Autor Thema: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena  (Gelesen 425715 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thomas L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 759
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #450 am: 19.04.2014, 17:27:09 »
Sowohl Messebahnhof als auch Zentralstadion haben Straßenbahnanbindung. Warum nimmt man dann nicht das umweltfreundliche Stadtverkehrsmittel?? 4 Großzüge dürften ausreichen, und weniger Fahrer wären auch vonnöten.
Da Samstags ohnehin weniger Bahnen als Werktags unterwegs sind sollte dies doch eigentlich ohne Probleme möglich sein. Die erforderlichen Fahrzeuge sind doch vorhanden.

Durch die Straßenbahn ließe sich aber die Fantrennung schlecht realisieren.
Ging es nicht ausschließlich um die 800 Darmstädter Fans?
Die (Service-) Wüste lebt!

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #451 am: 19.04.2014, 17:39:54 »
Durch die Straßenbahn ließe sich aber die Fantrennung schlecht realisieren.

Ich dachte, Bullenanhänger sind immer lieb und friedlich??

Auch würden sich die Bahnen wohl irgendwann stauen

Wegen vier zusätzlichen Bahnen... Was machen wir denn, wenn das Stadion mal komplett ausverkauft ist??

Gruß Peter
Wenn das ganze Jahr über Urlaub wäre, wäre das Vergnügen so langweilig wie die Arbeit.
William Shakespeare (1564 - 1616), englischer Dichter

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1409
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #452 am: 19.04.2014, 18:27:25 »
Ich dachte, Bullenanhänger sind immer lieb und friedlich??

Es gibt auch Fans anderer Mannschaften. Das bei Fußball viel Pöbel mit dem IQ von 1qm Linoleum rumläuft sollte doch wohl jedem aufgefallen sein.

Grüße
Sven

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3534
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #453 am: 19.04.2014, 19:19:35 »
MD: Ist deine Frage ernst gemeint? Ich dachte, du warst auch mal Fußballfan?!

Mir ist noch keine Stadt, und Leipzig im Besonderen nicht, aufgefallen, die mit Straßenbahnen die Gästefans zum Stadion karrt. Selbst wenn die LVB das gern anders machen würden, was ich nicht glaube: Da hat mit Sicherheit die Sicherheit was dagegen. Als da wären: Stadt, Polizei, Verein etc.

Und wie sollen bitte die Gästefans von der Tram-Haltestelle Mückenschlösschen und MIT Fantrennung zur Nordseite von Sektor C?

Ist das jetzt nur wieder Gestänker?

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3439
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #454 am: 19.04.2014, 19:47:30 »
Zumal sich ein Bus schneller aus dem Verkehr ziehen lässt, ohne die gesamte Schienenstrecke zu blockieren.
Die DB dürfte ja mit Randalieren in den Zügen schon genügend Erfahrungen gesammelt haben.


Offline Jörg.L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1031
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #455 am: 19.04.2014, 20:03:29 »
Mir ist noch keine Stadt, und Leipzig im Besonderen nicht, aufgefallen, die mit Straßenbahnen die Gästefans zum Stadion karrt.

Als sportorientierter Mensch, der schon länger als 2009 zum Fussball in Leipzig geht muss ich dir leider wiedesprechen.

Bei LOK Heimspielen wurde früher immer gerne die Fussballfans vom Gegner mit Sonderbahnen zum Hbf gebracht. Beliebt war die Strecke via Bayr. Bahnhof. War organisatorisch immer etwas komplex weil die Abfahrtsrouten beider Fanlager gleich waren und bei den Behelmten immer zu Schweißausbrüchen führten.
In dieser Saison wurden bspw. die 15 Plauener Fans im NGT12 ganz vorne zwischen der 1. und 2. Tür geparkt. Dahinter 20 Polizisten als Firewall und der Rest der Bahn war blau-gelb. Hat gut funktioniert. Das übliche Gepöble war fürs Entertainment.

1997 wurden bpws. die Lauterer Fans mit ner eigenen Bahn zum Hbf gebracht. Weiterhin sind mir spontan Sonderbahnen von Dynamos und Unioner in Erinnerung geblieben.

Grundsätzlich finde ich aber die Busvariante bei Gästefans am sinnvollsten.
Gegen ReDesignte ICE`s !!!

Příští stanice: Jídelní a lůžkové vozy.

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #456 am: 19.04.2014, 20:06:20 »
Mir ist noch keine Stadt, und Leipzig im Besonderen nicht, aufgefallen, die mit Straßenbahnen die Gästefans zum Stadion karrt.

Zeit für was Neues, warum an alten Zöpfen festhalten??

Und wie sollen bitte die Gästefans von der Tram-Haltestelle Mückenschlösschen und MIT Fantrennung zur Nordseite von Sektor C?

Wenn man will, geht alles. Alles eine Frage der Organisation.

Ist das jetzt nur wieder Gestänker?

Hinter jedem Baum ein Bullenfeind?? Mann, seid Ihr sensibel. Ist es nicht erlaubt, mal neue Denkansätze ins Spiel zu bringen?? Zumal es wohl zukünftig öfter solche Spiele mit gut besetzten uswärtsfanzügen geben wird.

Die DB dürfte ja mit Randalieren in den Zügen schon genügend Erfahrungen gesammelt haben.

In jedem Fanzug wird randaliert, es leben die Vorurteile. Und übrigens war der Darmstädter Fanzug gar keiner der DB, das war ein privates EVU.

Gruß Peter
Wenn das ganze Jahr über Urlaub wäre, wäre das Vergnügen so langweilig wie die Arbeit.
William Shakespeare (1564 - 1616), englischer Dichter

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3439
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #457 am: 19.04.2014, 20:17:48 »
Fanzug gar keiner der DB, das war ein privates EVU.

Gruß Peter

Schlimm genug, der hat sicher nicht seine eigen privaten Gleise.. :o

Offline T4D

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 377
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #458 am: 19.04.2014, 22:45:15 »
Die LVZ schreibt:
Zitat
Vom „Lilienexpress“ wurden die Hessen dann über die Tennisanlage des Sportforums zum früheren Zentralstadion geleitet.

Da kann die Straßenbahn nun wirklich nicht mithalten, so sehr sie in anderen Zusammenhängen für mich das Mittel der Wahl ist.

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3534
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #459 am: 19.04.2014, 22:54:29 »
MD, ich vermute nicht hinter jedem Baum einen Bullenfeind. Aber du bist ja nun nicht unbedingt ein RB-Freund.  ;)
Und es ist, auch wenn es dann wohl doch schon mal vorgekommen ist und man auch 20 Plaunern ein eigenes Abteil in einer Bahn reserviert hat, dennoch nicht unbedingt üblich, per Tram die Gäste zu transportieren.

Ich gehe mal davon aus, dass der Zug absichtlich an der Messe angekommen ist und wieder abfuhr. Außerdem sind Busse deutlich flexibler in der Streckenwahl, bei jedem Spiel. Und schneller sind sie auch.

Wenn wir uns hier im Thread "Verkehrskonzept" befinden, dann kann ich wirklich nicht erkennen, dass ein ganzheitliches Konzept den Gästetransport per Bahn vorsieht.

Ferner gehe ich mal davon aus, dass die Kosten für die Zusatzbahnen und -busse bestellt und auch bezahlt werden.

Übrigens stand diese Woche in der LVZ, dass im Falle des Aufstiegs die LVB eine Überraschung zu verkünden hätten und dass das Verkehrskonzept demnächst vorgestellt werden soll.

Der "Lilienexpress" - ist das zufällig derselbe Zug, der vor einem Jahr nach Lotte fuhr? Ausrangierte Abteilwaggongs, violette Lackierung?

Edit: Ja, ist er. Und wahrscheinlich am Sonnabend wieder in Leipzig zu bestaunen.

Offline Thomas L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 759
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #460 am: 20.04.2014, 13:49:14 »
So abwegig finde ich die Disskussion bezüglich der Straßenbahn zum Tranport der Fußballfans gar nicht. Erstens ist die Straßenbahnanbindung an die RedBull-Arena nahezu ideal, zweitens wird dadurch auch etwas für die Umwelt getan. War nicht erst kürzlich in der Presse zu lesen, dass Leipzig trotz Umweltzone die Feinstaubwerte nicht in den Griff bekommt? Die knapp 40.000 Zuschauer bei einem Drittligaspiel sind schon mal ein kleiner Vorgeschmack darauf, wenn RB in zwei Jahren in die erste Bundesliga aufgestiegen ist. Dann wiederholt sich das Chaos aller 14 Tage.
Die (Service-) Wüste lebt!

Offline Sven F

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2116
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #461 am: 20.04.2014, 14:05:20 »
Welches Chaos? :) -> http://www.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-leipzig/verkehrskollaps-beim-rb-leipzig-spiel-bleibt-aus-40000-fans-feiern-friedlich/r-polizeiticker-leipzig-a-235582.html

Ich bin gespannt, wie das neue Konzept der LVB aussehen wird. Am besten, man verlegt noch Schienen durch die Straßen Am Sportforum und Hans-Driesch-Straße... :)

Offline MD 612

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #462 am: 20.04.2014, 15:42:54 »
Und es ist [...] dennoch nicht unbedingt üblich, per Tram die Gäste zu transportieren.

Vor dreißig und mehr Jahren war es mEn. auch nicht üblich, die Gästefans mit Bussen vom Bahnhof nach Leutzsch, Probstheida oder ins Zentralstadion zu fahren. Und sage jetzt keiner, damals ging es beim Fußball friedlich zu. Schon damals gab es Rangeleien unter den Fans der verschiedenen Lager. Nur hat sich die Staatsmacht aus diesen Rangeleien größtenteils herausgehalten. Heutzutage setzt man auf strikte Fantrennung. Die Folge ist, dass die Fans beider Lager dann ihre Emotionen gegenüber Unbeteiligten und Polizisten ausleben. M.E. wird nämlich in dem Zusammenhang heute vieles sinnlos hochgespielt, was schon vor Jahrzehnten Gang und Gäbe war.

Übrigens stand diese Woche in der LVZ, dass im Falle des Aufstiegs die LVB eine Überraschung zu verkünden hätten und dass das Verkehrskonzept demnächst vorgestellt werden soll.

Wieso eigentlich die LVB, wieso nicht die Stadt oder noch besser, der Veranstalter des dann vierzehntäglich stattfindenden Zirkus?? Wie wäre es denn, wenn sich alle drei zusammen mit den Sicherheitsneurotikern an einen Tisch setzen??

Und nochmal, wir haben ein Stadion in bester Stadtlage mit Straßenbahnanbindung von mehreren Seiten her. Wir haben mehrere Bahnhöfe im Stadtgebiet mit Straßenbahnanschluss. Und da will man es mit etwas Geschick nicht schaffen, die Gästefans (wenn es denn schon sein muss) getrennt von einheimischen Sympathisanten zum Stadion zu bringen??

Ein anderes Konzept wäre natürlich, den Großzirkus verkehrsgünstig aus der Stadt herauszuverlagern. Wie wäre es denn mit einem Stadion an der Messe?? Autobahnanschluss, Großparkplätze, Bahnhof auch für lange Züge, Flugplatz in der Nähe, alles vorhanden. Was noch fehlt, ist die Investitionsbereitschaft der Besitzer der Dosenballmannschaft.

Gruß Peter
Wenn das ganze Jahr über Urlaub wäre, wäre das Vergnügen so langweilig wie die Arbeit.
William Shakespeare (1564 - 1616), englischer Dichter

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3534
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #463 am: 20.04.2014, 19:07:36 »
Ach MD, du bist halbwegs vom Fach und lässt hier abstruse, nicht realistische Dinge vom Stapel.

Früher... wenn ich das schon wieder höre...

Es ist nun mal strikte Fantrennung. Und selbst bei Darmstadt-Fans kann man nicht 100% sicher sein. Busse sind viel flexibler im Fahrweg. Der Gästeblock befindet sich übrigens jetzt in Block C bis an D ran. Dort ist es unmöglich, Gästefans mit Fantrennung sicher von der Waldstraße zum Block zu führen.

Wer auch immer die Idee gut findet: Die Polizei findet diese Idee mit Sicherheit (im wahrsten Sinn des Wortes) nicht gut.

Die Bahnen und Busse werden mE vom Verein bestellt und auch bezahlt.

Das Verkehrskonzept wird nicht von den LVB sondern von der Stadt vorgestellt. Diese erledigt damit ihre Hausaufgaben, die sie mangels potentem Mieter bisher vor sich her geschoben hat.
Was die LVB vorhaben weiß ich nicht. Ich bin gespannt.

Und ja, man kann natürlich auch ein Stadion auf der grünen Wiese bauen. Da werden sich alle freuen und alle haben was davon. Vor allem auch der Steuerzahler, der dann wieder eine steuerfinanzierte Ruine in der Stadt hat. Taxifahrer, Kneipenbesitzer... jaja.

Grundsätzlich ist es so, dass der Bau der Infrastruktur rund um das Stadion mE mit den WM-Millionen hätte finanziert werden müssen. Das ist teilweise ja auch geschehen. Und dann kann man die infrastrukturelle Anbindungsverbesserung auch so verstehen: Wirtschaftsförderung seitens der Stadt. Sie gibt Geld aus, sie nimmt aber durch den Wirtschaftsfaktor Fußball künftig auch ganz gut ein.

Ansonsten kann ich auch nix dafür, MD, dass es Lok nicht nach oben geschafft hat.

Du musst RB nicht mögen, aber du darfst durchaus das, was wir hier diskutieren, halbwegs objektiv betrachten.

Ich hätte dennoch auch nix dagegen, wenn entweder RB oder die ZSL ein paar Pfennig mit dazu bezahlt. Wozu auch immer.

DD_VIWler

  • Gast
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #464 am: 20.04.2014, 19:45:54 »
Wäre es nicht theoretisch möglich, direkt ein paar Straßenbahnen vom Bahnhof Messe zum Sportforum fahren zu lassen? Hier wäre natürlich wieder die  Voraussetzung dass man eben nicht auf strikte Fan-Trennung setzt sondern vielleicht ein paar Polizisten mit reinstellt und gut is.

Die Beförderung mit der Straßenbahn seh ich auf jeden Fall als eine gute Alternative - wofür wurde denn das ganze Park&Ride System in den letzten Jahren erstellt? Eben genau für so ne Veranstaltungen. Jetzt am Samstag scheinen das aber einige nicht ganz begriffen zu haben. Es gab genug Darmstädter die sich mit dem Auto einfach irgendwo direkt neben das Stadion auf die freie Wiese gestellt haben (mit der Folge dass sie dann z.T. große Umwege in Kauf nehmen mussten da der Gästeblock entlang einer Linie bis zur Hans-Driesch-Str. komplett abgesperrt war :D