Autor Thema: Tagesschau im Nahverkehr  (Gelesen 202077 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4025
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #690 am: 02.11.2018, 16:22:35 »
die Wendezüge halten auch im Hbf nicht länger als 5 bis 6 Minuten, zwei Minuten sind im Hbf tief mindestens nötig, so dass lediglich vier Minuten Delta übrig bleiben.... Das ist am ende also ein Nullsummenspiel und eher von Taktlagen und Abweichungen vom Fahrplan beeinflusst.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2636
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #691 am: 02.11.2018, 16:52:36 »
die Wendezüge halten auch im Hbf nicht länger als 5 bis 6 Minuten
Die IC55 halten in Leipzig Hbf im Normalfall planmäßig 11 bzw. 12 min, auch wenn technisch eine kürzere Wendezeit möglich ist. Zudem haben sie ohnehin einen Fahrzeitpuffer zwischen Leipzig und Riesa, weil sie zwischen Leipzig und Wurzen kurz hinter der S4 (bzw. in der Gegenrichtung kurz davor) liegen. Da gibt es also derzeit einiges zum Abbummeln...

Gruß Peter
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
Indianische Weisheit

Offline 2198

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1284
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #692 am: 02.11.2018, 19:00:08 »
Momentan fährt ja die (7) über Torgauer Str. und von Paunsdorf Nord als Stichfahrt zum Strbf. Paunsdorf und zurück.
Heute Nachmittag schien der 10min-Takt irgendwie mächtig gedehnt, so dass ich in Paunsdorf-Nord nicht unter Auslassung der Stichfahrt zeitnah in den vorherigen Kurs umsteigen konnte.
Als dann doch die (7) vom Strbf. Paunsdorf kommend mit Ziel Sommerfeld hielt, hatte das Warten ein Ende und das P.C. schien nahe.
Doch leider bog die Bahn links ab in Richtung Portitzer Allee / Wodanstr. und wollte eigentlich nach Böhlitz-Ehrenberg.
So hatte ich Gelegenheit, beide Bahnsteige der Hst. Heisenbergstr. kennenzulernen.
Uhrzeit und Wagennummer schreibe ich bewusst nicht, aber gerade bei der Abfahrt der selben Linie am selben Bahnsteig in beide Richtungen kann ich mir das Ziel auch nicht von selbst denken.
Naja, halt dumm gelaufen, aber wenn man halbwegs ortskundig und klar im Kopf ist, sicher nicht das ganz große Problem.

Warum muss die (7) eigentlich in beiden Richtungen den Stich bedienen? Würde ein tageszeitabhängiger Verkehr in einer (Last-)Richtung nicht ausreichen? Oder fällt der Wegfall der (8) derart ins Gewicht?


2198

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2636
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #693 am: 02.11.2018, 19:27:41 »
Warum muss die (7) eigentlich in beiden Richtungen den Stich bedienen?
Warum, weiß wohl nur das große gelbe L. Aber ich hatte schon im Nachbarthread eine andere Variante ins Gespräch gebracht: Die /SL.007 fährt über Paunsdorf Nord zum Strbf., zwischen Paunsdorf Nord und Sommerfeld fährt ein Pendelverkehr, für den man die auf der eingekürzten /SL.008 verwendeten Mini-Züge verwenden könnte. Und ja, sicher fällt die wegfallende /SL.008 im Paunsdorfer Neubaugebiet ins Gewicht. Aber erstens war das dem großen gelben L erst kürzlich während der Baumaßnahme Hbf./Ostknoten auch völlig Wumpe, als die völlig unnötigerweise den kompletten Ostast der /SL.008 unter'n Tisch gekehrt haben. Und zweitens bringt die Doppelführung der /SL.007 zwischen Paunsdorf Nord und Strbf. auch keine Entlastung für den Verkehr Richtung Stadtzentrum.

Gruß Peter
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
Indianische Weisheit

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1419
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #694 am: 02.11.2018, 20:18:25 »
Als dann doch die (7) vom Strbf. Paunsdorf kommend mit Ziel Sommerfeld hielt, hatte das Warten ein Ende und das P.C. schien nahe. Doch leider bog die Bahn links ab in Richtung Portitzer Allee / Wodanstr. und wollte eigentlich nach Böhlitz-Ehrenberg.
Tja, das kommt bei raus, weil man unbedingt mit den sinnfreien Zieltexten "Böhlitz-Ehrenberg über Torgauer Platz" und "Sommerfeld über Torgauer Platz" rumfahren muss und gleichzeitig die Hälfte der Kurse mit Tatras bestückt, die mit den Zielen gar nichts anfangen können und folglich bei "Sommerfeld" verharren. Vergisst der Fahrer dann manuell zu korrigieren, hat man den Salat... 

Zitat
Warum muss die (7) eigentlich in beiden Richtungen den Stich bedienen? Würde ein tageszeitabhängiger Verkehr in einer (Last-)Richtung nicht ausreichen? Oder fällt der Wegfall der (8) derart ins Gewicht?
Man möchte möglichst Umsteigezwänge und die bei den üblichen Verspätungen damit unweigerlich verbundenen Anschlussverluste vermeiden. Mit der jetzigen Variante können sowohl der Verkehr Innenstadt <-> Paunsdorf als auch der nicht unerhebliche Paunsdorfer Binnenverkehr umsteigefrei angeboten werden und theoretisch sogar die Verbindung von/ab Sommerfeld, wenn man es nicht allzu eilig hat. Ich finde es eigentlich eine recht fahrgastfreundliche Maßnahme (wenn man es nicht wieder durch so einen Unsinn wie oben beschrieben konterkarieren würde), manch anderer eher nicht ...

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2636
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #695 am: 02.11.2018, 21:52:47 »
Man möchte möglichst Umsteigezwänge und die bei den üblichen Verspätungen damit unweigerlich verbundenen Anschlussverluste vermeiden.
Dass ein Pendelverkehr am Paunsdorfer Ei auf den Plankurs der /SL.007 warten könnte, scheint ja unheimlich kompliziert zu sein...
Wir haben die Erde nicht von unseren Vorfahren geerbt, wir haben sie von unseren Kindern geliehen.
Indianische Weisheit

Offline RudiTram

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1097
  • Geschlecht: Männlich
  • ex Halle/S.
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #696 am: 06.11.2018, 10:16:38 »
Ich habe mal eine Frage:
Warum werden auf der Linie /SL.001 die Wagen nicht so eingesetzt, dass die NGT8B durchweg in Mockau/Post enden, und das Altmaterial (N-TGZ) jeweils nur als /SL.01E fährt??
Bitteschön, gern gescheh'n.
©®
Kostenloser ÖPNV • Barrierefrei • Klimatisierte Niederflur-Fahrzeuge • Autofreie Innenstadt.

Offline Rico Güttner

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1272
  • Geschlecht: Männlich
    • Städtischer Nahverkehr Leipzig
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #697 am: 06.11.2018, 11:09:04 »
Ich habe mal eine Frage:
Warum werden auf der Linie /SL.001 die Wagen nicht so eingesetzt, dass die NGT8B durchweg in Mockau/Post enden, und das Altmaterial (N-TGZ) jeweils nur als /SL.01E fährt??

Nicht ganz das richtige Thema aber hier eine Antwort: Die fahrten der 1 ab Lausen gehen in den meisten, wenn nicht sogar in allen fällen immer zur jeweils anderen Endstelle, sprich wenn Wagen A aus Mockau kommt fährt er ab Lausen nach Schönefeld. Wagen B kommt aus Schönefeld (10 min später) und fährt von Lausen nach Mockau. ;)

Offline Kurs 150

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #698 am: 06.11.2018, 17:11:14 »
Hallo,

heute geistert in den Medien die den "Vordringlichen Bedarf" imEisenbahnverkehr betreffen, die finanzsichere Elektrifizierung der Strecke Geithain- Chemnitz auf. Das sieht ja wie eine  /S6 X Leipzig- Chemnitz aus, die stündlich diese Strecke befährt.
 Da braucht es aber auch noch den dieselbetriebenen RE 6 für den zu befördernden Reisenden. Zumal man ja auch noch über einen IC zum Leipziger Tiefbahnhof
und dann weiter nordwärts orakelt wird.

Also nichts halbes und nichts Ganzes

meint Günter

Offline LeipzigSO

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 231
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #699 am: 06.11.2018, 17:48:07 »
Wunderbar. Billig-IC2 von Berlin über Leipzig nach Chemnitz und ICE von Berlin nach Süden dann sicher ausschließen über Halle. Glückwunsch nach Sachsen-Anhalt! Ist in Sachsen eigentlich irgendeine lautlose Hirnzellen-fressende Seuche unterwegs?

Offline Linie15E

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3729
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #700 am: 06.11.2018, 17:52:37 »
Ich habe mal eine Frage:
Warum werden auf der Linie /SL.001 die Wagen nicht so eingesetzt, dass die NGT8B durchweg in Mockau/Post enden, und das Altmaterial (N-TGZ) jeweils nur als /SL.01E fährt??
Korrigier mich, wenn ich falsch liege: 1 und 1E sind in Lausen kombiniert, daher geht das nicht linienrein.

Zumal man ja auch noch über einen IC zum Leipziger Tiefbahnhof und dann weiter nordwärts orakelt wird.

Damit bin ich auf den ersten Blick auch nicht ganz zufrieden: ein weiterer Zug im City-Tunnel bedeutet Einschränkungen für den innerstädtischen S-Bahn-Verkehr und womöglich durch Zugfolgezwänge für die Fahrgäste nicht zwingend sinnvolle Bündelung an Verkehren.

Positiv an der Elektrifizierung finde ich eine möglich Verbesserung im Güterverkehr. Über Bad Lausick würde wegen der Abkapselung der jetzigen Strecke Leipzig-Bad Lausick-Geithain eh nicht wirklich was laufen.

Wunderbar. Billig-IC2 von Berlin über Leipzig nach Chemnitz und ICE von Berlin nach Süden dann sicher ausschließen über Halle. Glückwunsch nach Sachsen-Anhalt! Ist in Sachsen eigentlich irgendeine lautlose Hirnzellen-fressende Seuche unterwegs?
Diesen Effekt halt ich für höchst unwahrscheinlich, weil du sonst keine Fahrmöglichkeit von Leipzig westwärts haben wirst. Unterschätze bitte den Aufkommenspunkt in Leipzig nicht.
Angedacht war ja zwischenzeitlich den IC aus Richtung Hannover Richtung Chemnitz weiterzuführen, möglicherweise wird das Ganze aber auch einer komplett neuen Linie zuteil. Jüngst war auch zu lesen, dass die Strecke des brandenburgischen RE 7 (Dessau - Bad Belzig - Berlin-Wannsee) wieder zu Fernverkehrsehren kommen soll.
Ein echter Leipziger in Frankfurt am Main.

Offline elnbb

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 204
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #701 am: 06.11.2018, 18:11:36 »
Die Freie Presse spricht von einem NKV von 1,6 bei Kosten von 110 Mio. Euro.

Grünes Licht für den Ausbau der Bahnstrecke Chemnitz-Leipzig
https://www.freiepresse.de/nachrichten/sachsen/gruenes-licht-fuer-den-ausbau-der-bahnstrecke-chemnitz-leipzig-artikel10356187
3. Mai 2019 – Deutscher Erdüberlastungstag

Offline LeipzigSO

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 231
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #702 am: 06.11.2018, 18:14:52 »
Meiner Meinung nach sollte sich Sachsen dafür einsetzen, dass die Takt-ICE Berlin-München wieder ausschließen über Leipzig fahren - Halle hat dafür die Sprinter-Anbindung.

Wenn man tatsächlich nur Geithain-Chemnitz elektrifiziert, sollte man es bei einer Express-S-Bahn belassen. Im übrigen würde ein IC sicher nicht oft halten zwischen L und C, so dass sich die Anbindung der Orte dazwischen verschlechtern würde. Oder glaubt wirklich jemand, dass man für einen IC die S6 nicht ausdünnen würde?

Offline Linie15E

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3729
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #703 am: 06.11.2018, 18:51:32 »
Meiner Meinung nach sollte sich Sachsen dafür einsetzen, dass die Takt-ICE Berlin-München wieder ausschließen über Leipzig fahren - Halle hat dafür die Sprinter-Anbindung.
Das wäre im aktuellen VDE8-Fahrplangefüge aber absolut nicht zielführend, denn du hast zwischen Berlin und Erfurt momentan fast zeitgleich folgende Verbindung aller zwei Stunden:

Linie 11: Berlin - Leipzig - Erfurt - Frankfurt - Stuttgart - München
Linie 18: Hamburg - Berlin - Halle - Erfurt - Nürnberg - München

Beide Linien haben jeweils in Berlin oder Erfurt Korrespondenz zueinander.

Wenn du der Verbindung nach München den Vorzug gibst, hast du nur noch eine zweistündliche Verbindung nach Frankfurt. Ob das wieder so zielführend ist, steht wohl in den Sternen.

Zitat
Oder glaubt wirklich jemand, dass man für einen IC die S6 nicht ausdünnen würde?
Ja, das glaube ich. Andernfalls würde es sicherlich Zwischenhalte geben. Andererseits gäbe es sicher auch die Möglichkeit, eine Freigabe für Nahverkehrsfahrscheine zu erwirken, wirklich wundern würde es mich nicht, siehe Erfurt - Gera ab Dez. '18.
Ein echter Leipziger in Frankfurt am Main.

Offline LeipzigSO

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 231
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #704 am: 06.11.2018, 18:59:43 »
^^ Wenn der IC dann noch mehrfach hält und möglicherweise anderthalb Stunden für die Strecke braucht, dann erschließt sich mir der Sinn nicht mehr. Da hätten alle Beteiligten von einer gestärkten  /S6 wesentlich mehr.

Außerdem wäre ein Fernverkehrshalt im Tunnel auch absolut umständlich. Schon allein wegen der Anordnung des Aufzugs... Wenn, dann sollte ein IC von oder nach Chemnitz an den Fernverkehrsbahnsteigen in der Mitte der Bahnhofshalle halten. Und da kommt er nur hin, wenn er dann über Lausebad nach Chemnitz fährt. Was ich für wesentlich vernünftiger halten würde. Okay, das kostet auch mehr als nur zwischen Geithain und Chemnitz Strippe ziehen... Hätte aber sicher für Chemnitz eine wertigere Anbindung zur Folge. Und da könnte man dann auch in Richtung ICE Frankfurt - Erfurt - Leipzig - Dresden / Chemnitz denken, der in Leipzig geteilt wird. Das würde ich als Fernverkehrsanbindung durchgehen lassen!