Autor Thema: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"  (Gelesen 124585 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Benedikt

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 273
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #525 am: 02.12.2019, 17:42:41 »
Also, mal so meine Beobachtung. Der Übergang in der Mitte war richtig und wird auch gut genutzt. Ansonsten gab es in meinen Augen mit dem Abbau der Windfänger usw. nicht den erhofften Platz auf dem Bahnsteig. Nach wie vor kommt man nur schleppend voran. Die Bahnsteige sind schlichtweg zu schmal für die Anzahl der Fahrgäste. Zudem stehen die Säulen, Werbetafeln usw. im Weg.
Das Problem beim mittleren Übergang ist allerdings, dass sich nun die Ampelnutzer und die Fahrgäste (die ja dank Doppelhaltestelle mittig stehen) gegenseitig im Weg stehen. Entlastung bringt die neue Ampel daher nur bedingt.
Man wird nicht umhin kommen, dem Autoverkehr ein oder zwei Fahrstreifen zu nehmen, um die Situation zu entlasten. Der Autoverkehr benötigt die Spuren an der Stelle ohnehin nicht.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2773
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #526 am: 02.12.2019, 17:45:29 »
Also, mal so meine Beobachtung. Der Übergang in der Mitte war richtig und wird auch gut genutzt.
Das kann ich so nicht bestätigen. Zwar wird der Überweg bei einzelnen Grünphasen gut genutzt. In der deutlichen Mehrheit der Grünphasen ist aber festzustellen, dass vor der Ost- und Westhalle meist jeweils 50 und (viel) mehr Leute die Straße queren, während es in der "Neuen Mitte" keine zehn sind. Zudem ist zu beobachten, dass die Leute fast nur in der Laufrichtung Haltestelle -> Bahnhof den Überweg nutzen, in der Gegenrichtung regelmäßig fast bis gar keiner. Aus meiner Sicht haben sich die Erwartungen in den Überweg nicht erfüllt, dafür wurde das Unfallrisiko auf dem Fußweg mit Radfreigabe vor dem gesamten Bahnhof (immerhin eine der am stärksten frequentierten Radrouten in der Stadt!!) deutlich gesteigert.

Aber auf mich wollte ja vorher keiner hören...  >:(

Gruß Peter
Nichtstun macht nur dann Spaß, wenn man eigentlich viel zu tun hätte.
Noël Coward

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4251
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #527 am: 02.12.2019, 17:50:19 »
Das ist auch nur eine erste Momentaufnahme aus einer immer noch unfertig wirkenden Baustelle heraus!

Der Eingang mittig im Hbf mit ebenen Zugang zu Promenaden und dem 24/7 barrierefreien Zugang zum Querbahnsteig nötigt außen eine deutliche leuchtende Beschilderung. Ebenso einen sichtbaren guten Weg durch die parkenden Taxen und im Hbf ein Hinweis auf den Zugang zur Tram/Bus.

Ansonsten dauert es auch ein paar Jahre, bis sich Nutzungen einspielen... Weniger als vor der Ost / Westhalle werden es immer sein, schon weil die Weiterführung gen Innenstadt fehlt.

Gruß
der Radler

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1515
  • Geschlecht: Männlich
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #528 am: 02.12.2019, 20:43:43 »
Das Thema wird uns noch eine Weile beschäftigen, da die Verwaltung weiterhin unfähig und/oder unwillig ist, eine tragfähige Lösung zu finden:

1. Man nimmt zuviel Rücksicht auf einen falsch verstandenen Denkmalschutz (Radwegmarkierung, fehlendes Haltestellendach)
2. MIV darf nicht ausgebremst werden. Warum fährt der Pöbel Bahn?

Wir können nur auf den Stadtrat hoffen und auf die biologische Lösung, dass die junge Generation von Planern mehr Weitsicht walten lassen und nicht mehr die Betonsicht.

Sorry für die harten Worte, aber dieses Trauerspiel kann man nicht mehr anders kommentieren...

Grüße
Sven

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1186
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #529 am: 02.12.2019, 22:11:31 »
Ich bin anscheinend einer der zehn täglichen Nutzer des mittigen Übergangs. Es ist geradezu genial, wie schnell man vom Querbahnsteig durch den Nachtzugang und über die mittlere Furt zu den LVB-Bahnsteigen kommt.  Und umgekehrt.

Von der Mitte aus ist es möglich, zur Tram zu laufen und einzusteigen, ohne vom Tramfahrer bemerkt zu werden - was von der Ostfurt zu den Trams der Linien  /SL.004 /SL.04E Ri. Osten grundsätzlich nicht gelingt.

Ich bin nunmehr gespannt, wann diese superschnelle Fußwegverbindung durch irgendwelche Baustellen oder andere Maßnahmen wieder für Äonen unterbrochen werden wird (vergleichbar mit der Umleitung der  /SL.014) und man wieder umständlich Ost- und Westfurt benutzen muss -  "Umständlich" ist nämlich einer der Vornamen Leipzigs.


« Letzte Änderung: 03.12.2019, 01:28:10 von sfn »
Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3634
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #530 am: 03.12.2019, 07:36:02 »
Das kann ich so nicht bestätigen. Zwar wird der Überweg bei einzelnen Grünphasen gut genutzt. In der deutlichen Mehrheit der Grünphasen ist aber festzustellen, dass vor der Ost- und Westhalle meist jeweils 50 und (viel) mehr Leute die Straße queren, während es in der "Neuen Mitte" keine zehn sind. Zudem ist zu beobachten, dass die Leute fast nur in der Laufrichtung Haltestelle -> Bahnhof den Überweg nutzen, in der Gegenrichtung regelmäßig fast bis gar keiner. Aus meiner Sicht haben sich die Erwartungen in den Überweg nicht erfüllt, dafür wurde das Unfallrisiko auf dem Fußweg mit Radfreigabe vor dem gesamten Bahnhof (immerhin eine der am stärksten frequentierten Radrouten in der Stadt!!) deutlich gesteigert.


Kann ich so nicht bestätigen. Aber klar ist, dass die Nutzerzahlen im Verhältnis Mitte zu Ost und West stark unterschiedlich sind, weil
a) die Wege seit Jahrzehnten eingeschliffen sind
b) man von der Ost- und Westhalle direkt über den gesamten Ring kommt.

Von der Haltestelle durch die Mitte in den Hbf wird sicher noch am ehesten und schnellsten in die Köpfe kommen, umgekehrt muss man es erst in den Kopf bekommen, dass man die Promenaden auch über die Mitte verlassen kann, um zur Straßenbahn zu kommen.

Das also jetzt als überflüssig zu bezeichnen finde ich ziemlich zu früh. Sprechen wir uns in einem Jahr noch mal.

Offline DrZott

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 393
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #531 am: 03.12.2019, 09:49:47 »
Die mittlere Furt ändert aber nichts daran, daß alle Bahnsteige immer noch zugestellt sind. Die überflüssigen Häuschen stehen ja fürder im Weg.

Grundsätzlich braucht die ganze Anlage mehr Breite - allein um ausreichend Wartezonen zwischen Ampelanlagen und Fahrwegen der Straßenbahn zu schaffen.

Darüber hinaus will ein Großteil der Fußgänger direkt vom Bahnhof in die Innenstadt und vice versa. Diese Klientel wird nie die Mitte nutzen. Selbst wenn jemand von der Straßenbahn zu den Zügen kommen will, bleiben die beiden Außenübergänge die bessere Wahl, da man dergestalt über die großen Treppen in Ost- und Westhalle direkt zum Querbahnsteig kommt, ohne den Strom der Konsumenten in der Shoppingmall queren zu müssen. Das waren aber schon vorher die Kritikpunkte der Skeptiker.

Offline xXx

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1580
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #532 am: 03.12.2019, 10:19:14 »
Darüber hinaus will ein Großteil der Fußgänger direkt vom Bahnhof in die Innenstadt und vice versa. Diese Klientel wird nie die Mitte nutzen. Selbst wenn jemand von der Straßenbahn zu den Zügen kommen will, bleiben die beiden Außenübergänge die bessere Wahl, da man dergestalt über die großen Treppen in Ost- und Westhalle direkt zum Querbahnsteig kommt, ohne den Strom der Konsumenten in der Shoppingmall queren zu müssen.
Sehe ich anders. Gerade weil die beiden Außenzugänge so stark von Fußgängern (Touristen) zwischen Innenstadt und Bahnhof genutzt werden, bietet der stets weniger stark benutzte Mittelzugang eindeutige Vorteile um zügig den Mittelbahnsteig zu erreichen, weil sowohl der Slalomlauf im Haltestellenbereich minimiert wird, als auch die Konflikte bei der Fahrbahnüberquerung wenn sich jeweils > 50 Leute in beiden Richtungen in Bewegung setzen und dann auf der Fahrbahn aufeinander treffen. Beim Weg vom Bahnhof zur Straßenbahnhaltestelle kommt beim mittleren Übergang noch der Vorteil dazu, dass man nun stets direkt an den haltenden Straßenbahnen herauskommt und nicht erst über die halbe Haltestelle rennen muss, wenn diese mal in 1. bzw. 2. Position halten. Also für Umsteiger ist dieser neue Überweg defintiv eine Erleichterung, auch wenn er der generellen Überlastung der Haltestelle (erwartbar) natürlich kaum Abhilfe schaffen kann.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4251
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #533 am: 03.12.2019, 10:24:52 »
Die Aufstellfläche an den Ampeln (Breite 9,5 m, Tiefe ca. 4,5m) wird nicht größer werden. Abhilfe gegen die Bildung zu großer Pulks bietet sich durch den "Doppelanwurf", also zwei mal Fußgängergrün innerhalb eines 90s Umlaufs. Kosten dem MIV etwas der gigantischen Leistungsfähigkeit, doch minimiert sich das Unfallrisiko deutlich. Ist die zusätzliche Grünphase lang genug, dass auch Bahnen ein-/ausbiegen können, bekäme die Station insgesamt richtig mehr Durchlassfähigkeit. Ohne Baukosten in Millionenhöhe.

Gruß
der Radler

Offline opi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 156
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #534 am: 03.12.2019, 11:21:39 »
Zumal in den Zeiten des höchsten Verkehrsaufkommens an Passagieren und MIV der MIV bei Grün noch nicht einmal komplett über den Fußwegbereich kommt, sondern dort bei Grün an der Ampel zur Weiterfahrt warten muss.

Offline DrZott

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 393
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #535 am: 03.12.2019, 12:38:56 »
@ XXX: wir werden es erleben, wie sich die Laufwege entwickeln  ;)
@ Radler: Stimmt. Aber neben den großen Lösungen dauern auch in Leipzig die kleinen effektiven unendlich lange  8-)

Offline 2101

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1345
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #536 am: 03.12.2019, 19:41:08 »
Das kann ich so nicht bestätigen. Zwar wird der Überweg bei einzelnen Grünphasen gut genutzt. In der deutlichen Mehrheit der Grünphasen ist aber festzustellen, dass vor der Ost- und Westhalle meist jeweils 50 und (viel) mehr Leute die Straße queren, während es in der "Neuen Mitte" keine zehn sind. Zudem ist zu beobachten, dass die Leute fast nur in der Laufrichtung Haltestelle -> Bahnhof den Überweg nutzen, in der Gegenrichtung regelmäßig fast bis gar keiner. Aus meiner Sicht haben sich die Erwartungen in den Überweg nicht erfüllt, dafür wurde das Unfallrisiko auf dem Fußweg mit Radfreigabe vor dem gesamten Bahnhof (immerhin eine der am stärksten frequentierten Radrouten in der Stadt!!) deutlich gesteigert.

Aber auf mich wollte ja vorher keiner hören...  >:(

Gruß Peter

Hi!

Also, das mehr den Ost- und Westübergang benutzen ist ja Ok. Es kommen ja nicht alle von der Haltestelle. Aber mit den 10 Leuten in der Mitte kann ich so nicht bestätigen. Heute Nachmittag bin ich 2x in der Mitte rüber. Ich habe mal durchgezählt. Das eine mal 22 und das andere mal 31 Personen. Sicherlich wird es auch Zeiten in denen weniger Menschen den Übergang benutzen. Aber ich bleibe dabei, dass er sinnvoll ist und benutzt wird.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2773
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #537 am: 03.12.2019, 19:56:43 »
Heute Nachmittag bin ich 2x in der Mitte rüber. Ich habe mal durchgezählt. Das eine mal 22 und das andere mal 31 Personen.
Ich kann ja auch nur das schreiben, was ich sehe. Wenn ich früh gegen 7 dort lang radle, sind es nunmal meist keine 10 Leute in der Mitte, manchmal aber auch mal an die 30. Und nachmittags ist das nicht anders.

Vielleicht liegt's an meiner Anwesenheit??  :o

Gruß Peter
Nichtstun macht nur dann Spaß, wenn man eigentlich viel zu tun hätte.
Noël Coward

Offline Benedikt

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 273
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #538 am: 03.12.2019, 22:31:13 »
Ich kann ja auch nur das schreiben, was ich sehe. Wenn ich früh gegen 7 dort lang radle, sind es nunmal meist keine 10 Leute in der Mitte, manchmal aber auch mal an die 30. Und nachmittags ist das nicht anders.

Vielleicht liegt's an meiner Anwesenheit??  :o

Gruß Peter
Eher an der Uhrzeit. Um 7 ist der Promenadenbahnhof noch geschlossen.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2773
Re: LVB Haltestelle "Hauptbahnhof"
« Antwort #539 am: 04.12.2019, 17:14:10 »
Eher an der Uhrzeit. Um 7 ist der Promenadenbahnhof noch geschlossen.
Aber 'ne ganze Reihe Futterbuden sind schon offen. Eben jene, wo sich der potenzielle Bahnreisende erstmal mit einem Wegwerfbecher Kaffee zum Gehen versorgt. Und nachmittags hat dann der ganze Bahnhof offen und trotzdem ist auf dem Mittelübergang oft tote Hose im Vergleich zu den beiden äußeren Übergängen.

Gruß Peter
Nichtstun macht nur dann Spaß, wenn man eigentlich viel zu tun hätte.
Noël Coward