Autor Thema: Die Straßenbahnen sind sprachlos  (Gelesen 296534 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ingokoer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 148
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #15 am: 19.12.2008, 17:26:21 »
Der überwiegende Teil der Fahrgäste, ist verwöhnt. Früher gab es keine Anzeigen oder automatische Ansagen, Niederflurfahrzeuge und klimatisierte Fahrzeuge. Beschwerd hat sich niemand.

So eine unsinnige Argumentation. Dann schaff doch gleich Deinen Fernseher wieder ab, Dein Telefon, Deinen Computer und das Internet. Auch das gab es damals nicht und es hat sich ja bekanntlich keiner beschwert. Und Holzsitze würde ich in den Bahnen auch wieder einführen genauso würde ich die Heizung abschaffen.


Der Fahrgast ist verwöhnt und auch bei unnützen Dingen, wird sich beschwerd.

In welcher Zeit lebst Du eigentlich? Bei den heutigen Fahrpreisen darf ich ja wohl auch einen höheren Standard und mehr Service erwarten als für die Zeit wo es 20 Pfennig kam und all diese Sachen noch fehlten. Wenn man wieder 20 Pfennig verlangen würde, bin ich gern bereit auf diese Techniken zu verzichten. Aber höherer Preise sollten auch höheren Komfort beinhalten.

Außerdem sind all die erwähnten technischen Dinge nicht auf Leipzigs Mist gewachsen, sondern ein weltweiter Trend. Warum sollte Leipzig nun als einzige Stadt damit aufhören und sich lächerlich machen mit Rückschritten?

Wenn ich ab und zu in Leipzig Linien benutze durch Viertel wo ich mich nicht auskenne oder auch als Tourist in anderen Städten bin ich regelrecht dankbar dafür dass es elektronische Anzeigen und Durchsagen gibt.

Dass es der Fahrer durchsagt, ist natürlich eine Alternative. Allerdings würden bestimmt nicht alle fahrer immer dran denken. Das kennt man ja von früher von der S-Bahn.
« Letzte Änderung: 19.12.2008, 17:31:45 von Ingokoer »

Offline murmel1978

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 425
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #16 am: 10.12.2009, 01:57:14 »
Die - sorry - polemischen Antwort einmal auslassend: Weiß jemand, woran es liegt? Denn wenn - wie es tatsächlich passiert ist - bei allen Bahnen der Ton verschwunden ist, muss ja etwas zentral umgeplant worden sein....

Ganz einfach...Umprogrammieru ng im Zuge des Fahrplanwechsels...ab 12.12. sind die Ansagen dann wieder da.

Hachja...alle Jahre wieder...hat es schon jemand bemerkt?

Schönen Gruß
Murmel

die_neue_CVAG

  • Gast
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #17 am: 10.12.2009, 02:15:52 »
Ja, leider fehlen in diesem Jahr noch diese sehr schönen Ansagen im Innenstadtbereich.

http://www.linie11.de/anhang/sammlung/sonderansagen/adventszeit.html

Eine super Sache von der LVB, gibt es bestimmt nur in wenigen Städten.

Offline Seven

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 80
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #18 am: 10.12.2009, 05:53:31 »

Hi,

muss wohl wieder an der Umstellung des Fahrplans liegen.
Linie 17

Offline Fabi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 842
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #19 am: 10.12.2009, 15:25:04 »
Adventsansage hab ich dieses Jahr schon gehört, zusammen mit dem Hinweis, dass Bahn- und Buslinien am 24.12. und 31.12. nach Samstagsfahrplan fahren.

Offline Mitleser

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 618
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #20 am: 10.12.2009, 18:38:21 »
Hallo zusammen,

es ist in der Tat so, dass alle Fahrzeuge, welche mit dem neuen Fahrplan schon geladen wurden, bis Sonntag "schweigen".
Dies ist in jedem Jahr so. Die Advent-Info kann der Fahrer nur manuell über das IFIS-Gerät aktivieren, sie kommt nicht automatisch.

Dabei gibt es für den Advent zwei hinterlegte Ansagen, die kurze Variante und die lange Variante mit Hinweis auf die veränderten Fahrpläne
am heiligen Abend und an Silvester.

Gruß Fussel

Offline Laany Toke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1771
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #21 am: 10.12.2009, 18:48:24 »
Hallo

Es wird schon jetzt geladen, da man in einer Nacht nicht alle Wagen laden kann, da die Ladezeit des kompletten Fahrplans auf ein Fahrzeug ziemlich lange ist.
Das Schönste an Dresden: Das Ortsausgangsschild.

Offline GK

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1362
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #22 am: 11.12.2009, 17:21:18 »
Mir ist die Häufung in den letzten Bahnen (bis auf eine haben alle geschwiegen) auch aufgefallen, hoffentlich liegt's nur an der Fahrplanumstellung.

Allerdings hilft das vielen ortsunkundigen leider nicht weiter, denn oft sind vom Fahrt- und Mitfahrerlärm die Haltestellen ohnehin nicht zu verstehen, wenn man die Ansage nicht schon kennt. Und da fallen dann die ausgefallenen Monitore oder Anzeigen in NGT8 und Tatras (was ich sehr oft sehe, würde auf ungefähr 50% schätzen) deutlich ins Gewicht, an deren Zuverlässigkeit sollte dringend was gemacht werden ...

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3500
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #23 am: 11.12.2009, 18:48:17 »
Also mehr als 50% Anzeigenausfall bei den Tatras ist doch sehr weit hergeholt. Ich kenne nur 730, 2187, 2149 und wohl noch ganz wenige andere Wagen mit defekter Anzeige, und das ist schon zwei Wochen her ;)

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

c-Wagen

  • Gast
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #24 am: 12.12.2009, 00:05:11 »
Immer mehr Technik in den Fahrzeugen erzeugt natürlich auch immer mehr Fehler. Wenn die Umrüstung nicht so teuer wär, würden Fahrplandaten, Ansagetexte usw. einfach über WLAN geladen werden. Entgegen den Fortschritten bei der Computertechnik müssen wir wohl aus Kostengründen in den nächsten Jahren noch auf herkömmliche Speichermedien zurückgreifen.

Offline Laany Toke

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1771
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #25 am: 12.12.2009, 00:28:52 »
Ersatz kommt, keine Angst.
Das Schönste an Dresden: Das Ortsausgangsschild.

kalle

  • Gast
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #26 am: 12.12.2009, 06:45:09 »
Das ist wirklich schwach das die LVB das einfach nicht hinbekommt die Anzeigen und Ansagen immer funktionsfähig zu halten. BESONDERS im Störfall wären die Ansagen wichtig. Auf der Stammstrecke und für Stammgäste weniger problematisch aber für Touristen bzw. unbekannte Strecken wirklich nervig.

Das die Fahrer das ansagen halte ich für eine schlechte Idee. Notfalls ja. Ansonsten klingen die bei durchsagen immer nuschelnd und wenig motiviert so das hinterher meistens Diskussion ausbricht was eigentlich gerade gesagt wurde.

Offline Mitleser

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 618
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #27 am: 12.12.2009, 18:42:24 »
Hallo Kalle,

ich weiß gerade nicht, was die fehlenden Haltestellenansage mit einem Störfall zu tun hat.
Dies sind zwei getrennte Schuhe.

1.) Die Ansageeinrichtung selbst ist in Ordnung, so dass der Fahrer selbst Durchsagen tätigen kann oder die hinterlegten
    Durchsagen abrufen kann. Gut - über die Qualität der manuellen Durchsagen kann man sich streiten.
    Ich kenne viele Fahrer, die machen es top, habe aber auch schon Leute erlebt, denen sollte man besser kein Mikro geben.

2.) Nur die automatische Haltestellenansage geht nach dem Laden nicht. Wäre nicht schön, wenn beim Erreichen der Haltestellen-Nr. XXXXX
     z.B. in der Datenbank "Nächste Haltestelle - Technisches Rathaus....." abgerufen wird. Aber morgen sollte wieder Alles gehen.

Gruss Fussel

Offline Tatra-Fan

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3500
  • Geschlecht: Männlich
    • Puplic-Traffic von Nico Kunze
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #28 am: 12.12.2009, 19:17:24 »
Da gibts aber noch ganz pfiffige, die laden sich die Ansagen auch, aber nicht aufs Fahrzeug, sondern aufs Handy ;D (in Dresden live erlebt: Fahrer hatte zuvor die manuelle Umleitungsansage einer Kollegin aufgenommen und dann später vom Handy abgespielt)

Auf Grund von Feuchtigkeit im Gleisbereich, ist eine Weiterfahrt nicht möglich. Wir bitten um etwas Geduld.
LVB-Ansagen von 1994 "Andere" LVB-Ansagen von 2012
Aufstrebendes Grünau

Offline GK

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1362
Re: Die Straßenbahnen sind sprachlos
« Antwort #29 am: 12.12.2009, 23:27:49 »
Also mehr als 50% Anzeigenausfall bei den Tatras ist doch sehr weit hergeholt.
Meinte es insgesamt. Die Tatras sind in der Tat noch recht zuverlässig, aber gerade die Bildschirme (bei Leolinern und NGT12 gibt's ja nur noch diese, bei den NGT8 sind noch die etwas zuverlässigen seitlichen Anzeigen über dem Einstieg vorhanden) fallen extrem oft aus (sind schwarz, booten ständig neu oder haben eine falsche Auflösung, so dass das Bild sehr klein ist) oder zeigen nur leere Haltestellennamen an.

Wobei der kuriosere und für nicht mit den Linien vertraute Fahrgäste schlimmere Fall ist, falls mal völlig falsche Haltestellen (z.B. Gegenrichtung oder 10 Haltestellen vorher/hinterher) angezeigt werden. Woran liegt sowas, wenn's mal passiert? Ich denke, die Haltestellen werden über eine Positionsbestimmung über diese Boxen an manchen Masten ermittelt?