Autor Thema: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena  (Gelesen 425699 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Lößniger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2493
  • Geschlecht: Männlich
  • NGT12 Fan
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #225 am: 06.06.2012, 20:10:38 »
Zuerst dachte ich so ne Sonderlinie (Angerbrücke - Lößnig einzuführen wäre quatsch.
Aber die Idee ist gar nicht so verkehrt.
Am La Playa und auf dem Parkplatz vom alten Hit-Markt sind genügend Parkplätze :)

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1409
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #226 am: 06.06.2012, 22:35:03 »
Dazu folgende Sonderlinien:
 /TRAM 51 Feuerbachstraße - Wahren

 /TRAM 52 Feuerbachstraße -  /S-Bahn Hbf/Westseite - Messegelände P+R ( /S-Bahn)

 /TRAM 53 Angerbrücke - Westplatz -  /S-Bahn Königsplatz -  /S-Bahn Bayrischer Bahnhof - Lößnig

 /TRAM 54  /S-Bahn Hbf/Westseite - Sportforum - Miltitz

 /TRAM 55 Feuerbachstraße - Westplatz -  /S-Bahn Königsplatz/Westseite - Connewitz/Kreuz

 /TRAM 56 /S-Bahn Hbf/Westseite - Sportforum - Felsenkeller - Adler - Lausen P+R

 /TRAM 57 Angerbrücke -  /S-Bahn Hbf - Eisenbahnstraße - Paunsdorf - Paunsdorf-Nord

 /TRAM 58 Feuerbachstraße - Sportforum -  /S-Bahn Leutzsch

 /SL.04E Feuerbachstraße -  /S-Bahn Hbf - Stötteritz/Weißeplatz

alle Sonderlinien im 10min-Takt / die "normalen" Linien im Takt der jeweiligen Tageslage

Ich würde solche Linien, die den gleichen Laufweg wie normale Linien haben nicht einrichten. Vielmehr geht es hier auch um mehr Direktverbindungen zu großen Parkplätzen am Rande der Stadt. Das sollte im ersten Schritt das Ziel sein. Ich würde wenn dann folgende Linien anbieten:

 /SO.050 Lausen P+R - Angerbrücke - Sportforum - Hbf. - Reudnitz - Altes Messegelände - Naunhofer Str./Meusdorf

 /SO.051 Messegelände P+R - Hbf/Westseite - Sportforum - Feuerbachstr.

 /SO.052 Feuerbachstr. - Westplatz - Wilhelm-Leuschner-Platz - A.-Hoffmann-Str. - Kreuz - Dölitz/agra

Dabei sind die beiden letzten Linien an der Feuerbachstr. verknüpft.
Ein Ausbau der Anlage muss aber damit erfolgen. Ebenso sollte der MIV aus dem Waldstrassenviertel verbannt werden. Ansonsten scheitert jedes Konzept.


Ggf. könnte man die südliche Fahrbahn der Jahnallee ab Marschnerstraße stadtauswärts umpolen um den Verkehr bis zur Angerbrücke in Ri. Grünau abfließen zu lassen. So kreuzt man nicht an der Angerbrücke die Straßenbahnzüge.

Das kriegt die hiesige Polizei nicht hin. Von den Autofahrern mal ganz zu schweigen.

Grüße
Sven

Ostbahner

  • Gast
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #227 am: 06.06.2012, 22:46:19 »
Von welchen großen Parkplätzen redest du denn? Bis auf den P+R am Bahnhof Messe hat Leipzig kein funktionierendes P+R-System. Würdest du als fremder den P+R Schönauer Straße ansteuern? Würdest du dich von Süden kommend nach Dölitz verirren, um dann 40 Minuten durch die Stadt mit dem LVB-Schrott zu fahren. Würdest du von der B 87 kommend erst nach Lausen fahren und dann auf eine Sonderlinie warten, die nicht einmal ausgeschildert ist? Im Osten und Nordosten gibt gleich gar keinen richtigen P+R-Parkplatz.

NVer

  • Gast
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #228 am: 07.06.2012, 00:19:42 »
@ Ostbahner: Wenn Du die LVB-Fahrzeuge pauschal als Schrott bezeichnest, dann schau Dir mal zum Vergleich einige Verkehrsbetriebe in osteuropäischen Ländern an!
Mag sein, dass die LVB-Wagen schon einige Jahre/Jahrzehnte auf dem Buckel haben; aber alle Fahrzeuge haben schon mindestens eine Modernisierung hinter sich bzw. sind Neufahrzeuge! Ich mache zwar kein Hehl daraus, dass z.B. der Leoliner offensichtlich ein unter Preisdruck entstandenes Produkt ist (und hier immerhin Arbeitsplätze gesichert hat!); aber wenn man politischerseits in Leipzig nicht bereit ist bzw. angeblich zu klamm dafür ist, das für bessere Fahrzeuge notwendige Geld zur Verfügung zu stellen, muss man als Fahrgast nunmal mit diesen Kompromissen leben...  ::)

Zurück zum Thema: Im Osten gibt es z.B. die mehr oder weniger offiziellen P+R-Plätze am Paunsdorf-Center und Strbf. Paunsdorf (am letzteren nur eine Handvoll) und im Nordosten böten sich eigentlich die Gewerbegebiet-Parkplätze entlang der Torgauer Straße an.
Vorausgesetzt, man einigt sich mit den Grundstückseigentümern...!
(Ich habe sicherlich noch einige Möglichkeiten vergessen!)

Offline Tino

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3439
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #229 am: 07.06.2012, 07:57:51 »
@ Ostbahner: Wenn Du die LVB-Fahrzeuge pauschal als Schrott bezeichnest, dann schau Dir mal zum Vergleich einige Verkehrsbetriebe in osteuropäischen Ländern an!

Da muss man nicht bis nach Osteuropa schauen! ;D
http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/duesseldorf/nachrichten/duesseldorf-letzter-blick-in-die-gelbe-bahn-1.2840802

Ostbahner

  • Gast
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #230 am: 07.06.2012, 09:13:22 »
Zu den Beitrag von Autor "Nver". Dann nutze mal deinen Sommerurlaub und fahre mal nach Osteuropa. Du wirst dich wundern. Aber bitte fahre nicht nach CZ und Mittel-und West-Polen, die liegen ebenfalls in Mitteleuropa, wie Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxembourg usw.

Dann solltest du dir auch mal die Definition von P+R-Parkplatz vor Augen führen und dich in die Lage des Nutzers selber versetzen. Offensichtlich bist du noch nicht weit gekommen in Deutschland und Europa. Denn so eine provinzielle Denkweise ist mir schon lange nicht mehr unter die Augen gekommen. Nehmen wir mal an, du kommst auf den Ort „XYZ“ die B 6 nach Leipzig gefahren. Du sollst den P+R-Parkplatz am Paunsdorf-Center nutzen. Variante 1 ist, es ist ein guter Einkaufstag und findest keinen Platz oder findest einen Platz irgendwo (hoffentlich nicht im Parkhaus, sonst du dann bis zum nächsten Tag warten, bis du dein Auto wieder herausfahren kannst). Dann rennst du als Fremder orientierungslos dort herum und suchst die Straßenbahn, weil es keinerlei Hinweisschilder im Parkplatzbereich gibt. Kommst du am Abend von der Veranstaltung zurück, musst du einen Fußmarsch von 10 bis 15 Minuten von einer der 3 Straßenbahnhaltestellen hinlegen, weil du um das Center außen herum gehen musst. Variante 2 ist an einen Sonntag, Parkplätze gibt es, aber den Fußmarsch musst du zweimal hinlegen und die Ausschilderung fehlt immer noch. Das mit den Straßenbahnhof Paunsdorf vergessen wir gleich ganz. Kaum ein Fremder wird den finden und die handvoll Parkplätze sind meistens von LVB-Fahrbediensteten belegt.
Gehen wir jetzt mal alle Einfallstraßen von Leipzig durch: B 6 (Permoser Straße) keinen einzigen P+R-Parkplatz, B 87 (Torgauer Straße) kein einziger P+R-Parkplatz, B 2 (Maximillianallee) ja am Bahnhof Messe, ist auch gut gemacht (der einzige in Leipzig), Louise-Otto-Peters-Allee kein einziger P+R-Parkplatz, B 6 (Neue Hallesche Straße inklusive Georg-Schumann Straße) kein einziger P+R-Parkplatz, B 181 (Merseburger Straße) ist eine sehr wichtige Einfallstraße - kein einziger P+R-Parkplatz, B 87 zwei schäbige Abstellflächen am Schönauer Ring und der Miltitzer Allee / nach Lausen wir kaum einer kommen, weil liegt abseits und für Stadionverkehr untauglich, Autobahnzubringer Rippachthalstraße und Schönauer Straße, kein einziger P+R-Parkplatz, Bahnhof Knauthain hat einen guten P+R-Parkplatz, der aber abseits der Einfallstraßen liegt, B2 und B 87 (Wundtstraße) nicht einen ordentlichen P+R-Parkplatz  (Straßenbahnhof Dölitz wird kaum einer nutzen), Prager Straße erster möglicher P+R-Parkplatz erst am Völkerschlachtdenkmal. Nehmen wir noch den neu entstanden P+R-Parkplatz an der Virchowstraße (Gleisschleife Straßenbahn). Eigentlich ideal für den Zoologischen Garten, aber du findest weder eine Ausschilderung auf der Maximillianallee, noch auf der Max-Liebermann-Straße. Kommentar der Stadt: diese Fläche ist vorrangig als Anwohnerparkplatz gedacht. Dann sollte eine P+R-Parkplatz einen gewissen Standard haben (Zugänglichkeit, Ausschilderung, Informationen ÖPNV). Den "verfaulten Provinzmief" riecht man schon meilenweit. Und nun gehe bitte alle Parkmöglichkeiten für einen Fremden, der sie auch leicht finden muss, in Leipzig noch einmal durch.

Offline LeipzigSO

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 232
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #231 am: 07.06.2012, 10:11:49 »
Das Leipzig kein P+R-Konzept hat, kann ich nur voll unterstreichen ! P+R ist was anderes als das, was man in Leipzig macht. Solche Alibi-P+R-Plätze wie der vor dem Völkerschlachtdenkmal sind Lösungen aus der Not heraus. Was macht man dort zum Beispiel, wenn zeitgleich im Stadion und am Völkerschlachtdenkmal Veranstaltungen sind?

Um es mal ganz hart zu sagen: Leipzig möchte gern vieles sein, ist dann aber bei der Umsetzung nicht konsequent. Als Messe-, Kongress-, Sport-, Musik- und Veranstaltungsstadt muss man eben bestimmte Voraussetzungen schaffen. Und die Mobilität ist da nunmal eine Grundvoraussetzung. Aber leider hat man im Rathaus offensichtlich noch nichts davon gehört, dass man auch B sagen muss, wenn man A sagt.

Es ist eigentlich eine Frechheit, dass man predigt, die Leute mögen ihr Auto bitte vor den Toren der Stadt abstellen aber dann keine Lösungen anbietet. P+R-Plätze sollten draussen am Autobahnring entstehen. Und dann sollten auch Sonderlinien mit annehmbarem (!) Takt - also 10 Minuten - gefahren werden. Ja, natürlich kostet das Geld - aber wenn man das nicht ausgeben möchte, kann man als Stadt auch nicht erwarten, dass alles einigermaßen glatt läuft.

Perspektivisch sollte man so ehrlich sein, dass man auch über größerer bauliche Lösungen nachdenkt. Das Argument, dass kein Geld da ist, zieht momentan wohl auch nicht mehr richtig. Zweistellige Milliardenbeträge für die Rettung spanischer Banken haben wir ja auch über - okay, aber das schweift ab... Mich stört nur einfach dieser Gedanke, dass die Stadt nur haben haben haben möchte und auf der anderen Seite Investitionen einfach vom Tisch wischt. Bei einem Menschen würde man sowas als Egoismus und Uneinsichtigkeit bezeichnen !

Offline Dispohalt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #232 am: 07.06.2012, 12:44:19 »
Ein schönes Armutszeugnis seitens LVB gab es auch wieder gestern zu sehen. Allgemein dürfte ja bekannt sein, dass gestern und heute das Campusfest 2012 auf dem Uni-Campus Jahnallee statt findet. Mehrere tausend Besucher tummeln sich da, die natürlich auch irgendwann nach Hause wollen. So gab es auch schon gegen 00:45 Uhr einen ordentlichen Zustrom zur  /HS Sportforum als der Sammelanschluss 01:11 Uhr am Hbf bevor stand.
Es war ganz einfach wunderbar, wie ein ausrückender Bus nach dem anderen als Dienstfahrt gen Stadt düste. Einzig und allein der planmäßig haltende Bus -die spätere  /BL.N09- musste versuchen, die ganze Horde aufzunehmen. Natürlich gab es arge Probleme mit der Besetzung der Türbereiche, eine weitere Menschenmenge an der  /HS Waldplatz tat ihr Übriges. Letztendlich war der Bus mit +5 am Hbf, zwar warteten alle anderen Nightliner, aber die Verspätung hat sich natürlich auf alle anderen Busse übertragen.

Kurzum: Es hätte ungefähr 0,00 € gekostet, die Ausrücker vorher anzuweisen, ab  /HS Sportforum Fahrgäste aufzunehmen; die verspätete Abfahrt aller Nightliner ab Hbf wäre vermeidbar gewesen. Kann man so ein Fünkchen Voraussicht nicht erwarten? Klar, ich will nicht wissen, was bei den nächsten Umläufen an den genannten Haltestellen vor sich ging - die Taxifahrer wird das Schauspiel gefreut haben. Aber wenigstens zu dieser Stunde hätte man doch guten Willen beweisen können - wie gesagt für 0 Kosten und Aufwand, außer für Halten und Anfahren.

Peinlich peinlich... ich finde das arm!


Gruß


P.S.: Auch wenn es nicht hier hin passt, aber vielleicht könnte mir nochmal jemand kurz und plausibel erklären, warum genau die  /BL.N05 die  /HS Dessauer Straße -  /HS Apelstraße -  /HS Dessauer Straße anfährt?? Sollen die HellsAngels auch mal mit dem Nachtbus zu ihrem Clubhaus fahren können?  :o

Offline GK

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1362
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #233 am: 07.06.2012, 13:47:26 »
Ein P+R-Konzept fehlt in Leipzig wirklich. Und das nicht nur wegen vorhandener Parkplätze (wo sind welche, die ganztägig und bis in die Nacht mit ausreichender Kapazität vorhanden sind, wenn man von der neuen Messe und dem Innenstadtring absieht?), sondern auch in Bezug auf die Ausschilderung (die Parkhäuser/Tiefgaragen am Ring sind zu weit drin, als dass sie für P+R überzeugen würden).
Bei einer Stadt wie Leipzig sollte es 365 Tage im Jahr mehrere große P+Rs an Haupteinfallschneisen aller Richtungen geben, die bereits frühzeitig auf den Autobahnen ausgeschildert und von dort gut erreichbar sind (also B2 im Norden und Süden, B6 im Osten und Nordwesten, B181 im Westen), von der Aufnahme in Navi-Systeme und Stadtpläne ganz zu schweigen. Und natürlich müssen sie eine gute Anbindung an den ÖPNV besitzen (10-Minuten-Takt tagsüber mit brauchbarer Fahrzeit ins Zentrum sowie Bedienung rund um die Uhr sind obligatorisch).

Vorschläge wären:
- Völkerschlachtdenkmal gut ausschildern (BTW: warum wurde die Schleife Naunhofer Straße nicht südlicher an "An der Tabaksmühle" angelegt?)
- neuer P+R auf dem ehemaligen Agra-Bereich (Platz ist ja genug, wenn auch für Minihäuschen vorgesehen) und zwar so, dass sowohl Dölitz vor der Nase liegt als auch der S-Bahn-Halt Markkleeberg auf kurzem Wege erreicht werden kann
- für B6 in Wahren mit direkt Anbindung an S-Bahn und Straßenbahn
- für B181 Parkhaus auf dem ehem. Industriegelände am künftigen S-Bahn-Halt Leutzsch (direkt für /S-Bahn und /SL.007)

Und die Tarife der P+R müssten sich für die dort parkenden Autofahrer lohnen, also entsprechend günstig sein oder z.B. eine Tageskarte für die Zone 110 enthalten.

Offline LeipzigSO

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 232
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #234 am: 07.06.2012, 15:41:11 »
Vielleicht sollte man ab 2013 bei P+R doch eher auf die  /S-Bahn -Bahn ausweichen.  Das könnte so aussehen:

P+R Schkeuditz West oder auch Wahren (  /S-Bahn 3 )
P+R Messegelände ( /S-Bahn 2 und  /S-Bahn 5 / 5X )
P+R Taucha oder Heiterblick (  /S-Bahn 4 )
P+R Engelsdorf (  /S-Bahn 1 und RE, RB)
P+R Markkleeberg oder Gaschwitz ( /S-Bahn 2, 4 und 5)

Problematisch ist das ganze nur im Westen / Südwesten. Da könnte man perspektivisch P+R an der Miltitzer Allee einrichten.

Die verstärkte Nutzung der  /S-Bahn hätte den Vorteil, dass man  /TRAM und  /BUS nicht zusätzlich belasten würde und der potentielle Fahrgast schneller und eben auch zuverlässiger in der Innenstadt wäre. Natürlich muss man dann auch sicherstellen, dass sich die LVB auf den eventuellen Weitertransport beispielsweise ab Hbf einrichten...

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3534
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #235 am: 07.06.2012, 20:38:41 »
@Dispohalt: Mal abgesehen davon, dass dein Thema nix mit dem Thread-Thema gemein hat: Es ist kein Gutdünken eines Busfahrers, ob er an irgend einer Haltestelle anhält und eine Traube Menschen aufnimmt. Es brauchte dazu eine Anweisung, andernfalls handelt er auf eigene Gefahr und haftet, wenn etwas passiert.
Dass die Veranstalter des Campusfest keine extra Bahnen ordert, würde ich ihnen nicht zum Vorwurf machen. Ansonsten müsste bestellt werden.

Zum Thema: P&R-Konzepte haben für LE in meinen Augen außer bei Veranstaltungen überhaupt keine Aussicht auf Erfolg. Warum? Weil alle Besucher dieser Stadt, die mindestens schon einmal (mit dem Auto) hier waren wissen, dass man nicht nur gut in der Stadt mit dem Auto voran kommt sondern auch gut Parkplätze findet. Und es werden ja mehr! Wie am Brühl. Man kann IM HBF parken, unter'm Markt, unter'm Augustusplatz, unter'm Burgplatz... Und das zum Teil für Preise von 5€/ Tag!
Wer warum dann noch irgendwo draußen sein Auto abstellen soll weiß ich nicht und wird man erst recht niemandem vermitteln können.
Und wenn P&R, dann in der Tat in der Nähe von  /S-Bahn - Stationen.

Zur Schleife Feuerbachstr.: Genau so meine ich es: Linienbahnen die Jahnallee entlang,   /SL.004 und  /E-Wagen zur Feuerbachstr., Die  /HS wird "Stadion" benannt. Oder "Arena" (wahlweise deutbar als Arena oder Red-Bull-Arena).
Zum Thema geordnetes Einsteigen noch ein ad-hoc-Vorschlag, sofort umsetzbar:
Der Haltestellensprecher vor Ort kann doch bitte auch Richtung S-Bahnhöfe gucken und es so machen: Es hat Einfahrt Linie 15 Richtung Meusdorf über Hauptbahnhof. ... Zurück bleiben bitte! ...

Mal davon abgesehen, dass ich immer noch nicht verstehe, warum nicht gleich Leerfahrten zum Waldplatz geschickt werden.

NVer

  • Gast
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #236 am: 08.06.2012, 00:28:41 »
@ Ostbahner: Ich kenne schon einige Länder Osteuropas! Allerdings bitte ich zu verzeihen, dass ich nicht (nur) des ÖPNVs wegen in den Urlaub fahre!  ;)

Es ging mir im Kern meines Posts doch nur darum, aufzuzeigen, dass die Stadt Leipzig vorerst auf die Schnelle und mit m.E. relativ vertretbarem Aufwand vorhandene Parkplätze als P&R-Plätze ausweisen könnte.
Eine entsprechende Ausschilderung und Abklärung der Modalitäten mit den Grundstückseigentümern setze ich selbstverständlich voraus (daran sollte es nun wirklich nicht scheitern)!

Wie aber "Passagier" schon schrieb, ist durch die mittlerweile massenhafte Vorhaltung von Parkplätzen und Parkhäusern im Innenstadt-Bereich das Kind längst in den Brunnen gefallen. Es stellt sich aber dann die Frage, warum wir uns hier trotzdem den Kopf zerbrechen?!  ???

Jedenfalls waren in den letzten Postings von Euch hier auch etliche brauchbare Ideen dabei. Vielleicht sollte man die nächsten Leipziger Veranstaltungs- & -Verkehrsplaner aus dem Personal-Pool hier rekrutieren...  8-)

@ Dispohalt: Zumindest die Bedienung der /HS Apelstraße durch die /BL.N05 ist nicht unnütz, da sie gelegentlich LVB-Personal zum bzw. vom dortigen Straßenbahnhof bringt bzw. holt!
Und die /HS Dessauer Straße (stehen nicht sogar noch Haltestellen-Häuschen dort?!) ist nunmal ein Relikt der alten /SL.014, wo der Bus zwangsläufig 2x vorbeikommt. Wenn dort niemand herkommt bzw. hinwill, fährt der Bus ebend durch und gut ist...
« Letzte Änderung: 08.06.2012, 00:34:27 von NVer »

Offline Dispohalt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #237 am: 08.06.2012, 11:18:58 »
@Dispohalt: Mal abgesehen davon, dass dein Thema nix mit dem Thread-Thema gemein hat: Es ist kein Gutdünken eines Busfahrers, ob er an irgend einer Haltestelle anhält und eine Traube Menschen aufnimmt. Es brauchte dazu eine Anweisung, andernfalls handelt er auf eigene Gefahr und haftet, wenn etwas passiert.
Dass die Veranstalter des Campusfest keine extra Bahnen ordert, würde ich ihnen nicht zum Vorwurf machen. Ansonsten müsste bestellt werden.

Bitte meinen Beitrag nochmal in Ruhe lesen. Ich wollte weder, dass ein Busfahrer aus eigenem Antrieb heraus seine Dienstfahrt beendet und Fahrgäste aufnimmt, noch dass extra Fahrzeuge fahren. Außerdem passt das Thema hier sehr wohl rein ... oder geht es hier mittlerweile nicht um Großveranstaltungen im Allgemeinen??

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3534
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #238 am: 30.08.2012, 19:57:32 »
11 000 Tickets bisher im VVK, 20 000 Menschen sind realistisch, alles Leipziger. Sicherheitsspiel, entsprechend werden Straßen gesperrt. Und was wird die LVB machen? Bin ich mal sehr gespannt.

Offline Lößniger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2493
  • Geschlecht: Männlich
  • NGT12 Fan
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #239 am: 30.08.2012, 20:01:02 »
Ich habe vorhin bei Leipzig Fernsehen gelesen, das Sonderbahnen eingesetzt werden, insbesondere die Feuerbachstr. (Wendeschleife) soll bedient werden.
Zudem geh ich davon aus das alle Linien zum Sportforum kurzzeitig umgeleitet werden, wenn der Fanmarsch die Jahnallee verläuft!