Autor Thema: Die Straßenbahnen sind sprachlos  (Gelesen 206002 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Laany Toke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1649
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #30 am: 13.12.2009, 10:14:40 »
Hallo

Zum Teil, die Bestimmung der Position errechnet sich aus dem Startpunkt des Fahrzeugs und der Zurückgelegten Strecke. Die Infrarotbaken dienen mehr der Ampelbeeinflussung, da mit den Baken Weginformationen für das Fahrzeug übertragen werden.
Die Anzeigen selbst werden vom IBIS angesteuert, die Fehler liegen dann meist bei den Anzeigen selbst.
Das Schönste an Dresden: Das Ortsausgangsschild.

Offline Mitleser

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 600
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #31 am: 13.12.2009, 12:29:05 »
Hallo zusammen,

die Baken auf der Strecke dienen der Abgleichung der IBIS-Daten.
Ampelsignale werden über die Weg-Strecke die gesendet.

Wichtig sind die Türfreigabe (Haltestelle) und die Radumdrehung (Weg).
Aufgrund des unterschiedlichen Raddurchmessers (Abrieb) werden dem Rechner natürlich unterschiedliche Wege gemeldet.
Durch die Baken werden die Differenzen ausgeglichen. Im Übrigen gibt es z.B. auch Probleme der Ampel-Anmeldung
bei rollierenden Rädern, da der Rechner "glaubt", schon über die Kreuzung zu sein und das "A" verlischt. Da hilft dem Fahrer nur das "Schlüsseln" oder ein sinniger Fahrstil.

Gruß Fussel



Nahverkehrer

  • Gast
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #32 am: 13.12.2009, 15:05:58 »
^ ...oder die Signalisierung der Kreuzungsüberfahrt mittels Oberleitungskontakt.
Denn das Rollieren der Straßenbahn-Räder tritt je nach Behängung & Wetterlage durchaus auch mal gehäuft auf (v.a. im Herbst).
In einigen anderen Städten wurde m.E. schon die Ortung über Infrarot-Bake mittlerweile durch die GPS-Positionsbestimmung ersetzt.
« Letzte Änderung: 13.12.2009, 15:20:19 von Nahverkehrer »

Offline GK

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1339
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #33 am: 13.12.2009, 15:41:24 »
Für die Ampeln wären entweder GPS oder eine Infrarotbake "direkt" nach der Kreuzung wohl am besten.

Insgesamt entnehme ich dem aber, dass der Rechner wissen müsste, wo er sich gerade befindet (spätestens nach der zweiten Infrarotbake auch die Linienrichtung kennen müsste) und eine Verschiebung der Anzeige um mehrere Haltestellen oder gar eine falsche Linienrichtung nicht vorkommen dürfte? Oder sind die Systeme doch irgendwie unabhängig voneinander?

Nahverkehrer

  • Gast
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #34 am: 13.12.2009, 16:12:58 »
Also im NB4 habe ich früher schon des öfteren erlebt, dass die LED-Haltestellen-Anzeigen völlig falsch und vor allem in entgegengesetzter Fahrtrichtung abgespielt wurden, obwohl die Ansage völlig korrekt war...  :o  ;D
Offensichtlich scheinen bzw. schienen die Anzeige-Systeme (früher) schon ein Eigenleben zu führen.
Die neueren Monitore in den NB4 sind außerdem sowieso meistens aus.

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3293
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #35 am: 13.12.2009, 17:23:27 »
Mir fiel heute auf, das zumindest in einem NGT12 die Bildschirmbelegung getauscht war. Also Info-tv links, Hst-Anzeige rechts. Im nächsten NGT 12 war es wieder "normal".
Wann eigentl. werden die LVB die 3sprachigen Ansagen endlich wieder abschaffen? Ich würde 3 x machen....

Offline Mitleser

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 600
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #36 am: 13.12.2009, 17:55:49 »
Insgesamt entnehme ich dem aber, dass der Rechner wissen müsste, wo er sich gerade befindet (spätestens nach der zweiten Infrarotbake auch die Linienrichtung kennen müsste) und eine Verschiebung der Anzeige um mehrere Haltestellen oder gar eine falsche Linienrichtung nicht vorkommen dürfte? Oder sind die Systeme doch irgendwie unabhängig voneinander?

Nun, der Rechner weiß schon wo er ist (durch IR-Bake usw.).
Sonst könnte die Hst-Nr. nicht im Entwerter eingestellt werden und der Fahrer hätte keine +/- Anzeige im IFIS.
Das System ist schon relativ kompakt.

Gruss Fussel

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3396
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #37 am: 13.12.2009, 17:57:17 »
Es kann durchaus mal vorkommen, dass sich die Anzeigenrechner (also nicht der Brotrechner) aufhängen. Ist beim Zielfilm auch nicht anders, da hilft meistens ausschalten und wieder einschalten.

Zitat
Wann eigentl. werden die LVB die 3sprachigen Ansagen endlich wieder abschaffen? Ich würde 3 x machen....
Das frage ich mich auch. Außer zur WM habe ich noch keinen Franzosen in Leipzig gesehen/gehört/erlebt. Deutsch und Englisch reichen vollkommen aus, zumal die Franzosen auch Englisch sprechen können!

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3293
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #38 am: 13.12.2009, 18:08:39 »
Die Franzosen sind sprachenfaul.

Aber nirgendwo gibt es 3sprachige - in anderen deutschen Städten zweisprachige, in europäischen Großstädten nicht mal das. Wenn überhaupt, wäre russisch angebracht.

Speziell an Endstellen nerven die vorgelesenen Romane und grenzen an akkustischer Umweltverschmutzung. Freilich nicht so arg, wie die Weihnachts-Popsongs in den Shopping-Tempeln.

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3396
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #39 am: 13.12.2009, 19:09:02 »
Doch, zweisprachig gibt es in Dresden ;D
Und russisch wäre auch nicht mehr angebracht (das war vor 10 Jahren mal), türkisch oder arabisch schon eher :-!

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3293
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #40 am: 13.12.2009, 20:14:11 »
Bei uns leben aber mehr Freunde der russischen Sprache als irgend eine andere Sprachgruppe. Das war vor 10-15 Jahren nicht so.

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3396
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #41 am: 13.12.2009, 20:27:51 »
Ich bin da irgendwie anderer Meinung... an meiner Schule rennen mehr Araber und Türken rum, als Russen. Schau dir die Fördergebiete in Grünau und in der Eisenbahnstraße an. Russen sind da leider etwas mangelware...

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3293
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #42 am: 13.12.2009, 21:02:07 »
Echt? Da erreichen wir wohl langsam West-Niveau?

Offline Linie 1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 383
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #43 am: 13.12.2009, 21:35:57 »
Also laut http://www.leipzig.de/imperia/md/content/18_auslaenderbeauftragter/faltblatt_migranten_2008.pdf leben sehr wohl mehr Russen als Türken in Leipzig.
Daher wäre eine russische Version der Ansagen wohl doch eher angebracht.  ;)

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3251
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #44 am: 23.01.2010, 21:57:00 »
Zitat
Für die Ampeln wären entweder GPS oder eine Infrarotbake "direkt" nach der Kreuzung wohl am besten.


http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/dxn8-2.jpg[/img]

...nicht notwendig, wie auf der Zeichnung ersichtlich!


« Letzte Änderung: 27.02.2010, 20:03:34 von Tino »