Autor Thema: Einrichtung neuer Haltestellen  (Gelesen 221007 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Minol-Pirol

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 81
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #690 am: 20.08.2018, 17:59:53 »
Oder die allseits beliebte Hüügens-Straße. :D

Offline Linie 22

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 191

Offline André Loh-Kliesch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 304
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipzig-Lexikon
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #692 am: 06.09.2018, 11:18:48 »
(Limburgerstr.)

Ist ja im Einzelfall kein großes Drama. Zumal die Stadt Limburg oder die gleichnamige luxemburgische Provinz geradezu dazu einladen. In diesem Viertel im Norden Kleinzschochers (!, erst seit 1992 "Plagwitz" genannt), heißen aber fast alle Straßen nach Leipziger Kaufleuten, so auch Wachsmuth, Gerhard, Wendler. Siemens ist die berühmte Ausnahme, Einstein passt gar nicht, doch hieß die Straße ursprünglich Halskestraße (passend zu Siemens, früher Fa. Siemens & Halske in Berlin) und wurde dann umbenannt, während Siemens bleiben durfte...

Was mich aber wirklich ärgert: Die Trennung "...erstraße" zu "...er Straße" nimmt inflationär zu, nicht nur bei LZV oder LIZ, sondern bei der Stadtverwaltung selbst. Sogar dann, wenn es gar keinen passenden Ort gibt. Letzte Woche: "Stentzler Straße" (in Wiederitzsch, richtig wäre Stentzlerstraße). Ganz oft "Schongauer Straße" (hätte zwar einen bayrischen Ort, ist aber nach einem Maler benannt), "Permoser Straße" (gibt keinen Ort), überneulich in der LVZ "Creuziger Straße" (ebenfalls ohne Ort). Ich weiß nicht, ob man das heute in der Schule so lernt, oder ob automatische Rechtschreibkorrekturen daran schuld sind.

Ich warte ja nur auf den Tag, wo man über die "Schiller Straße" oder den "Luther Platz" berichtet.

Offline Streckenläufer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 273
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #693 am: 06.09.2018, 17:23:08 »
^ ... die gleichnamige luxemburgische Provinz?  ???

Offline Klaus Nobis (HAVAG)

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 164
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #694 am: 06.09.2018, 17:49:44 »
Hier will ich mal die geographischen Fehler korrigieren.
Limburg ist eine Provinz in den Niederlanden und auch eine Provinz in Belgien. aus dem einheitlichen Herzogtum Limburg hervorgegangen - wurde dies 1839 zwischen NL + B geteilt.
Mit dem Großherzogtum Luxemburg hat das nichts zu tun. In Belgien gibt es aber auch die Provinz Luxemburg - die ebenfalls nichts mit dem Großherzogtum zu tun hat. Dieses wurde auch 1839 vom Ghzm. Luxemburg abgetrennt und Belgien zugeschlagen. Grund hierfür waren die Sprachräume. NL + das nördliche Belgien ist flämisch ; das südliche Belgien wallonisch (französisch) ; Luxemburg und das Gebiet Eupen / Malmedy am Ostrand Belgiens ist nach wie vor deutscher Sprachraum.
Vielleicht ist die Limburger Str. auch nach der Stadt Limburg , im Landkreis Limburg - Weilburg in Hessen benannt ?
Ich hoffe ich hab niemanden jetzt gekränkt oder genervt.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2670
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #695 am: 06.09.2018, 18:18:21 »
Ich warte ja nur auf den Tag, wo man über die "Schiller Straße" oder den "Luther Platz" berichtet.
Wenn's nach der LVZ ginge, wären das längst der Schilli und der Luthi...

Vielleicht ist die Limburger Str. auch nach der Stadt Limburg , im Landkreis Limburg - Weilburg in Hessen benannt ?
Ist sie nicht, weil sie Limburgerstraße heißt. Aber das war ja hier schon geklärt: nahverkehrsforumleipzig.de.

Gruß Peter
Das Leben ist kurz. Nimm dir Zeit für Meer!
Verfasser unbekannt

Offline Klaus Nobis (HAVAG)

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 164
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #696 am: 06.09.2018, 19:22:56 »
Oh pardon , das wusste ich nicht , dass es sich hier um eine Persönlichkeit handelt.
Aber ein bißchen Territorialgeschichte von Europa und vielleicht auch Geographie kann aber auch nicht schaden. Denn ich kenne eine Person noch , die suchte im Atlas Dresden an der Ostsee.
Die hat aber mit dem Forum hier nichts zu tun.

Offline Gaeddar

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 11
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #697 am: 12.09.2018, 19:01:12 »
Die LVB waren sich früher selber nicht ganz so sicher, wie der Straßenname richtig geschrieben wird.

Bild 1+2:  im Linienplan
Bild 3: im Straßenverseichnis

https://ibb.co/ki3opp
https://ibb.co/f3MKvU
https://ibb.co/jfs3N9

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5010
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #698 am: 23.11.2018, 11:39:03 »
Zitat
Die Stadt Leipzig informiert:

Fahrgastunterstände: Vergabekammer bestätigt Entscheidung zur Ausschreibung
Der Austausch der Fahrgastunterstände an Bus- und Bahnhaltstellen hat eine wichtige Hürde genommen. Die Vergabekammer hat den Antrag der in der Ausschreibung unterlegenen Wall GmbH abgelehnt und damit den Sieger des Vergabeverfahrens bestätigt. Die Vergabekammer bescheinigt der Stadt mit ihrem Beschluss, dass das Vergabeverfahren um die Werberechte fehlerfrei durchgeführt worden ist.

Die Stadt hatte im Juni – nach entsprechendem Stadtratsbeschluss – die Werbefirma RBL Media GmbH zum Sieger der Ausschreibung der Werberechte an den Fahrgastunterständen erklärt und ihr den Zuschlag für den Bau und die Betreuung der Fahrgastunterstände sowie anderer Werbeanlagen vom 1. Juli 2019 bis zum 30. Juni 2034 erteilt. Gegen die Entscheidung der Stadt hatte der jetzige Vertragspartner, die Wall GmbH, unmittelbar nach dem Ratsbeschluss eine Nachprüfung bei der zuständigen Vergabekammer beantragt. Diese hat jetzt in erster Instanz die Vergabe der Stadt bestätigt. Die Stadt hofft, jetzt alle Kräfte auf die Vorbereitung zum Umbau aller Fahrgastunterstände und Werbeanlagen im Stadtgebiet ab dem 1.Juli 2019 konzentrieren zu können, um den Übergang so reibungslos wie möglich zu gestalten. Der Wall GmbH verbleibt die Möglichkeit, den Rechtsweg zur nochmaligen Überprüfung der Vergabeentscheidung zu beschreiten.

2016 musste eine erste Ausschreibung zur Außenwerbekonzession zunächst aufgehoben werden, da kein wirtschaftlich akzeptables Angebot vorlag. Bei der Neuausschreibung votierten die Stadträte im Juni dieses Jahres für das Angebot der RBL Media GmbH, das für Leipzig am wirtschaftlichsten war. Zu den wichtigsten Kriterien zur Bewertung der Angebote auf die erneute Ausschreibung gehörten eine Garantie zum Aufbau und Betrieb von mindestens 670 Fahrgastunterständen für Leipzig sowie ein hoher Standard des Designs und der Qualität von Stadtmöblierung und Werbeanlagen entsprechend dem Werbekonzept der Stadt.

Quelle: PM Stadt Leipzig

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3429
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #699 am: 25.11.2018, 11:02:18 »
die Papierkörbe werden von der Stadtreinigung betrieben, im Zuge der Einsparrunden vergangener Jahre wurde deren Anzahl drastisch reduziert.

Gruß
der Radler

Kehrtwende:
Stadtreinigung installiert 500 neue Papierkörbe an Leipziger Haltestellen

Offline Marcel Dreiling

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 246
    • Bahnbilder Leipzig
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #700 am: 25.11.2018, 12:09:00 »
Der Umbau/Neubau der Haltestelle Wiederitzsch Nord, Salzhandelsstraße ist abgeschlossen. Seit dem 24.11. werden die neuen, behindertengerechten Bussteige durch die OL 87/88 bedient.
« Letzte Änderung: 25.11.2018, 12:48:04 von Marcel Dreiling »

Offline Thomas L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 752
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #701 am: 25.11.2018, 12:44:25 »
@DAvE LE

Betrifft das nur die Haltestellenhäuschen oder etwa auch die erst seit kurzem überall in der Stadt aufgestellten LCD-Werbetafeln?
Die (Service-) Wüste lebt!

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5010
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #702 am: 25.11.2018, 21:32:30 »
@DAvE LE

Betrifft das nur die Haltestellenhäuschen oder etwa auch die erst seit kurzem überall in der Stadt aufgestellten LCD-Werbetafeln?

Hallo Thomas L.E. Dies betrifft im Bereich der LVB nur die Fahrgastunterstände. Die von JCDecaux installierten Digitalfafeln in der Innenstadt sind davon nicht berührt und haben auch nur eine kurze Aufstelldauer, da sie nur zu Testzwecken dienen.

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5010
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #703 am: 09.05.2019, 15:05:42 »
Alles zu den neuen Fahrgastunterständen von RBL Media: https://www.leipzig.de/umwelt-und-verkehr/verkehrsplanung/haltestellen/

Offline DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5010
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #704 am: 03.07.2019, 08:56:48 »
Nummer 1 am 2. Juli 2019 aufgestellt

Der erste neue FGU wurde auf dem Bussteig 5 der Haltestelle Hauptbahnhof/Ostseite aufgestellt. Die Montage aller vorhandenen FGU soll bis Jahresende erfolgen.

Auf www.leipzig.de/haltestellen kann nachgeschaut werden, wann welche Haltestelle demontiert werden soll. Aber nicht, wann die neue montiert wird. Vermutlich unmittelbar danach. Wobei die FGU am Hbf./Ostseite, Bussteig 5, am 13.06.2019 demontiert wurde. Aber nicht in der Suche den Haltestellennamen eingeben. ;D Denn, wenn man die Straße eingibt, wird man zur Straße, aber nicht zur Haltestelle gelotst.

Zitat
Die Stadt Leipzig und die Leipziger Gruppe informieren:

Umbau der Leipziger Wartehäuschen startet

Sie sind modern, klimafreundlich, schützen vor Sonne, Wind und Regen und werden seit heute im Leipziger Stadtgebiet aufgestellt: die neuen Wartehäuschen an den Haltestellen der Leipziger Verkehrsbetriebe. Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau und der Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe, Ulf Middelberg, stellten den ersten der neuen Unterstände gemeinsam mit dem Vertragspartner RBL Media GmbH und dem Leiter des Verkehrs- und Tiefbauamtes der Stadt Leipzig, Michael Jana, am Bussteig 5 an der Ostseite des Hauptbahnhofs vor.

„Nach fast 28 Jahren haben wir die Werbekonzession und damit zusammenhängend die Wartehäus-chen neu ausgeschrieben. RBL Media hat mit dem besten Angebot überzeugt und nun freuen wir uns auf die neuen Wartehäuschen, die nicht nur umweltfreundlich sind, sondern den Fahrgästen auch mehr Komfort bieten“, sagt Dorothee Dubrau, Bürgermeisterin für Stadtentwicklung und Bau. „Mit den neuen Wartehäuschen mit LED-Beleuchtung wollen wir das Sicherheitsgefühl unserer Kunden verbessern. Durch die moderne Gestaltung wird außerdem die Attraktivität unseres Angebotes weiter steigen. Dafür müssen wir während des Umbaus lokale Einschränkungen in Kauf nehmen“, so Ulf Middelberg, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe.

Hintergrund des Austauschs ist der neue Vertrag für Werberechte und Stadtmöblierung, den die Stadt Leipzig nach aktuellem europäischen Recht spätestens alle 15 Jahre neu ausschreiben muss. Das Unternehmen RBL Media GmbH hat sich dabei mit dem für die Stadt besten Angebot durchgesetzt. Alle 670 Wartehäuschen des bisherigen Vertragspartners werden in den kommenden Wochen durch moderne und umweltfreundliche Unterstände ersetzt. Die neuen verglasten Unterstände wird es in zwei Varianten geben – mit Gründach und mit Solardach. Letztere wandeln Sonnenenergie direkt in Strom für die moderne LED-Beleuchtung um. 2020 folgen 230 weitere Wartehäuschen an Haltestellen, die bislang noch keinen Unterstand haben oder wo eine bereits vorhandene Wartehalle aus dem Eigentum der Stadt oder Leipziger Verkehrsbetriebe ersetzt werden muss. Während des Austauschs kann es zu Beeinträchtigungen an den Haltestellen, wie zum Beispiel Haltestellenverlegungen kommen. Die Stadt Leipzig und alle Beteiligten sind bemüht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.

Gleichzeitig werden mit dem Umbau der Wartehäuschen auch die Werbeanlagen des neuen Werbepartners im gesamten Stadtgebiet aufgebaut. Dazu gehört, dass der vorherige Werbepartner der Stadt seine Werbeanlagen abbaut und der neue Werbepartner den Aufbau seiner Anlagen vornimmt. Dieser Prozess kann bis zu 15 Monate dauern. „Vor allen Beteiligten liegt ein großer Kraftakt, um in wenigen Monaten die vorhandenen Haltestellenunterstände gegen die neuen auszutauschen und im kommenden Jahr die zusätzlichen Wartehäuschen aufzubauen. Zusätzlich werden viele Werbeanlagen umgebaut. Der bisherige Konzessionär Wall, der neue Werbepartner RBL Media, die Leipziger Verkehrsbetriebe und das Verkehrs- und Tiefbauamt stellen sich gemeinsam dieser logistischen Herausforderung“, so Michael Jana, Leiter des Verkehrs- und Tiefbauamts.

Aktuelle Informationen zum Umbau veröffentlicht die Stadt Leipzig auf www.leipzig.de/haltestellen. Eine regelmäßig aktualisierte Übersicht informiert, welche Haltestelle wann umgebaut wird. Ein Stadtplan zeigt, welche Haltestellen bereits ein neues Wartehäuschen haben, gerade umgebaut werden und wo der Austausch noch bevorsteht. Für telefonische Anfragen steht das Bürgertelefon Leipzig unter der Telefonnummer 0341 123-0 zur Verfügung.

www.leipzig.de/haltestellen

Quelle: PM Stadt Leipzig