 am: 06.06.2019, 10:04:12 »
Irgendwie liest sie der LVZ Beitrag eher nach LVB Bashing. Ich weiß ja nun wirklich nicht, wo das Schlagloch war und wie groß, aber irgendwie habe ich da wirklich das Gefühl das §3(1#2) StVO zur Anwendung kommt (darauf beruft sich die LVB und zahlt auch nur die Hälfte). Interessant wäre, da er ja vor Gericht ziehen will, wie der Richter entscheidet. Urteile dazu sind ja auch eher eine Schlaglochpiste.


Offline Sankt Georg

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 15
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #953 am: 07.06.2019, 14:02:25 »
200 Fahrer fehlen, aber man hat nur 8 Azubi, die in diesem Jahr auslernen. Alles wird gut...

Personalplanung vom Feinsten...

l.de

Gruß Peter

Wie viele Fahrer kann die LVB pro Jahr ausbilden?

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2659
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #954 am: 07.06.2019, 18:23:54 »
Irgendwie liest sie der LVZ Beitrag eher nach LVB Bashing. Ich weiß ja nun wirklich nicht, wo das Schlagloch war und wie groß, aber irgendwie habe ich da wirklich das Gefühl das §3(1#2) StVO zur Anwendung kommt (darauf beruft sich die LVB und zahlt auch nur die Hälfte).
Und genau diese Hälfte ist doch schonmal ein Schuldeingeständnis des örtlichen Nahverkehrsmolochs mit großem Instandhaltungsrückstau. Wenn die sich unschuldig fühlen würden, würden sie gar nicht zahlen wollen. Von daher sehe ich da kein Bashing. Dass die nicht gleich die volle Schuld eingestehen, ist dabei verständlich. Da kommt es dann auf ein unabhängiges Gericht an und auf die Frage, welcher der beiden Parteien dort die besseren Argumente hat. Von daher ist lediglich die Initiative des Autofahrers betreffs der "Opferseite" Blödsinn, weil da außer viel Gequake nichts zu erreichen ist. Wenn er sich seiner Sache sicher ist, sollte er den Gang zu Anwalt und Gericht nicht scheuen.

Gruß Peter
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
Indianische Weisheit

Offline 2101

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1227
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #955 am: 07.06.2019, 22:07:48 »
Die LVZ und l-iz berichten heute von 2 Fahrern, die sich wohl nicht ganz ordentlich verhalten haben...

https://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Gabelmann-LVB-Fahrer-haben-Radfahrerin-uebel-beleidigt

https://www.l-iz.de/?p=279426

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2659
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #956 am: 07.06.2019, 22:27:45 »
Die LVZ und l-iz berichten heute von 2 Fahrern, die sich wohl nicht ganz ordentlich verhalten haben...

.... sollen (das Wort ist ganz wichtig!!). Denn bis jetzt gibt es nur die eine Darstellung, und angesichts der Erfahrungen, die schon gemacht wurden, wäre ich da erstmal gaaaaanz vorsichtig. Es wäre nicht der erste derartige Bericht, der sich irgendwann als Ente entpuppt.

Gruß Peter
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
Indianische Weisheit

Offline 2101

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1227
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #957 am: 07.06.2019, 22:48:34 »
.... sollen (das Wort ist ganz wichtig!!). Denn bis jetzt gibt es nur die eine Darstellung, und angesichts der Erfahrungen, die schon gemacht wurden, wäre ich da erstmal gaaaaanz vorsichtig. Es wäre nicht der erste derartige Bericht, der sich irgendwann als Ente entpuppt.

Gruß Peter

Hmm Peter. Da steht aber auch das Wort „wohl“. Was das wohl bedeudet?
Zitat Duden: drückt in Aussage- und [rhetorischen] Fragesätzen eine Annahme, Vermutung des Sprechers, der Sprecherin aus; vermutlich  ;)
Also alles in Ordnung.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2659
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #958 am: 07.06.2019, 23:08:02 »
Also alles in Ordnung.
Alles gut... Ich wollte es nur nochmal klarstellen. Weil, manchereiner liest das möglicherweise nicht so, wie Du es meintest.

Und dass die Tante auch gleich noch eine Denunzianten-Hotline schaltet, macht sie in meinen Augen nicht glaubwürdiger. Die hat wahrscheinlich noch gar nicht gemerkt, dass die Wahl vorbei ist und sie zukünftig nicht mehr im Stadtrat sitzt...

Gruß Peter
« Letzte Änderung: 07.06.2019, 23:20:02 von MD 612 »
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
Indianische Weisheit

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3504
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #959 am: 10.06.2019, 10:55:06 »
Wie fällt euer WGT-Fazit aus?
Ich: Die  /SL.011  /SL.1111E haben es gut geschafft. Nur die Taktzeiten waren/sind merkwürdig. Dass die erste Bahn nach einer größeren Pause rappelvoll ist und die Bahn kurz dahinter nicht - ist immer so, egal, ob beim WGT oder sonst wann.