Autor Thema: S-Bahn Mitteldeutschland  (Gelesen 817183 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Fahrg.ast1234

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 308
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4410 am: 12.10.2017, 08:16:48 »
das mit der  /S2 ist baubedingt. Und glaubt ihr wirklich, dass eine fehlerhafte Anzeige RB XYZ  statt   /S2 dem normalen Reisenden überhaupt auffällt und ihn gar beeinträchtigt? Ich glaube nicht, dass das zu verwirrung führt.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3417
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4411 am: 12.10.2017, 09:29:15 »
das ist nichts baubedingt. Die Bahnen fahren in gleicher Fahrplanlage wie den Rest des Tages. Bremsen auf Schrittgeschwindigkeit vor dem S Leipzig Nord ab, zockeln laaaaaangsam heran und beschleunigen auf mäßige Fahrt zur Messe. In der einen Berufsverkehrsmorgenstun de wird genauso viel und wenig gebaut, wie am Rest des Tages. Zumal in Gegenrichtung gehalten wird.

Gruß
der Radler

Offline Fahrg.ast1234

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 308
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4412 am: 12.10.2017, 09:51:20 »
Also, ich bin Dienstag mit der S-Bahn gefahren und da stand im Lineinnetzplan: "In Leipzig Nord halten Baubedingt nicht alle Züge der  /S2". Von daher habe ich das so weitergegeben. Das abgebremst wird, liegt sicher daran, dass keine Fahrgäste gefährdet werden sollen.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3417
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4413 am: 12.10.2017, 11:58:39 »
das was auf dem Liniennetzplan steht, betrifft den Zeitraum, als die S2 mit Dosto gefahren ist und durchfuhr.

Ärgerlich ist es nun, wenn die Gründe nicht offensichtlich sind. Der Arbeitsweg muss in diesem Zusammenhang gänzlich umgestrickt werden.

Das Abbremsen hat mit Fahrgästen nichts zu tun, dort stehen Signale. Andere Züge fahren auch mit erlaubten 80 oder 120 durch.

Gruß
der Radler

Offline Jörg.L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 817
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4414 am: 12.10.2017, 16:20:24 »
das was auf dem Liniennetzplan steht, betrifft den Zeitraum, als die S2 mit Dosto gefahren ist und durchfuhr.

NICHT jeder Zug der  /S2 hält in Nord. Das betrifft bes. die Kurzläufer nach LDL. Zudem ist zwischen Messe und Nord eingleisiger Betrieb auf dem zuletzt neu errichteten Gleis. Das hat bes. bei Verspätungen rasch Auswirkungen auf die Pünktlichkeit. Die beiden genannten nach Norden fahrenden S-Bahnen sind extrem verspätungsanfällig (ins. die  /S2 06:03h ab LL Richtung LM).
Das schönste an Delitzsch ist die /S-Bahn 2 nach Leipzig.

Blau-Gelb ein Leben lang - 1.FC LOK.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3417
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4415 am: 12.10.2017, 16:22:13 »
da die S-Bahnen ja fahren und die Haltezeit durch Schritttempo simuliert wird, ergibt sich wie erklärt gar kein Sinn. Der Gegenzug nach Süden ist ab Messe erst 12 Minuten später unterwegs.

Laut Fahrplan ist das seit 24. September bis Fahrplanwechsel so, dass nahezu jede zweite S 2 in Leipzig Nord durchfährt.

Gruß
der Radler

Offline AntenneKL

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 90
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4416 am: 12.10.2017, 17:15:17 »


Natürlich irritiert eine falsche Bezeichnung. Habe selbst schon erlebt, dass Messe/Hotelgäste am Bahnhof Messe sehr verunsichert waren, wenn eine S-Bahn als RB ausgeschildert ist. Leider ist das ein Resultat dieses unglücklichen Wagendurchlaufes nach bzw. von Magdeburg. Hat eben mit richtiger S-Bahn nichts zu tun ...

Beste Grüße

Offline Fahrg.ast1234

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 308
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4417 am: 12.10.2017, 17:30:58 »
Okay, aber eine NAchfrage bei einem Mitreisendne sollte nun nicht das riesen Problem sein. Man sollte bei so etwas auch auf die anderen  zugehen und fragen. Die falsche Bezeichnung dürfte nicht das riesen Problem sein... Ich kann mir das ehrlich gesagt nciht vorstellen, dass das Probleme macht.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 932
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4418 am: 12.10.2017, 18:09:38 »
Okay, aber eine NAchfrage bei einem Mitreisendne sollte nun nicht das riesen Problem sein. Man sollte bei so etwas auch auf die anderen  zugehen und fragen. Die falsche Bezeichnung dürfte nicht das riesen Problem sein... Ich kann mir das ehrlich gesagt nciht vorstellen, dass das Probleme macht.

Die wenigsten Mitreisenden wissen gut genug Bescheid und sagen lieber "ich weiß nix" (eigene Erfahrung). Bei diesem RB-Ding als Anzeige waren ja sogar einige Foristen hier irritiert. Auswärtige erst recht, und das m.E. mit Recht. Bei "RB" darf man nämlich durchaus denken, dass dieser Zug nicht auf allen Bahnhöfen hält.

(Wäre ja mal cool: eine von auswärts kommende RB, die nur an Messe, Hbf, BayBf und Connewitz hält.)


Im LVB-Netz gibt es nur Große oder Keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Tarnverklebung eines bereits öffentlich gezeigten Fahrzeugs
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline Fahrg.ast1234

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 308
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4419 am: 12.10.2017, 18:16:32 »
SChauen die Reisenden denn Tatsächlich auf die Linie/Zuggattung. Was ich denke und auch erlebt habe, ist dass die meisten denken "der Zug fährt zur richtigen Zeit zum richtigen Bahnhof also steige ich ein". Ich habe es vor kurzem auch erlebt, dass reisende in einen Wagen gestiegen sind, auf dem "nicht einsteigen" stand, und der verschlossen mitgeführt wurde. Die mussten dann kompliziert vom Zugbegleiter in den korrekten Wagen geführt werden. Also die haben gar nicht auf die Anzeige gesehen.

Offline Linie15E

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3352
  • Geschlecht: Männlich
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4420 am: 12.10.2017, 18:53:18 »
SChauen die Reisenden denn Tatsächlich auf die Linie/Zuggattung.
Das tun sie. Als die S1/S4 im Sommer mal kombiniert fuhren, waren diese teilweise in Hoyerswerda schon teilweise als "S1 Miltitzer Allee" beschildert - was glaubst du, wie verunsichert die Fahrgäste waren à la "sonst fährt doch immer die S4 hier". In den Weiten Brandenburgs kann man mit "Miltitzer Allee" kann man halt mit Zielen in Leipzig nichts anfangen - ein "Leipzig" in der Zugzielanzeige hätte dem schon Abhilfe geschaffen.
Da die KiN nicht an jedem Halt rausgeschaut haben, sind halt einfach Fahrgäste zurückgeblieben, die gerne jemanden zum Fragen gehabt hätten, aber auf solchen Knotenbahnhöfen wie Elsterwerda-Biehla oder Bad Liebenwerda gibt es ja niemanden mehr, den man da außer dem Zugpersonal noch ansprechen kann. Da kam sicher Stimmung auf, zwei Stunden auf den nächsten Zug warten zu müssen, denn die RB49 fiel in diesem Zeitraum wegen Instandsetzungsarbeiten nach Unwetterschäden komplett aus.

Und so ist es halt auch mit der RB42 bzw. S2: Wenn jemand in Raguhn, Greppin oder Marke am Bahnsteig steht und dann kommt eine RB42 - woher soll der gemeine Reisende denn wissen, dass das eigentlich die S2 ist, die überall hält?
"Komm wir essen Opa!"
Satzzeichen retten Leben.

Offline Jörg.L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 817
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4421 am: 12.10.2017, 21:23:57 »
Das Verhalten der Fahrgäste erlebe ich sehr häufig im Fernverkehr. Da kommen Leute in den Zug rein, setzen sich hin und fragen mich dann ob das der Zug nach XYZ ist. Ich kann mir bis heute keinen Reim drauf machen wie Menschen so agieren können.
Allerdings in der (all-)gemeine Bahnkunde auch eine sehr spezielle Sorte von Kunde. Manchmal tun mir die DB-Mitarbeiter echt leid was sich da einem so darbietet (an Unkundig- und Hilfslosigkeit).Und ich rede hier nicht vom Wunsch nach Erwerb einer Fahrkarte sondern nur das schlichte Benutzen des Zuges.

MfG
dor Jörsch
Das schönste an Delitzsch ist die /S-Bahn 2 nach Leipzig.

Blau-Gelb ein Leben lang - 1.FC LOK.

Offline Fahrg.ast1234

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 308
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4422 am: 12.10.2017, 21:34:37 »
Vor Einstieg halte ich das Fragen nach Ziel des Zuges für gar nicht so verkehrt, auch beim Zugbegleiter, während der Fahrt ist das ungünstig.

Offline Torgauer

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 17
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4423 am: 13.10.2017, 00:37:26 »
Das Verhalten der Fahrgäste erlebe ich sehr häufig im Fernverkehr. Da kommen Leute in den Zug rein, setzen sich hin und fragen mich dann ob das der Zug nach XYZ ist. Ich kann mir bis heute keinen Reim drauf machen wie Menschen so agieren können.
Allerdings in der (all-)gemeine Bahnkunde auch eine sehr spezielle Sorte von Kunde. Manchmal tun mir die DB-Mitarbeiter echt leid was sich da einem so darbietet (an Unkundig- und Hilfslosigkeit).Und ich rede hier nicht vom Wunsch nach Erwerb einer Fahrkarte sondern nur das schlichte Benutzen des Zuges.

MfG
dor Jörsch

Auch wenn es wohl sehr konfus klingt, ist es denke ich der Wunsch nach 120% Sicherheit, dass man wirklich, wirklich im richtigen Zug sitzt und nicht plötzlich der Zug aus irgendeinem Grund aus Berlin kommt, anstatt nach Berlin zu fahren. Zumal das DB-Personal dazu da ist auch die simpelsten Fragen zu beantworten.

Offline Halleipzig

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 217
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4424 am: 13.10.2017, 19:24:16 »
Software Update in den Talenten des MDSB 1!
Eben in der S5 nach Halle ist mir das aufgefallen, dass erste Wagen wohl auf die Software der Rottürer geupdatet wurde. So war die Anzeige auf den kleinen Monitoren mit den Haltestellen und Anschlüssen nun identisch mit denen der Rottürer. Außerdem wurde im Leipzig HBF tief, wenn angesagt wird "diese S-Bahn fährt nach XY" die Frauenstimme, die das "S" ansagte wieder weggenommen. Außerdem wird im Zug nun die Haltestelle Flughafen mit "L/HAL Flughafen" angezeigt.