Autor Thema: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"  (Gelesen 89171 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tramway

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 389
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #90 am: 03.10.2015, 23:04:06 »
Das klingt aufs erste ganz gut, ist aber leider nicht zu Ende gedacht! Denn: 1. Müssen auch Fahrgäste die Gleise queren; da nicht alle nur in eine Richtung wollen. 2. Die "Querungsproblematik" verlagert sich letztlich nur an andere Stellen, da die Straßenbahnen die jeweilige PKW-Fahrbahn so oder so queren müssen!

Ich verstehe nicht, was am Queren der Gleise für Fußgänger so schlimm oder schwer sein soll? Zumal falls nur alle 10min eine Bahn kommt.
Das Kreuzungsproblem hast du richtig erkannt, es ist so oder so da, aber im angesprochenen Fall haben es die Fahrgäste viel bequemer und sicherer- Umsteiger von der  /TRAM zur  /S-Bahn am Bayr. Bhf erst recht

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1088
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #91 am: 09.06.2016, 11:00:52 »
Ich krame mal das Thema wieder hervor.

Beim Lesen der sieben Seiten staune ich beinahe ungläubig über die hellseherische Fähigkeit in diesem Forum.  :D

Die Probleme an der LVB-Haltestelle Hauptbahnhof sind schon vor drei Jahren bekannt gewesen und diskutiert worden, also sogar noch ein ganzes Stück vor der CTL-Eröffnung.

Was hat sich verbessert/geändert/verschlechtert?

Nur zu einem Stichpunkt:
Das Mäuserennen der Fahrgäste auf Gl. 1 und Gl. 4, aber auch auf Gl. 2, findet nach wie vor alle zwei Minuten live statt. Der Vergleich
mit der  /HS /HS Leuschnerplatz, die so einigermaßen funktioniert, zeigt, dass statt des zweifelhaften LVB-Filmchens für die doofen (oder schwer erziehbaren) Fahrgäste eher ein abendfüllender Film für die unheimlich schlauen (oder beratungsresistenten) LVB-Bauplaner angebracht gewesen wäre, der erläutert, warum es nicht reicht, einfach einen doppelt langen Bahnsteig in Beton zu gießen und das dann "Doppelhaltestelle" zu nennen.

Als deutliches Hindernis wurde im alten Thread schon das überall stehende Gerümpel genannt, aber in meinen Augen rechtfertigt das erhebliche Fahrgastaufkommen schon kein striktes  /HS /HS-Regime mehr. Doppelhaltestellen funzen nur für mittlere Fahrgastmengen, wo die Leute Platz und Zeit haben, wirklich zwischen beiden Positionen zu wechseln.

Meiner Meinung nach wäre ein tragbarer Kompromiss die Festlegung, dass nie aus 2. Position durchgezogen wird (und schon gar nicht im Affenzahn). Das würde auch für die Fahrgäste einen Mehrgewinn an Sicherheit bringen. Es ist nämlich obercool  :P :P :P, wenn gerade auf Gl. 1 ein fetter XXL aus zweiter Position herangedonnert kommt und nach rechts abbiegen möchte, während in derselben Umlaufsphase gerade massig Fußgänger unterwegs sind und das Gleis nicht wirklich frei ist.

btw: Das passiert nicht, wenn so ein Verkehrsüberwachungsdings von den LVB gerade am westlichen Ende steht..  ::) (mittlerweile gucke ich sogar zuerst dort hin, um mich etwas sicherer zu fühlen...)

Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline TLpz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 537
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #92 am: 09.06.2016, 13:32:42 »
Grundsätzlich stimme ich dir zu, bis auf eine Passage:

Es ist nämlich obercool  :P :P :P, wenn gerade auf Gl. 1 ein fetter XXL aus zweiter Position herangedonnert kommt und nach rechts abbiegen möchte, während in derselben Umlaufsphase gerade massig Fußgänger unterwegs sind und das Gleis nicht wirklich frei ist.

Wenn der XXL auf Gl. 1 herandonnert und nach rechts abbiegen möchte blinken die gelben Warnlichter. Die werden nur zu gern ignoriert oder nicht gesehen weil man auf das Smartphone starrt...

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3463
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #93 am: 09.06.2016, 16:19:01 »
Grundsätzlich stimme ich dir zu, bis auf eine Passage:

Wenn der XXL auf Gl. 1 herandonnert und nach rechts abbiegen möchte blinken die gelben Warnlichter. Die werden nur zu gern ignoriert oder nicht gesehen weil man auf das Smartphone starrt...
... und der Fahrer es nicht für nötig hält, das akkustische Warnsignal zu betätigen.
Isch kriesch jedes mal Plaque, wenn ich Hürdenlauf mache. Ich glaube auch nicht, dass die LVB hier Handlungsbedarf sehen. Ist ja alles in Butter.  ::)

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1224
  • Geschlecht: Männlich
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #94 am: 09.06.2016, 20:03:44 »
Wenn immer noch an der erstenPosition gehalten werden muss, dann ist der Fahrplan komplett im Eimer. Ebenso kann dann die zweite Position mit Gittern versehen werden, dass auf dem Bahnsteig für das gegenüberliegende Gleis mehr Leute unterkommen. Der Sinn einer Doppelhaltestelle ist dann komplett weg  >:(

Viel wichtiger ist eine verlässliche(!) Anzeige der erwarteten Zugreihenfolge. Da die Ampeln am Ring im Festprogramm laufen, kann über entsprechende vorgelagerte Messpunkte die erwartete Reihenfolge ermittelt werden. Mit jeweils großen Monitoren kann dann jeweils der 1. und 2. Zug dargestellt werden. Das sollte viel Rennerei und Ärger ersparen.

Grüße
Sven

Offline Linie15E

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3692
  • Geschlecht: Männlich
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #95 am: 09.06.2016, 22:09:39 »
Wenn der XXL auf Gl. 1 herandonnert und nach rechts abbiegen möchte blinken die gelben Warnlichter. Die werden nur zu gern ignoriert oder nicht gesehen weil man auf das Smartphone starrt...
Reden wir von derselben Haltestelle? Oder meinst du die fahrzeugeigene Blinkeinrichtung? Soweit mich mein inneres Auge nicht täuscht, gibt es diese Warnlichteranlage, die es zum Beispiel am Augustusplatz gibt, nicht.

Viele Grüße
Paul
Ein echter Leipziger in Frankfurt am Main.

Offline Timotimo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #96 am: 09.06.2016, 22:53:47 »
Die würde dort auch 24 Stunden durchweg blinken.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1088
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #97 am: 10.06.2016, 00:05:34 »
Wenn der XXL auf Gl. 1 herandonnert und nach rechts abbiegen möchte blinken die gelben Warnlichter.
Du meinst also sicherlich die Blinklichter ("Fahrtrichtungsanzeiger") an der XXL itself?  :o

Zitat
Die werden nur zu gern ignoriert oder nicht gesehen weil man auf das Smartphone starrt...
Nein, weil es sie (die gelben Warnlichter, nicht die Smartphones) am Hauptbahnhof nicht gibt (wie mittlerweile bereits gepostet). Deine Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten ist nicht zielführend.  ::)

Abgesehen davon, dass die gelben Blinklichter völlig untauglich sind, wie wir hier im Forum schon vor Jahren festgestellt haben.
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1088
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #98 am: 10.06.2016, 00:23:24 »
Wenn immer noch an der erstenPosition gehalten werden muss, dann ist der Fahrplan komplett im Eimer.
Lötzinn. Der Fahrplan ist für die Fahrgäste zu machen, nicht für den Fahrer. Für den Hauptbahnhof kann man ruhig einen Fahrgastwechsel von 1 Minute einplanen statt der gefühlten 12-20 Sekunden, die die Herrschaften am Steuer den Fahrgästen oft nur übriglassen. Wie oft habe ich es an Gl. 4 nicht einmal von 2. zur 1. Position geschafft, ohne dass der Tramfahrer, der eben noch an mir vorbeifuhr, seine Schranktüren zulaufen lässt und gleich wieder abfährt? Schlechte Witze kann ich mir auch vorm Spiegel machen.

Zitat
Ebenso kann dann die zweite Position mit Gittern versehen werden, dass auf dem Bahnsteig für das gegenüberliegende Gleis mehr Leute unterkommen. Der Sinn einer Doppelhaltestelle ist dann komplett weg  >:(
Lötzinn zum zweiten. An 2. Position können die Fahrgäste immer schon aussteigen, und die, die dort sind, können auch schon einsteigen. Und Dein komplett wegger Sinn einer Doppelhaltestelle ist auch nicht so misslich, denn gerade hier in diesem Faden wurde festgestellt, dass das Prinzip der Doppelhaltestelle am Hauptbahnhof nicht funktioniert. In meinen Augen wäre der Idealfall, dass jede Linie seine eigene  /HS bekommt (oder zumindestens eine  /HS für mehrere Linien, die aber eine große Strecke gemeinsam bedienen, wie hier  /SL.004 /SL.007 oder  /SL.010 /SL.011).

Zitat
Viel wichtiger ist eine verlässliche(!) Anzeige der erwarteten Zugreihenfolge. Da die Ampeln am Ring im Festprogramm laufen, kann über entsprechende vorgelagerte Messpunkte die erwartete Reihenfolge ermittelt werden. Mit jeweils großen Monitoren kann dann jeweils der 1. und 2. Zug dargestellt werden. Das sollte viel Rennerei und Ärger ersparen.
Gibt's sowas überhaupt irgendwo? Das muss schon sehr präzise-computergesteuert sein. Die Unwägbarkeiten im Zulauf auf die zentrale Haltestelle sind Legion. Selbst bei den großen Anschlüssen ab 23 Uhr stehen die Wagen nicht immer in der gleichen Reihenfolge, obwohl die Fahrpläne dafür auf die Minute angelegt sind.

Und wenn es so etwas gibt: Die LVB würden das auch innerhalb zwanzig Jahren nicht gebacken kriegen. Die bekommen ja nicht einmal ein normales DFI-System unfallfrei hin, und derzeit ist die  /SL.014 auf den Tafeln unbekannt.

Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3463
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #99 am: 10.06.2016, 09:32:13 »
Viel wichtiger ist eine verlässliche(!) Anzeige der erwarteten Zugreihenfolge.

Dann müsste die jetzt vorhandene DFI alleine nur den nächst kommenden Zug anzeigen. Abgesehen davon, dass die DFI an der wichtigsten Haltestelle die kleinsten (gefühlt zumindest) überhaupt sind. Wenn dann noch die LVB meinen, bei einem großen Event wie Stadion-Veranstaltung oder Messe mit gut gemeinten aber blödsinnigen Laufschriften übermäßige Gastfreundschaft ausdrücken zu müssen... ausgerechnet dann, wenn die nächst kommenden Züge besonders wichtig sind, die DFI auf Grund höherer Taktzeiten mehr Züge anzeigen müssen...

Und ich dann ständig auf die DFI schauen muss, weil sich kurz vor Einfahrt der Züge die Einfahrt-Reihenfolge doch ändert, weshalb die Völkerwanderung einsetzt...? Komme ich zu dem Schluss, dass es offenbar eben NICHT möglich ist, die tatsächliche Zugreihenfolge anzuzeigen.

Und das mit dem Fahrplan nicht einhalten können ist wohl ein schlechter Witz? Dann schlage ich vor, dass die Bahnen auch die Langsamfahrstellen missachten.

Ich habe am WLP bestimmt doppelt so viel Platz, um die hintere Bahn zu erreichen und dann doch nicht, dann wieder nach vorn zu sprinten, wie am Hbf. Der Hbf sieht schön aus, ist aber nach wie vor unpraktikabel.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1224
  • Geschlecht: Männlich
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #100 am: 11.06.2016, 23:24:43 »
Was soll an der Ermittlung der richtigen Reihenfolge schwierig sein? Es müssen einfach nur auf den Zulaufstrecken vor der Haltestelle Sensoren eingebaut werden, die die Bahn erfassen. Durch die Position und dem bekannten Festprogramm der Ampeln sollte es also möglich sein.

Die DFI mussten logischerweise durch Bildschirme ersetzt werden.

Die Doppelhaltestelle soll ja den Verkehrsfluss am wichtigsten Umsteigepunkten flüssig halten. Wenn immer nur eine Bahn durch die Anlage kommt, können alle weiteren Doppelhaltestellen im Netz abgebaut werden. Vom Hbf kommt dann immer nur eine Bahn pro Ampelphase. Die Ausbauten westwärts bis zur Angerbrücke waren dann umsonst.

Bei 90s Umlaufzeit werden durch die 5 Linien bereits 7,5 Minuten benötigt. Damit bleibt nur ein Slot übrig. Nicht gerade verspätungsresistent. Am Gleis 4 wäre dann mit der 14 bereits die Kapazitätsgrenze erreicht.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1088
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #101 am: 12.06.2016, 01:40:35 »
Was soll an der Ermittlung der richtigen Reihenfolge schwierig sein? Es müssen einfach nur auf den Zulaufstrecken vor der Haltestelle Sensoren eingebaut werden, die die Bahn erfassen. Durch die Position und dem bekannten Festprogramm der Ampeln sollte es also möglich sein.
Versuche mal als Beobachter auf Höhe des Ostkreises eine Vorhersage zu machen, welche von den heranrauschenden Bahnen auf Gleis 1 ankommen wird. Du wirst Dich wundern, wie oft Du Dich kurzfristig umentscheiden musst. Im Zweifelsfall gibts wieder Mäuserennen, weil sich Deine Bildschirme immer wieder umentscheiden...

Zitat
Die DFI mussten logischerweise durch Bildschirme ersetzt werden.
Warum ist das gleich "logischerweise"? Abgesehen davon, dass Bildschirme bei offenem Wetter deutlich schlechter lesbar sind.

Zitat
Die Doppelhaltestelle soll ja den Verkehrsfluss am wichtigsten Umsteigepunkten flüssig halten.
Wie ich diese Priorisierung liebe. Es geht nicht um den "Verkehrsfluss", sondern darum, dass Fahrgäste ein- und aussteigen. Merkst Du was?

Zitat
Wenn immer nur eine Bahn durch die Anlage kommt, können alle weiteren Doppelhaltestellen im Netz abgebaut werden.
Widerlege Du das selbst am Beispiel   /HS /HS Augustusplatz. Das LVB-Netz ist zwar löchrig, aber es ist kein Baumgraph, wo Deine Aussage einen eventuellen Sinn haben könnte.

Zitat
Vom Hbf kommt dann immer nur eine Bahn pro Ampelphase. Die Ausbauten westwärts bis zur Angerbrücke waren dann umsonst.
Die Logik wird immer steiler. Die DFI sind auch umsonst gewesen, weil, sie sollen ja durch Bildschirme ersetzt werden. Der jahrelange irrsinnige Aufwand bei LVBs, die DFI endlich in Gang zu kriegen, also auch umsonst.

Zitat
Bei 90s Umlaufzeit werden durch die 5 Linien bereits 7,5 Minuten benötigt. Damit bleibt nur ein Slot übrig. Nicht gerade verspätungsresistent. Am Gleis 4 wäre dann mit der 14 bereits die Kapazitätsgrenze erreicht.
Hyperventilation bei Dir eingetreten? Mal die Hände von der Tastatur nehmen...  :o
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3463
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #102 am: 12.06.2016, 17:15:46 »
sven, Wie sfn schon dargelegt hat, ist dein Beitrag für den Eimer. Ich hoffe, du arbeitest nicht beim "L".

Offline densha_otaku

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
  • Geschlecht: Männlich
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #103 am: 12.06.2016, 17:46:41 »
sven, Wie sfn schon dargelegt hat, ist dein Beitrag für den Eimer. Ich hoffe, du arbeitest nicht beim "L".

Entschuldige die Direktheit, aber ich finde, es ist weder an dir noch an sfn, hier jemandem einen Maulkorb zu verpassen, unabhängig davon, ob derjenige (in deinen Worten ausgedrückt) "beim L" arbeitet (ob das auf Sven zutrifft, weiß ich nicht und wäre überdies auch unerheblich).
Наш триумф в космосе - гимн стране Советов!

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3463
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #104 am: 12.06.2016, 18:59:33 »
Entschuldige die Direktheit, aber ich finde, es ist weder an dir noch an sfn, hier jemandem einen Maulkorb zu verpassen, unabhängig davon, ob derjenige (in deinen Worten ausgedrückt) "beim L" arbeitet (ob das auf Sven zutrifft, weiß ich nicht und wäre überdies auch unerheblich).
Ich verpasse niemandem einen Maulkorb. Ich sage nur: Diese Antwort ist aus Sicht der Fahrgäste inakzeptabel. Und ich kann auch sagen: Ich hoffe, er arbeitet nicht beim "L". Ich könnte auch sagen: LVB.
Es ist an mir zu beurteilen, ob das, was sven gesagt hat, aus meiner Sicht Quark ist oder nicht.

Und es ist so: Die H HBF ist aus Sicht der Fahrgäste so wie sie ist und der Ablauf organisiert ist Murks. Im Gegensatz zu anderen Doppelhaltestellen.