Autor Thema: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena  (Gelesen 262832 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Senny

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 332
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1170 am: 21.10.2017, 20:05:32 »
Huhu,

Überquert jedoch eine große Menschenmenge von der Jahnallee kommend die Pfaffendorfer Straße, dann funktioniert es eben nicht. Wenn die Autos längst grün haben, befinden sich immer noch Fußgänger auf der Straße, da der Übergang an dieser Stelle sehr breit ist. Das hat zur Folge, dass gerade mal 2 Autos bei Grün über die Kreuzung kommen und dann schon wieder Rot ist.

das ist aber irgendwie falsch. Nach den Fussgängern, welche die Pfaffendorfer Straße überqueren bekommen als nächstes die Fahrzeuge kommend vom Goerdelerring in Richtung Pfaffendorfer Straße und vom Goerdelerring nach links in die Jahnallee grün. Erst nach den Linksabbiegern in die Jahnalle bekommen die Fahrzeuge aus der Pfaffendorfer in Richtung Goerdelerring grün. Nichts desto trotz geht es alles recht knapp zu. Erst recht, wenn man noch schnell bei rot auf die Kreuzung läuft.

MfG Senny


Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3484
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1171 am: 23.10.2017, 08:59:39 »
Ein Eindruck vom Samstag im Zulauf:

Die S4 aus Wurzen kam als solo4 Zug (üblich) und war stehend bis zur Halskrause voll. Ca. 95% der Fahrgäste waren RB-Spielbesucher, wie immer gesittet, keinerlei "Probleme".

Ausgestiegen sind die ersten von denen am Leuschnerplatz, das Gros dann am Marktplatz mit der Absicht eines Spaziergangs zum Stadion und ca. 1/3 der Menge am Hbf, weil mit Tramzubringer die vermutlich raren guten Plätze im Fanblock noch erreichbar blieben...

Da öfter über die Linienführungen sinniert wird, zeigt dies anschaulich wie wichtig der Fußweg als "Verkehrsträger" ist, welcher bei einem nun hoffentlich vom Tisch gekommen hypothetischen Stadion am Stadtrand nicht mehr sinnfällig wäre.

Gruß
der Radler

Offline Lößniger

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2212
  • Geschlecht: Männlich
  • NGT12 Fan
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1172 am: 23.10.2017, 11:28:05 »
Ich hab mittlerweile festgestellt dass das umsteigen am WLP besser ist als am Hbf.
Zwar ist die Bahn immer voll, aber meistens kommen alle mit.

Offline Radler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3484
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1173 am: 23.10.2017, 12:16:31 »
beim 10er Takt müsste es auch zeitlich schneller sein:

- Fußwegzeit etwas niedriger als am Hbf wegen weniger Laufentfernung
- S-Bahn fährt (von Süden kommend) noch ca. 4 Minuten bis Hbf, bei sehr starker Füllung auch mal fünf. In dieser Zeit bewegt man sich bereits auf das Ziel zu.
- Straßenbahnfahrzeit ähnlich.

Gruß
der Radler

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 960
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1174 am: 23.10.2017, 13:13:28 »
Die Statistik sagt hierzu aber etwas anderes. In größeren ostdeutsche Unternehmen sitzen nach wie vor "Wessis" in den Führungsetagen.
Ersetze "Die Statistik" durch "Das Gerücht", dann passt's.

Oder liefere Du einen Link auf eine solche "Statistik". Wird schwierig werden: Wann ist ein Unternehmen ein "größeres" Unternehmen? Wann gilt eine Führungskraft als "Wessi"? (Ist Angie ein Wessi?)

Kurz: Deine Wessis in den Führungsetagen dürfte alle schon kurz vorm Ruhestand stehen.

Ich streite nicht ab, dass es in den 1990ern anders war. Aber das ist zwanzig(!) Jahre her.

Dein Gerücht ist für mehr als ein Vierteljahrhundert nach der Wiedervereinigung
völlig unplausibel.

Ist mir echt zu albern.

EOD.

Im LVB-Netz gibt es nur Große oder Keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline Thomas L.E.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 661
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1175 am: 23.10.2017, 17:43:04 »
Oder liefere Du einen Link auf eine solche "Statistik". Wird schwierig werden: Wann ist ein Unternehmen ein "größeres" Unternehmen?

Bittesehr: http://www.mdr.de/presse/fernsehen/presseinformation-wer-beherrscht-den-osten-100.html

Übrigens: Ulf Middelberg - der Geschäftsführer der LVB - kommt auch aus dem Westen.
« Letzte Änderung: 23.10.2017, 17:53:36 von Thomas L.E. »
Die (Service-) Wüste lebt!

Offline sfn

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 960
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1176 am: 23.10.2017, 19:56:25 »
Vielen Dank.

Dass die Studie immerhin von der Uni Leipzig stammt, lässt auf eine gewisse
Qualität hoffen. Dieses "exklusiv" beim mdr macht mich aber wieder misstrauisch... bedeutet schonmal, dass man sich nicht die Mühe zu machen braucht, die Studie im Webportal der Uni zu suchen.

In der verlinkten Pressemitteilung wird leider mit keiner Silbe hinterfragt, wieso der Ossi-Anteil wieder geschrumpft ist. Die offenkundige Implausibilität habe ich dargelegt. Es werden keinerlei mögliche Mechanismen aufgezeigt.

Und sei es nur, dass es eine Datenverzerrung gibt, weil vielleicht ein Ostkind, das kurz nach der Wende im Westen studiert hat, jetzt als Wessi gezählt wird.

Erhebung und Aufbereitung der Rohdaten ist die größte Krux bei den Studien, weswegen sie oft schlicht nichtssagend sind.

Aber man kann ja gerne direkt hier im Forum fragen, warum schon wieder ein Wessi ein GF der LVB geworden ist. Ist der technische GF auch von drüben? Und - wie ist das so gekommen? Sollen das immer noch die geheimnisvollen westdeutschen Seilschaften sein? In einem ostdeutschen Straßenbahnladen? Da muss die Buschzulage aber schon sehr hoch gewesen sein...

Im LVB-Netz gibt es nur Große oder Keine Anschlüsse.

Sinnlosaktionen: Hst.-Umbenennungen in plumpe Namen, Werbeansagen, gekaufte Haltestellennamen, Vorneinstieg (gelbe Flecken schon weg), Sitztest (mit vorgeplantem "Ergebnis"),...
Sinnlosmarketing: Fahrzeugtaufen
Dümmliches aus Antwortmails: DFI+IBIS können um Minuten voneinander abweichen; Lösen von mehr als 3 Zonen an den mobilen FKA softwareseitig nicht möglich,...

28. Oktober 2009: Schwarzer Tag für den öffentlichen Stadtverkehr in Leipzig

Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3293
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1177 am: 24.10.2017, 05:18:30 »
Können wir jetzt bitte wieder zum Thema kommen?

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 977
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1178 am: 07.12.2017, 09:28:25 »
Gestern schön beobachten können, dass SUV-Fahrer nicht viel Hirn haben.
Vor der RB-Fankneipe schön das Ausfahrtsgleis aus der Schleife Feuerbachstr. zugeparkt. Das Ordnungsamt hatte den Abschlepper sehr schnell bei der Hand. Ein TTT musste aber trotzdem die Schleife komplett rückwärts befahren.

Beim Anlegen der Krallen kam er dann doch rausgestürmt. Dürfte dennoch teuer werden.

Schilder und Markierungen halten doch wenig Leute ab, Blödsinn zu machen. Die Waldstraße war auch komplett mit zweite Spurparkern dicht. Die Gesperrt-Schilder an den Einfahrten sind auch nur hinweisender Charakter.

Wird Zeit, das an dem Konzept im Waldstraßenviertel weiter gearbeitet wird.

Wie weit sind die Pläne zum Neubau der Gleisschleife?

Offline André Loh-Kliesch

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 231
  • Geschlecht: Männlich
    • Leipzig-Lexikon
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1179 am: 07.12.2017, 10:12:37 »
Zitat
Wie weit sind die Pläne zum Neubau der Gleisschleife?

Zumindest ist nichts Neues bezüglich der Pläne zur Alten Elster bekannt geworden. Entweder man baut jetzt eine provisorische Gleisschleife, die beim Flussbau wieder abgebrochen werden muss, oder man wartet auf die Pläne zur Alten Elster und baut dann diese Stelle "in einem Rutsch".

Dass die LVB oder die Stadt oder RB jetzt eine Gleisschleife über einem selbst angelegten Betontrog (Flussbett) baut, der dann später links und rechts an den Fluss angeschlossen wird, kann ich mir aber nicht vorstellen.

Ob eine neue Gleisschleife etwas an dem Falschparkerproblem in der Zufahrt ändert?

Offline DrZott

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 297
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1180 am: 07.12.2017, 11:34:38 »
... oder wir sehen uns an, was mit den anderen Plänen der LVB zu Neubauprojekten geschieht: nichts. Oder erinnert sich noch jemand an Mockau, das Herzzentrum, den Bayerischen Platz?? Also: eine Gleisschleife wird es wohl in absehbarer Zeit nicht geben.  ;D

Offline Sven

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 977
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1181 am: 07.12.2017, 11:38:53 »
- Mockau: Planfeststellung soll in 2018 beginnen, Bau in 2019
- Herzzentrum: nur Trassenfreihaltung, man setzt ja auf Bus - das Lieblingsfahrzeug der LVB
- Bayrischer Platz: das liegt an der Unfähigkeit der Stadt, soll ja angeblich erst 2025 umgebaut werden.


Offline Passagier

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3293
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1182 am: 07.12.2017, 19:10:56 »
Wie weit sind die Pläne zum Neubau der Gleisschleife?
Da wohl noch immer nicht klar ist, wie viele Plätze das Stadion nach Umbau haben wird, wird wohl weder etwas in puncto Schleife noch Parkhäuser zu verkünden sein. Im Moment ist der Stand so, dass das Bundesinnenministerium dem Verkauf zugestimmt hat und noch dieses Jahr mit dem Notar der Kaufvertrag vollzogen wird. Erst dann kann RB Bauantrag stellen. Das Stadion soll künftig zwischen 52 000 und 59 000 Zuschauern fassen. Wann es fertig sein wird wird wohl auch noch nicht klar sein.

Ich gehe aber davon aus, dass bei den Kaufmodalitäten die Stadt zum Verkehrskonzept auch etwas festgeschrieben hat.

Vielleicht hören wir in einem halben Jahr wieder etwas, wenn klar ist, wann ungefähr Baustart sein wird. Soweit ich es in Erinnerung hatte, wollte RB im Sommer 2018 los legen. Ob der Plan noch zu halten ist, nachdem der Verkaufsprozess doch etwas länger gedauert hat werden wir sicher bald erfahren.

Man kann aber davon ausgehen, dass zumindest während der 1. Bauphase die Kapazität sinken wird, weshalb ja auch bei den Dauerkarten bei 20 000 Schluss war.

Offline Kai-Uwe Arnold

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 508
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1183 am: 07.12.2017, 20:35:04 »
- Mockau: Planfeststellung soll in 2018 beginnen, Bau in 2019

Wäre erfreulich, wenn es schon (!) 2019 mit dem Bau losgehen würde, aber die LVB schreiben hier
https://www.l.de/gruppe/wir-fuer-leipzig/investitionen/streckenneubau-linie-9-in-mockau ,
dass es erst ab 2020 gebaut würde.

Eine sprachliche Unsitte und völlig unnötig ist aber die Verwendung von "in" bei Jahreszahlen.
Es reicht zu schreiben, dass die Planfeststellung 2018 erfolgen soll.

Offline 2101

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 858
Re: Leipziger Verkehrskonzept: Zoo und Red Bull-Arena
« Antwort #1184 am: 07.12.2017, 20:37:11 »
Ich frage mich warum man das Stadion übehaupt ausbauen möchte? Offiziell waren erst 2 Bundesliga-Heimspiele ausverkauft. Selbst in der Champions League hat man Probleme das Stadion zu füllen. Auch gestern waren große Lücken zu sehen.