Autor Thema: Die Straßenbahnen sind sprachlos  (Gelesen 206001 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3396
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #855 am: 19.10.2017, 10:16:17 »
Was hättest du denn verbaut, wenn es am Markt nur Rechner mit XP embedded und Garkeine Rechner gibt? Wo soll sich das rächen? Die Anforderung der LVB war klar definiert, sowohl damals als das FGTV eingebaut wurde, als auch bei der Umrüstung auf das neue IBIS (bezüglich der funktionalität).
Wenn der Systemhersteller Trapeze dann nur nen fetten Knochen hinschmeißt, ohne auf die vorhandene Infrastruktur zu achten, ist das mit sicherheit nicht die Schuld von vianova und LVB.

Dein ständiges "die LVB ist zu blöde" geht einem schon langsam auf den Zeiger...

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

Online Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3484
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #856 am: 19.10.2017, 10:43:41 »
es gibt am Markt jede Menge IT-Technik im Businessbereich, rugged, embedded, manageable, customized aso....  Es wird am fehlenden Knowledge liegen, Anforderungen so zu definieren, dass Lösungen über veraltete (dafür bekannte) Technik hinaus gehen kann.

Gruß
der Radler

Offline Thomas L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 661
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #857 am: 19.10.2017, 19:25:00 »
Was hättest du denn verbaut, wenn es am Markt nur Rechner mit XP embedded und Garkeine Rechner gibt? Wo soll sich das rächen? Die Anforderung der LVB war klar definiert, sowohl damals als das FGTV eingebaut wurde, als auch bei der Umrüstung auf das neue IBIS (bezüglich der funktionalität).
Wenn der Systemhersteller Trapeze dann nur nen fetten Knochen hinschmeißt, ohne auf die vorhandene Infrastruktur zu achten, ist das mit sicherheit nicht die Schuld von vianova und LVB.

2006, als die "Classic XXL" in Betrieb gingen, war Windows XP immer noch das aktuelle Betriebssystem. Allerdings sollte doch - falls erforderlich - ein Upgrade der Hard- und Software möglich sein? Ich kann mir nicht vorstellen, dass in den NGT8, welche in den 90ern angeschafft wurden noch Windows 95 oder gar 3.11 samt den zugehörigen Rechnern läuft. Etwas neuers kann man also nur bei den Solaris-Bahnen erwarten. Weshalb hat man eigentlich nicht mehr auf die Fahrgast-TV Lösung von BitControl aus Leipzig gesetzt sondern ist zu Vianova gewechselt?
Die (Service-) Wüste lebt!

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3396
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #858 am: 20.10.2017, 04:38:46 »
Ich glaube nicht, dass ein Softwareupdate so einfach möglich ist. Schließlich werden die Installationen immer größer. Der Aufwand wäre zum Nutzen gegenüber einfach viel zu hoch.
Die NGT8 haben mittlerweile komplett neue FGTV-Systeme drin (mit MS600 und den großen Doppelmonitoren), genauso wie es die NGT12 neu bekommen haben (letztes und dieses Jahr).

BitCtrl ist "nur" Software-, Service- und Vertriebspartner. Die Technik kommt von vianova.

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

Offline Linie 17

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 40
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #859 am: 20.10.2017, 15:08:32 »
Diese beiden Firmen haben für IT-Unternehmen sehr eindrucksvolle Webseiten … gnihihihi …

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3396
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #860 am: 20.10.2017, 16:41:37 »
Die Firmen konzentrieren sich aufs wesentliche und blasen nicht alles sinnlos auf ;)

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

Offline Thomas L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 661
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #861 am: 21.10.2017, 18:21:46 »
Die Firmen konzentrieren sich aufs wesentliche und blasen nicht alles sinnlos auf ;)

Und außerdem werden Webseiten ohne viel Schnickschnack besser bei Google gefunden.
Die (Service-) Wüste lebt!

Offline Linie 17

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 40
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #862 am: 22.10.2017, 12:39:15 »
Und außerdem werden Webseiten ohne viel Schnickschnack besser bei Google gefunden.

Räusper … ich bezweifle, dass die Seite sehr SEO-freundlich gestaltet sind. Sie stammen nämlich optisch und technisch aus einer Zeit, in der das kein Thema gewesen dürfte. Und beweisen eben auch sonst kein sonderliches Geschick im Umgang mit Software.

Die Firmen konzentrieren sich aufs wesentliche und blasen nicht alles sinnlos auf ;)

Wenn sie das nur tun würden. Die Seiten haben nichts mit einer schlichten, professionellen Gestaltung gemein. Aber lasst uns jetzt nicht an dieser Randnotiz aufhalten, darum geht’s ja nu nicht.

Offline Thomas L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 661
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #863 am: 22.10.2017, 17:50:00 »
Räusper … ich bezweifle, dass die Seite sehr SEO-freundlich gestaltet sind. Sie stammen nämlich optisch und technisch aus einer Zeit, in der das kein Thema gewesen dürfte. Und beweisen eben auch sonst kein sonderliches Geschick im Umgang mit Software.

Ich habe vor etwa vier Jahren mal eine durchaus ansehnliche und funktionale Webseite für eine Reparaturwerkstatt erstellt, ganz ohne CMS, rein in HTML und CSS mit einem simplen Texteditor. Dabei wurden alle SEO relevanten Punkte beachtet und wir waren bei Eingabe der entsprechenden Suchbegriffe auf der ersten Seite bei Google zu finden, ohne auch nur einen Cent investiert zu haben.
Die (Service-) Wüste lebt!