Autor Thema: Linie 14 wird eingekürzt  (Gelesen 5170 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5274
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Linie 14 wird eingekürzt
« am: 19.09.2008, 13:14:26 »
Am Mittwoch, den 17.09. hat der Stadtrat den Vorschlag der LVB, die Linie 14 im Nordabschnitt einzustellen, zugestimmt.

Somit wird zum Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2008 die Linie 14 nur noch zwischen Plagwitz und Hauptbahnhof pendeln.

Offline IM-Tatra

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 455
  • Geschlecht: Männlich
Re: Linie 14 wird eingekürzt
« Antwort #1 am: 20.09.2008, 22:01:28 »
Hallo erst mal!

Stellt sich mir die Frage, wann die Li. 14 ganz Eingestellt wird und durch einen Bus ersetzt wird? Ist dies der Anfang vom Ende?

Tschüss
Der Heiko  :'(
wenn die arbeit reichen soll, mach die schippe halb so voll!

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5274
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Linie 14 wird eingekürzt
« Antwort #2 am: 21.09.2008, 08:38:07 »
Hi,

die Linie 14 wird sicher nie ganz eingestellt. Die LVB würde sich zwar immer dafür aussprechen, aber die Stadt Leipzig war dagegen und konnte sich durchsetzen. Nun konnte sich wiederum die LVB durchsetzen, sie im Nordabschnitt einzusetzen.

Klar kann man Plagwitz auch mit den Linien 1, 2, 3, 13 und 60 super erreichen. Aber warum keine, die quer durch die Karl-Heine-Straße fährt. Wenn sich in den heutigen Industriebauten weitere Künstlerräume einfinden, dann wird sie sicher nicht mehr weg-bekommen zu sein. Wenn dort jährliche Kunstausstellungen statt finden, wie es in der Spinnerei ist.

Sonst sollte man meinerseits die Linie 14 echt mal im 15 bis 10-Minuten-Takt vekehren lassen. Da pendeln dann noch mehr mit ihr als jetzt, auch wenn die HVZ schon reichen :D

Offline André Loh-Kliesch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 373
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipzig-Lexikon
Re: Linie 14 wird eingekürzt
« Antwort #3 am: 24.09.2008, 12:21:27 »
Zitat
Klar kann man Plagwitz auch mit den Linien 1, 2, 3, 13 und 60 super erreichen

Die 1 und 2 berühren Plagwitz überhaupt nicht (die Antonienstraße gehört zu Kleinzschocher, die Grenze liegt zwischen Markranstädter [KlZsch] und Naumburger [Pl] Straße). Die 60 ist ein Bus, der bei Betrachtungen zum Straßenbahnnetz eher keine Rolle spielt.

Die 3 und 13 sind natürlich wichtig für den Felsenkeller und die "Elsterpassage". Aber wichtige Reiseziele beidseitig der Karl-Heine-Straße vor allem für junge und ältere Leute (die kein Auto haben) sind von dort nur schwer zu erreichen: ein Friedhof, vier Kirchen (Liebfrauen, Philippus, Altapostol., Adventhaus), mehrere  Ärztehäuser, zwei Kinos, zwei Schulen, Erziehungswissenschaftli che Fakultät, GaraGe, BIC, AkaTe (Ausbilder) ...

Meine Beobachtung: stadtwärts steigen zwischen Endstelle und Felsenkeller die meisten Leute an der Haltestelle "Merseburger/Karl-Heine-Straße" ein. Warum laufen die nicht gleich zum Felsenkeller (3/13)? (Sooo weit ist es ja nicht.) Vielleicht wollen die aber in Richtung Westplatz oder Gottschedstraße? - Es geht ja nicht nur um die Anbindung an den Hbf, sondern auch um den innerplagwitzer bzw. westvorstädter Verkehr.

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5274
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Linie 14 wird eingekürzt
« Antwort #4 am: 24.09.2008, 18:15:03 »
Die 1 und 2 berühren Plagwitz überhaupt nicht (die Antonienstraße gehört zu Kleinzschocher, die Grenze liegt zwischen Markranstädter [KlZsch] und Naumburger [Pl] Straße). Die 60 ist ein Bus, der bei Betrachtungen zum Straßenbahnnetz eher keine Rolle spielt. > Da kann man ja auch sagen, dass die Linien 1 und 2 nicht Kleinzschocher befahren, da die Straße ja beiden gehört, so kann man's ja sagen. Jeder hat seine Straßenseite. Genau wie die Karl-Heine-Straße, die südliche Seite ist Plagwitz, die nördliche mit der Schaubühne Lindenfels und der Liebfrauenkirche "Lindenau".

Offline André Loh-Kliesch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 373
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipzig-Lexikon
Re: Linie 14 wird eingekürzt
« Antwort #5 am: 26.09.2008, 10:45:06 »
Karl-Heine-Straße (westlich des Karl-Heine-Platzes) ja, Antonienstraße nein. Beidseits der Antonienstraße liegt Kleinzschocher, auch die Schule, die Schwimmhalle, der Gießerplatz, die Siemensstraße gehören zu Kleinzschocher.

Die Irritationen kommen wahrscheinlich aus der putzigen "Kommunalen Gliederung", die das Amt für Statistik und Wahlen 1992 einführte und dabei "Ortsteile" mit willkürlichen Grenzen definierte - ohne Rücksicht auf tatsächliche Gegebenheiten. Da entstanden so tolle Gebilde wie "Neustadt-Neuschönefeld" oder "Knauthain-Knautkleeberg" (letzteres wurde aber inzwischen mehrfach umbenannt (http://www.leipzig-lexikon.de/KOMMGLIE/KK_KH.HTM) und heißt jetzt "Knautkleeberg-Knauthain"); "Grünau-Nord" und "Grünau-Süd" (aber natürlich woanders, als die gleichnamigen Endstellen)... Auf so etwas sollte man nicht viel geben.

Am Ende wären die Namen ja auch egal: aber die tatsächliche Bebauung (und damit der Nutzen für den Nahverkehr) zeigt, dass die Wohngebiete von Kleinzschocher (beidseits der Antonienstraße) und Plagwitz (nördlich der Markranstädter) deutlich durch ehemalige Industrie- und jetzt oft Brachflächen getrennt sind. Von der 1 oder 2 z.B. zum Rathaus Plagwitz zu laufen, wäre zumindest für alle älteren Leute eine Zumutung.

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5274
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Linie 14 wird eingekürzt
« Antwort #6 am: 26.09.2008, 13:46:17 »
Danke André für die Info. Hatte selbst 17 Jahre geglaubt, das beispielsweise die Liebfrauenkirche in Plagwitz liege. Durch einen Stadtplan vom Amt für Statistik und Wahlen, sah ich dann die Trennung.

Hmm, glaubt man garnicht.. wenn man es Jahre lang geglaubt hat ::)