Autor Thema: Tagesschau im Nahverkehr  (Gelesen 147105 mal)

64, Andreas_W, iceage und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Service-Champion

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 393
Tagesschau im Nahverkehr
« am: 17.01.2015, 20:15:57 »
Im Sichtungsforum entwickeln sich ja immer mal wieder Diskussionen zu den verschiedenen Beiträgen, die von einigen als störend empfunden werden. Außerdem werden diese Themen kurzfristig geschlossen, so dass dann keine Antworten mehr möglich sind.

Deshalb dachte ich mir, dass es sinnvoll sein könnte, für Beiträge zum aktuellen Tagesgeschehen, die einerseits nicht direkt in eines der vorhandenen Themen passen, für die es sich aber andererseits auch nicht lohnt, extra ein eigenes Thema anzufangen, einen neuen Platz zu schaffen.

Hier könnte man bspw. auch Beiträge aus dem Sichtungsforum zitieren, um darauf einzugehen und anschließend ev. noch weiter zu diskutieren (wie es sich zuletzt zum Beispiel bei der DFI-Diskussion vom Montag ergeben hat).
  :D


Bei meiner Reise mit der  /SL.003 ist mir heute aufgefallen, dass für den einen Tag mit der Umleitung über die Kohlgartenstr. auch ein neuer Fahrplan ausgearbeitet und umgesetzt wurde. Leider bemerkte ich das erst, als mir die Bahn (3 Minuten früher) direkt vor der Nase wegfuhr.  :o
Die nachfolgend eintreffenden Personen hatten von neuen Fahrplänen auch nichts mitbekommen...  :-\

Abgesehen davon, dass entsprechende Hinweise in der letzten Woche über die Laufschriften auf den DFI-Anzeigen oder auffällige Informationen an den Haltestellen wünschenswert gewesen wären, würde mich mal interessieren, welchem Zweck diese Änderungen dienen sollten.
Die Fahrzeit zum Bahnhof war höchstens 2 min länger als sonst und bei den günstigen Verkehrsverhältnissen im Vergleich zu normalen Wochentagen dürfte diese leichte Verspätung schnell aufgeholt sein.
Wozu dann also der ganze Aufwand?


/SL.003 1153
lautes Klappern in der Mitte
(laut Durchsage Umleitung wegen Abriss  :o eines Hauses in der Eisenbahnstraße)

So wie die Häuserzeile aussieht, wird es auch bald einer...

Dann hätte sich das monatelange Abwarten erst recht gelohnt. ;D
Bekommt der Eigentümer eigentlich die entstandenen zusätzlichen Kosten von den LVB in Rechnung gestellt?  :-\
Bitte beachten Sie beim Lesen,
dass das Niveau des Beitrags
nicht durchgehend erhöht ist.

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3347
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #1 am: 18.01.2015, 10:41:11 »
Es gab schon Tage vorher Lauftexte an den DFI, Bekanntmachungen in den elektronischen und gedruckten Medien als auch in den Auskunftssystemen.
Selbstverständlich werden geplante Umleitungen auch in das System eingepflegt, was schon für eine korrekte Arbeit des Betriebsleitsystems und den elektronischen Auskünften notwendig ist.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1222
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #2 am: 18.01.2015, 13:24:23 »
Die Fahrzeit zum Bahnhof war höchstens 2 min länger als sonst und bei den günstigen Verkehrsverhältnissen im Vergleich zu normalen Wochentagen dürfte diese leichte Verspätung schnell aufgeholt sein.
Wozu dann also der ganze Aufwand?

Der Umweg über Reudnitz dauert (im Mittel) nun einmal diese 3 Minuten länger, in der Gegenrichtung sind es sogar 4 Minuten. Da man auf den restlichen Streckenabschnitten nicht plötzlich schneller vorankommt (unterschiedliche Verkehrsverhältnisse sind bereits in den Fahrplänen berücksichtigt) bzw. man dies nicht generell voraussetzen kann, fehlen diese 7 Minuten für einen stabilen Betriebsablauf irgendwo. Also werden zusätzliche Kurse eingelegt und damit auch veränderte Dienst- und Umlaufpläne notwendig.

Offline Fabi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 747
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #3 am: 19.01.2015, 08:44:04 »
Es gab schon Tage vorher Lauftexte an den DFI, Bekanntmachungen in den elektronischen und gedruckten Medien als auch in den Auskunftssystemen.
Selbstverständlich werden geplante Umleitungen auch in das System eingepflegt, was schon für eine korrekte Arbeit des Betriebsleitsystems und den elektronischen Auskünften notwendig ist.

Stand denn nur an den DFIs, dass Umleitung gefahren wird oder gleichzeitig auch, dass während der Umleitung neue Fahrpläne gelten?
Wenn ich jetzt bspw. nur auf dem westlichen Abschnitt der 3 fahre und so eigentlich nicht von der Umleitung betroffen bin, käme ich spontan nicht auf die Idee, den Fahrplanaushang zu prüfen, nur weil am anderen Ende der Stadt Umleitung gefahren wird. Als "Stammnutzer", der jeden Tag zur gleichen Zeit fährt, würde ich auch nicht jeden Tag in easy.go schauen. Somit würde ich mich durchaus auch wundern, wenn die Bahn plötzlich einige Minuten "zu früh" abfahren würde.

Optimal wäre an dieser Stelle, wenn easy.go sog. "Push-Meldungen" abschicken würde... so könnte man in der App bspw. seine Stammlinien angeben und sobald es auf dieser Linie Änderungen gibt (Umleitungen, Fahrplanänderungen, "verkehrsbedingte Verspätungen") würde easy.go proaktiv darüber informieren, ohne jedes Mal erst die App öffnen zu müssen.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1222
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #4 am: 19.01.2015, 09:53:45 »
Wenn ich jetzt bspw. nur auf dem westlichen Abschnitt der 3 fahre und so eigentlich nicht von der Umleitung betroffen bin, käme ich spontan nicht auf die Idee, den Fahrplanaushang zu prüfen, nur weil am anderen Ende der Stadt Umleitung gefahren wird.
Aus diesem Grund werden Fahrplanänderungen im Regelfall auch auf den ohnehin von der Umleitung betroffenen Streckenabschnitt beschränkt. So fuhr die  /SL.003 am Samstag in Taucha 3 Minuten eher los, um ab Hauptbahnhof bzw. Listplatz zu den gewohnten Zeiten zu erscheinen. Umgekehrt ging es unverändert ab Knautkleeberg los, erst ab Torgauer Platz war man dann vier Minuten zu "spät" dran. Nutzern im Westabschnitt konnte die Umleitung somit egal sein.


Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3434
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #5 am: 20.01.2015, 14:27:48 »
Morgen also mehrere Demos in der Innenstadt und auf dem Ring.

Die LVB kündigen die Ausnahmesituation zwischen 14 und 22 Uhr an. Ich tippe mal auf folgende Konstellationen im Hinblick auf Innenstadt-/ Ring-Blockade, zumindest zeitweise:

4, 7, 15 werden über Kohlgartenstr. umgeleitet. Die 12 endet am Hbf. 16, 10 und 11 werden über den Westring umgeleitet. Ggf. wäre dort auch eine operative Umleitung Goerdelerring => Waldplatz => Feuerbachstr. => Waldplatz => Westplatz => WLP notwendig. Ebenfalls für die 9. Ob das bei der Fülle an Straßenbahnen praktikabel ist?
8 wird über Hbf. geleitet. Die 1 und 2 ggf. über Jahnallee. 14 fährt nur bis Hbf.

Offline 1131

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 435
  • Geschlecht: Männlich
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #6 am: 20.01.2015, 15:11:26 »
Morgen also mehrere Demos in der Innenstadt und auf dem Ring.

Die LVB kündigen die Ausnahmesituation zwischen 14 und 22 Uhr an. Ich tippe mal auf folgende Konstellationen im Hinblick auf Innenstadt-/ Ring-Blockade, zumindest zeitweise:

4, 7, 15 werden über Kohlgartenstr. umgeleitet. Die 12 endet am Hbf. 16, 10 und 11 werden über den Westring umgeleitet. Ggf. wäre dort auch eine operative Umleitung Goerdelerring => Waldplatz => Feuerbachstr. => Waldplatz => Westplatz => WLP notwendig. Ebenfalls für die 9. Ob das bei der Fülle an Straßenbahnen praktikabel ist?
8 wird über Hbf. geleitet. Die 1 und 2 ggf. über Jahnallee. 14 fährt nur bis Hbf.
Auf dem Innenstadtring fährt nichts.
Die Linien werden zu Kombilinien
Line 7 Bö bis Waldpl links Waldstr zur Schumannstr und weiter nach Schkeuditz Line 11 das gleiche zurück
den Rest überraschen lassen ich habe Frei
Mfg.

Offline firefox

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 589
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #7 am: 20.01.2015, 15:24:30 »
Das Lichtfest lässt grüßen.

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3434
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #8 am: 20.01.2015, 15:46:07 »
Na dann wird der Johannisplatz wohl wieder zur rückwärtigen Umlenkschleife mit Kombilinie 4+7. Und die Messekehre zum beidseitig rückwärts befahrenen Gleisdreieck?

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1222
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #9 am: 20.01.2015, 15:52:01 »
Wobei selbst das Lichtfest dagegen fast Pillepalle war, dank ausreichendem Planungsvorlauf und etwas geringeren Einschränkungen. Ich rechne morgen bei Genehmigung der geplanten Route eher mit einem völligen Zusammenbruch des Straßenbahnverkehrs und folglich auch des restlichen ÖPNV in weiten Teilen der Stadt.

Die umfangreichen Rangierbewegungen an provisorischen Endstellen wie zum Lichtfest wird man so spontan sicherlich auch nicht in diesem Umfang durchführen können, falls die Endpunkte (Messekehre) überhaupt angefahren werden können.

Offline RudiTram

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1017
  • Geschlecht: Männlich
  • ex Halle/S.
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #10 am: 20.01.2015, 15:53:59 »
Wird Schönefeld von der Innenstadt aus erreichbar sein?
Bitteschön, gern gescheh'n.
©®
Kostenloser ÖPNV • Barrierefrei • Klimatisierte Niederflur-Fahrzeuge • Autofreie Innenstadt.

Offline Halleipzig

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 291
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #11 am: 20.01.2015, 15:57:18 »
Bisher sind noch keine Laufrouten für die Demo festgelegt. Sollte aber der Ring komplett belaufen werden, wird das Chaos größer sein als beim Lichtfest. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass der HBF Vorplatz frei bleibt, schließlich muss die Polizei die Strecke auch absichern. Zum anderen gibt es diverse weitere Demos, die mit Sicherheit nicht die gleiche Strecke laufen werden, wodurch es auch außerhalb des Rings sicherlich zu Sperrungen kommen dürfte.

Letztendlich muss man warten bis das Ordnungsamt mal Ergebnisse präsentiert und eher können die LVB auch keinen Plan für den Notfall erstellen. Sitzen die eigentlich mit am Planungstisch?

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3434
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #12 am: 20.01.2015, 16:03:06 »
Ein Glück, dass ich morgen die S-Bahn nutzen kann.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1222
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #13 am: 20.01.2015, 16:13:28 »
Da die S-Bahn aber für fast alle morgen die einzige Alternative sein wird, um die Innenstadt zu erreichen, zu verlassen oder einfach um überhaupt von A nach B zu kommen, dürfte im Fall des Falles auch das S-Bahn-Netz schnell an seine Grenzen stoßen und keineswegs die gewohnte Zuverlässigkeit bieten.

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3434
Re: Tagesschau im Nahverkehr
« Antwort #14 am: 20.01.2015, 16:26:29 »
Sicher!
Aber von Stötteritz zum Hbf werde zumindest ich schon kommen. Und da lege ich auch keinen Wert auf Fahrplanpünktlichkeit. Hauptsache es kommt was.