Autor Thema: Einrichtung neuer Haltestellen  (Gelesen 193795 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Timotimo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 150
Einrichtung neuer Haltestellen
« am: 19.07.2012, 04:02:29 »
Hallöchen,


Laut l-iz.de planen die LVB im Zeitraum vom 22. bis 31. Oktober den Umbau der Kurve(n) Grünewaldstraße und Windmühlenstraße. In diesem Zuge soll auf Höhe der Härtelstraße auch eine neue Haltestelle entstehen. Diese sei schon seit langem geplant.

Ich persönlich begrüße die Verkürzung von Haltestellenabständen in Arealen, mit dichter Frequentierung. In Zeiten demografischer Veränderungen und ein Mehr an mobilitätseingeschränkten Fahrgästen - für diese vorteilhaft.
Dem entgegen spricht natürlich die Verlängerung der Fahrzeit. Auch wenn der reine Aufenthalt an einer neuen Haltestelle vielleicht nur 30 Sekunden beansprucht, kann es durchaus möglich sein, dass folgende direkte Grünphasen verpasst werden und somit im Schnitt eine Fahrzeitverlängerung von bis zu 2 Minuten entsteht.

Sind im übrigen noch andere neue Haltestellen geplant? Ich habe mal was von einer neuen Station auf der K.-Heine-Str. im Zuge der  /SL.014 gehört? Diskussionen über ein Haltestellenschild auf der H.-Weigel-Brücke am S-Bf. Engelsdorf habe ich auch noch dunkel in Erinnerung.


Beste Grüße

NVer

  • Gast
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #1 am: 19.07.2012, 20:10:24 »
Dem entgegen spricht natürlich die Verlängerung der Fahrzeit. Auch wenn der reine Aufenthalt an einer neuen Haltestelle vielleicht nur 30 Sekunden beansprucht, kann es durchaus möglich sein, dass folgende direkte Grünphasen verpasst werden und somit im Schnitt eine Fahrzeitverlängerung von bis zu 2 Minuten entsteht.

Genau dies ^^ kann ich aber (leider) sehr oft im Leipziger Liniennetz beobachten! :(
Inwiefern es sich die LVB leisten können, auf diese Art & Weise evt. wieder neue zusätzliche Verspätungen einzufahren, kann ich schlecht abschätzen!
Andererseits gehen die LVB doch nun mit dem mindestens 3. Versuch ???, den Fahrscheinverkauf beim (Straßenbahn-)Fahrpersonal abzuschaffen, in meinen Augen den völlig richtigen Weg, um die Fahrzeiten zu optimieren (vorausgesetzt, die kriegen endlich mal ihre offensichtlich sehr anfälligen Fahrkartenautomaten hin ::))!

Meine grundsätzliche Meinung zum Thema zusätzliche Haltestellen ist die: Lieber endlich mal Stadt, Land & Bund davon überzeugen, dass die längst überfälligen Straßenbahn-Verlängerungen ins (teils längst eingemeindete) Umland beschlossen, finanziert & umgesetzt werden (Einsparung von Bussen und teilweise sogar ganzen Buslinien incl. nervigen und des in Leipzig erfahrungsgemäß teils "risikoreichen" Umsteigens wg. Verpassens des Anschlusses) & dafür das Anhalten aller 100 Meter (ich übertreibe jetzt mal absichtlich!) weglassen.
Sollten sehr gebrechliche Leute unbedingt aus den unterschiedlichsten Gründen mobil sein müssen, dann ebend hierfür (wieder) den Behinderten-Fahrdienst einführen!! Alle anderen können auch mal ein Stückchen laufen; vielen täte das sogar in Anbetracht so mancher Körperfülle auch mal ganz gut & könnte durchaus auch mal das Fitness-Studio ersparen...

Denn die Spritpreise scheinen sich ja tatsächlich nicht mehr wirklich "zu erholen", wie ich beim täglichen Blick auf die Preistafeln feststellen muss. :o

Noch ein andere Hinweis zum Thema zusätzliche Haltestellen:

Die Haltestelle "Falkenstraße" (Erdbeerfeld Paunsdorf) ist zwar immer noch offen und wird anscheinend tagsüber durch /SL.003 & /SL.007 bedient; aber seit mehreren Wochen ist das dortige Erdbeerfeld längst geschlossen. Da stellt sich mir die Frage: Ham die LVB zuviel Strom übrig bzw. ist er wirklich so billig (v.a. unter dem Aspekt "Tarifanpassung zum 1.8.2012") oder können die da nicht etwas flexibler sein?! ::)
« Letzte Änderung: 19.07.2012, 20:57:26 von NVer »

Offline Laany Toke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1703
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #2 am: 19.07.2012, 20:22:15 »
Hallo

Man betrachte doch nur mal den durchschnittlichen Haltestellenabstand. In Leipzig bei knap 550m, Zürich, die Stadt mit dem besten nahverkehr, hat einen durchschnittlichen Abstand von 300m. Wenn die ganze Strecke beschleunigt wird, dann halten sich die Fahrtzeitverluste in Grenzen.
Übrigens ist die neue Hst Härtelstraße oder wie sie heißen soll ein Vorgriff auf einen Umbau und Verlegung am Bayrischen Platz.

Weitere Neubauten wird es geben, Münzplatz zum Beispiel, Baaderstraße in Gohlis.
Das Schönste an Dresden: Das Ortsausgangsschild.

NVer

  • Gast
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #3 am: 19.07.2012, 21:08:56 »
Man betrachte doch nur mal den durchschnittlichen Haltestellenabstand. In Leipzig bei knapp 550m. Zürich, die Stadt mit dem besten Nahverkehr, hat einen durchschnittlichen Abstand von 300m.

Bezüglich des derzeitigen durchschnittlichen Haltestellenabstandes in Leipzig: Mich würden in diesem Falle bei gerundeten 600 Metern zwischen 2 Haltestellen auch 300 Meter Laufweg (plus des Weges bis zur Strecke) zur nächsten /HS nicht stören; es steigert sogar meine Fitness! (Schließlich ist auch mir klar, dass man nicht jede Haustür mittels ÖPNV erschließen kann & sollte!)
Via Easy.go informiere ich mich rechtzeitig & kann daher schon weitestgehend meine Zeiten & Wege optimieren!

Wenn die ganze Strecke beschleunigt wird, dann halten sich die Fahrtzeitverluste in Grenzen.

Von der (theoretisch versprochenen) Beschleunigung ist aber hier in Leipzig seit Jahren oft nichts zu spüren, wie man an vielen Ampelschaltungen sieht!
Da hinzu kommen dann noch die vielen besonders intelligenten (Achtung Ironie!) "ich setz mich mal schnell noch vor die Bahn"-Linksabbieger und schraffierte Gleiskörper-Blockierer und aus isses mit der angeblichen Beschleunigung...
(Hier wäre natürlich auch zunehmend das Ordnungsamt bzw. die Polizei gefragt; aber da hält sich das Interesse & natürlich auch die Personal-Kapazität seeeehr in Grenzen.)

Und beispielsweise die Beschleunigung durch einen längeren zukünftigen Stadtbahn-Gleiskörper wurde bei der Planung für die neue KarLi mittels Kompromiss wieder erheblich beschnitten...
« Letzte Änderung: 19.07.2012, 21:17:07 von NVer »

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3436
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #4 am: 19.07.2012, 21:28:18 »
Auf der 16 hätte das vielleicht einen Vorteil: es könnte vielleicht eventuell einen Kurs mehr geben, da sich die Fahrzeit ja verlängert und in der Woche die Wendezeit schon etwas knapp ist (4 Minuten?)

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2491
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #5 am: 19.07.2012, 21:40:53 »
Auf der 16 hätte das vielleicht einen Vorteil: es könnte vielleicht eventuell einen Kurs mehr geben

Ein Vorteil?? Eher ein Nachteil!! Ein zusätzlicher Kurs bedeutet einen zusätzlicher Wagen(zug), zusätzliche Fahrer für diesen Kurs, zusätzlicher Energieverbrauch und einiges mehr. Wo ist da jetzt der Vorteil?? Die längere Wendezeit?? Wenn man die realisieren wollte, könnte man den zusätzlichen Kurs auch ohne extra Haltestelle einplanen.

Gruß Peter
Die Welt ist nicht schlechter geworden. Wir haben nur ein besseres Kommunikationsnetz.
Kin Hubbard (1868–1930), US-amerikanischer Humorist

NVer

  • Gast
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #6 am: 19.07.2012, 22:08:01 »
^^ Peter, Du scheinst die Verhältnisse auf der /SL.016 nicht zu kennen!
Es wundert mich ehrlich gesagt, dass es dort nicht schon zu häufigeren Unfällen gekommen ist...

Und jede Langsamfahrstelle, neue Haltestelle und nicht optimal schaltende Ampel verschärft dort noch die Bedingungen...
Vorteile eines Zusatzkurses wären neue Arbeitsplätze, ausgeglichenere Fahrpersonale (welche auch mal ohne zeitliche Probleme ihre Notdurft verrichten & unterwegs ohne Hektik Auskünfte erteilen können!), weniger stark abgenutzte Gleise und Fahrzeuge, realistischere Fahrzeiten und sicherere Anschlüsse!
Ist das nix?! ???

Zusätzlichen Energieverbrauch könnte man ja u.a. auch durch das Auslassen (des Eröffnens) neuer zusätzlicher Haltestellen und der Einführung einer Zwangs-Grünen-Welle für die Strabsen vermeiden! :o
« Letzte Änderung: 19.07.2012, 22:13:36 von NVer »

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3358
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #7 am: 20.07.2012, 03:05:56 »
Es sind auch in ferner Zukunft weitere neue /HS in der Untersuchung, um den Abstand von 535m etwas zu verkürzen.
In Dresden sieht es mit 490m nicht viel besser aus, allerdings sind bei uns keine Züricher Verhältnisse geplant.
Ein Beispiel für eine neue /HS könnte z.B. die Antonienstr./Erich-Zeigner-Allee sein.
« Letzte Änderung: 20.07.2012, 06:05:28 von Tino »

Offline TLpz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 533
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #8 am: 20.07.2012, 09:35:51 »
Bezüglich des derzeitigen durchschnittlichen Haltestellenabstandes in Leipzig: Mich würden in diesem Falle bei gerundeten 600 Metern zwischen 2 Haltestellen auch 300 Meter Laufweg (plus des Weges bis zur Strecke) zur nächsten /HS nicht stören; es steigert sogar meine Fitness! (Schließlich ist auch mir klar, dass man nicht jede Haustür mittels ÖPNV erschließen kann & sollte!)
Via Easy.go informiere ich mich rechtzeitig & kann daher schon weitestgehend meine Zeiten & Wege optimieren!

Ja, aber der ÖPNV wird nicht nur von DIR benutzt. Und 300 Laufweg stimmen auch nur, wenn man genau zwischen 2 Haltestellen wohnt. I.d.R. wohnt man ja ein paar Seitenstraßen weg von der Tram, da werden die Wege auch deutlich länger und können so verkürzt werden. Es gibt schon ein ige Stellen im Netz bei denen man mit zusätzlichen Haltestellen neues Potential erschließen kann.

NVer

  • Gast
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #9 am: 20.07.2012, 11:03:06 »
Und 300 Meter Laufweg stimmen auch nur, wenn man genau zwischen 2 Haltestellen wohnt. I.d.R. wohnt man ja ein paar Seitenstraßen weg von der Tram, da werden die Wege auch deutlich länger und können so verkürzt werden.

@ TLpz: Hier liegt ein Missverständnis vor!
Mag sein, dass ich mich etwas unglücklich ausgedrückt habe, aber genau das meinte ich mit meiner Aussage in Klammern "plus des Weges bis zur Strecke"!

Offline LLCool79

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 63
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #10 am: 20.07.2012, 14:54:08 »
Übrigens ist die neue Hst Härtelstraße oder wie sie heißen soll ein Vorgriff auf einen Umbau und Verlegung am Bayrischen Platz.


Also heißt das, die Auflösung der derzeitigen zentralen StraBa-Haltestelle am Bayrischen Platz ist immer noch nicht vom Tisch ?

Na ja, für die Anbindung an die neue S-Bahn-Station Bayrischer Bahnhof wäre es sicher von Vorteil, wenn die  /SL.002 und  /SL.016 an der frei gehaltenen Fläche in der Ph.-Rosenthal-Str. halten und die  /SL.009 gegenüber der jetzigen Haltestelle der  /BL.060 ... und sicher heißt dann auch die StraBa-Station "Bayrischer Bahnhof".... einziger Nachteil wäre der längere Umstieg aus Richtigung Johannisallee in die Südvorstadt und umgekehrt... scheint man aber dann in Kauf zu nehmen. Inklusive der Kosten....

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3358
  • Geschlecht: Männlich
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #11 am: 20.07.2012, 15:27:29 »
Die Umgestaltung des Knotens Bayrischer Platz/Windmühlenstraße ist ein Projekt der Stadt Leipzig.
Es ist eine städtebauliche Neuordnung der Flächen geplant, wobei die jetzige /HS "Bayrischer Platz" entfallen würde.

Der Umbau wird aber wahrscheinlich erst nach Ende der BM Karl-Liebknecht-Straße stattfinden, wegen des Umleitungsverkehres.

MichiK

  • Gast
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #12 am: 20.07.2012, 15:43:39 »
Zum Umstieg am neuen Bayrischen Platz dann: Also wenn ich von der Johannisallee in Richtung Südvorstadt will, nehme ich nicht die  /SL.016 oder  /SL.002, sondern sitze schon in der  /BL.060 und muss somit am Bayrischen Platz nicht umsteigen. Komme ich von der Nationalbibliothek, kann ich die  /BL.074 nehmen und von noch weiter außerhalb gäbe es dann noch die  /BL.070.

Wenn man aber partout dort von der  /SL.016 / /SL.002 stadtwärts in die  /SL.009 landswärts bzw. umgekehrt umsteigen will (passiert mir tatsächlich ab und zu, wenn ich von der Körnerstraße zur Johannisallee möchte und die  /SL.009 vor der  /BL.060 kommt) und den Fußmarsch scheut, hindert einen ja nichts daran, einfach bis zur neuen Haltestelle Härtelstraße zu fahren und dort umzusteigen. Vorausgesetzt, die Fahrpläne werden nicht unglücklich ausgerechnet so gelegt, dass die Bahnen sich grade auf dem kurzen Stück zwischen den beiden Haltestellen begegnen...

Ich bin jedenfalls schon gespannt, wie der umgestaltete Bayrische Platz dann aussehen wird - speziell was die Verkehrslage angeht, kann es eigentlich nur besser werden. Wer zu Fuß oder mit dem Fahrrad den Platz regelmäßig diagonal überqueren muss, kann ein Lied von der Ampelschaltung mit gefühlten 37 Abbiegephasen singen (und wenn man dann mal dran wäre mit grün, dann kommt die  /SL.009 und will abbiegen und man steht noch zwei Minuten länger dort rum...).

Offline Jörg.L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 937
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #13 am: 20.07.2012, 17:37:32 »
Entlang der  /TRAM  /SL.010/SL.011 (zwischen Chausseehaus und Virchowstraße) würde ich Höhe Prellerstraße/Kanalstraße eine  /HS errichten.

Ebenso entlang der Virchowstraße (  /SL.012 ) würde ich Höhe  Baaderstraße oder Nietzschestraße eine  /HS errichten.
Gegen ReDesignte ICE`s !!!

Příští stanice: Jídelní a lůžkové vozy.

NVer

  • Gast
Re: Einrichtung neuer Haltestellen
« Antwort #14 am: 20.07.2012, 18:16:19 »
Ebenso entlang der Virchowstraße (  /SL.012 ) würde ich Höhe  Baaderstraße oder Nietzschestraße eine  /HS errichten.

^ U.a. auch Tony hat ersteres doch schon weiter oben als längst amtlich erwähnt:

...Weitere Neubauten wird es geben, Münzplatz zum Beispiel, Baaderstraße in Gohlis.