Autor Thema: S-Bahn Mitteldeutschland  (Gelesen 1481172 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline LE Mon. hist.

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 95
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4665 am: 20.01.2018, 12:33:19 »
Da ja im Moment jede_r lustige Vorschläge ungeachtet der Kosten und Realisierungschancen machen darf, hau ich auch mal einen raus:

Der ZVNL baut wie geplant Narsdorf zum Bahnhof aus und verlängert die S6 bis dahin.
https://ratsinfo.leipzig.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1008313

Die City-Bahn Chemnitz GmbH verlängert die C13 des Chemnitzer Modells über Burgstädt hinaus, Cossen bis Narsdorf (Umstiegsmöglichkeit in die S6) und von dort weiter bis Rochlitz, Colditz, Großbothen.

Wie gesagt, jetzt bitte nicht mit Kosten oder Auslastung kommen, das ist an anderer Stelle ja auch kaum relevant.

Offline Jörg.L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 987
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4666 am: 20.01.2018, 13:46:31 »
Sarkasmus erkennen ist nicht deine Stärke?

Ist kein Einstellungskriterium bei der Bahn.

Aber jetzt mal ernsthaft, Namen von Mitarbeitern zu nennen , sei es direkt oder via PN geht gar nicht und hat hier nichts zu suchen, schon um die Beteiligten zu schützen.

Davon mal ab liegen die mir auch nicht vor. Zum einen weil besagter Mitarbeiter diese nicht genannt hat, was sehr vorbildlich ist. Das hat ggü. Dritten mal rein gar nichts zu suchen. Des Weiteren, selbst wenn ich diese wüsste, würde ich damit hier und wo auch immer nicht "handeln". Schutz und Achtung von Persönlichkeitsrechten. Beim "Mitarbeiter" handelte es ich im übrigen um jemanden von der "Basis" (vulgo: DB-Indianer). Inwieweit dieser beurteilen kann ob das lokale Topmanagement zugegen war zweifle ich an. Aber die DB besteht ja nicht nur aus einer FK-Schicht. Die obersten stecken nur den grundlegenden Rahmen ab, während die Zwischebenenen diesen mit Leben füllen dürfen, sprich konkrete Handlungen anweisen. Und dieser Mitarbeiter kann nur für seine ihm zuständige FK-Ebene (Middlemanagement, irgendwelce Team-, Gruppen- oder Abteilungsleiter) sprechen.

Im übrigen unterhalte ich mich gerne mit den operativen Mitarbeitern. Da erfährt schon einiges, leider nicht sehr viel positives.  Sei es bei StUS, FV oder Regio, egal in welcher Region Deutschlands. Für mich sind die Mädels und Jungs unten an der Basis alles arme Schweine. Deswegen spare ich auch nicht mich, selbst für Kleinigkeiten, bei diesen Mitarbeitern für ihren Einsatz zu bedanken. EVU-übergreifend übrigens.

Das Problem bei der DB ist in erster Linie das Middlemangement (mit den dort anstämmigen Möchtegern-Highflyern). Aber gut, die hat man überall. Aber die daraus entstehenden Resultate sind über all die gleichen.

MfG
dor Jörsch
Gegen ReDesignte ICE`s !!!

Příští stanice: Jídelní a lůžkové vozy.

Online MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2602
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4667 am: 20.01.2018, 16:16:34 »
Aber jetzt mal ernsthaft, Namen von Mitarbeitern zu nennen , sei es direkt oder via PN geht gar nicht und hat hier nichts zu suchen, schon um die Beteiligten zu schützen.
Es ging mir überhaupt nicht um den Namen Deines "Informanten". Aber wenn Du hier behauptest, "die Führungskräfte in Leipzig hätten sich um die Mittagszeit verpisst", da darf schon die Frage gestattet sein, wer das gewesen sein soll. Vor allem dann, wenn man wie ich weiß, dass unsere für den Betrieb relevanten Führungskräfte im Haus waren.

Inwieweit dieser beurteilen kann ob das lokale Topmanagement zugegen war zweifle ich an.
Aber Du stellst die entsprechende Behauptung hier in den Raum?? Und dass da eventuell eine für den eigentlichen Betrieb nicht zuständige Führungskraft nach Hause fuhr, die sowieso nichts ausrichten kann, kommt Dir nicht in den Sinn?? Oder dass die-/derjenige vielleicht deshalb nach Hause fuhr, weil sie/er die Nachtschicht unterstützen sollte und sich deshalb zu Hause noch ein paar Stunden auf's Ohr legen wollte, auch nicht??

Wie ich weite oben schon schrieb, Hauptsache blöd gequatscht, auch wenn man die Hintergründe nicht kennt...

Das Problem bei der DB ist in erster Linie das Middlemangement (mit den dort anstämmigen Möchtegern-Highflyern).
Na da kennt sich einer wirklich gut in dem Laden aus, in den er keinerlei Einblick hat...
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.
Winston Churchill

Offline Jörg.L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 987
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4668 am: 20.01.2018, 20:22:42 »
Wie ich weite oben schon schrieb, Hauptsache blöd gequatscht, auch wenn man die Hintergründe nicht kennt...
Na da kennt sich einer wirklich gut in dem Laden aus, in den er keinerlei Einblick hat...

Was dann aber immer noch besser wäre als betriebsblind rumzuposen.

Gegen ReDesignte ICE`s !!!

Příští stanice: Jídelní a lůžkové vozy.

Online MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2602
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4669 am: 20.01.2018, 21:22:26 »
Was dann aber immer noch besser wäre als betriebsblind rumzuposen.
Na da bist Du doch großer Meister, von nichts 'ne Ahnung, aber die blödesten Behauptungen aufstellen...
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.
Winston Churchill

Offline Jörg.L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 987
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4670 am: 21.01.2018, 08:29:00 »
Na da bist Du doch großer Meister, von nichts 'ne Ahnung, aber die blödesten Behauptungen aufstellen...

Den Titel mach ich dir nicht streitig, keine Angst. Aber amüsant find ich dich schon. Besser als Loriot gestern.

MfG
dor Jörsch
Gegen ReDesignte ICE`s !!!

Příští stanice: Jídelní a lůžkové vozy.

Offline André Loh-Kliesch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 296
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipzig-Lexikon
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4671 am: 22.01.2018, 11:55:22 »
Die LIZ wärmt auch das Thema "Haltepunkt GVZ Radefeld" wieder auf:

https://www.l-iz.de/wirtschaft/mobilitaet/2018/01/Fuer-den-Leipziger-Nordraum-soll-erst-mal-eine-OePNV-Machbarkeitsstudie-erstellt-werden-203436

und weidet sich an der Bürokratie, der Unfähigkeit der Verantwortlichen, der Planlosigkeit usw. Es wird so getan, also müsste nur der Bau beauftragt werden, und schon könne es los gehen...

Die wirklichen Knackpunkte kommen dort nicht vor:

1. Der "Haltepunkt" läge an einer ICE-Strecke, sogar Schnellfahrstrecke. Einfach zwei Bahnsteige (egal, wie hoch) und zwei Signale würden nicht reichen. Es müssten Weichen zur Aus- und Wiedereinfädelung und zwei Parallelgleise gebaut werden (wo die Bahnsteige hinkönnten), also ein neuer Bahnhof.

2. Wer soll dort halten? Die S5 im Stundentakt? Die S5X würde den Takt zwar halbieren, aber vielleicht auch ihr X verlieren... Ich glaube nicht, dass beide noch freie Kapazität für (angenommene) Tausende Arbeiter haben. Taktverdichtungen dürften wohl an den ICEs scheitern, für die die Strecke ja eigentlich gebaut wurde. Und ich möchte nicht, dass die Bahn zur Führung der Relation Berlin-Erfurt-Nürnberg-München direkt über Halle (und an Leipzig vorbei) motiviert wird, nur damit die Neubaustrecke Leipzig-Messe-(GVZ)-Flughafen-Gröbers einen vernünftigen S-Bahn-Takt bekommt...

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3952
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4672 am: 22.01.2018, 12:31:39 »
Ganz so negativ ist es ja nicht!

Dass zwei Gleise, vier Schnellfahrweichen und vier Sandweichen nötig sind, steht außer Frage. Platz ist zwischen Fußgängerbrücke und Autobahnabfahrt genug.

Da nur NV Züge halten sollen, steht die Bahnsteighöhe unumstößlich fest. Im L-IZ-Artikel ist eine Anfrage an Minister Dulig und dessen Schwafelantwort verlinkt. Richtig erkannt und Stellung bezogen hat er nicht. In anderen Bundesländern haben die Minister den Bahnsteighhöhentypen den Allerwertesten aufgerissen...

Die S5x hat zwischen Halle und Markkleeberg die gleichen Halte wie die S5, das macht auch nichts, da dies ohnhin rasch geht. Der Zeitunterschied nach Zwickau ist wichtiger. Deshalb ist das völlig i.O. wenn beide in Radefeld, Essener Str. und Leipzig-Nord halten.

Fazit ist, hier drücken sich die Akteure vor dem echten Startschuss! Den kann man trotz Diskussion um Höhen geben!

Gruß
der Radler

Offline Fabi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 790
  • Geschlecht: Männlich
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4673 am: 22.01.2018, 13:31:20 »
Weiß eigentlich jemand, wer für die Darstellung der S-Bahn bei Google Maps verantwortlich ist?
Wenn man sich eine Karte von Leipzig einblenden lässt und dann die Ebene "Öffentliche Verkehrsmittel" aktiviert, sind dort ein paar fragwürdige Streckenführungen eingezeichnet, die so momentan gar nicht bedient werden.

Zum Beispiel:
- ehemalige Waldbahn
- eine Verbindung von Leutzsch nach Wahren
- ehem. S1 zw. Hauptbahnhof - Ost - Anger-Crottendorf im Nichts endend
- ehem. S3 zw. Hauptbahnhof und Wurzen
- eine Verbindung von Messe nach Thekla

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1103
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4674 am: 22.01.2018, 14:46:49 »
Klarnamen oder auch nur den Namen des Ingenieurbüros, das die Maps erstellt haben könnte, wird man vermutlich nicht erfahren können. Und Fehler kann man zwar bestimmt irgendwo melden, aber die Korrekturen einzuarbeiten, ist ja dann immer gleich zu teuer.

Bei mehreren Anbietern von kostenlosen Onlinemaps habe ich die Erfahrung gemacht, dass ÖPNV-Inhalte (vor allem Lage von Haltestellen) ziemlich nachlässig eingepflegt sind, leider auch bei dem ansonsten ziemlich guten Routenplaner von F**k.

Mutmaßlich sind nur die Karten auf kommerziellen Navis oder bei zahlungspflichtigen Apps genuin zuverlässig.




Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3490
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4675 am: 22.01.2018, 17:27:27 »

Die S5x hat zwischen Halle und Markkleeberg die gleichen Halte wie die S5, das macht auch nichts, da dies ohnhin rasch geht.
Dabei dürfte auch eine Rolle spielen, wie sehr der Standort frequentiert wird, also auch FG gewinnt. Bei kleinen Klitschen ist das sicher weniger interessant, als bei einem solchen Arbeitgeber im Hintergrund. Bzw. solchen Arbeitgebern. Zumal vielleicht der ein oder andere Mitarbeiter von weiter weg als von Halle oder Leipzig kommt und das Auto-Pendeln aufhören soll.

Offline tramway

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 390
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4676 am: 22.01.2018, 18:36:12 »


Mutmaßlich sind nur die Karten auf kommerziellen Navis oder bei zahlungspflichtigen Apps genuin zuverlässig.

Open Street Map (OSM Deutschland)hat in seiner ÖPNV Maske sehr präzise Haltestellenangaben, da Open Source .

Offline LE Mon. hist.

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 95
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4677 am: 22.01.2018, 19:07:55 »

Offline Fabi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 790
  • Geschlecht: Männlich
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4678 am: 22.01.2018, 19:53:36 »
Sieht dann so aus https://öpnvkarte.de/#12.3926;51.3437;12 oder http://www.flosm.de/html/OePNV.html?lat=51.3459740&lon=12.3560285&r=8051.9743 oder anders (https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Public_transport).

Guter Ansatz aber, meiner Meinung nach, auch nicht 100% zufriedenstellend.

Link 1: Obwohl S-Bahnen laut Legende grün sind, sind die Strecken in Leipzig gelb eingezeichnet, wenn man auf manche Haltestellen klickt werden die haltenden Linien angezeigt, manche nicht
Link 2: S-Bahn-Stationen sind nicht eingezeichnet, bei Bussen/Trams sieht man zwar die Haltestellen, aber auch nicht welche Linien dort anhalten

Das ist bei Google Maps, meiner Meinung nach, vor allem in den größeren Städten besser gelöst.

Beispiel Berlin:
Ich drücke auf eine Haltestelle (egal welches Verkehrsmittel) und die haltenden Linien inkl. Link zur Abfahrtstafel werden angezeigt. Bei U-/S-Bahnen werden die Linienverläufe farbig auf der Karte markiert.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1289
  • Geschlecht: Männlich
Re: S-Bahn Mitteldeutschland
« Antwort #4679 am: 22.01.2018, 20:23:14 »
Die S5x hat zwischen Halle und Markkleeberg die gleichen Halte wie die S5, das macht auch nichts, da dies ohnhin rasch geht. Der Zeitunterschied nach Zwickau ist wichtiger. Deshalb ist das völlig i.O. wenn beide in Radefeld, Essener Str. und Leipzig-Nord halten.

Du weißt aber schon, dass für Essener Str. und Nord noch ein Überwerfungsbauwerk - oder wenigstens Weichen! - gebaut werden müssen? Du weißt hoffentlich auch, dass die bisherigen Entscheidungsträger in der Stadt, beim ZVNL und bei der Bahn sich darüber keine Gedanken machen und lieber gar nichts machen (ich würde es normalweise deftiger ausdrücken  ;D)?

Du weißt auch, das sich selbst hier im Forum keine Mehrheit findet, die wirklichen Probleme anzugehen und den Entscheidungsträgern durchaus auch unter die Arme zu greifen und hier Ideen zu entwickeln?

CTL II und Helmut Schmidt lassen grüßen...

Grüße
Sven