Autor Thema: S-Bahn Mitteldeutschland  (Gelesen 1190170 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Jo Hey

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 43
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4830 am: 02.07.2018, 22:12:21 »
Heute kam es mal wieder zu einem Lehrstück in Sachen verfehlter Informationspolitik bei der S-Bahn.

Die baustellenplanmäßig 18:00 ab Eilenburg von Gleis 2 abfahrende S4 von Torgau nach Stötteritz fuhr ohne vorherige Ankündigung (weder Ansage noch Laufband) auf Gleis 4 ein. Diese Gleisänderung war auch nicht im ohnehin unübersichtlichen Baustellenfahrplan vorgesehen. Allerdings hatte dieser Zug außen schon "S1 Miltitzer Allee" gefilmt, so dass nur Eingeweihte wussten, dass es sich dabei um die planmäßige S4 handelt. Innen zeigte die Anzeige übrigens "S4 Wurzen". Als die Schaffnerin den Wartenden vom gegenüberliegenden Bahnsteig Bescheid gab, entschieden sich einige Fahrgäste, statt die Unterführung zu nutzen, die Gleise direkt zu queren, darunter eine ältere Dame mit Rollator und eine jüngere Dame mit Fahrrad. Dass das eine sehr schlechte Idee war, bewies der vielleicht 10 Sekunden später durchfahrende Güterzug (möglicherweise der Grund für den Gleiswechsel?). Im Zug gab es dann eine lautstarke Diskussion und die arme Schaffnerin, die noch extra die Türen aufhielt, damit alle Fahrgäste mitkamen, musste derbe einstecken.

Alles in allem eine peinliche Angelegenheit für die Bahn und fast fahrlässig, wobei es schon über alle Maßen dämlich ist, übers Gleisbett zu springen und nicht mal vorher nach rechts und links zu schauen. Zwei Passagiere, die "sonst immer mit dem Auto fahren", haben direkt angekündigt, das letzte Mal die S-Bahn genutzt zu haben und an solchen Tagen haben sie wohl auch recht damit.

Generell ist die Informationspolitik, was diese Baumaßnahme angeht, sehr grenzwertig. So werden die ab Stötteritz nach Eilenburg durchgebundenen Züge an den DFI im Tunnel nicht entsprechend angezeigt, nichtmal mit Laufband. Das war bei der letzten Umleitung dieser Art noch anders. Ohne bahn.de wird man im Regen stehen gelassen. Auch zeigt sich mal wieder, dass der Verzicht auf DFI selbst an wichtigen Bahnhöfen (Stötteritz, Eilenburg uvm.) gerade bei Abweichungen ein großes Manko darstellt. Ganz zu schweigen von Bahnsteigdurchsagen.

Btw. hängen in Eilenburg schon seit Wochen fehlerhafte Abfahrtstafeln, aber das passt so gesehen nur zu gut ins Bild.

Gruß Jo Hey

Offline LE Mon. hist.

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 54
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4831 am: 11.07.2018, 22:30:15 »
So viel Spaß und nichts zu lachen.

Die LVZ von morgen berichtet über ein Gespräch des Ministerpräsidenten Michael Kretschmer in der Staatskanzlei in Dresden mit 35 Vertreter_innen des Unternehmervereins „Gemeinsam für Leipzig“. Dabei sprach sich Vereinspräsident Mathias Reuschel dafür aus, in Ballungsräumen wie Leipzig einem attraktiven Nahverkehr Vorrang einzuräumen. Der Freistaat Sachsen müsse dazu den Ausbau der Gleis- und Straßensysteme „uneingeschränkt unterstützen“. Der Ministerpräsident bekräftigte das grundsätzliche Bekenntnis für den Bau eines zweiten City-Tunnels. Die schon bestehende Röhre habe auf jeden Fall den ländlichen Raum hervorragend an die Stadt angebunden.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3713
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4832 am: 12.07.2018, 08:23:23 »
Tja, verzerrte Wahrnehmung nennt man das....

Gruß
der Radler

Offline GK

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1340
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4833 am: 13.07.2018, 13:30:50 »
Die S4 scheint seit Ende der Vollsperrung in Thekla aus den Systemen, mit welchen die DFIs gefüttert werden, irgendwie verschwunden zu sein. In der Anzeige der nächsten Züge taucht sie gar nicht mehr auf, die Anzeige eines einfahrenden Zuges funktioniert nur sehr sporadisch und führt bei Fahrgästen und teils DB-Security-Personal für Verwirrung.

Offline BR 1442

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 510
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4834 am: 13.07.2018, 22:19:55 »
Das System kränkt doch schon länger, mir fällt das ganze immer wenn ich Frühschicht habe in Delitzsch auf, erst steht da, die S2 hat Verspätung und plötzlich läuft ein Berichtigungstext durch, das der Zug wie im Fahrplan veröffentlicht fährt. Manchmal läuft auch nur die Berichtigung durch ohne das es vorher eine Meldung über Abweichungen gab.

Offline Fabi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 736
  • Geschlecht: Männlich
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4835 am: 14.07.2018, 15:53:52 »
Noch ein Schmankerl zum Thema "anständige Fahrgastinformation":

Am Markt wird die S1 nach Miltitzer Allee angekündigt. Stattdessen fährt eine - 5 Min. verspätete - S6 zur Messe ein.
Die Bahn fährt wieder ab, an Anzeiger und via Ansage wird jetzt die verspätete S6 zur Messe angekündigt, die ja gerade schon fuhr. Zwei Minuten später ändern sich Anzeige und Ansage wieder auf "S1 Miltitzer Allee".

Große Preisfrage: Welcher Zug fährt nun ein?
Eine S-Bahn beschildert als "S6 Leipzig Hbf."

Wir sind einfach auf Verdacht in die S-Bahn eingestiegen, innen kam dann die (manuelle) Durchsage "Der Zug endet am Hbf., Fahrgäste zur Messe steigen dort in den Zug vorn am Bahnsteig um."
Ein paar Sekunden später wechselten die Anzeigen in der S-Bahn allerdings auf "S1 Miltitzer Allee". Erst als die Zugbegleiterin zufällig vorbei kam antwortete sie dann auf Nachfrage, dass der Zug doch nach Miltitzer Allee weiter fährt.

Warum muss man erst sämtliche Fahrgäste verunsichern anstatt das Anzeige und Ansage das tun, was sie sollen: informieren?