Autor Thema: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena  (Gelesen 412035 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Timotimo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 159
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #255 am: 10.05.2013, 17:21:14 »
Mir geht der Gedanke einer neuen Wendeanlage nicht aus dem Kopf. Im Vorfeld der Festweise wäre ausreichend Platz vorhanden. Ich habe mal eine Skizze erstellt, wie ich mir eine spezielle neue Wendeanlage vorstellen könnte. Geht sicherlich auch abgespeckter, aber für mich würde so der Idealfall aussehen.


(Karte: Google Maps)

Trotz der finanziellen Prioritäten und auch Möglichkeiten eine nette Spielerei.

Wäre der Bau einer neuen Wendeanlage, egal welche Dimensionierung, für ein "paar" Bundesligaspiele überhaupt aufwandsgerecht?
« Letzte Änderung: 02.04.2015, 18:31:23 von Timotimo »

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3504
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #256 am: 10.05.2013, 18:19:47 »
Für "ein paar"? Für ein paar Bundesligaspiele hat man in München ein Stadion und ne U-Bahnlinie gebaut :-)

Wenn ich mal davon ausgehe, dass zu Drittligaspielen im Schnitt 15 000 Zuschauer kommen (jetzt sind es 7-8000), zu vielen Spielen auch mehr, und RB weiter aufsteigt...

Diese Aufstellflächen-Idee finde ich gut @ tinotino! Wenn sich an der Feuerbachstr. noch was tut: näher ans Stadion, ein zweites Gleis, bessere Wahrnehmung der Besucher (jetzt laufen viele dran vorbei ohne zu registrieren, dass da überhaupt ne Bahn steht)... Dann wäre das schon mal n Fortschritt.

Auch die anderen Vorschläge alle top. Muss sich noch was am P&R-System tun...

Mit Absperrung der Inneren Jahnallee für den MIV wäre u.U. auch das Waldstraßenviertel von Parkplatzsuchern entlastet.

Parkhaus auf den Arena-Parkplatz hätte sicher auch etwas Entlastendes.

Kosten: Stadt, Stadionbetreiber, RB, so RB nicht Stadionbetreiber ist/ wird.

Und die LVB: Vorhalten von Straßenbahnen für Veranstaltungsverkehr. D.h. ggf.: Wie in DD Tatrazüge aufheben, bevor sie abgestellt werden. Aber das ist ja noch weit hin...

Offline Kurs 150

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 234
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #257 am: 10.05.2013, 19:12:41 »
Genau so, wie die beiden Beiträge vor mir, stelle ich mir das vor!

Günter

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4048
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #258 am: 11.05.2013, 00:38:00 »
Das Ganze geht auch ohne irre Investitionen in Infrastruktur, denn es ist alles da. Eher sollten wir uns an den Chinesen orientieren. Die sagen: "Wenn du es eilig hast, mache einen Umweg!"

Mit dieser Denkweise gibt es plötzlich drei mal so viel Strecke:
- Jahnallee (Ranstädter Steinweg)
- Waldstraße --> Ranstädter Steinweg (Teil 1) und Ebertstraße --> Leuschnerplatz (S-Bahn) (Teil 2)
- Jahnallee landwärts --> Zschochersche Straße --> Felsenkeller -->K.-Kollwitz-Str. --> Hbf

Die Ampel Waldplatz sollte durch Postenregelung ersetzt werden, MIV-frei kann das in Zusammenarbeit mit LVB-Personal optimiert werden.

zusätzlich zu P+R Lausen, ggf kann überlegt werden, die Parkplätz im AlleeCenter ausnahmsweise nutzen zu dürfen. Das Wachpersonal sollte preiswerter sein, als mehrere neue Wendeschleifen. Über Tram 8 + 15 landwärts sowieso angebunden, über Tram 7 + Umstieg zur S1 oder landwärtigen Kursen zum Bf. Plagwitz (setzt natürlich die Kenntnis des S-Bahn-Taktes voraus, auch das sollte sich machbar erweisen)

Am wichtigsten ist das Umdenken des MIV. Es hilft nicht, hier und da noch ein paar Stellflächen herbei zu bauen oder zu zaubern, denn dann lautet die Botschaft "Kommt ruhig mit dem Auto, wir haben extra erweitert..." Nein, ein kategorisches Nein, gar keine Individualstellflächen sollten ausgewiesen werden. Die vorhandenen Flächen sind lieber für Reisebusse nutzbar, mit denen kommen auch Besucher oder Shuttlebussen.

Ansonsten ist das Waldstraßenviertel so schön, da schadet ein Spaziergang nicht. Es werden doch bei höherklassigen Spielen nicht nur die Vollpfosten von der Hau-Drauf-Sorte anrücken, Ziel muss doch sein, das familientauglich zu bekommen.

Gruß
der Radler

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3504
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #259 am: 11.05.2013, 09:03:43 »
Es geht ja nicht nur um die Tram-Wege zwischen Stadion und Hbf. Es geht auch darum, den Einstiegsprozess zu optimieren. Es kann nicht sein, dass am Sportforum und noch mal am Waldplatz eine Bahn je 4-5 Minuten steht, damit sich auch der letzte noch in die Bahn quetscht, obwohl die nächste Bahn gleich kommt. Es muss dringend was in Sachen Haltestellen und Schleifen passieren. Und ein zweites Gleis (mindestens) für den Abtransport ist sowohl am Sportforum wie auch am Waldplatz und auch in der Feuerbachstr. dringend erforderlich. Sind das "riesen" Investitionen?

Die Laufwege: Eine Bahn über Felsenkeller - Kollwitz-Str. zum Hbf zu schicken finde ich für den Notfall (Streckenblockade) ok. Aber für die, die in der knacke vollen Bahn stehen eine ähnliche Zumutung, wie die 53/ 54 über den Leuschnerplatz zum Hbf und dann zur Messe zu schicken. Für diese P&R-Bahn käme auch der Laufweg Ranstädter Steinweg - Zoo - Nordplatz - Delitzscher Str. infrage (hin wie auch rückzu). Dazu muss nur deutlich gemacht werden, dass diese Bahn NICHT über Hbf fährt, was für P&R-Nutzer, die zum und vom Stadion wollen sicher verschmerzbar ist. Alle die, die über Hbf wollen können auch die  /SL.016 noch nutzen. Der Hbf jedenfalls wäre dadurch entlastet und die Fahrzeit wäre kürzer. Da es sich um eine Sonderlinie handelt, kann sie auch im Express fahren. Der Abschnitt Nordplatz - Goerdelerring wird nur von der  /SL.012 befahren. Stadteinwärts die Ansage: "Nächste Haltestelle: Chausseehaus. Übergang zu den Linien 10,11, 16 Richtung Hauptbahnhof und Zentrum". Und die Bahn hält als nächstes erst wieder im Ranstädter Steinweg oder gar erst am Waldplatz. Rückzu daselbe. Da nur die  /SL.012 behindert und es sich um eine Sonderlinie handelt, wäre das machbar, der kritische Punkt Schumacher-Platz und Hbf würden gemieden, hier fahren ja gleich 4 Linien, die für Tram-Stau sorgen. Die Fahrzeit würde so deutlich beschleunigt.
Rückzu daselbe, kommuniziert durch die Haltestellen-Ansager: "Es hat Einfahrt die Linie 54 Richtung Messegelände. Diese Bahn hält NICHT am Goerdelerring und NICHT am Hauptbahnhof. Nächste Haltestelle: Chausseehaus."

Warum nicht mehr Bahnen Richtung Leuschnerplatz statt zum Hbf geschickt werden verstehe ich hingegen nicht. Richtung Südvorstadt gibt es sicher den ein oder anderen, dem der Leuschnerplatz mehr nutzt als die überfüllte Haltestelle Hbf. Abgesehen davon, dass ab und an ja auch eine Bahn geschickt wird, die vom Stadion gleich über Leuschnerpl. nach Dölitz geschickt wurde. Das habe ich nur selten beobachtet. Und nach dem Länderspiel bin ich in einer E gefahren, die zwar nach Dölitz fuhr, allerdings über Hbf.
« Letzte Änderung: 11.05.2013, 09:31:45 von Passagier »

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4048
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #260 am: 11.05.2013, 11:27:40 »
Da Einsteigeregime ist ohnehin ein organisatorisches, also ohne Investitionen sofort lösbar. Vielleicht sollte zugestanden werden, verschiedenes auszuprobieren. Also Mut und Verständnis nicht vergessen.

Ich würde ohnehin nicht zwingend viele Trams zur Messe schicken. Das dauert ewig und verschlingt nur Fahrzeugmaterial. Der Leuschnerplatz ist ab Dezember gleich gut wie der Hbf ans Eisenbahnnetz angebunden, das sollte sofort zur Entflechtung genutzt werden. Die gegenläufige Strecke über Felsenkeller ist nicht wirklich dramatisch länger. Ampelanpassungen setzt ich voraus, logisch. Damit gäbe es nicht nur eine Lastrichtung.

Gruß
der Radler

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3504
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #261 am: 11.05.2013, 13:23:28 »
Richtig, wäre gut, wenn nicht zu viel zur Messe fährt. Nur ist das dort für mich der einzige P&R, der mE diese Bezeichnung auch wirklich verdient. Lausen und Völki...nunja. Wie sich das mit der S-Bahn im Zusammenhang mit Stadionverkehr entwickelt werden wir sehen.

Wie sich das "Einsteigeregime" verbessern lässt - da bin ich mal gespannt. Ein Fortschritt wäre mal, einige Einsatzbahnen erst ab Waldplatz frei zu geben. Das würde den Aufenthalt der anderen Bahnen an jener Haltestelle deutlich verkürzen.

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1334
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #262 am: 11.05.2013, 16:15:18 »
Für "ein paar"? Für ein paar Bundesligaspiele hat man in München ein Stadion und ne U-Bahnlinie gebaut :-)

...

Na ja, wenn du die U2 und U3 zum Olympiazentrum meinst, dann ist zumindest ein Teil korrekt.

Das Stadion in Fröttmaning an der U6 ist aber sehr viel später entstanden. Man hat das Stadion eben dort hingebaut, wo die Hillbillies aus den Dörfern und die Stadtmenschen gut hinkommen  :P

Schöne Grüße
Sven

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1334
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #263 am: 11.05.2013, 16:18:21 »
Mir geht der Gedanke einer neuen Wendeanlage nicht aus dem Kopf. Im Vorfeld der Festweise wäre ausreichend Platz vorhanden. Ich habe mal eine Skizze erstellt, wie ich mir eine spezielle neue Wendeanlage vorstellen könnte. Geht sicherlich auch abgespeckter, aber für mich würde so der Idealfall aussehen.

Als Ingenieur kann ich leider nur mit dem Kopf schütteln. Die Idee ist nicht umsetzbar.

Ein Ausbau und Verlagerung der Schleife Feuerbachstr. sollte das Ziel sein.

Grüße
Sven

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3504
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #264 am: 11.05.2013, 18:45:02 »
Die Schleife Feuerbachstr. allein wird nicht reichen, die erreicht nur Besucher aus Block A. Aus B könnten sich auf einige dahin verlieren, die meisten ziehen aber über die Festwiese, von C sowieso. Wenn auch die Oberränge geöffnet sind... muss sich auf jeden Fall an der Haltestelle Sportforum auch was tun, das ist mE die wichtigste Haltestelle für die Stadionbesucher. So, wie es jetzt ist, dass meist nur A und B offen sind, wird es im Fußball im Aufstiegsfall nicht bleiben.

Offline Thomas L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 752
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #265 am: 11.05.2013, 19:39:34 »
Im Rahmen der Olympiabewerbung für 2012 war seinerzeit eine unterirdische Ost-West Verbindung im Gespräch. Diese müßte von der Logik her auf dem Areal des ehemaligen Eilenburger Bahnhofs beginnen von dort durch eine Tunnelröhre führen, welche den City-Tunnel zum Umsteigen unter dem Markt kreuzen würde und weitere Stationen z.B. am Sportforum und am Lindenauer Markt bedienen würde, bis sie dann in Plagwitz wieder ans Licht kommt. Diese Streckenführung halte ich als optimale Anbindung der "Red Bull Arena" durchaus für realistich, allerdings dürfte dies an finanziellen Problemen scheitern. Die Leipziger jammern ja schon wegen dem City-Tunnel, dessen Nutzen vielen erst klar werden wird, wenn er in Betrieb ist.
Die (Service-) Wüste lebt!

Offline Timotimo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 159
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #266 am: 11.05.2013, 22:39:28 »
Hey Sven,

was genau ist denn nicht umsetzbar? Meinst du konkret die vielen Weichen-/Kreuzungen (direkt an der Rampe)? Oder die evtl. zu klein ausgefallene Dimensionierung? Leider bin und werde ich kein BAUIngenieur. Deshalb lass ich mich gern eines Besseren belehren. ;)

Meinst du mit der Verlagerung der Schleife Feuerbachstr. eine Erweiterung näher ans Stadion? Ist dort noch die Freifläche bzw. der Parkplatz südlich der Fr.-Ebert-Str. vorhanden (wie auf Google Maps zu sehen)? Die Entfernung zum Stadion wäre dabei sogar näher als von der Festwiese aus. Zudem würde man dort die Strecke auf der Jahnallee komplett "freihalten". Finde diese Möglichkeit auch recht gut.

Online DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5000
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #267 am: 12.05.2013, 09:01:25 »
Ist dort noch die Freifläche bzw. der Parkplatz südlich der Fr.-Ebert-Str. vorhanden (wie auf Google Maps zu sehen)?

Meinst du diese Fläche? Wenn ja, das ist der Stadionvorplatz, der bis 2015 umgestaltet sein sollte. Oder dieses Areal? Die natürlich nicht südlich der Friedrich-Ebert-Straße liegt. Hier soll, zwischen Am Sportforum und Friedrich-Ebert-Straße, eine Dreifelder-Sporthalle entstehen, unter anderem für die benachbarte Sport-Mittelschule.

Um neue Parkplätze zu schaffen, ist einfach der Bau von einer oder mehreren Tiefgaragen notwendig. Die Festwiese bietet sich hier richtig gut an.

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3504
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #268 am: 12.05.2013, 09:58:22 »
Meinst du diese Fläche? Wenn ja, das ist der Stadionvorplatz, der bis 2015 umgestaltet sein sollte. Oder dieses Areal? Die natürlich nicht südlich der Friedrich-Ebert-Straße liegt. Hier soll, zwischen Am Sportforum und Friedrich-Ebert-Straße, eine Dreifelder-Sporthalle entstehen, unter anderem für die benachbarte Sport-Mittelschule.

Um neue Parkplätze zu schaffen, ist einfach der Bau von einer oder mehreren Tiefgaragen notwendig. Die Festwiese bietet sich hier richtig gut an.

Der Gedanke war mir auch schon gekommen, die Festwiese in irgendeiner Art mit einzubeziehen. Sie sieht gut aus und fügt sich gut in die Gestaltung des Sportforums ein, ist eine WIESE. Allerdings wird sie selten für ihre eigentl. Bestimmung genutzt. Tiefgarage glaube ich aber eher nicht, weiß auch nicht, ob das mit dem Untergrund und der Nähe zum Elsterflutbett geht. Ich halte, wenn!, ein Parkhaus für zweckmäßiger und billiger. Aber es würde jedenfalls erstmal helfen, die Festwiese überhaupt als Parkplatz freizugeben, wenn das denn gewollt ist.

@ Dave: Würde es gehen, die Bahn statt durch die Feuerbach- durch die Wettiner Str. zu führen, dann entlang der Eberts-Str. und wieder hinein in die Fregestr.?
Für einen Schleifenumbau wird es wohl leider nicht ohne Baumfällungen gehen...

Online DAvE LE

  • Team
  • *****
  • Beiträge: 5000
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipziger Stadtverkehr
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #269 am: 12.05.2013, 13:51:02 »
Tiefgarage glaube ich aber eher nicht, weiß auch nicht, ob das mit dem Untergrund und der Nähe zum Elsterflutbett geht. Ich halte, wenn!, ein Parkhaus für zweckmäßiger und billiger. Aber es würde jedenfalls erstmal helfen, die Festwiese überhaupt als Parkplatz freizugeben, wenn das denn gewollt ist.

Ich hatte die Tiefgarage-Festwiese-Frage mal einen Mitarbeiter der Stadt Leipzig gestellt, weis aber leider die Antwort nicht mehr. Kann mich aber erinnern, dass jemand plante, unter der Festwiese etwas zu errichten. Billiger sind Hochbauten immer als Tiefbauten ;). Ansonsten gibt es ja auch einen Parkplatz vor der Festwiese, der jedoch - zumindest wenn ich vorbei komme - selten genutzt wird, und so war es auch am 8. Mai beim Spiel. Liegt vielleicht auch daran, dass es kein kostenloser Parkplatz ist.

@ Dave: Würde es gehen, die Bahn statt durch die Feuerbach- durch die Wettiner Str. zu führen, dann entlang der Eberts-Str. und wieder hinein in die Fregestr.?
Für einen Schleifenumbau wird es wohl leider nicht ohne Baumfällungen gehen...

Möglich ist das sicher, immerhin sind es fast dieselben Gegebenheiten wie in der Feuerbachstraße. Aber welchen Vorteil hätte die Führung über die Wettiner Straße? Zusätzliche Abstellmöglichkeit? Dafür müssten dann die Parkplätze vor der Schule verschwinden.