Autor Thema: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken  (Gelesen 80046 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jörg.L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1003
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #135 am: 16.03.2017, 10:01:30 »
Frisches Zahlenmaterial zur LVB aus dem aktuellen SQB 04/2016 der Stadt Leipzig:

(alle in Mio.)

Beförderte Personen gesamt 2015: 138,144
Beförderte Personen gesamt 2016: 148,241
= ein Plus von 10,097 (=7,3%)

LVB gesamt:
Q1 36,396 (2015: 34,880)
Q2 37,769 (2015: 34,703)
Q3 34,522 (2015: 31,932)
Q4 39,553 (2015: 36,629)

davon Tram:
Q1 29,369 (2015: 28,161)
Q2 30,726 (2015: 27,982)
Q3 27,936 (2015: 25,500)
Q4 32,351 (2015: 29,648)

davon Bus:
Q1 7,028 (2015: 6,733)
Q2 7,051 (2015: 6,736)
Q3 6,593 (2015: 6,448)
Q4 7,209 (2015: 6,997)

Zum Vergleich die Einwohnerzahl:
31.12.2015   567.846
31.12.2016   579.350
= ein Plus von 11.504 Einwohner (=2,0%)
Gegen ReDesignte ICE`s !!!

Příští stanice: Jídelní a lůžkové vozy.

WTL

  • Gast
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #136 am: 17.03.2017, 18:42:34 »
^ In Reihen der LVB wird man sich jetzt hoffentlich nicht auf die Schultern klopfen und dies allein mit gesteigerter Qualität begründen,
auch wenn diese meines Erachtens in der Tat tatsächlich gestiegen ist.
Aber ein jeder der täglich mit der Straßenbahn fährt, sieht, dass Merkels eingeschleuste Konsumenten daran einen erheblichen Anteil haben.
Ein relativer Vergleich mit u.a. den veränderten Vollzahler-Abos dürfte sicher etwas Licht und Schatten in die Sache bringen!

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3422
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #137 am: 17.03.2017, 19:04:44 »
Etwa 3 Millionen zusätzliche Fahrgäste kann man den Neuleipzigern zuordnen, welche auch prozentual gesehen dem Bevölkerungswachstum in Leipzig nahe kommen.

WTL

  • Gast
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #138 am: 17.03.2017, 19:25:25 »
^ Wie wird das denn genau ermittelt/zugeordnet? Und die restlichen 7 Mio. zusätzlichen Fahrgäste sind dann Steigerungen durch Touristen oder Altleipziger bzw. wen subsumierst du denn unter "Neuleipziger"?

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1334
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #139 am: 18.03.2017, 08:15:51 »
Aber ein jeder der täglich mit der Straßenbahn fährt, sieht, dass Merkels eingeschleuste Konsumenten daran einen erheblichen Anteil haben.

Schreib vernünftig! Deine politische Ansicht kannst du gerne woanders "absondern"  >:(

WTL

  • Gast
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #140 am: 18.03.2017, 09:41:57 »
^ Hast du ein Problem mit der Wahrheit oder warum die unterschwellige Drohung die dir nicht zusteht?
Etwas mehr Selbstrecherche kann Desinformationslücken schließen helfen!

Offline Andreas_W

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #141 am: 18.03.2017, 10:58:05 »
@WTL
Was auch immer "Wahrheit" ist, Deinen Kommentar zum Zuwachs bei den Fahrgästen durch Flüchtlinge, etc., den es sicherlich gibt, hättest Du durchaus politisch neutraler schreiben können. Dein Zitat
Zitat
Merkels eingeschleuste Konsumenten
stellt eindeutig eine politische Wertung dar (und nicht unbedingt die "Wahrheit"), der zum einen durchaus widersprochen werden darf, zum anderen ist das hier aber kein Politikforum.

WTL

  • Gast
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #142 am: 18.03.2017, 11:49:48 »
^ Dann nenn es Tatsachen statt Wahrheit oder Wertung; läuft aufs selbe hinaus, auch wenn es manch einem nicht ins Weltbild passt und nicht beliebt. Aber Meinungen ändern sich bekanntlich im Zeitverlauf in Abhängigkeit zur eigenen persönlichen Betroffenheit.
Politik ist übrigens sehr vielfältig und durchdringt sowie bestimmt quasi alle Lebensbereiche direkt oder indirekt. Oder was ist "Verkehrspolitik"?
Und auch die derzeitige ungesteuerte und illegale Masseneinwanderungspolit ik in die Sozialsysteme wirkt sich direkt und indirekt auf den Nahverkehr aus. Ob positiv oder negativ lasse ich mal dahingestellt!

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1334
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #143 am: 18.03.2017, 12:48:16 »
^ Hast du ein Problem mit der Wahrheit oder warum die unterschwellige Drohung die dir nicht zusteht?
Etwas mehr Selbstrecherche kann Desinformationslücken schließen helfen!

Wahrheiten klingen aber eher so: Flüchtlinge stellen einen Teil der zugewonnen Fahrgäste dar.
Wertneutral und informativ!

Deinen latenten Rassismus kannst Du Dir sonst wohin stecken.

^ Dann nenn es Tatsachen statt Wahrheit oder Wertung; läuft aufs selbe hinaus, auch wenn es manch einem nicht ins Weltbild passt und nicht beliebt.
...
Und auch die derzeitige ungesteuerte und illegale Masseneinwanderungspolit ik in die Sozialsysteme wirkt sich direkt und indirekt auf den Nahverkehr aus. Ob positiv oder negativ lasse ich mal dahingestellt!

Was soll dieser Quatsch? NPD-Gesülze hat hier nichts zu suchen. Zu mal es auch ausgewiesener Blödsinn ist.

Aufgrund des guten Arbeitsmarktes migrieren auch viele junge Ausgebildete aus den südlichen Ländern zu uns. Diese Menschen nehmen Jobs an, welche Deutsche schon lange ausschlagen. Ohne diese würde es in vielen Branchen ganz finster aussehen.

Das werden die Briten bald merken, wenn Sie Ihre EU-Ausländer nach Hause schicken wollen.

Damit genug von der großen Politik...

WTL

  • Gast
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #144 am: 18.03.2017, 14:01:08 »
^ Du solltest dich mal mit deinen unbewiesenen Unterstellungen samt Diffamierungen zügeln wenn du dich hier selber nicht zum Gespött der noch selbständig nachdenkenden Leser machen willst! Dann Beweise doch bitte mal ganz einfach das Gegenteil, wenn meine Tatsachenbeschreibungen angeblich u.a. "Blödsinn" sind! Nur zur Erinnerung: Es waren übrigens ehemalige Bundesverfassungsrichter und Politiker der Regierungsparteien selber, die von einer "Herrschaft des Unrechts" sprachen. Selbst Politiker der Grünen haben auf die Brechung von Recht und Gesetz verwiesen und wurden mundtot gemacht!

Ich weiß wir drehen uns im Kreis und solange du dich weigerst deinen Desinformationsstand aufzufrischen und einen echten Erkenntniszugewinn zu erzielen, werden wir weiter aneinander vorbeireden, aber nun gut:

Welcher "Rassismus"?
Ist "Konsument" eine Rasse? Und wenn ja, welche?

Und welche "Flüchtlinge" überhaupt?
In den Märchenmedien verwendet man doch alternierend die Begriffe Migrant, Asylbewerber und Flüchtling im selben Satz, als wenn das quasi synonyme Begrifflichkeiten wären; dem ist de jure nicht so!
Nur mal zum Gedankenanstoß: Ein Bankräuber der noch nicht gefasst ist, ließe sich letztlich auch als Flüchtling bezeichnen. Erst die Märchenmedien samt Politikern haben diesen neutralen Begriff versucht positiv und unkritisierbar zu konnotieren, damit ja keiner kritisch hinterfragt und notfalls von der restlichen Masse eins auf den Deckel bekommt...was ihnen zugegebenermaßen bis heute bei der manipulativ-desinformierten Masse auch gelungen ist.

Oder meinst du die hunderttausenden jungen und gut genährten, anspruchsvollen Männer, die, nachweislich medial-politisch inszeniert und angelockt, u.a. durch zig sichere EU- und Drittländer gereist/spaziert sind, teils Grenzen mit massiver Gewalt durchbrochen haben, ihre Ausweise gefälscht und sich als Minderjährige und/oder Syrer von Merkels Gnaden durchgelogen bzw. ihren echten Ausweis zufälligerweise an der deutschen Grenze (u.a. nachweislich in den Toiletten der Registrierstationen) verloren/vernichtet haben um ins gewünschte Einwanderungsland mit den höchsten Sach- und Bargeldleistungen (gern auch x-fach unter mehreren Identitäten...wird ja ohnehin nicht geprüft, da man ja sonst ein "Rassist" sein könnte) und der größten medial-politisch aufgezwungenden Willkommensgehirnwäsche zum Nachteil der "schon länger hier lebenden" und letztlich bitterböse dafür zahlenden restdeutschen Bevölkerung?

Oder welche "südlichen Länder" meinst du?
Mitgliedsländer der EU? Warum denn nicht!?
Stell dir vor, ich arbeite sogar mit fleißigen Rumänen zusammen!
Gleichfalls sind ja mittlerweile auch auf höchsten politischen Ebenen massenhaft Fälle bekannt, dass nicht wenige hier nur Scheintätigkeiten nachgehen, um über kurz oder lang Sozialhilfe und Kindergeld unseres teuer finanzierten Sozialstaates zu kassieren und damit letztlich auch den Arbeitskräftewettbewerb verzerren.

Was deine Ausführungen aber mit der von mir angesprochenen und politisch massiv geförderten illegalen Migration aus afrikanischen und arabischen Ländern zu tun haben soll bist du leider trotz aller unbegründeter Vorwürfe schuldig geblieben!

PS:
Wenn die Verkehrspolitik zusätzliche, aber letztlich mehrheitlich rein steuerzahlerfinanzierte Fahrgäste haben will, braucht sie nur den Nahverkehr kostenlos machen. Und dann? Wer bezahlt das dann und stellt die Qualität der Beförderung sicher?
Willkommen im Sozialismus!
Dessen bekanntes Problem es gemäß Margaret Thatcher letztlich ist, "dass einem am Ende das Geld anderer Leute ausgeht."

PS2:
Cui bono?!

Schönen Samstag noch!
« Letzte Änderung: 18.03.2017, 14:08:37 von WTL »

Offline Kurs 150

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #145 am: 18.03.2017, 14:33:39 »
WTL

Diese Diskussion gehört ganz sicher nicht hierher.
Wenn Du jemanden Deine weit hergeholte politisch motivierte Meinung aufdrängen willst, dann nicht in unserem Naverkehrsforum.

Zu Bus, Zug oder Straßenbahn sollst Du gern schreiben. Dann werden auch Meinungen ausgetauscht.

Günter

WTL

  • Gast
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #146 am: 18.03.2017, 14:40:26 »
^ "Weit hergeholt" und "aufgedrängt"? Unliebsame aber stets sachliche Meinungen sind in einer echten Demokrate vom Grundgesetz geschützt. Es ging um den Einfluss der Fahrgastzahlen! Und wenn daraufhin ein User reale Tatsachen bestreitet oder gar negiert bzw. mir Unwahrheiten unterstellt, dann werde ich wohl darauf antworten dürfen! Alles andere wäre DDR 2.0 oder besser 4.0, made by Meinungsminister Maas.

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1120
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #147 am: 18.03.2017, 15:04:11 »
^ Du solltest dich mal mit deinen unbewiesenen Unterstellungen samt Diffamierungen zügeln wenn du dich hier selber nicht zum Gespött der noch selbständig nachdenkenden Leser machen willst! Dann Beweise
Du drehst ganz schön am Rad, merkste selbst, nicht?!

Beweise Du doch mal Deine ellenlangen Ausführungen - die schon lange von anderen Leuten verbreitet und als "Tatsachen" angeboten werden.

Deine Konsumenten sind keine Million Leute, die zudem auf ganz Deutschland verteilt sind und mutmaßlich nicht alle mit einem MDV-Abo die LVB-Trams überrennen. Um mal damit anzufangen.

Leipzig-Ostkreuz hin oder her, aber hier verfängst Du Dich völlig in Deinen Politphantasien.

Das könnte anderen Leuten außer vielleicht Deiner Familie und Deinen Freunden egal sein, aber hör damit auf, anderen Leuten mangelndes Nachdenken zu unterstellen. Auch Du bist nicht der einsame Rufer in der Gutmenschenwüste.

Die Frage sollte man an Dich mit Deinen Sprüchen zurückverweisen: Cui bono?

Virale Meinungsbildung für irgendwelchen Gesinnungsgenossen? Will ich erstmal nicht glauben.

Manchmal denke ich mir echt, dass die AfD in Sachsen die absolute Mehrheit hätte bekommen und so ein richtig geiles neues Sachsen errichten sollen, damit solche Zündler wie Du mal merken, was in so einer geilen Gesellschaft dann abgehen wird. Allerdings werden sich die einstigen Brandmitbeschleuniger aber ganz unerwartet sehr warm anziehen müssen, weil es doch noch ein bisschen anders kommen wird als heimlich erhofft.

Im LVB-Netz gibt es nur Große oder keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: zweistündiger Betriebsausfall und tote FKA zur Jahreswende, Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

WTL

  • Gast
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #148 am: 18.03.2017, 15:19:13 »
^ Mit dem falschen Fuß aufgestanden?

Ich machs kurz:
Was, wenn nicht geltendes Recht und Gesetz sollten Grundlage des Zusammenlebens und Handelns für Jedermann in diesem Lande und insbesondere für die rein demokratisch legitimierten Volksvertreter an der Spitze sein?
Wir hatten bereits mehrfach in der Geschichte dieses Landes Gesinnungsdiktaturen die auch stets vorgaben nur das Richtige zu tun.
Ich kann darauf verzichten und werde meinen Anteil dazu beisteuern das dieses Land auf demokratischen Füßen bleibt bzw. wieder dahin zurückkehrt!

PS: Quellen reiche ich dir gerne nach!


Offline Kurs 150

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
Re: Leipziger ÖPNV - Rekorde und Statistiken
« Antwort #149 am: 18.03.2017, 16:16:32 »
Nochmal und ganz entschieden: Das ist ein Nahverkehrsforum und Deine politische Meinung gehört nicht hierher!
Günter