Autor Thema: Tagesschau im Nahverkehr  (Gelesen 296770 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline frank_le

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 247
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1230 am: 02.07.2020, 23:34:14 »
Wie kommst du auf 30? auch   In der Karli fahren  /SL.010 und  /SL.011  jeweils alle 10 Minuten. Das sind für mich 12 pro Stunde. woanders fahren auch nie 30, wo jetzt nur die  /SL.011 fährt

Normalerweise fahren die 4, 10 und 11 in die Innenstadt (Hbf) von der Schumannstraße/Lindenthaler Str. . Jetzt nur die 11.  (3 Linien im 10 Minutentakt sind bei mir 30 Bahnen die Stunde vs. 10 Bahnen derzeit). Die 39 und 10 fahren fast leer an den wichtigen Zielen meilenweit vorbei.

Online Fahrer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1231 am: 02.07.2020, 23:37:01 »
Okay, das ergibt sinn, da habe ich dich falsch verstanden. Die  /SL.010  und  /SO.039 fahren tatsächlich durchs Nichts, obwohl das wegen des 15-Minuten-Takts nicht nötig wäre. Und die Umleitungsstrecke nicht überlastet ist.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1280
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1232 am: 03.07.2020, 00:28:28 »
(3 Linien im 10 Minutentakt sind bei mir 30 Bahnen die Stunde vs. 10 Bahnen derzeit).
(3 Linien im 10 Minutentakt sind bei mir 18 Bahnen die Stunde vs. 6 Bahnen derzeit). Wahrscheinlich kann ich nicht rechnen. 30 Bahnen die Stunde bedeutet: alle 2 Minuten eine Bahn.

Ansonsten gehe ich mit, dass der urbane Hotspot Schumannstr./Lindenthaler Str. derzeit überraschend schlecht an den Hauptbahnhof angebunden ist.
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnvollaktion: Bestellung E-Busse
Sinnlosaktionen: Betriebsausfall 2h lang und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Hst.-Namen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Online Fahrer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1233 am: 03.07.2020, 00:34:02 »
@sfn diene Rechnung ist korrekt

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1752
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1234 am: 03.07.2020, 21:11:09 »
(3 Linien im 10 Minutentakt sind bei mir 18 Bahnen die Stunde vs. 6 Bahnen derzeit). Wahrscheinlich kann ich nicht rechnen. 30 Bahnen die Stunde bedeutet: alle 2 Minuten eine Bahn.

Ansonsten gehe ich mit, dass der urbane Hotspot Schumannstr./Lindenthaler Str. derzeit überraschend schlecht an den Hauptbahnhof angebunden ist.

Das ist eben der Unterschied vom gefühlten Takt vs. realen Takt. Also LVB-Gefühl vs. Realität ;)

Die 18 Bahnen fahren ja weiterhin zur Innenstadt. Am anderen Hotspot Wilhelm-Leuschner-Platz kommen ja alle vorbei... ;D

Grüße
Sven

Offline Lößniger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2663
  • Geschlecht: Männlich
  • NGT12 Fan
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1235 am: 12.07.2020, 14:09:14 »
Hallo,

Weiß jemand ob durch die Motorrad Demo die Linien nur blockiert sind oder gibts weitreichende Umleitungen?

Online Fahrer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1236 am: 12.07.2020, 15:01:10 »
Zumindest vor 30 Minuten fuhr die 15 mit Umleitung über Roßplatz

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1851
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1237 am: 12.07.2020, 17:01:46 »
Am Johannisplatz wurde teilweise rückwärts gewendet, nachdem es sich bis weit in die Dresdner Straße hinein zurückstaute.

Offline Timotimo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 172
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1238 am: 12.07.2020, 21:43:44 »
Es gab zeitweise Pendelverkehre Meusdorf <-> Stötteritz, Angervrücken nach Knautkleeberg, Lausen, Ph.-Reiss-Str., Miltitz, Grünau-Nord <-> Plautstraße. Ggf. noch weitere. Durch die Baumaßnahmen am Goerdelerring und Luxemburgstraße hatte man wohl nicht mehr viele Möglichkeiten.

Offline Laany Toke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1852
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1239 am: 12.07.2020, 21:46:51 »
Laut LVZ 16.500 Motorräder, das ist durchaus eine Hausnummer, wenn die durch die Stadt rollern.
Das Schönste an Dresden: Das Ortsausgangsschild.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1851
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1240 am: 12.07.2020, 21:59:27 »
Durch die Baumaßnahmen am Goerdelerring und Luxemburgstraße hatte man wohl nicht mehr viele Möglichkeiten.
Wenn wirklich der gesamte Innenstadtring dicht war, dann hätten die Strecken auch nichts mehr gerettet.

Offline Service-Champion

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 491
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1241 am: 15.07.2020, 01:00:56 »
Hallo,

Weiß jemand ob durch die Motorrad Demo die Linien nur blockiert sind oder gibts weitreichende Umleitungen?

Hallo, ich bin auf der Rückfahrt an der Permoser Str. gestrandet, Strecke war blockiert, durch Polizei abgesperrt.



Es kam zu einem erheblichen Rückstau.



Auch bereits umgeleitete  /SL.007 blieben erneut stecken.



Nach über 1 Stunde Sperrung wurde die Straße wieder freigegeben und die Reise konnte bis in die Dresdner Str. fortgesetzt werden,
dann war Endstation.

Im LVZ-Artikelchen war von höchstens 70min Verspätung die Rede, was offensichtlich Blödsinn ist.
Ich weiß nicht, ab wann der Verkehr zum Augustusplatz/Hbf wieder möglich war, aber es dürfte deutlich länger als weitere 5min ab Dresdner Str. gedauert haben.

Insgesamt wirkten Polizei und LVB überfordert, die Einsatzkräfte und Fahrer waren nicht informiert, es gab keine Infos für die Fahrgäste, Umleitungen für  /SL.003  /SL.007 wurden jedenfalls bis ca. 14:00 Uhr nicht angeboten.

Auch wenn die Demo größer als erwartet ausfiel, bleibt unverständlich, wieso darauf nicht reagiert wurde.
Bspw. sollte es doch möglich sein, nach spätestens einer halben Stunde die Absperrung für ein paar Minuten zu unterbrechen,
um wenigsten ein paar Bahnen durchfahren zu lassen. Außerdem wäre die Umleitung eines Teils der angestauten Bahnen über
Riebeckstr. - Prager Str. - Ph.-Rosenthal-Str. - W.-Leuschner-Platz usw. sehr sinnvoll gewesen, um wenigstens überhaupt irgendeinen Verkehr in Ost-West-Richtung anzubieten und das Umsteigen in Busse und S-Bahn zu ermöglichen.


Weitere Bilder aus den letzten Tagen:



Wie in den Sichtungen am letzten Mi bereits erwähnt, fühlte sich eine der DVB-Leihgaben den Erfordernissen eines modernen Großstadtverkehrs nicht gewachsen und musste geborgen werden.



Zitat
SEV 8 fährt wegen einer technischen Störung am Hauptbahnhof mit erheblicher Verspätung. Es kommt zum Ausfall einzelner Fahrten. Der Zustieg zum SEV 8 am Hauptbahnhof erfolgt ersatzweise an der Ersatzhaltestelle am Taxistand.


Am 09.07. kam es in der Goethestr. zu einem Unfall zwischen 1217 und einem Bus für Stadtrundfahrten.




Und noch was von heute



Gleisarbeiten in der Liebmannstr.

Bitte beachten Sie beim Lesen,
dass das Niveau des Beitrags
nicht durchgehend erhöht ist.

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3613
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1242 am: 15.07.2020, 07:29:06 »
Der gesamte Ring war für etwa eine Stunde nicht passierbar und somit keine Umleitung möglich.
Auf einigen Abschnitten wurde gependelt, soweit das möglich war.

Online Fahrer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1243 am: 18.07.2020, 22:16:01 »
Ein Fahrausweisprüfer hat einen Fahrgast ohne gültiges Ticket gewürgt.  Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen. Auch das Geschehen in der Bahn muss noch ausgewertet werden.

https://www.mdr.de/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/eskalation-lvb-kontrolleur-wuergt-mann-100.html

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1752
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1244 am: 19.07.2020, 08:09:06 »
Mal schauen was bei dieser Geschichte noch herauskommt. Bei einer Eskalation gibt es ja immer mind. 2 Beteiligte.

Das sowas aber bei der LVB passiert, verwundert nicht.

Ist der Prüfdienst eigentlich fremdvergeben?

Grüße
Sven