Autor Thema: Einrichtung neuer Haltestellen  (Gelesen 292663 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3521
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #840 am: 13.01.2020, 18:07:39 »
Es gibt tatsächlich mehrere FGU, welche von der LVB direkt gekauft wurden als Haltestellenausrüstung (der Vertrag gab ja nichts mehr her!). Das Betrifft auch Bushof Lindenau (2x). Insgesamt sollen es so um die 10-15 einzelne FGU sein (Doppelhaus = 2) sein. Diese FGU werden bis auf weiteres auch nicht durch RBL-FGU ersetzt, Wartung und Pflege ist unbekannt (LSB oder RBL?).

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1823
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #841 am: 13.01.2020, 18:19:19 »
Mein Hinweis bezog sich darauf, dass nicht nur direkt die LVB Eigentümer sind.

Die Häuschen bei BMW sind zum Beispiel durch BMW gebaut worden. Die stehen ja auch auf deren Eigentum. Entlang der /BL.086 gibt es weitere Häuschen, die nicht getauscht werden. In der Leipziger Str. entlang der  /SL.007 gibt es auch eine Reihe von Häuschen, die nicht getauscht werden. Eigentümer unbekannt.

Grüße
Sven

Thomas L.E.

  • Gast
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #842 am: 13.01.2020, 19:15:12 »
Es sieht ganz danach aus, dass die landwärtige Haltestelle Berthold-Brecht-Straße kein neues Wartehäuschen  bekommt. In der gesamten Umgebung sind bereits alle erneuert, hier wurde bislang nur das alte abgebaut. Hängt das vielleicht damit zusammen, dass das alte Wartehäuschen zweimal kurz hintereinander umgefahren wurde und es sich an einer verkehrstechnisch ungünstigen Stelle befindet?

Offline Andreas_W

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 289
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #843 am: 13.01.2020, 19:49:03 »
@Thomas L.E.
Auf der Internetseite der Stadt Leipzig https://www.leipzig.de/umwelt-und-verkehr/verkehrsplanung/haltestellen/ ist auch die landwärtige Haltestelle Bertolt-Brecht-Straße als "im Umbau" bezeichnet.

Offline elnbb

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 313
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #844 am: 14.01.2020, 17:48:37 »

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5278
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #845 am: 16.01.2020, 20:56:45 »
Zitat
Das Verkehrs- und Tiefbauamt informiert:

Über 620 moderne Wartehäuschen sind aufgebaut, bis Ende Oktober folgen weitere 250 Standorte

Der Umbau der Leipziger Wartehäuschen schreitet voran; an rund 550 Standorten im Stadtgebiet sind bereits über 620 moderne und klimafreundliche Fahrgastunterstände entstanden. Bis Ende Januar tauscht der Vertragspartner RBL Media GmbH insgesamt alle rund 640 Unterstände des ehemaligen Werbepartners an den Haltestellen aus. Ausgenommen sind Standorte wie etwa die Wartehäuschen am Goerdelerring, die Haltestelle wird ohnehin in den nächsten Monaten umfassend umgebaut. Weitere 250 Wartehäuschen sollen bis Ende Oktober 2020 sukzessive an Haltestellen entstehen, an denen bisher keine Unterstellmöglichkeit bestand. Hiervon sollen vor allem Ortsteile am Stadtrand profitieren. Auch im kommenden Jahr werden weitere neue Wartehäuschen im Zuge geplanter Baumaßnahmen aufgebaut.

An etwa 80 Standorten sind neue Wartehäuschen zwar bereits errichtet, die Haltestelle ist jedoch noch nicht wieder gepflastert oder asphaltiert. Dieser so genannte Deckenschluss erfolgte an mehreren Haltestellen nicht wie geplant umgehend nach dem Aufbau, sondern verzögerte sich. „Trotz des Einsatzes von über 30 Tiefbauarbeitern in Tag- und Nachtschicht war es vor Weihnachten nicht mehr möglich, alles fertig zu bekommen“, bedauert RBL Media-Geschäftsführer Daniel Lange. Auch die Abstimmungen zur Herstellung der nötigen Stromanschlüsse verzögerten mitunter den zeitnahen Deckenschluss, ergänzt er. Ziel sei jedoch die Fertigstellung der noch offenen Baustellen innerhalb der kommenden vier Wochen, so Lange weiter.

Lieferverzögerungen gibt es zudem bei den Geländern, die oftmals an die Fahrgastunterstände anschließen und als Spritzschutz für die Wartenden dienen. RBL Media baut diese nun in Eigenregie auf, unterdessen müssen einige Bauzäune noch als Provisorium an den Haltestellen verbleiben.

RBL Media GmbH hat zudem rund 140 neue Werbevitrinen im Stadtgebiet aufgestellt, insgesamt sollen im Laufe des Jahres schrittweise 450 Stück errichtet werden. Zudem werden 75 neue hinterleuchtete Litfaßsäulen und in der Innenstadt 20 digitale Citylightposter aufgestellt.

Hintergrund des Austauschs ist der neue Vertrag für Werberechte und Stadtmöblierung, den die Stadt nach aktuellem europäischen Recht spätestens alle 15 Jahre neu ausschreiben muss. Das Unternehmen RBL Media GmbH hat sich dabei mit dem für die Stadt besten Angebot durchgesetzt. Der neue Vertragsnehmer hatte insgesamt nur vier Monate Vorlauf für Produktion und Bauvorbereitung. Die über die Vermarktung der Werbeflächen erzielten Einnahmen ermöglichen unter anderem den Aufbau und den Unterhalt der Wartehäuschen.

Quelle: PM Stadt Leipzig

Offline Minol-Pirol

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 255
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #846 am: 20.01.2020, 09:05:35 »
Am Bayrischen ist ja nun tatsächlich der Unterstand an der  /SL.009 fertig geworden. Dafür gibt es im Unterstand der  /BL.060 stadtwärts kein Licht. Naja, irgendwas is immer... :D

Offline Service-Champion

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 499
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #847 am: 05.02.2020, 01:08:39 »
Eigentlich sollte die Umtauschaktion ja bis Ende 2019 abgeschlossen sein.  ::)

Zitat
Das Verkehrs- und Tiefbauamt informiert:

Ja!?  :-\

Zitat
Der Umbau der Leipziger Wartehäuschen schreitet voran

Nein!  ::)

Zitat
Bis Ende Januar tauscht der Vertragspartner RBL Media GmbH insgesamt alle rund 640 Unterstände des ehemaligen Werbepartners an den Haltestellen aus.

Soso. Nu is aber schon Februar (das ist der Monat kurz hinter dem Januar) und wenn man sich in der Vertragspartnerstadt mal so umsieht, dann stellt man fest

dass es immer noch HS ohne jedwede Art von Häuschen gibt.



z.B. am Adler



Breite Str.

Torgauer Str. usw.

zudem sind viele HS nur halbfertig und noch abgesperrt (Bodenbelag nicht wieder hergestellt).
Und auch an den zur Benutzung freigegebenen HS finden sich noch allerlei Mängel
keine Beleuchtung, fehlende Fahrpläne, undichte Dächer (Wiederitzsch, Leuschnerplatz), Graffiti usw.

Zitat
„Trotz des Einsatzes von über 30 Tiefbauarbeitern in Tag- und Nachtschicht war es vor Weihnachten nicht mehr möglich, alles fertig zu bekommen“, bedauert RBL Media-Geschäftsführer Daniel Lange.
Tja, vielleicht hätte man sich vom Weihnachtsmann weitere 30 Arbeiter wünschen sollen.
Oder eine halbwegs realistische Planung vom Nikolaus erstellen lassen.
Nicht auszudenken, wenn es mitten im Winter plötzlich noch ganz unerwartet Frost gegeben hätte.  ::)

Zitat
Hintergrund des Austauschs ist der neue Vertrag
Da wäre es doch mal spannend gewesen, zu erfahren, welche Konsequenzen sich aus der umfangreichen Vertragsverletzung durch RBL ergeben und wofür die fälligen Strafzahlungen eingesetzt werden.

Andererseits stehen ja nur die Fahrgäste im Regen.  ::)

In Bezug auf die Funktionalität fällt noch auf, dass die Reinigung der Sitzbänke z.B. auch von Graffiti problematisch zu sein scheint.



am Sportforum

Immerhin ist es gelungen, an der Koehlerstr. wieder eine zweite Sitzbank aufzustellen, nachdem LVB und JCDecaux dazu über Jahre hinweg nicht in der Lage waren.  :P
« Letzte Änderung: 05.02.2020, 01:15:25 von Service-Champion »
Bitte beachten Sie beim Lesen,
dass das Niveau des Beitrags
nicht durchgehend erhöht ist.

Offline SES

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 129
  • Geschlecht: Männlich
  • Seit 122 Jahren im Einsatz
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #848 am: 05.02.2020, 03:00:15 »
Graffiti ist Vandalismus. Halbfertige FGU ein anderes Problem.
1898-05-26 Behördliche Probefahrten.
1898-05-27 Eröffnungsfahrten und -feier.
1898-05-28 Aufnahme des Fahrplanmäßigen Betriebes.

Offline Minol-Pirol

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 255
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #849 am: 05.02.2020, 11:31:25 »
In Bezug auf die Funktionalität fällt noch auf, dass die Reinigung der Sitzbänke z.B. auch von Graffiti problematisch zu sein scheint.

Auch solche Dinge, die man vorher natürlich nicht wissen kann... :D

Offline Andreas_W

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 289
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #850 am: 05.02.2020, 11:46:22 »
Ehrlich gesagt finde ich die jetzigen Bänke (ohne Vandalismusspuren) als Nutzer viel besser als die vorigen. Die metallenen waren entweder zu kalt (Winter) oder zu heiß (Sommer), dafür aber vandalismusresistenter ... Vor diesem Hintergrund wäre es schade, wenn die Reinigung der Bänke problematisch sein sollte - ich jedenfalls bin froh, dass mal neue Bänke installiert werden. Aber vieles hat eben positive wie negative Seiten ...

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4452
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #851 am: 05.02.2020, 14:10:52 »
vandaliert wurden die Metallbänke eher selten, aber verdreckt waren sie nach Heimsuchung genauso.   Insofern ist die Materialwahl nachrangig.

Offline T4D-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1316
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #852 am: 05.02.2020, 14:39:37 »
Eigentlich sollte die Umtauschaktion ja bis Ende 2019 abgeschlossen sein.  ::)
dass es immer noch HS ohne jedwede Art von Häuschen gibt.
z.B. am Adler

Am Adler (hier die Haltestelle der 3 Richtung Knautkleeberg) ist weiterhin das Problem des Fahrkartenautomates, welcher sich nicht einfach in die vorgefertigte Betonplatte des Häuschens einpassen lässt.
Nach einem Test an der Angerbrücke, wo die Betonplatte vor Ort in Ortbetonbauweise errichtet wurde, ist man nun zu anderen Lösungen übergegangen: Entweder der Automat oder das Haltestellenhäuschen rutschen von ihren bisherigen Platz.

Beispiele für die Verschiebung des Automaten:  /HS Zschampertaue,  /HS Ratzelbogen,  /HS Südplatz und  /HS Karl-Liebknecht-/K.-Eisner-Straße
Beispiel für die Verschiebung des Häuschens:  /HS K.-Liebknecht-/R.-Lehmann-Straße (mit samt den Haltestellenschild)

Grüße T4D-Fan

Offline Minol-Pirol

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 255
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #853 am: 05.02.2020, 17:07:25 »
vandaliert wurden die Metallbänke eher selten, aber verdreckt waren sie nach Heimsuchung genauso.   Insofern ist die Materialwahl nachrangig.

Nur lassen sich Metallbänke leichter reinigen.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4452
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #854 am: 06.02.2020, 07:12:25 »
^ gemacht werden muss es... Das Bambusholz ist auch robust. Die Beobachtungen zeigen ja deutlich, dass sich nun wieder mehr Menschen hinsetzen.