Autor Thema: Tagesschau im Nahverkehr  (Gelesen 285704 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline elnbb

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 301
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1200 am: 07.06.2020, 10:52:40 »
Womit du gleich das nächste Foul der Fahrgastinformation angesprochen hast. Nicht nur, dass diese Linien nun mitten im Nirgendwo enden (anstatt sie zumindest solange der Knoten am Listplatz frei ist über die Brandenburger Straße bis Hbf./Ostseite zu führen), nein, man nennt diese Endstelle auch noch großspurig "Friedrich-List-Platz" (tatsächlich ist sie einen Steinwurf von der /HS Elsastraße entfernt) und empfiehlt ernsthaft Umsteigemöglichkeiten zum /SEV.00 mit 3min Übergangszeit, obwohl man dafür erstmal knapp 500m laufen müsste ...
Weil die Haltestelle das letzte Mal "Ranftsche Gasse" genannt wurde und es daran Kritik gab. Es wüssten schließlich viele Fahrgäste nicht, wo diese kleine Straße liegt. Hier kann man den LVB also zumindest nicht den Vorwurf machen, nicht auf Kritik gehört zu haben. Allen kann man es mal wieder nicht recht machen.

Online xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1817
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1201 am: 07.06.2020, 11:14:30 »
^ Verständlich, dass kaum jemand etwas mit "Ranftsche Gasse" anfangen konnte, aber dann soll man die Endstelle eben Elsastraße nennen, die ist schließlich nur ca. 50m von der Abfahrtshaltestelle entfernt. Mit Fr.-List-Platz hat sie jedenfalls nicht das Geringste zu tun und lockt ahnungslose Fahrgäste nur in die Irre bzw. ÖPNV-technisch in eine Sackgasse.

Offline Fahrer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 95
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1202 am: 07.06.2020, 13:22:08 »
Oder man nennt die Haltestelle entweder Elsastraße/Ranftsche Gasse oder Friedrich-List-Platz/Ranftsche Gasse. Es ist verwirrend, dass Ersatzhaltestellen, die irgendwo woanders sind, trotzdem den gleichen Namen haben.

Und weiterhin stellen sich für mich 2 Fragen:
1. Haben wir in Leipzig nicht genügend große Busse oder warum muss man für (wahrscheinlich gar nicht so wenig) Geld, Dresdner anmieten?
2. Warum fährt der  /SEV.08 bis zum Hauptbahnhof die  /BL.072/ /BL.073 aber nicht? Ist das der typische Sparzwang (oder Sparwahn) oder die Möglichkeit des Umsstiegs an der  /HS Koehlerstraße, der aber die Reisezeit künstlich verlängert, auch wegen des Verpassens der Anschlüsse?

Offline Q-terra

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1057
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1203 am: 08.06.2020, 20:49:01 »
Und weiterhin stellen sich für mich 2 Fragen:
1. Haben wir in Leipzig nicht genügend große Busse oder warum muss man für (wahrscheinlich gar nicht so wenig) Geld, Dresdner anmieten?
2. Warum fährt der  /SEV.08 bis zum Hauptbahnhof die  /BL.072/ /BL.073 aber nicht? Ist das der typische Sparzwang (oder Sparwahn) oder die Möglichkeit des Umsstiegs an der  /HS Koehlerstraße, der aber die Reisezeit künstlich verlängert, auch wegen des Verpassens der Anschlüsse?

1. Leipzig ist nicht der erste und einzige Verkehrsbetrieb, der sich für größere Schienenersatzverkehre Busse aus anderen Städten ausleiht. In Magdeburg hat man den Betrieb einer SEV-Linie letztens sogar richtig ausgeschrieben. Die Verkehrsbetriebe in Deutschland können nur eine gewisse Anzahl Omnibusse inklusive Minimalstreserve vorhalten. Stehende, zugelassene Busse kosten eben auch Geld. Die reiche Landeshauptstadt Dresden kann sich eine bessere Reserve leisten bzw. kann noch gute, längst abgeschriebene Gelenkbusse nach Leipzig ausleihen.
2. Im weiteren Verlauf der Baumaßnahme Rosa-Luxemburg-Straße wird die Überfahrt am Friedrich-List-Platz bearbeitet. Spätestens dann müssen die /BL.072 /BL.073 irgendwo davor eingekürzt werden. So hat man keine sich andauernd ändernden Linienführungen und fährt von Beginn an nur bis zur Ranftschen Gasse. Wie Du selbst genannt hast, hat man an der Koehlerstraße einen guten Übergang zu drei Straßenbahnlinien zum und vom Hauptbahnhof.

Online xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1817
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1204 am: 08.06.2020, 21:18:35 »
2. Im weiteren Verlauf der Baumaßnahme Rosa-Luxemburg-Straße wird die Überfahrt am Friedrich-List-Platz bearbeitet. Spätestens dann müssen die /BL.072 /BL.073 irgendwo davor eingekürzt werden. So hat man keine sich andauernd ändernden Linienführungen und fährt von Beginn an nur bis zur Ranftschen Gasse. Wie Du selbst genannt hast, hat man an der Koehlerstraße einen guten Übergang zu drei Straßenbahnlinien zum und vom Hauptbahnhof.
Und weil der Knoten am Listplatz für ganze 3 Wochen vollgesperrt ist, fährt man gleich mal die ganzen 6 Monate mit dieser nicht unbedingt notwendigen Umleitung. Na klasse, das ist doch mal wirklich wieder sehr fahrgastfreundlich gedacht  ::) Und der tolle Übergang an der Koehlerstraße bietet zwar Anschluss zu 3 Straßenbahnlinien, die aber auch alle bereits ziemlich stark ausgelastet sind, entweder weil sie weiterhin ausgedünnt verkehren und/oder das Fahrgastaufkommen einer weiteren Linie bewältigen müssen. Insgesamt ist diese gesamte Umleitungskonzeption mal wieder eine Glanzleistung unseres Nahverkehrsdienstleister s ...

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1205 am: 08.06.2020, 21:33:25 »
Im Finden von Ausreden bist Du nicht schlecht, der Dank Deines Chefs wird Dir ewig nachschleichen...

Leipzig ist nicht der erste und einzige Verkehrsbetrieb, der sich für größere Schienenersatzverkehre Busse aus anderen Städten ausleiht.
Das stimmt, aber wir reden hier nicht von einer großen Sache, sondern von einem SEV mit 5-6 Bussen. So viel Reserve sollte einer der größten Verkehrsbetriebe Deutschlands noch haben. Zumal SEV in Leipzig regelmäßig vorkommt.

Die reiche Landeshauptstadt Dresden kann sich eine bessere Reserve leisten bzw. kann noch gute, längst abgeschriebene Gelenkbusse nach Leipzig ausleihen.
Ach, die alte Mähr von der reichen DVB. Vielleicht wirtschaften die nur einfach besser als die hiesige Nahverkehrsmoloch?? Immerhin verdienen die sich noch eine goldene Nase an der hiesigen Misswirtschaft...

Im weiteren Verlauf der Baumaßnahme Rosa-Luxemburg-Straße wird die Überfahrt am Friedrich-List-Platz bearbeitet. Spätestens dann müssen die /BL.072 /BL.073 irgendwo davor eingekürzt werden.
Die Kreuzung ist keine 4 von 24 Wochen Gesamtbauzeit gesperrt, Umleitungen für den Kfz.-Verkehr sind vorbereitet. Die können auch von den Bussen der /BL.072 und /BL.073 genutzt werden. In den übrigen 20 Wochen spricht nichts gegen eine Weiterführung beider Linien vom Listplatz über die Brandenburger Straße zum Hbf.. Oder geht es nur darum, den Planern am Schreibtisch die Arbeit zu erleichtern??

Wie Du selbst genannt hast, hat man an der Koehlerstraße einen guten Übergang zu drei Straßenbahnlinien zum und vom Hauptbahnhof
Da fahren ohnehin schon deutlich weniger Straßenbahnen als üblich, und die sind wegen des verminderten Angebotes schon mit Fahrgästen aus ihren eigenen Einzugsbereichen ausgelastet. Damit sich "die Fahrgäste wohlfühlen, die Hygieneregeln als das A und O wichtig sind" (Zitat Backhaus) reicht es nicht, "per Ansage auf das Tragen der Masken hinzuweisen". Da ist Platz in den Bahnen und Bussen gefragt. Da ist es kontraproduktiv in selbige auch noch gestrandete Busfahrgäste reinzuquetschen. Und selbst ohne Corona ist das Verenden der Busse in der Pampa an der Ranftschen Gasse eine Frechheit gegenüber den zahlenden Fahrgästen.

Gruß Peter

Upps, da war ja einer schneller wie ich...
Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3597
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1206 am: 08.06.2020, 22:24:35 »
1. Haben wir in Leipzig nicht genügend große Busse oder warum muss man für (wahrscheinlich gar nicht so wenig) Geld, Dresdner anmieten?
"...Die Dieselbusse seien zunächst bis zum Sommer angemietet. „Wir denken darüber nach, dass sie noch länger im Einsatz bleiben“, so Backhaus. Über die Kosten wollte der LVB-Sprecher unter Verweis auf Wettbewerbsgründe keine Angaben machen. Der Preis sei aber günstiger, als eigene Busse auf Vorrat bereitzuhalten...."
Quelle: LVZ print

Offline Fahrer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 95
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1207 am: 09.06.2020, 19:21:08 »
Ich möchte die von Peter und xxx genannten Kritikpunkte am Umstieg an der  /HS Koehlerstraße bzgl der Fülle der Bahnen und der falschen HAltestellenbenennung nicht wiederholen, allerdings auch ergänzen, dass die Umstiege auch das Risiko von verpassten Anschlüssen in der HVZ bieten, da ist, gerade wenn man noch weitere Anschlüsse hat, die Freude sicher groß.

Offline Mitleser

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 636
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1208 am: 09.06.2020, 20:29:49 »
Und ich möchte ergänzen, dass an der Koehlerstraße eine weitere Linie ( /SL.003) verkehrt, welche sicher helfen kann, die Menschenmassen aus den Bussen in Richtung Innenstadt zu befördern. (Ironie off).

Offline Fahrer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 95
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1209 am: 09.06.2020, 20:34:01 »
Ich weiß nicht worauf sich deine Ironie off bezieht, aber gerade in der HVZ sind die Busse schon nciht schlecht gefüllt und wenn die Abstände nur noch schwer eingehalten werden können ist jeder fahrgast mehr halt einer zu viel. Wenn ich das richtig verstanden habe,  dass die anderen Linien die paar Fahrgäste sehr gut wegkommen, zeugt das nicht von einem bestreben einen komfortablen ÖPNV anzubieten udn ist noch dazu ein Schlag ins Gesicht allderjenigen Risikopatienten, die für den Weg zum Arzt oder anderen wichtigen Terminen auf dne ÖPNV angewiesen sind.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2913
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1210 am: 09.06.2020, 20:39:21 »
Und ich möchte ergänzen, dass an der Koehlerstraße eine weitere Linie ( /SL.003) verkehrt, welche sicher helfen kann, die Menschenmassen aus den Bussen in Richtung Innenstadt zu befördern. (Ironie off).
Dafür fährt die /SL.004 wie die /SL.003 nur ausgedünnt und die /SL.04E gar nicht. Und da die Anschlüsse von der /BL.072 und /BL.073 auf die /SL.007 ausgerichtet sind, trifft es genau jene Linie, die im Osten ihrer Verstärkerlinie /SL.008 komplett beraubt wurde und die deswegen noch voller als so schon ist. Deswegen ja u.a. die Kritik am Verenden der Busse in der Pampa an der Ranftschen Gasse, die eben nicht der Listplatz ist.

Gruß Peter
Das Leben verlangt von den Menschen sehr oft, dass sie Dinge wegstecken, für die sie gar keine Taschen haben.
Hanna Berheide

Offline Fahrer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 95
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1211 am: 10.06.2020, 21:45:04 »
seit etwa 20 Uhr gibt es eine Demo am Connewitzer Kreuz, als Kritik gegen eine Hausdurchsuchung vom Vormittag.    /SO.039 fährt bis zum Deutschen Platz,  /SL.010 ab HTWK bis zur Märchenwiese und  /SL.011 nach Lößnig,  /BL.070 mit Umleitung über B2 zwischen Wildpark und HTWK,  /BL.089 bis August-Bebel-Straße.  /SEV.00 gibt es nicht (zwischen Lößnig und Markkleeberg-West

Seit ca. 21:45 läuft  wieder normal.
« Letzte Änderung: 10.06.2020, 22:06:50 von Fahrer »

Offline Fahrer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 95
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1212 am: 13.06.2020, 21:59:36 »
Eigentlich seit heute. Leider wird dem Angebot kein langes Leben beschieden sein. Es reicht nicht, nur ein Anhänger an den Bus zu hängen. Wir sind doch hier nicht an  der Mosel. Die Distanzen hier schafft man locker.
Gruß Foxi

gibt aber sicherlich auch genug Leute, die vom Umland kommen und einfach mal eine Runde an den See wollen. Ich kenne auch Leute, die  das jetzt mit dem Auto machen, weil der Bus es nicht hinkriegt

Offline Wiener

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1213 am: 01.07.2020, 00:43:45 »
Auf der  /SL.1111E kommen seit ein paar Tagen täglich immer mehr neue XL-Straßenbahnen zum Einsatz, heute waren es mindestens vier. Hat das einen Grund?

Ich verstehe sowieso nicht, warum die LVB immer wieder verschiedenste Gefäßgrößen gemischt auf eine Linie schicken, sei es Bus oder Straßenbahn.... 

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3792
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1214 am: 01.07.2020, 11:17:54 »
Auf der  /SL.1111E kommen seit ein paar Tagen täglich immer mehr neue XL-Straßenbahnen zum Einsatz, heute waren es mindestens vier. Hat das einen Grund?

Sind jetzt welche in Dölitz beheimatet?