Autor Thema: DFI-Anzeigen  (Gelesen 71096 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fabi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 763
  • Geschlecht: Männlich
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #195 am: 31.01.2018, 20:19:47 »
Da hier nur 1-2 Linien angezeigt werden müssen, wären auch kleinere 3-zeilige Anzeigetafeln ausreichend gewesen,
müsste ja eigentlich bisschen preiswerter sein.

Ich kann mir vorstellen, dass da konsequent auf eine einheitliche Größe gesetzt wurde um vielleicht bessere Bestellkonditionen zu bekommen.

Offline Lößniger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2357
  • Geschlecht: Männlich
  • NGT12 Fan
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #196 am: 31.01.2018, 21:57:03 »
Wird die Haltestelle "Moritz Hof" irgendwann auch mit einer neuen DFI ausgestattet?
Die jetzige hat bloß 2 Zeilen, was ich jedoch zu wenig finde, bei einer Strecke wo 2 Linien fahren.
Wenn z.B.eine Dauer Laufschrift ist, steht die Abfahrt von nur einer Bahn dran.


Offline 2101

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1087
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #197 am: 31.01.2018, 22:38:57 »
Na aber reicht doch eigentlich. Es gibt ja noch den Aushangfahrplan.

Offline Willy d. Baubieber

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #198 am: 31.01.2018, 22:56:46 »
Wird die Haltestelle "Moritz Hof" irgendwann auch mit einer neuen DFI ausgestattet?
Die jetzige hat bloß 2 Zeilen, was ich jedoch zu wenig finde, bei einer Strecke wo 2 Linien fahren.
Wenn z.B.eine Dauer Laufschrift ist, steht die Abfahrt von nur einer Bahn dran.

Völlig Überflüssig. Die zwei Zeilen sind ausreichend, wenn eine Laufschrift läuft steht immer noch eine Uhrzeit an der Anzeige und der Fahrgast kann sich im Fahrplanaushang informieren wann die nächste Bahn kommt.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3834
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #199 am: 31.01.2018, 23:55:12 »
^
das ist eine sehr absurde Sichtweise! Die DFI soll ja die Realität und nicht den Wunsch (des Aushangfahrplans) schnell und sofort sichtbar machen. Da sind bei mehreren Linien genau diese Infos wichtig.

Gruß
der Radler

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3439
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #200 am: 01.02.2018, 04:47:49 »
Da hier nur 1-2 Linien angezeigt werden müssen, wären auch kleinere 3-zeilige Anzeigetafeln ausreichend gewesen,
müsste ja eigentlich bisschen preiswerter sein.

Sonderanfertigungen sind nicht billiger ...

Zitat
Wird die Haltestelle "Moritz Hof" irgendwann auch mit einer neuen DFI ausgestattet?

Irgendwann werden die ersten Lumino-DFI bestimmt durch neue Oltmann-DFI ersetzt, weil auch bei den alten DFI nach 22 Jahren (1996 Wilhelm-Liebknecht-Platz) die Ersatzteilversorgung schwierig werden sollte.
« Letzte Änderung: 01.02.2018, 04:57:29 von Tatra-Fan »

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

Offline Linie 89

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 192
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #201 am: 01.02.2018, 07:29:48 »
Gerade wenn eine Laufschrift zu sehen ist, verkehrt meist NICHT alles planmäßig, das heißt, der Aushangfahrplan hilft dem Fahrgast nicht weiter, sondern sorgt nur für Enttäuschung, weil um die dort angegebene Zeit keine Bahn kommt.

Und der Moritz-Hof ist sogar besonders anfällig für solche Situationen, weil ziemlich häufig verspätete Züge der /SL.010 bzw. /SL.016 schon an der Märchenwiese enden. Die reine Information „Tram 10 fährt mit erheblicher Verspätung“ und der Aushangfahrplan nützen nix, wenn an der DFI nur die nächste 16 dran steht.

Offline firefox

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 595
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #202 am: 01.02.2018, 07:47:19 »
Wenn dann nur noch eine Linie nach Lößnig verkehrt, passt das schon mit der DFI.
Gruß Foxi

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3834
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #203 am: 01.02.2018, 08:16:13 »
^
das ist nicht zu Ende gedacht! Die Informationen von vier Zeilen sind deutlich besser, weil auch die Folgezeiten von Belang sind. So kann besser abgewogen werden, ob noch andere Wege - gerade am Moritz Hof - erledigt werden, vom Sparkassenautomaten bis zur Kleinigkeit. Natürlich, wenn die Qualität sich an Abstrichen und Einschränkungen messen lassen muss, dann sind auch Einäugige Könige!

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 4863
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #204 am: 01.02.2018, 09:11:34 »
Gehen wir davon aus, an Haltestelle X verkehren jetzt zwei Linien, künftig aber fünf Linien, dann sind die vierzeiligen Anzeigen perfekt. Und wenn Umleitung besteht, und auf Strecke X drei statt einer Linie rollen, ist die große Anzeige auch wieder super.

Offline 2101

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1087
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #205 am: 01.02.2018, 14:19:59 »
^
das ist eine sehr absurde Sichtweise! Die DFI soll ja die Realität und nicht den Wunsch (des Aushangfahrplans) schnell und sofort sichtbar machen. Da sind bei mehreren Linien genau diese Infos wichtig.

Gruß
der Radler

Wieso? Die 1. Zeile zeigt es doch an wann die Bahn kommt. Die 2. Zeile wechselt dann halt ständig. Letztens noch gesehen. Einmal wurde über die Störung informiert, dann stand für kurze Zeit wieder eine Abfahrtszeit usw. Passt doch

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3834
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #206 am: 01.02.2018, 15:41:31 »
Der Wechsel Zeit/Laufschrift ist die Ausnahme, auch kommt es auf eine Promptheit an, nicht erst mal warten, bis irgendein Lauftext durch ist.

Kostenseitig ist die Auswerteeinheit, Stromanschlusskosten und Fundament / Mast ohnehin das alles überwiegende, so dass die Anzahl der Zeilen auf jeden Fall zugunsten der Kundenfreundlichkeit entschieden werden kann.   Es ist ja schön, wenn Kundenorientierung auch gelebt und nicht nur behauptet wird, oder?

Offline 2101

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1087
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #207 am: 01.02.2018, 16:16:34 »
Der Wechsel Zeit/Laufschrift ist die Ausnahme, auch kommt es auf eine Promptheit an, nicht erst mal warten, bis irgendein Lauftext durch ist.

Kostenseitig ist die Auswerteeinheit, Stromanschlusskosten und Fundament / Mast ohnehin das alles überwiegende, so dass die Anzahl der Zeilen auf jeden Fall zugunsten der Kundenfreundlichkeit entschieden werden kann.   Es ist ja schön, wenn Kundenorientierung auch gelebt und nicht nur behauptet wird, oder?

Du tust gerade so, als würde der Lauftext Minuten in Anspruch nehmen. Also wenn der Text „Wagen verkehrt verspätet“ soooo lang ist, dann weiß ich auch nicht mehr. Der Kunde ist damit informiert, dass seine Bahn später kommt. Was will man mehr?

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3463
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #208 am: 01.02.2018, 17:12:34 »
Du tust gerade so, als würde der Lauftext Minuten in Anspruch nehmen. Also wenn der Text „Wagen verkehrt verspätet“ soooo lang ist, dann weiß ich auch nicht mehr. Der Kunde ist damit informiert, dass seine Bahn später kommt. Was will man mehr?
Wissen, wann die nächste und die übernächste Bahn kommen, um sich umentscheiden zu können.

Die Unsitte, zu Fußballspielen den Fans ein tolles Spiel und danach eine gute Heimreise per Laufschrift zu wünschen führt zum Bsp. dazu, dass ich am Hbf nur sehen kann, was in den nächsten 3 Minuten fahren wird. Also die jetzt, die eine Minute später und die drei Minuten später. Und am Waldplatz besonders fein an der  /HS der  /SL.004 /SO.051: Ich kann auf der zweizeiligen DFI nur die nächste Bahn entdecken, nicht die übernächste, welche ggf. eine andere Linie sein wird. Tolle Wurst, wenn die  /SL.004 in einer und die  /SO.051 in ??? Minuten kommt? Da brauche ich die DFI gerade in dieser Situation eigentlich so gar nicht. Oder man verabschiedet sich endlich von diesen bescheuerten Laufschriften, die wertvollen Platz verplempern.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2512
Re: DFI-Anzeigen
« Antwort #209 am: 01.02.2018, 17:54:52 »
Vielleicht sollte man mal dazu übergehen Anzeiger auf Basis von LCD-Bildschirmen zu installieren?? Die heute immer noch verwendeten Anzeiger mit ihren vier festen Zeilen, starren Lichtpunkten und jeweils begrenzter Zeichenanzahl sind vom Grundsatz her Technik von vor 20 und mehr Jahren. Auf alle Fälle wäre man mit LCD-Bildschirmen deutlich flexibler in der Anzeige, die Begrenzung der Zeichenzahl inklusive bescheuerter Abkürzungen könnten wegfallen. Zudem bestünde dann auch mal die Möglichkeit Haltestellen untergeordneter Bedeutung schnell und kostengünstig mit kleineren Bildschirmen auszurüsten, die unmittelbar im Haltestellenunterstand angebracht werden könnten und die aufwendige Aufstellung von Masten und Verkabelung obsolet machen würden. Aber vermutlich wäre eine derartige Umstellung für den städtischen Verkehrsmoloch dann doch etwas zu innovativ...

Gruß Peter
Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.
Dante Alighieri (1265–1321), italienischer Dichter und Philosoph