Autor Thema: Die Straßenbahnen sind sprachlos  (Gelesen 320908 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SES

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 79
  • Geschlecht: Männlich
  • Seit 121 Jahren im Einsatz
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #885 am: 20.09.2019, 14:03:04 »
Linie 1 automatische Ansage, das...

Da wird wohl die Dame oder der Herr vorne Knöpfchen gedrückt haben.
1898-05-26 Behördliche Probefahrten.
1898-05-27 Eröffnungsfahrten und -feier.
1898-05-28 Aufnahme des Fahrplanmäßigen Betriebes.

Offline Sven F

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2202
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #886 am: 20.09.2019, 15:40:06 »
Auf der /BL.070 kommt seit kurzen vor der /HS „Verbundnetz Gas AG“ die automatische Ansage, rechtzeitig den Haltewunschtaster zu betätigen. Wenn die Ansage beendet ist, befindet sich der Bus allerdings schon an der Haltestelle. Was soll dieser Blödsinn?

Das ist bei der Linie /BL.060 auf dem kurzen Abschnitt zwischen Rochlitzstraße und Nonnenweg auch der Fall.

Offline Service-Champion

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 490
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #887 am: 09.11.2019, 01:01:55 »
Auf der /BL.070 kommt seit kurzen vor der /HS „Verbundnetz Gas AG“ die automatische Ansage, rechtzeitig den Haltewunschtaster zu betätigen. Wenn die Ansage beendet ist, befindet sich der Bus allerdings schon an der Haltestelle. Was soll dieser Blödsinn?
Auch an anderer Stelle, u.a. auf der  /BL.090 , sind solche Sinnlos-Ansagen zu hören.  :-\

In den Zusammenhang passt auch eine Begebenheit, die sich heute in der  /SL.003 stadteinwärts nach dem Waldplatz ereignete:

Vorher waren schon ein paar automatische Durchsagen in die Köpfe der Fahrgäste gejagt worden - "Wir begrüßen die zugestiegenen blablabla  -  Fahrgäste mit Kinderwagen blablabla   -   und dann kam als Höhepunkt die ausführliche Ansage für den SEV der  /SL.015 ab Sportforum Süd mit Umstiegshinweisen Richtung Grünau usw.   :o

Die Fahrgäste schauten sich gerade noch verwundert an, da erscholl schon wieder eine Stimme:

"Hier spricht der echte Fahrer, nicht der blöde Computer ...  ich möchte einmal mit Profis zusammenarbeiten! ... "

Dann erfolgte eine Aufklärung über die Fehlinformation, die mit ihrer launisch-sympathischen Art die Fahrgäste allgemein belustigte und für gute Stimmung bei der anschließend weitgehend problemfreien Weiterfahrt sorgte.  ;D
Bitte beachten Sie beim Lesen,
dass das Niveau des Beitrags
nicht durchgehend erhöht ist.

Offline Sven F

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2202
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #888 am: 13.11.2019, 06:47:23 »
Die Haltestelle Leibnizstraße wird seit Neustem vom Fahrer selbst angesagt, gestern und heute in der Bahn gehört.

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3792
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #889 am: 13.11.2019, 08:58:16 »
Die Haltestelle Leibnizstraße wird seit Neustem vom Fahrer selbst angesagt, gestern und heute in der Bahn gehört.
Also ich habe gehört, dass das irgendeine Frau spricht, mit schön sächsischem Akzent, also nicht gecastet. Neu ist als Zusatz nicht mehr "Zentralbücherei für Blinde" sondern ich glaube "Zentrum für Inklusion" o.ä..
Klingt grausam! Oder dilletantisch-sympathisch, je nachdem.

Offline André Loh-Kliesch

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 360
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipzig-Lexikon
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #890 am: 13.11.2019, 10:14:58 »
Mir war weniger der Akzent aufgefallen, sondern mehr die Hintergrundgeräusche bzw. der Nachhall. Klang, wie vom (recht alten) Telefon eingesprochen.

Die ehemalige Zentralbücherei für Blinde heißt jetzt "Zentrum für barrierefreies Lesen". Vielleicht wird auch das angesagt. Aber, ganz ehrlich: ich habe gestern "Zentrum für verkehrsfreies Leben" verstanden!!!!

Offline Sven F

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2202
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #891 am: 13.11.2019, 10:17:03 »
Gestern hat die Ansage ein Mann und heute eine Frau in der Bahn gemacht.

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3792
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #892 am: 13.11.2019, 11:18:53 »
Ich bin gestern mit zwei verschiedenen Linien dort lang und jedes mal hatte (dieselbe) Frau gesprochen.

Ich finde das diletantisch. Ist die Änderung des Nachsatzes so dringend, dass hier jemand völlig aus dem Rahmen fallende Ansage aufgespielt werden muss? Was ist mit dem Chefansager vom Dienst, den man bei Sinnlos-Ansagen am Hbf hört oder der die UL-Ansagen macht?

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3792
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #893 am: 29.12.2019, 13:02:13 »
Die diltantische Stimme sagt nun auch den Johannisplatz an, mit neuem, für mich unverständlichen, Sponsor.

Gruselig! Gruselig! Und niveaulos seitens LVB. Hat man als Ausweich nicht wenigstens die Stimme, die die nervigen Ansagen am Hbf macht - oder in den Fahrzeugen auf Umleitungen hinweis? Also Ergebnis eines Castings war diese neue Stimme sicherlich nicht.

Offline AG501

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5615
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #894 am: 29.12.2019, 14:03:43 »
Diese neuen Ansagen gibt es jetzt auch an den Haltestellen Markranstädter Str. ( /SL.003) sowie K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str. ( /BL.060 /BL.074).

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3596
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #895 am: 29.12.2019, 19:58:57 »
Ja, das klingt zum Teil furchtbar. Vor allem an der /HS Leibnizstraße noch in einer extremen Lautstärke! :o

Offline Timotimo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 171
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #896 am: 29.12.2019, 20:19:57 »
Hat man die Ansage von der Leibnizstraße nicht durch jemanden vom Behindertenverband einsprechen lassen? Ich dachte, dass das vorsätzlich so klingt. Es ist mehr oder weniger zu hören, dass aktiv sächsisch gesprochen wird.

Wenn jetzt an anderen Haltestellen auch solche Ansagen erstellt werden (Karli, Markranstädter Str.), dann hat wahrscheinlich das Geld für Conny Grotsch nicht mehr gereicht...

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3596
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #897 am: 29.12.2019, 21:40:19 »
Das ist gut möglich, aber deswegen muss nicht im ohnehin schon lautstarken Stadtverkehr eine Ansage noch alles überdröhnen. Man erschreckt regelrecht, wenn man als Fahrgast im Fahrzeug sitzt.
So etwas muss nun wirklich nicht sein. >:(

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3792
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #898 am: 30.12.2019, 08:07:56 »
Hat man die Ansage von der Leibnizstraße nicht durch jemanden vom Behindertenverband einsprechen lassen? Ich dachte, dass das vorsätzlich so klingt. Es ist mehr oder weniger zu hören, dass aktiv sächsisch gesprochen wird.

Wenn das Ziel ist, aktiv sächsisch zu sprechen, dann sollten sie mal Meigl Hoffmann fragen. Der macht das für diesen Gag sicher auch für lau.  ;)
Jeder Fahrer macht die Ansage (bei Bedarf) besser, als die Dame. Das ist entweder Realsatire ... oder selten dämlich. Ich als Sponsor würde mir überlegen, auf diese Art erwähnt zu werden. Wie gesagt, die LVB setzen ja diese eine Stimme aus ihren eigenen Reihen ein, die bspw. für Umleitungsansagen einspringt - oder am Hbf bei mehr oder weniger notwendigen Ansagen.

Offline Südvorstadt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 547
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #899 am: 31.12.2019, 16:53:50 »
Diese neuen Ansagen gibt es jetzt auch an den Haltestellen Markranstädter Str. ( /SL.003) sowie K.-Liebknecht-/K.-Eisner-Str. ( /BL.060 /BL.074).
Die an der Karli geht im Gerumpel wiederum teilweise unter, die ist viel zu leise.

Unanhängig davon, ob man die lokal eingefärbte Stimme mag oder nicht: Wir haben jetzt also zur nicht mehr vorhandenen Beschriftung der Haltestellenhäusschen (bis auf scheinbar die am HBF, aber dort auch nicht alle), den permanent eingefrorenen Haltestellenmonitoren in den Bahnen und Bussen nun also auch noch an wichtigen Stellen im Netz unverständliche Haltestellenansagen. Ganz großes Kino.