Autor Thema: Tagesschau im Nahverkehr  (Gelesen 228681 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1495
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #855 am: 05.05.2019, 23:45:08 »
In Deiner langen Antwort merkst Du jetzt aber selbst, dass Deine "massiven Gleisschäden" eine ziemlich vage Angabe waren.   ::) ::)

Faszinierend. Da gebe ich eine kurze, prägnante Antwort auf eine Frage, die du anschließend in Zweifel ziehst, du bekommst auf deine kruden Thesen sogar extra noch eine zusätzliche Erläuterung und siehst darin dann auch noch die Bestätigung dafür, dass meine erste Antwort eine vage Mutmaßung gewesen sein soll. Schöner hätte man es sich kaum ausdenken können - manchmal fragt man sich echt ...

Offline 2198

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1340
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #856 am: 06.05.2019, 07:49:00 »
Es kann ja eigentlich nur die Ecke an der Grünen Schänke gewesen sein, weil andernfalls die 4 und 7 stadteinwärts bestimmt über die Kohlgartenstr. gefahren wären.
Zudem wendete auch die 12 am Rabensteinplatz und befuhr das freigelegte Gleis am Johannisplatz.

2198

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1157
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #857 am: 06.05.2019, 08:39:19 »
Faszinierend. Da gebe ich eine kurze, prägnante Antwort
Faszinierend. Selbst beim zweiten Nachfragen kommst Du nicht auf den Trichter.

Vor Zeiten fiel in meiner Straße mal der Strom aus. Ich gehe raus und treffe auf Stadtwerker. Ich frage, was passiert ist. Die Antwort (ungelogen): "In der Straße ist ein Fehler." Kurz und prägnant. So wie Deine Antwort.

(Später habe ich über jemand anderen eine schöne technische Erklärung dieses "Fehlers in der Straße" bekommen.)



Zitat
auf eine Frage, die du anschließend in Zweifel ziehst,

Habe ich nicht. Bitte genau lesen.

Zitat
du bekommst auf deine kruden Thesen sogar extra noch eine zusätzliche Erläuterung
Nur, dass meine krude These (war nur eine) nicht der Grund für die Sperrung war.

Zitat
und siehst darin dann auch noch die Bestätigung dafür, dass meine erste Antwort eine vage Mutmaßung gewesen sein soll.
Richtig. Du drückst Dich wortreich um die präzise Beantwortung der Frage herum, was für ein Schaden denn vorlag. "Gleisschaden" ist alles oder nichts, ein Allgemeinplatz geradezu.
 
Dass z.B. die Oberleitung nicht runtergekommen ist (noch so eine krude These), hätte man sich selbst denken können, denn das zu reparieren, geht nicht in einer Tageshälfte. Oder auch keine Personen im Gleis (nächste krude These), denn dann wäre die Sperrung am Abend nicht nötig gewesen.

Zitat
Schöner hätte man es sich kaum ausdenken können - manchmal fragt man sich echt ...
...warum man soviel Nebel erzeugen und einen Mitschreiber lieber diskreditieren möchte, statt Fragen präzise zu beantworten. Die längere Frage in meinem vorigen Posting hast Du anscheinend nicht wahrnehmen wollen.

Bin übrigens nicht der einzige, der sich Gedanken macht. Direkt vor mir spekuliert auch schon jemand, wo genau dieser "Gleisschaden" war.


Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1495
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #858 am: 06.05.2019, 10:05:05 »
^Nur anscheinend bist du der einzige, der bei dem Wort "Gleisschäden" einen Raum für kreative Interpretationen sieht. Der gemeine Forist versteht darunter Schäden am Gleis, die nun ganz offensichtlich so gravierdend gewesen sein müssen, dass ein Weiterbetrieb nicht möglich war. Wenn dir diese Information nicht ausreicht, dann ist es eben so, aber mehr gibt es dazu von mir trotzdem nicht zu sagen.

PS: Ein Oberleitungsschaden lässt sich übrigens je nach Ausmaß ganz problemlos innerhalb weniger Stunden beheben - wie man es sich ja denken kann :P

Offline opi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #859 am: 06.05.2019, 10:28:15 »
Also mit vielen Worten hast Du eigentlich nichts gesagt?

Zitat
Ja, massive Gleisschäden im Baubereich

Das kommt in meine Sammlung von "Wagenzug wurde nicht rechtzeitig bereit gestellt." und "Störung im Gleisbereich." Das kann alles sein und ich wünschte mir, Unternehmen würden kommunikativer nach außen sein. Am Ende möchte man doch um Verständnis beim Kunden werben, aber so erntet man auch nur Unverständnis.

Da es nun aber nur so kurz ist und der informative Teil am Grund fehlt, weniger sinnlos aufregen das andere kein Verständnis dafür haben, sondern präziser schreiben das mehr nicht gesagt werden kann. Eine Antwort wie "Es wurden Schäden am Gleis im Baubereich festgestellt, die ein befahren unmöglich machten. Mehr kann ich dazu nicht sagen." wäre da unter Umständen wohl effektiver gewesen.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1495
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #860 am: 06.05.2019, 10:43:46 »
Also für mich ist das nun wirklich konkret genug. Sorry. Wollt ihr denn in Zukunft auch immer erfahren, welches Bauteil konkret kaputt ist oder nicht funktioniert, wenn ein Zug wegen eines "technischen Defektes" eingezogen wird? Klar wäre es vielleicht für den ein oder anderen sicherlich interessant, aber ist es wirklich relevant?  ???

Aber ich sehe schon, offenbar sollte ich mich wohl auch besser gleich dem LVB-Sprech anschließen und künftig von "Havarie" oder "techn. Störung" sprechen oder noch mehr LVB-like gleich gar nichts mehr kommunizieren :-X

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4140
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #861 am: 08.05.2019, 13:20:29 »
Wurde das schon mal kommuniziert?  Wenn ja, dann seeehr unauffällig  ;-)

https://www.sachsen-fernsehen.de/neue-busverbindung-jetzt-alle-30-minuten-zum-nova-eventis-609737/

Gruß
der Radler

Offline Sven F

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2116
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #862 am: 08.05.2019, 15:36:25 »
 Lief gestern auch im Fahrgastfernsehen.

Offline 2198

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1340
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #863 am: 12.05.2019, 20:19:21 »
Sicher nichts Außergewöhnliches, aber wieder die alte Leier zu spät mitgeteilter Abweichungen:

- 09.51h S4 von Taucha nach Leipzig Hbf nicht zu sehen, keine Informationen,
- 09.56h Ansage, dass S4 ca. 5min verspätet ist - das hatte ich inzwischen auch bemerkt, die 5min waren aber noch drin,
- 09.58h Ansage, dass S4 wegen einer Störung am Zug nunmehr ca. 15min verspätet ist - Ergebnis: RB 20 09:19h ab Hbf nicht mehr zu erreichen

Das eigentlich Ärgerliche daran: Bei rechtzeitiger Information, also schon vor oder spätestens zur Abfahrtszeit, hätte man mit dem Fahrrad noch eine Chance gehabt, aber in reichlich 15min ist das nicht reell.

Ich weiß zwar nicht, was konkret los war, habe aber das dumme Gefühl, dass der Zug schon in Eilenburg nicht pünktlich abgefahren oder gar aus Leipzig schon angekommen ist. Irgendwie ist eine gewisse vorausschauende Information nicht große Stärke.

2198

Offline 2101

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1294

Offline elnbb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 221
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #865 am: 17.05.2019, 10:37:02 »
https://www.l-iz.de/politik/leipzig/2019/05/Video-Kommunalwahl-Die-Mephisto-Debatte-vom-2-Mai-2019-im-Zeitgeschichtlichen-Forum-273225
Zitat
Womit das Bild des in den vergangenen Jahren durch Land und Kommune zusammengesparten Leipziger ÖPNV rund wurde: am Ende fehlt bis heute das Geld, um neue Fahrer an sich zu binden. Welche bereits jetzt in der gerade einmal 30 Minuten Arbeitsweg entfernten Nachbarstadt Halle rund 300 Euro mehr verdienen, wie Riekewald anfügte.

Stimmt diese Behauptung ungefähr?
3. Mai 2019 – Deutscher Erdüberlastungstag

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1495
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #866 am: 21.05.2019, 10:48:33 »
Ich weiß nicht, ob es hier schon irgendwo erwähnt wurde (gefunden habe ich spontan nichts): Jedenfalls hat unser örtlicher Nahverkehrsdienstleister Saftladen beschlossen, die Sommerferien um 6 Wochen vorzuziehen und fährt so bereits ab 27.05. den 20-Minuten-Takt auch auf der /SL.002 und /SL.008  ::)

Vielleicht erinnert sich noch jemand an die Statements von vor einigen Monaten, wonach ab Juni eine Rückkehr zum Normalbetrieb auch auf der /SL.010 angekündigt wurde... Aber offenkundig scheint sich das reduzierte Angebot prima bewährt zu haben und vor Konsequenzen seitens Stadt und Politik braucht man sich ja auch nicht zu fürchten ...

Offline Lößniger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2493
  • Geschlecht: Männlich
  • NGT12 Fan
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #867 am: 21.05.2019, 11:45:52 »
Auf der  /SL.010 scheinen sich die Fahrgäste damit abzufinden, das die Bahn nur noch alle 20 min fährt. Jedenfalls sind die Wagen im Bereich Lößnig und Marienbrunn genauso voll wie beim 10 min. Takt.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1495
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #868 am: 21.05.2019, 16:33:49 »
^Was ja im Umkehrschluss bedeutet, dass nun knapp die Hälfte der Fahrgäste fehlt bzw. sich Alternativen gesucht hat ... Wer möchte es ihnen verübeln ...

Offline T4D-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1209
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #869 am: 21.05.2019, 17:16:41 »
^Dieses unternehmerische Handeln wird man dann Anfang 2020 in den Fahrgastzahlen für 2019 wiederfinden. Nur mit dem Wetter wird man dann nicht mehr argumentieren können. Aber das man dann öffentlich zugibt, dass es sich um Fehler des Management handelt, mag ich zu bezweifeln. Vllt. macht der neue Stadtrat ja mehr Druck.

Grüße T4D-Fan
« Letzte Änderung: 21.05.2019, 17:22:16 von T4D-Fan »